#1

Angst Seelen Angst essen Seele

in Lobby 25.02.2016 22:29
von Chimera | 35 Beiträge

Angst kommt etymologisch von Enge, Bedrängnis. -Man kann sich von Menschen bedrängt fühlen, vor allem von übergriffigen Energieabsorbanten,
aber erfahrungsgemäß geht die innere Bereitschaft zur Angst, die Disposition, allem Äußeren voraus.
Ich bin bereit für die Angst oder auch nicht. -Ich kann das manipulieren, wenn ich den Mechanismus beherrsche,
etwaiges Unbehagen ist Energie, die ich etikettiere und bahne in Richtung Angst.
-Eine Freundin hat vor geraumer Zeit ihren Vater verloren, ihren verhassten, der streng katholisch war, der sich infolge seines Gehirntumors
im Endstadium in Phantasien erging und nach "Maria" schrie... Dieser Vater ist meiner Bekannten erst vor Kurzem erschienen:
Als er selbst, wohl in Originalgestalt, und hat sich ihr auf die Brust gesetzt (sie lag ahnungslos auf der Coach).
-Was natürlich sofort die Assoziation der ALBEN hervorruft, die sich nach mythologischer Überlieferung auf die Brust setzen
und dadurch ALB/ Alp-TRÄUME bewirken.
Meine Bekannte, davon verstört, hat irgend so eine Esoterik-Tante konsultiert und hat zu hören gekriegt, dass solche Phänomene
durchaus vorkommen, wenn Seelen noch nicht "erlöst" sind und in einer "Zwischenwelt" gefangen sind.
Folglich angewiesen sind darauf, dass man sie "ins Licht schickt", wie diese Tante sich auszudrücken pflegte.
Meine Bekannte hat dann eine "Ausräucherung" "begangen" (als wäre das ein Vergehen) und damit war der Spuk beendet
und die "Seele" ins "Licht" entlassen.
--Das kann man natürlich auch alles runterbrechen und Prozesse dieser Art in einem psychiatrischen Vokabular beschreiben
und erklären. -Nur: Ich glaube meiner Bekannten.
Ihr wurde eine depressive Episode attestiert, sie war deswegen auch mal stationär zur Eindosierung ihrer Medikation,
aber ich lege für sie die Hand ins sprichwörtliche oder auch wortwörtliche Feuer, dass sie niemals eine Psychose hatte.
-Ich will damit auch noch mal meinen Standpunkt bekräftigen, den ich in meinem Thread "Vorstellung - Fragen" ausgeführt habe,
dass es letztlich um INTEGRATION des SCHATTEN geht. -Jeder Mensch wirft Schatten, jedes Leben wirft Schatten
und jedes Leben IST EIN SCHATTEN von etwas, das ihm weit vorausliegt und ihm auch VORANgeht.
Niemand erhellt diesen Schatten ganz auf. -Das ist der Witz des Lebens.
LUZIFER, der wörtliche LICHTBRINGER, öffnet für eine Perspektive, die auch Persephone als Lichtgestalt erleben lässt.
Die totale VERLICHTUNG ist die VERNICHTUNG auf froher Basis.
Heisenberg zitierte angeSICHTs der ersten Atombombenzündung in Nevada die Baghavadgita: "HELLER als tausend Sonnen !".
Vielleicht sind ihm diese Wort auch nachträglich zwecks Legendenbildung in den Mund gelegt worden.
--Es geht darum, den Untergang auch zu wollen, nicht zu lamentieren und sich jämmerlich an Nebensächlichkeiten aufzuhängen.
AMOR FATI und DA CAPO !
"Was fällt, soll man auch noch stoßen", so Nietzsche in "Also sprach Zarathustra".
Man soll nicht noch Energien in Morsches, Abgelebtes investieren - eher dem System Energie entziehen
und dem Verfall überlassen.
Und trotzdem und gerade auch die angeblich nieder-frequenten Energien des Zerfalls und Verfalls für sich nutzen.
Sich davon nähren und sich aufladen.
-Ich hab da kein Rezept... Es geht, wie bei allem Satanischen, um die Qualität der Reflexion der Welt in deinem Selbst.
Der Spiegel, der Reflex, ist deine Sache.













.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anowa9
Forum Statistiken
Das Forum hat 991 Themen und 13718 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen