#1

gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

in Lobby 01.09.2011 13:56
von Dicker Christian (gelöscht)
avatar

Hallo Leute!!!

Ich heiße Dicker Christian und bin der 1.Vorsitzende der Partei "Deutsche-Säkular-Hunmanistische-Allianz"

Kernziel der Partei ist die Konsequente Trennung von Staat und Kirche in Deutschland
Die Einführung des Staatslaizismus in deutschland
Die weltanschauliche Auseinandersetzung mit dem religiösen Extremismus/Fundamentalismus
Gegen eine schleichende Islamisierung Europas.

Ich komme aus der Säkular-Atheistisch-Laizistischen Szene in der ich seit zirka 20 Jahren aktiv bin.
Die bekanntesten dieser Verbände ist der IBKA (Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten)
der "Bund für Geisesfreiheit" oder die Giordano Bruno Stiftung. Das Problem dieser Verbände besteht darin, d
dass sie zumeist parteipoliisch neutral sind, was ich kontraproduktiv auswirkt.

Die Problematik Trennung von Staat und Kirche bzw. die Thematik Staatskirchenfinanzierung dürfte auch
in der Satanistenszene hinreichend bekannt sein. Durch die zahllosen in Deutschland bestehenden
Konkordate und Staatskirchenverträge wie das Reichskonkordat von 1933 genießen die Kirchen nach wie
vor eine ganze Reihe (verfassungswidriger) Sonderregelungen und Privilegien wie den
Kirchensteuereinzug/Religionsunterricht an staatlichen Schulen/Einflussnahme in den öffentlich-rechtlichen
Medien und natürlich Staatsleistungen und Subventionen.

So werden beispielsweise in Bayern die Bischöfe und anderer Kirchenfunktionäre ausschließlich vom Staat
bezahlt, dabei kassiert ein Weihbischof bis zu 10.000 Euro vom Staat. Insgesamt werden beide Kirchen
in Deutschland mit bis zu 14.Milliarden Euro pro Jahr vom Staat subventioniert. Das bedeutet, das Atheisten
wie Satanisten durch ihre Steuergelder rein innerkirchliche Angelegenheiten mitfinanzieren. Damit muss
Schluss sein!!!

Auf meiner Webseite finden sie umfangreiches Zahlenmaterial aus den Haushaltsplänen, zusätzlich
Konkordatslisten und Links zum deutschen Staatskirchenverhältnis.

Auch umfangreiche Links zum Thema Religions- Kirchen- Bibel und Korankritik finden sie auf meiner
Webseite.

Zu meinen Beweggründen:

Mögliche Erörterung über Gemeinsamkeiten und Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem
antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

Der antichristliche Atheismus:

Dies ist die Weltanschauung und Ideologische Überzeugung die ich unterstütze und fördere: Der
antichristliche Atheismus ist weder gleichgültig, noch weltanschaulich, ideologisch oder politisch Neutral.
er versucht die Vormachtstellungen der religiösen Kräfte hauptsächlich des Christentums und des Islams
zu zerstören. Der Weltanschauungskampf ist legitimes Naturrecht.

Beide Weltanschauungen, der Atheismus wie der Satanismus wir haben eines gemeinsam:
Wir haben da draußen einen gemeinsamen Feind: Das Christentum wie auch der Islam, beide
Religionen erstreben die Weltherrschaft und die Vernichtung ihrer Gegner ("Gottlosigkeit") = Atheismus
sowie die Vernichtung des "Satan" Der Weltanschauungskampf gegen den Feind, der meine Vernichtung
erstrebt ist daher legitimes Naturrecht, weil es sich hierbei um eine Selbstverteidigung handelt.

Gewiss kann man sich auch bequem zurücklehnen und dabei zusehen, wie sich beide Religionen
gegenseitig zerfleischen, in Ägypten, in Nigeria im "Heiligen Land" (Schlachthaus der Religionen) und
anderswo.

Meine Adresse:

Dicker Christian
Koloniestr.21
85614 Kirchseeon (Bayern)
Internet: www.christian-dicker.de
E-Mail: gottloserketzer@web.de

Mit freundlichen Grüßen:
Dicker Christian

nach oben springen

#2

RE: gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

in Lobby 01.09.2011 14:58
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Dieses Thema betrifft zwar primär meine persönliche Beziehung zum Atheismus, aber ehrlich gesagt wage ich zu bezweifeln, daß plakativer Atheismus mit unterschwelligen Andeutungen in Richtung Sozialdarwinismus zu enem anderen Ergebnis als der abrahamitische Monotheismus führen, nämlich Unterdrückung Andersdenkender. Warum ich das so sehe, habe ich im verlinkten Thema sehr detailliert begründet.

Ich stimme zwar in dem Punkt zu, daß alle Strömungen des abrahamitischen Monotheismus entmachtet gehören, aber wenn ich mir die "religionskritischen" Texte auf Eurer Seite zu Gemüte führe, begeht Ihr den selben Fehler, den ich ebenfalls im Thema ankreide, indem Ihr den Diskurs über ein Hirngespinst fördert bzw. gegen dieses argumentiert, anstatt es schlicht inhaltlich zu widerlegen, wie ich es bsplw. bereits etliche Male im alten Forum und hier im neuen tat.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

zuletzt bearbeitet 01.09.2011 14:59 | nach oben springen

#3

RE: gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

in Lobby 02.09.2011 12:56
von Xarvic | 533 Beiträge

Dem schließe ich mich an. Und einen Satanismus in Form einer Konfession um Beistand zu ersuchen, halte ich auch eher für kontraproduktiv, da das Unmengen an Hirnis anziehen wird Aber wie heißt es so schön: Wo Unrecht Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

nach oben springen

#4

RE: gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

in Lobby 05.09.2011 12:53
von Blackme | 7 Beiträge

also ich find die Grund idee gut aber dennoch würde ich nicht mitmachen... müste irgentwie anders rübergebracht werden... oder leicht verändert werden...

nach oben springen

#5

RE: gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

in Lobby 06.09.2011 10:12
von DarkAngelT (gelöscht)
avatar

ICH find das megaklasse! ;o) - endlich tut sich was, wieso soll es NUR eine Partei mit einem "großen C" geben?! *bg*

nach oben springen

#6

RE: gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

in Lobby 20.05.2012 20:37
von Kelipoth ha-Nogah | 16 Beiträge

Sagt mal, ohne die Webseite komplett gelesen zu haben, ist das nicht einfach das Ideal vom Sozialismus? Ich habe nichts wirklich neues gelesen, ausser ein paar hoch betagte Worte die für mich persönlich den Sozialismus beschreiben. Warum Politik von Glaubenfragen trennen? Das ist doch sowieso gleich. Parteien und Religionen handeln doch nach dem selben Prinzip. Nur die einen versprechen das Heil in dieser Welt die anderen in der nächsten. Aber beide wollen Geld dafür und handeln nach: "Denk so wie wir, dann gehörst du zu uns und wirst gefördert.

--ibera animam meam a labiis iniquis et a lingua dolosa--

nach oben springen

#7

RE: gemeinsame Kooperationsmöglichkeiten zwischen dem antichristlichen Atheismus und dem Satanismus

in Lobby 07.06.2012 18:31
von Demogorgon | 226 Beiträge

Das ist aus meiner Sicht eine Verschwendung von Zeit und Energie. Die Kirchen sind gegenwärtig in Deutschland keine echte Gefahr mehr. Da finde ich die linken Gleichheitsprediger viel gefährlicher. Vor deren Gedankengut scheinen ja selbst einige Satanisten nicht sicher zu sein.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Phil021
Forum Statistiken
Das Forum hat 923 Themen und 13244 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Agony, EXI, WhiteSolution


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen