#1

Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 15:09
von BlackSolution | 24 Beiträge

Hallo Zusammen,

Wer kennt den Tempel of Set oder hat Erfahrungen damit ?
Ich würde mich sehr über zahlreiche Antworten freuen...
LG

nach oben springen

#2

RE: Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 17:29
von Daelach | 1.214 Beiträge

Ich nehme mal an, die Webseite des TOS kennst Du, hast die Einführung und die Essays gelesen und auch schon geguckt, wie man sich als Mitglied bewerben würde. Wenn nicht, erstmal alles lesen. Ich vermute mal, Fragen zu stellen, die sich Dir auch schon anhand der Webseite beantwortet hätten, sehen die (verständlicherweise) ausgesprochen ungern.

Einiges davon ist auf deutsch übersetzt, vieles nicht. Was auch gleich zum nächsten Punkt führt, ohne gute Englischkenntnisse ergibt das meiner Meinung nach wenig Sinn. Ausreichend gut ist Dein Englisch, wenn Du die englischsprachige Version der Webseite verstehst. Richte Dich aber auch drauf ein, daß Du auch auf englisch wirst schreiben müssen, falls Du Mitglied werden willst, also nur verstehen reicht nicht.

Außerdem ist die Aussicht, sinnvolle Antworten zu bekommen, ganz allgemein gesagt umso größer, je konkreter Deine Fragen sind.

(Anmerkung: Ich spreche in keiner Weise für den TOS und bin nicht einmal Mitglied.)


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#3

RE: Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 17:53
von S_J | 455 Beiträge

Also, meine Erfahrung kürzlich war, dass die sich mit dir überhaupt nicht befassen, ehe du ihnen eine komplette Bewerbung inklusive Kopie deines Personalausweises schickst.
Da kannste auch noch so routiniert Englisch schreiben, und noch so vernünftig begründen, was dich wieso interessiert .. das Einzige, was du von deren ED zu erwarten hast, ist eine Copy & Paste-Information darüber, wie du dich zu bewerben hast. Mit einer Zeile Einleitung vielleicht noch.

Die interessieren sich nicht für Austausch, die interessieren sich nur für künftige Mitglieder. Wer nicht so verzweifelt Mitglied werden will, und/oder so blöd ist, blind einen Haufen private Infos an sie zu schicken, ist denen weder vernünftige Kommunikation wert, also mit drüber-nachdenken, was geschrieben wurde, noch gar bloß mal irgendeine Kennenlern-Option, um abzuchecken, ob das interessant sein KÖNNTE.

Ich für meinen Teil hab mir gedacht, dass eine LHP-Organisation, die so clever wäre, wie ich mir das wünschen würde, und deren einzige Kontaktperson nach außen dieser Executive Director ist, in diese Position jemanden setzen würde, der sich etwas, wie soll man das sagen, kommunikativer verhält. Und so naiv, irgendwelchen magisch arbeitenden Personen meinen Namen, meine Adresse und mein Geburtsdatum zuzusenden, die ich nicht kenne, war ich in meinem Leben schon gewesen, und mein resultierender Benefit war eigentlich immer Null oder weniger als Null.
Ich sag nicht, dass sie's nicht wenigstens lesen würden, also die Bewerbung jetzt. Per Mail isses vergebliche Liebesmüh.

Zugute halten muss man dem ED allerdings, dass er auf Mails zumindest antwortet. Das wiederum tun die Leute, die hinter den Kontaktadressen anderer LHP-Organisationen sitzen, für gewöhnlich auch bereits NICHT.

Also, falls du das mit der Bewerbung durchziehst und irgendwann gnädigerweise so weit gelangst, dass die anfangen, mit dir zu kommunizieren, wär ich dankbar für Infos, wie's danach gelaufen ist, interessiert hätte mich's ja schon ^^ Aber halt nicht für den Preis.

PS: Und die Vorgehensweise, die in Balanones FAQ steht, mit dem "Mitglied werden ist eine wichtige Entscheidung, also schau dir vorher auch live an, worum es geht" wird von denen inzwischen halt auch klar nicht mehr vertreten. Entweder Bewerbung - oder nichts. Ich bezweifle aber, dass sie das nochmal aktualisieren werden.
Mir wäre allerdings eine offenkundig derart hermetisch nach außen abgeriegelte Gruppe schon wieder irgendwie zu anstrengend. Die Hybris wird nicht lange auf sich warten lassen.


zuletzt bearbeitet 06.03.2015 17:58 | nach oben springen

#4

RE: Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 17:58
von Daelach | 1.214 Beiträge

Ansonsten findet man bei RF im Sethianismus-Unterforum den einen oder anderen TOSler, und die antworten durchaus auch. Freilich sind das keine offiziellen Stellungnahmen des TOS, sondern individuelle Meinungen.

https://www.religiousforums.com/forums/setian-dir.300/


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#5

RE: Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 17:59
von S_J | 455 Beiträge

Hm, ja, aber nie jemand über II° und eigentlich inzwischen auch so ziemlich nur noch Ex-Mitglieder, wenn überhaupt, soweit ich das sehe.

nach oben springen

#6

RE: Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 18:34
von Daelach | 1.214 Beiträge

Naja der eine Magister, der mit seinem Podcast. Hab den Namen aber schon wieder vergessen. War aber auch länger nicht mehr da.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#7

RE: Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 19:04
von S_J | 455 Beiträge

Magister Adams, weiß aber nicht, ob es wenigstens noch kürzer als ein Jahr her ist, dass er da zuletzt online war. Das letzte Interview ist zwar erst ein paar Monate alt, das hat er aber nichtmal selbst geführt. Ihm eine Mail zu schreiben, brachte jetzt über nen längeren Zeitraum keine Antwort, und obwohl Mr. Luskin, dieser Gast, mit dem er das "Interesse an Mitgliedschaft" diskutiert hatte, immer noch so eine Blogseite online stehen hat, in der er behauptet, was zur Verbreitung des Tempels beitragen zu wollen (aber halt in den US, kA, ob das anders gelaufen wäre, wenn ich von da wäre), verweist auch bloß darauf, dass Mitgliedschaftsanträge (wonach ich NICHT gefragt hatte) an den Executive Director zu richten seien.
Also, irgendwie ist an lebenden Mitgliedern da zumindest nichts greifbar, verbürokratisiert wirkt das Ganze, und irgendwie schon bemüht, aber eben alles nur unter der Prämisse, dass du ihren Egregor dafür auch mitfütterst, und sie sehr real was von dir und über dich bekommen.
Ab davon ist der Eindruck ziemlich klar, dass die von Leuten, die nicht sehr deutlich zu ihnen gehören und nach ihren Regeln spielen, einfach nur die Nase voll und/oder zumindest wirklich NULL Interesse daran haben.


zuletzt bearbeitet 06.03.2015 19:10 | nach oben springen

#8

RE: Tempel of Set

in Lobby 06.03.2015 20:49
von Daelach | 1.214 Beiträge

Naja, sie schreiben ja ganz unverblümt, daß sie andere Religionen und so für fehlerhaft halten. Da sie andererseits aber auch gar nicht viele Leute haben wollen und deswegen auch nicht missionieren (was IMO auch sympathisch von ihrer Seite ist), können sie sich so eine Haltung wohl leisten, zumal es auch so immer noch genug Interessenten geben dürfte, die gerade die elitäre Einstellung sehr attraktiv finden.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#9

RE: Tempel of Set

in Lobby 07.03.2015 09:19
von S_J | 455 Beiträge

Hm, hm, hm, ja, das ist schon nicht verkehrt, und nichtmal die Einstellung, dass man selbst die einzige wahre Wahrheit hätte, weil man die eigenen Annahmen, sollte man herausfinden, dass das, was man dafür hält, die Wahrheit halt DOCH nicht optimal beschreibt, einfach entsprechend verbessern würde, ist unbedingt zu kritisieren - WENN das wirklich effektiv passiert.
Es ist ja irgendwo schon richtig: Ein Natrium-Atom ist ein Natrium-Atom, aber wenn man herausfindet, dass "das Atom" an sich kein starres Teilchen ist, sondern dass die Wahrheit eher irgendwo bei "noch kleinere Teilchen in entsprechender Struktur" oder letztlich sogar "Welle-Teilchen-Dualismus" liegt, sollte man anerkennen, was eine für den FALL angemessene Beschreibung ist, und wie es dagegen WIRKLICH ist, den höchstgradigen und aktuellsten Erkenntnissen angepasst.
Verraten würde man aber diese Einstellung natürlich, sobald man irgendwelche Erkenntnisse ignoriert oder sich nicht damit befasst, die das Potential hätten, die eigenen Vorstellungen zu verbessern. Und, was soll ich sagen, nachdem ich mir ein bisschen mit Buddhismus und Taoismus befasst habe, wäre zumindest diese "Black Magic"-Edition von 2010 eine Überarbeitung wert. Ist jetzt die Frage, ob das intern möglicherweise passiert ist, aber eine ganze Menge Zugangsmöglichkeiten gab es tatsächlich da schon VOR 2010.

Von daher also nichts gegen Elitarismus, wenn man den eigenen Ansprüchen denn genügt, und zwar wirklich und tatsächlich. Don Webb's Artikel fand und finde ich ehrlich gesagt recht inspirierend, was mich auch ermuntert hat, überhaupt Kontaktaufnahme anzustreben. Ich dachte mir, mit so jemandem wie ihm als ehemaligem Hohepriester wären die wohl auf verschiedenen Leveln zumindest kompetent genug, Menschen mit Charakter auszuhalten, und auch Leute, die satanistische Tendenzen im Allgemeinen nicht damit verwechseln, sich einfach mehr wie ein Tier zu benehmen denn wie ein möglichst hochentwickelter Mensch. Die Frage ist aber immer, ob die internen Prozesse denn so ausgelegt sind, dass diese eigenen Ansprüche halt mehr sind als Propaganda, sondern gelebte Praxis. Der Tempel ist alt genug, eine Findungsphase brauchen wir ihm nicht unterstellen. Ich kann es AUCH sogar durchaus verstehen, dass man einen Filtermechanismus installiert, um sich zumindest die offene Feindschaft vom Leibe zu halten, denn irgendwelche aktiv missionierenden oder bekehrenden Leute aus diversen christlichen oder sonstwie selbsterklärten "guten" Lagern hat es ja nun auch immer gegeben. Was ich aber NICHT leiden kann, ist eine Schäfchenmentalität nach dem Prinzip Befehl-Gehorsam oder Glaube-Gehorsam. Und nein, ich gebe natürlich NICHT meine Adresse an irgendwelche potentiell schadensmagisch arbeitenden Leute in Deutschland heraus, bei denen ich mir nichtmal angucken darf, wer sie überhaupt sind ^^ Dafür bin ich ein zu konträrer Charakter und mach mir zu gern "Feinde", indem ich Leute doch ziemlich offen und unverblümt kritisiere, wenn sie Mist produzieren.

Nächster Fehler ist dann ihr Grad-System, denn NATÜRLICH kann ich sehr gut in der Lage sein, mit Seth selbstständig zu kommunizieren, bloß weil ich meine Tempellaufbahn noch nicht bis zu einem weltlichen III° gebracht habe ^^ Abgesehen davon, dass eigentlich jede Religion behauptet, es sei ihre Bezugsgottheit, die die Priester persönlich erwählt etc. Wie sie aber nun explizit sicherstellen, dass das so ist, ab von einer Referenz auf intrinsische Autorität, die man jetzt anerkennen kann oder auch nicht, steht da nirgendwo. Und eigentlich weiß ja jeder denkende Mensch, dass solche Entscheidungen vielleicht mit persönlicher Sympathie zu tun haben, vielleicht mit Fortschritten auf diversen menschlichen Ebenen, sehr häufig aber schlichtweg mit machtpolitischen Entscheidungen innerhalb des betreffenden Systems. Der Papst wird eben nicht von "Gott" eingesetzt, sondern von MENSCHEN. Und die Fähigkeit, mit Gottheiten zu kommunizieren, nicht nur mit einer Gottheit jetzt speziell, sondern allgemein, ist eigentlich etwas, was jeder magisch arbeitende Mensch im Laufe der Zeit sowieso lernt.
Immerhin hält der Selbstbetrug sich in dem Fall mit übersichtlichen 5-6 Graden in Grenzen, und gleicht das Ganze dadurch aus, dass dahinter ja sehr offen großenteils einfach weltliche Funktionen stehen. Aber die Frage ist auch immer noch ein wenig, ob man die eigene Propaganda nun gefressen hat oder nicht. Man kann einen wirklich guten Priester, den man aber nunmal nicht kennt, nicht einfach in eine Verantwortungs-Position des eigenen Ordens setzen, bloß weil so jemand magisch vielleicht mehr drauf hat als die vorhandene Belegschaft. Aber dass das eben gerade bedeutet, dass man, wenn man keine Organisation für komplette Anfänger sein will, durchaus kompetentere Leute in den ersten zwei Graden sitzen haben kann, was die Priesterfunktionen angeht, also die religiös-magischen Funktionen, als in den Graden darüber, darüber sollte man sich zumindest noch im Klaren sein. Und das wiederum kann man in dem Fall offenkundig NICHT erwarten.

Das Kredo des Tempels ist, dass man als Outsider sowieso zu blöd ist, sie und ihre Lehren zu verstehen, und dass irgendwie, wenn man das nicht wäre, automatisch folgen würde, dass man da Mitglied sei. Die Einstellung, einen Haufen persönlicher Infos zur freien Verfügung an Leute zu schicken, die man nicht kennt, und bei denen man nichtmal einschätzen kann, ab wann sie sich hinstellen und nur mal zum Spaß ein schadensmagisches Gruppenritual mit dir als Zielperson aufzusetzen, halte allerdings ich für ganz schön naiv und für ein Zeichen für massiven Mangel an Lebenserfahrung und an Erfahrung mit magisch arbeitenden Menschen UND LHPlern im Besonderen. Es ist mir an der Stelle jetzt egal, ob der LHP die Sozialversager produziert oder sie nur eben besonders stark anzieht, aber Tatsache ist, dass man in dem Bereich mit einem guten Prozentsatz an Leuten rechnen sollte, mit denen man als Mensch mit einem gewissen Niveau intelligenterweise überhaupt nichts zu tun haben WILL. Und ohne sich irgendwie vergewissert zu haben, wie gut vorgebliche Selektionsverfahren da geeignet sind, dafür zu sorgen, dass die letztendliche Belegschaft aus Leuten besteht, mit denen ich zusammenarbeiten möchte und verbunden sein möchte, werde ich für meinen Teil zumindest keine Verbindlichkeiten eingehen, und auch keinen unangemessenen Vertrauensvorschuss zur Verfügung stellen. Und wahrscheinlich würden das auch sonst wenige Leute tun, die tatsächlich über einen gewissen Anfängerstatus hinaus sind.

Es tut mir leid darum, ich denke, eigentlich hätte man sich da gegenseitig vielleicht unterstützen und weiterbringen können. Aber die Erfahrung, von einer weit entfernten Spitze abgesägt zu werden, die Einen nichtmal kennt und sich nichtmal mit Einem beschäftigt hat, und sich dann in der Folge von Leuten abgeschnitten zu sehen, mit denen man vielleicht gern Kontakt behalten hätte, hab ich bereits durch. Nochmal in meinem Leben brauch ich das nicht. Und diverse andere negative Folgen, die das haben kann, wenn magisch arbeitende Personen Infos über dich in die Hand bekommen, brauch ich auch nicht. So ein Risiko kann man eingehen, wenn man was angeboten bekommt, das den Einsatz gerechtfertigt erscheinen lässt. Aber eine seit wenigstens zwei Jahren nicht mehr aktualisierte Homepage und praktisch kein einziger Ansprechpartner, über den man sich mal vergewissern könnte, mit was man sich da eigentlich einlässt, sind mir persönlich schlichtweg nicht genug dafür.

Individualist bin ich auch ohne irgendwelche Bestätigung von außen. Das beweis ich mir schon schön selbst, da brauch ich keinen Grad dazu, und auch keine Gruppe. Es ist nun tatsächlich so, dass man von Leuten, die selbst aktiv ihren eigenen Weg suchen, gern mal eine Art Impuls und Austausch erwarten kann, den man von Herdentieren eher nicht bekommt. Aber ob das etwas ist, was mir der Tempel überhaupt bieten könnte, davon kann ich mich ja nichtmal auch nur annähernd vergewissern, wie's aussieht. Ich hab auch bei anderen Gruppen schon gedacht, sie seien besser als sie waren, deswegen interessiert man sich ja überhaupt. Irgendwo sollte man aber halt auch akzeptieren können, dass zwischen den eigenen Wünschen und Hoffnungen und der Realität meistens schlichtweg eklatante Unterschiede bestehen. Und die eigene Tendenz kennen, dass die Macht der persönlichen Projektionen eher größer als kleiner wird, wenn das Gegenüber sich weigert, Gesicht zu zeigen.
Letzteres ändert an ersterem tendentiellen Defizit der Realität nunmal genau .. nichts.


zuletzt bearbeitet 07.03.2015 09:28 | nach oben springen

#10

RE: Tempel of Set

in Lobby 23.02.2016 20:16
von Xyphor | 139 Beiträge

Der Tempel of Seth geht zurück auf das alte Ägypten. Dort existierte er neben dem Tempel des Horus. Es ist wohl der Urausläufer des modernen Satanismus.
Er wurde wie das Licht durch die Jahrtausende am Leben erhalten.
Es gibt ein Buch:
Im Kraftstrom des Satan-Seth.
In welchen Verkleidungen er ging, ist mir nicht bekannt.
Könnte mir Vorstellen , dass das Dee-Necronomicon damit zusammenhängt.


Mitgefühl nicht Mitleid ist meine Antwort
nach oben springen

#11

RE: Tempel of Set

in Lobby 23.02.2016 20:39
von Xyphor | 139 Beiträge

Es gab in den 90ern bevor der esoterik-Boom begann Bücher von Jane Roberts. Z.B. Das Seth-Material. Ob das von dem hier gemeinten Seth stammt kann ich nicht sagen, es war für Esoteriker gedacht. Dort kam ein Wesen Namens Seth zu Wort.
Hochinteressantes Material auf jeden Fall.


Mitgefühl nicht Mitleid ist meine Antwort
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anowa9
Forum Statistiken
Das Forum hat 991 Themen und 13718 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen