#1

frage zum satanismus

in Lobby 31.01.2014 21:09
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hi meine Freundin meinte heute das man satanist und Christ gleichzeitig sein kann.
Ich hab darüber nur gelacht.
Sie lässt aber nicht locker.
Was meint ihr dazu ?

nach oben springen

#2

RE: frage zum satanismus

in Lobby 01.02.2014 18:32
von Eckhart von Klöten
avatar

Du kannst nicht intelligent (Satanist) und doof (Christ) gleichzeitig sein. Ok, du kannst natürlich Satanist sein und vortäuschen ein Christ zu sein, aber es wird dir als depperter Christ nicht gelingen, den Satanisten zu markieren.

nach oben springen

#3

RE: frage zum satanismus

in Lobby 03.02.2014 12:50
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

naja, also genaugenommen entstammt Satan ja der christlich-jüdischen Mythologie. Ohne Christus kein Satan. Genaugenommen ist die ursprüngliche christliche Botschaft ja auch nicht 100prozentig entgegengesetzt zu dem was die meisten Satanisten so verbreiten.

Satanismus = nicht einverstanden sein mit den althergebrachten Lehren der großen Establishment-Religionen und der damit einhergehenden moralischen Regeln und Normen

Und die allerersten Christen waren ja eigentlich ganz ähnlich drauf. Die haben ihr eigenes Ding gemacht, haben im Untergrund illegal ihre subversiven Ideen verbreitet und die damalige Gesellschaft mit allerlei neuen und inakzeptablen Lebenskonzepten unterwandert (die nebenher bemerkt viel freiheitlicher waren als das was damals üblich war). Diese allerersten Urchristenkomunen waren eigentlich ziemlich harte Säue. Die konnten ja damals nicht ahnen dass da mal so ein lahmer Alte-Männer-Verein draus wird.

Will sagen: mit ein bisschen Phantasie kann man das schon beides unter einen Hut bringen. Man denke nur an den alten Charles Manson, der war ja auch Jesus und Satan in einem.

nach oben springen

#4

RE: frage zum satanismus

in Lobby 03.02.2014 17:23
von RAFA | 1.177 Beiträge

Zitat von TM
...lich-jüdischen Mythologie. Ohne Christus kein Satan.


Die Christen interpretieren zwar, dass ihr JC von Anfang an dabei gewesen sei oder dass er gar Jhwh persönlich sei, aber bekanntlich ist das ja Quatsch mit Soße.

Ich möcht mich aber jetzt nicht in der Dementierung diversen Christenquatsches verlieren (hab ja heut noch was anderes auch noch vor, nä *g*), also lass ich's mal so stehen und verstehe deine Aussage als: "Ohne die judeochristliche Religion auch kein Konzept namens 'Satan'!" - das ist zweifelsohne richtig: Man würde dieses Konzept dann mit Sicherheit anders nennen und sicherlich auch etwas anders komponieren.

Zitat von TM
Und die allerersten Christen waren ja eigentlich ganz ähnlich drauf. Die haben ihr eigenes Ding gemacht, haben im Untergrund illegal ihre subversiven Ideen verbreitet und die damalige Gesellschaft mit allerlei neuen und inakzeptablen Lebenskonzepten unterwandert


Sie haben das aber nicht wegen Satan gemacht, also nicht deswegen, weil sie Herrschaft, Dogmen und Gesetze in die Tonne treten wollten, um sich selbst auf den "Thron Gottes" (=Metapher) zu setzen, sondern sie haben das gemacht, weil ihrer Meinung nach Gott nicht gut genug auf dem Thron gesetzt wurde. Aus satanischer Sicht war das praktisch eine klassische Themaverfehlung .

Zitat von TM
...den alten Charles Manson, der war ja auch Jesus und Satan in einem.


Ja. Konservativ wie ich nun mal bin , hat mich an ihm genau DAS schon immer gestört, dass er halt auch Jesus zu sein behauptete. Vermutlich war der Ärmste schwer christoid traumatisiert.

*Gedenkzeile on...*
*...off*

Ja klar, als Blasphemie, provokante Kunst oder besonders verwirrender Gag kann das seitens eines Satanisten durchaus eine gute Nummer sein, aber was soll das seitens eines Christen darstellen, wenn er sich als Satanist präsentiert? Widersacherei und Rebellion hat ja im Christentum nichts verloren, es sei denn, genau GEGEN den Satan (z.B. gegen die "falsche" Religion).

Naja, die o.g. Dame könnts bei den Christen ja mal versuchen im Sinne des "Engels Satan im Dienste Gottes"? Quasi "bad for good"... ob die anderen Christen sie aber dann als Christ akzeptieren?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 03.02.2014 17:33 | nach oben springen

#5

RE: frage zum satanismus

in Lobby 03.02.2014 21:18
von Vampiristin
avatar

Zitat von Trichocereus magnus im Beitrag #3
naja, also genaugenommen entstammt Satan ja der christlich-jüdischen Mythologie. Ohne Christus kein Satan. Genaugenommen ist die ursprüngliche christliche Botschaft ja auch nicht 100prozentig entgegengesetzt zu dem was die meisten Satanisten so verbreiten.



Laut den mesopotamischen Urquellen, ist Satan lediglich ein Sammeltitel für Ankläger gegen die Menschen im Auftrag der Elohim. Erst im neueren christlichen Aberglauben wurde Satan mit der Schlange (Nahash) identifiziert und dadurch zum Verführer der Menschheit gegen Gott.

nach oben springen

#6

RE: frage zum satanismus

in Lobby 19.02.2014 16:02
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ne kann man nicht. Ist nämlich voll der Gegenteil und voll die komische Frage. Kenne jedenfalls niemanden der beides gleichzeitig ist. Wäre auch total seltsam, finde ich.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: littlesatan
Forum Statistiken
Das Forum hat 926 Themen und 13265 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Agony, Daelach, littlesatan, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen