#1

Zum Thema Realität und Sein

in allgemeine, religiöse Themen 14.05.2011 04:38
von L.O.M.-Louis van Doraan (gelöscht)
avatar

Ich frage mich oft ob diese Welt den wirklich real ist.

Dazu möchte ich einige Philosophien aufgreifen und sie zusammenfügen. Darauf Beziehe ich mich auf eine erstaunliche Entwicklung in der Biologie, möchte aber keinesfalls philantrophisch dabei sein und zwar der Mensch.

Solipsimus und Determinismus: Das eigene Individuum kann nur aus seiner eigenen Sicht heraus sagen das es selber das wahre Individuum ist und alle anderen nur gesteuerte (im Rollenspiel sagt man NPC= Non Player Charakter) Wesen sind, die vorbestimmt und da währen wir nun auch schon beim Determinismus, Dinge tun die Kausal auf sie einwirken. In etwa wie Honigbienen also Sklaven ihrer selbst. Alle Menschen ausser sich selbst sind dem entsprechend keine Bewussten Individuuen, da man subjektiv nur sagen kann das man selber das einzig wahre Wesen ist was etwas bewegen kann. Das wird im Berufsleben ganz deutlich, da man dort auch nur ein Diener des Meisters ist also einer übergeordneten Macht über eien steht, genau so wie unsere Biologie die uns mit beeinflusst. Darum werde ich einen freien Willen erst nach meinem Tod haben. Da ihr aus meiner Perspektive nur NPCs seit, kann ich nicht dadrüber bestimmen wie das bei euch ablaufen wird. Ob NPCs ebenfalls einen freien Willen durch das los lösen ihrer irdisch-materiellen Biologie erlangen. Es spricht dagegen, da NPCs aus meinem subjektiven Blickwinkel eigentlich kein Bewusstsein haben sondern nur Marionetten sind denen zuvor bestimmt wurde was sie tun und wie sie enden werden. Das ist meiner Meinung nach eine schöne Kombination aus beiden Philosophien.

Antirealismus/Skeptizismus und das sein hinter dem uns bekanntem All: Wenn alle Menschen ausser man selbst kein Bewusstsein haben, dann muss das auch für den Rest der Umwelt gelten. Daraus folgend wäre dann die gesamte Umwelt Nicht real, da sie nur gesteuert wird durch den Determinismus und dieser wird wieder gesteuert durch die Biologie und die Biologie wurde von dem Macher dieser Welt oder Sogar dieser Ebene also dem Raum einschließlich dem uns verfügbaren Universums. Ich gehe davon uas das es noch Subräume gibt, da dieses Universum zu spezifische Naturgesetze hat, dafür dass es das einzige sein kann. Gemeint ist, das hinter dem sein als dieses Univewrsum noch andere Universen vorhanden sein müssen die wieder ganz anders aufegabut sind als dieses. Vielleicht ist dort die Raumordnung auch völlig anders, es könnte keinen Weltraum, keine Planeten und Sternen sondern nur einen Dreidimensionelen Raum der dieser auf der Erde ähnelt geben in dem alle Lebewesen ganz gleich welcher Rasse, auf dieser Oberfläche ihr Leben leben. Die Naturgesetze müssen dem nach dort völlig anders beschaffen sein oder vielleicht sogar frei Manipulierbar, da wir aufgrund unserer Naturgesetzte ganz klar in einer Schöpferischen Welt leben. Und mit Welt ist nicht unsere Erde gemeint sondern das gesamte uns bekannte All, soweit man sagen kann das jeder Mond sich um eine Planeten dreht und jeder Planet sich um eine Sonne dreht. Dieses Modell ist festgelegt, aber wer hat es festgelegt, wer entscheidet diese Raumordnung in der wir leben? Gott? Oder neutraler ausgedrückt der Schöpfer?


Ich werde mir mal etwas Kiffe besorgen, da ich dadurch in andere Realitäten tauchen kann, aufgrund von Bewusstseinsverlusten. Ich kann mir Vorstellen das die Kiffe meine so schon freien Nervenenden als Epilepitiker so weit umändern das diese In eine Art Stargate in andere Welten sind. Das durfte ich leider aber noch nicht so genau herausfinden, werde es aber unbedingt nachhohlen. Es Interessiert mich sehr, ob meine annahmen richtig sind und vor allem wie die andere Welt den Ausehen könnte, die ganz klar auf einem anderen Subraum ebene ist. Das Interessanteste ist aber, ob dort der Solipsimis immer noch gilt. Wie fühlt es sich an in einem Kollektiv eingebunden von weiteren Wesen zu sein die genau so ein Bewusstsein haben wie man selber? Es muss doch völlig ungewohnt sein, wenn man vor sich nicht nur eine fleischliche NPC Hülle sieht die genau auf das reagiert was man selber als Aktion gibt (Kausalität). Das heist, diese Wesen reagieren nicht Biologisch Kausal wie wir das tun, sondern auf eine andere Art und Weise.

Wie wären wir, wenn wir nicht von unserer Biologie beeinflusst werden? Was ist somit unser Wahres ich?

Wie reagiert man nicht Kausal? Das kann man zu 100% in unserer fleischlichen Hülle niemals festellen.

Der fleischliche Tod bringt den Fortschritt, die Weiterentwicklung.

Und wo bekomme ich gute cleane Kiffe her?

EDIT:
Ich spreche dabei aber nicht vonder Anderswelt, sondern von anderen ebenen des All also des All-All ausserhablb des Alls was wir als All kennen, sehen, anfaßen, hören, riechen schmecken und so weiter können. Das was hinter dem uns bekanntem Universum steckt. Das andere Universum, keine freie Welt in der man Dinge erschaffen lassen kan nach seine Wünschen und Willen wie eine Art Editormodus, kein Traum sondern eine Wirklichkeit wie diese hier auch, nur eben woanders. Damit möchte ich mir also nicht meine eigenen Realität schaffen, sondern mich auf die Suche begeben, eine schon vorhandenen Welt zu finden in der A: Andere Wesen unter sich leben wie hier, nur auf einer andere Raumangeordneten Subraumebene oder B: Eine Welt finden in der sich alle Wesen aus allen Subraumebenen Treffen und zusammen kommen. Die Anzahl dieser Wesen wäre dann Legion. Man kann alles zählen, aber diese Zahl wäre so groß wie die vollausgeschriebene exakte und zu 100%tig genaue Zahl von Pi. Wer kann mir Pi auf das 100%tig exakte geben? Es würde alles bekannte sprengen, nicht nur das Forum sondern das Internet und dadrüber hinaus die gesamte Welt. Die Zahl wäre so groß, das wenn man sie auf alle Speichermedien der welt Speichern würde, man immernoch bei 0,000~Legion% aufgeschreiben hat.

Was sind die Grenzen des Unendlichen? Wo hört die Schleife auf wenn sie kein Ende hat? Irgendwo muss sie ja auch begonnen haben und jeder Strich hat ein Anfang und ein Ende. Selbst ein Kreis, denn irgendwo muss man den Zirkel ja ansetzen, auch wenn man den anfang und das Ende zusammenfügt, ist ein Anfang und ein Ende immernoch vorhanden.


zuletzt bearbeitet 14.05.2011 04:57 | nach oben springen

#2

RE: Zum Thema Realität und Sein

in allgemeine, religiöse Themen 21.05.2011 23:46
von Sicarius | 214 Beiträge

Frei nach Max Planck:
Von Innen sind wir frei, von Außen determiniert.
Mit anderen Worten: Die Willensfreiheit ist vollkommen, aber nur in unserer eigenen Wahrnehmung.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Agony

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: XxmopelxX
Forum Statistiken
Das Forum hat 941 Themen und 13363 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:
Agony, daysleeper666, Johann_der_Henker, Lauz, Liu, RAFA, Soul, XxmopelxX


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen