#1

Ostera-Fest

in Lobby 31.03.2012 13:48
von RAFA | 1.191 Beiträge

Gibt's eigentlich schon irgendwelche Leute, die das Ostera-Fest feiern - also echt irgendwas Rituelles zu Ehren der Ostara? Welche Riten und Gebräuche gibt es dafür denn, weiß das wer?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#2

RE: Ostera-Fest

in Lobby 07.04.2012 16:20
von Whiskey | 57 Beiträge

Mhhh.. ich kenne keine! Aber Riten und gebräuche sind auch nur Erfindungen von Menschen!
lass dir was einfallen! Ich bin dabei lol

nach oben springen

#3

RE: Ostera-Fest

in Lobby 09.04.2012 01:43
von RAFA | 1.191 Beiträge

Ja klar, was einfallen kann ich selber. Aber ich hätt halt gern sowas schönes Archaisches gehabt mit echt Tradition, wie die das früher machten.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#4

RE: Ostera-Fest

in Lobby 19.05.2012 21:52
von Kelipoth ha-Nogah | 16 Beiträge

Echte Traditionen kannst du zu diesem Fest nicht finden da keine echte heidnische Göttin war, sondern erst im nachhinein von Jacob Grimm erfunden/hergeleitet wurde. Als ich zeitweilig mit der Thule Gesellschaft im schriflichen Verkehr stand bemerkte ich das diese das Ostara Fest feiern. Daher kann ich dir nur den Tipp geben zu schauen wie die ihr Fest feiern.

Ansonsten steht Ostara halt für Frühling.

nach oben springen

#5

RE: Ostera-Fest

in Lobby 20.05.2012 12:23
von RAFA | 1.191 Beiträge

Kannst du mir da irgendwelche Quellen oder Bücher nennen, die das belegen, dass Ostara nur eine Erfindung von Grimm war?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#6

RE: Ostera-Fest

in Lobby 20.05.2012 14:33
von Kelipoth ha-Nogah | 16 Beiträge

Suche einfach in Wikipedia nach Ostara. Da erhälst du mehr Informationen. So z.B wie er auf den Namen Ostara gekommen ist und mit welcher mythologischer Gestalt er Ostara in Verbindung setzt.

Noch ein Nachtrag: In unserem Melieu ist es immer so ein Ding mit Quelle. Sind nicht alle Götter, Engel, Dämonen, Geister usw. dem Kopf irgend eines Menschen entsprungen? Christen nehmen als Quelle ihrer Verbrechen gerne die Bibel und nehmen an das sie von Gott ist obwohl sie wissen das Menschen sie geschrieben haben.

Auch wurde man Siggi Freud nicht als Erfinder der Psychologie bezeichnen, denn diese gab es schon immer. So wie Kolumbus nicht Amerika entdeckt hat, denn dieses Land war schon immer bewohnt.

Was ich damit sagen möchte: Alles sprituelle ist dem Geist der Menschen entsprungen. Ob man diesen Dingen mit seinem Glauben leben einhauchen kann ist eine anderen Frage. Sowie das Fliegen für den Menschen lange ein Traum war und es ihm dann dennoch gelang es Wirklichkeit werden zu lassen.


zuletzt bearbeitet 20.05.2012 14:49 | nach oben springen

#7

RE: Ostera-Fest

in Lobby 20.05.2012 15:52
von RAFA | 1.191 Beiträge

Ich hätte Quellen gerne als Information gehabt, damit ich dort die Begründungen lesen kann, wie die darauf kommen, diese prüfen kann, und vor allem auch hätte ich gerne gewusst, wie ALT die Ideen sind, weil ich halte mich immer lieber an die älteste, da originärste.

Mir erscheint Ostara als Göttin bzw. ein nicht-judeochristlicher Hintergrund des Osterfestes trotzdem sehr viel wahrscheinlicher:

Da ist zum Einen die Göttin Ashera oder auch Astarte und phonetisch weit zu Ostarte oder Ostara ist es ja nun nicht. Die Aspekte sollen übrigens die gleichen sein.

In Wikipedia wird der Hinweis des Wortstamms Oster aus dem Wort Osten und dem Englischen Eastar hergeleitet, was ich grundsätzlich auch so sehe: Im Osten geht die Sonne auf, der Morgenstern (East-Star) kommt da her, bringt den lichten Tag, der die Erde wärmt, das Grünzeug sprießt daraufhin gen Himmel... das ist genau die Ostergeschichte, mit oder ohne eine Göttin.

Die Jesus-Geschichte von einer Auferstehung ist IMO nach wie vor eine der dümmsten Interpretationen an diesem Fest. Mir ist aber bekannt, dass die Kirche nun langsam hysterisch wird angesichts der heidnischen Interpretationen, weil diese dem kirchlich-christlichen Glauben das Fundament entzieht. Darum ist die Kirche sehr bemüht, diese Interpretationen zu diffamieren. Ich habe sogar schon gehört, die Interpretation der Göttin Ostara sei "von den Nazis". Du siehst: Denen ist wieder mal NICHTS zu blöd, um ihre Märchen aufrecht zu erhalten und das erfüllt mich erst recht mit Skepsis gegen alle Interpretationen, nach denen nun die Ostara bzw. Ashera-Astarte NICHT der Hintergrund vom österlichen Frühlings- und Fruchtbarkeitsfest sein soll, zumal diese Interpretation ja auch so wunderbar sinnvoll und logisch ist (Eier, Häschen, Frühling, Auferstehung der Natur, Brunftzeit, Fruchtbarkeit, etc.).


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#8

RE: Ostera-Fest

in Lobby 20.05.2012 16:12
von Kelipoth ha-Nogah | 16 Beiträge

Also die Quellen werden bei Wikipedia angegeben. Halte dich an diese wenn du magst.

Mir scheint du möchtest an etwas glauben. Ich kann dir in diesem Falle die Chaosmagie empfehlen. Möchtest du mehr ein Fest abhalten oder hat deine Bemühung einen magischen oder spiriruellen Hintergrund?

Ich denke mal das Jesus auferstehung an diesem Tag ein Symbol für die wiederauferstehung der Natur (ähnlich Baldr und Nanna) ist. Das Wort "dümmlich" finde ich überspritzt, auch wenn mein Herz dir zustimmt, meint mein Kopf etwas anderes.

Ostara wurde bei den Nazis oft genutzt, Siehe Thule Gesellschaft und siehe Jörg Lanz von Liebenfels

Ostara Zeitschrift 1930
http://ebookbrowse.com/joerg-lanz-von-li...-pdf-d311385062

nach oben springen

#9

RE: Ostera-Fest

in Lobby 20.05.2012 18:12
von Goyhem
avatar

Zitat
Mir scheint du möchtest an etwas glauben.



Dieser Subtext zieht sich durch Rafas Beiträge wie ein roter Faden :D Nichts für ungut, Rafa :)

nach oben springen

#10

RE: Ostera-Fest

in Lobby 20.05.2012 20:25
von RAFA | 1.191 Beiträge

Zitat
Mir scheint du möchtest an etwas glauben.


Ja, nämlich dass keiner der wesentlichen christlichen Inhalte tatsächlich auch christlich sind. Sie alle waren bereits vorher da und wurden nur christianisiert. Dafür gibt es allerdings auch zahlreiche fundierte Hinweise.

Mögen ja die Nazis tatsächlich daran geforscht haben, aber wenn jemand mit Nazis argumentiert, dann sieht er einen ernsthaften Feind, dem er möglichst kurz und schmerzlos den Gar aus machen will. So gehts offensichtlich der Kirche: Denen wird das langsam zu heidnisch, alles, weil ihr ganzes schönes Christentum wird in Frage gestellt und da packen sie mal schnell die Nazikeule aus: "Freilich hat Jesus die Toten aus den Gräbern krabbeln lassen und Wasser in Wein verwandelt und wer irgendetwas anderes sagt als diesen Unsinn, der hat seine Argumente von den Nazis! Und jetzt haltet endlich die Klappe!" Davon mag ich mich nicht kirre machen lassen, zumal ich die Argumente für die Ostara-Ashera recht schlüssig halte.

Zitat
s Jesus auferstehung an diesem Tag ein Symbol für die wiederauferstehung der Natur


Die Natur ist schon VOR Jesus auferstanden, und dafür gab es auch schon eindeutige Symbole VOR Jesus, nämlich eben Fruchtbarkeits- und Frühjahrsgötter und -göttinnen, wie Ishtar-Ashera oder Adonis, dessen Name mich auch verdammt arg an "Adonay" erinnert.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#11

RE: Ostera-Fest

in Lobby 20.05.2012 23:19
von Goyhem
avatar

Und wo ist jetzt der Sinn, Überbleibsel veralteter Bräuche zusammen zu kratzen und Restbestandteile archaischer Rituale abzuhalten, wenn die wirklichen Hintergründe dir eh nicht bekannt sind?

nach oben springen

#12

RE: Ostera-Fest

in Lobby 21.05.2012 01:21
von RAFA | 1.191 Beiträge

..., dass ich vielleicht grad dadurch drauf komme?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#13

RE: Ostera-Fest

in Lobby 06.06.2012 09:36
von Whiskey | 57 Beiträge

Mal zu dem Thema, dass alles schon vor dem Christentum da gewesen ist!
Ich kenne einige Christen (unter anderem 1 Theologe), denen das sehr wohl bewusst ist.
Der Theologe hat mir das mal so erklärt, man könne andere Glaubensrichtungen, Völker, Gruppierungen eher zu einem anderen Glauben bekehren, zwingen, wenn man ihnen einige Sitten, Rituale überlässt. Ich glaube es waren hier zulande die Germanen. Bin mir aber nicht mehr sicher. So seien aber viele Riten und Sitten überbleibsel und Vermischungen der Germanen! So konnten sie sich schneller an das Christentum gewöhnen, da ihnen nicht alles fremd war...

nach oben springen

#14

RE: Ostera-Fest

in Lobby 06.06.2012 19:27
von RAFA | 1.191 Beiträge

ja klar, das ist genau der Hintergrund. Und aus diesem Grund bin ich ja so scharf drauf, die ursprünglichen Riten vom christoiden Kitsch zu trennen. Die Leute sollen sehen, dass das eben NICHT christlich ist.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: XxmopelxX
Forum Statistiken
Das Forum hat 941 Themen und 13363 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen