#1

Lebensfragen

in Lobby 05.09.2014 18:12
von sirmola
avatar

Hallo miteinander!

Ich bin auf der Suche nach meiner eigenen Identität auf dieses Forum gestossen. Mich beschäftigen seit einigen Wochen gewisse Fragen sehr intensiv und ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Antworten liefern. Ich frage mich nämlich: Wer oder was ist Gott und was hat Satan damit zu tun. Und wenn es einen Gott gibt, wie kann ich ihn dann kennen lernen?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Mit lieben Grüssen
sirmola

nach oben springen

#2

RE: Lebensfragen

in Lobby 05.09.2014 18:26
von Gliedmaße
avatar

Ich würde solche Fragen am besten im Christus-Forum stellen, weil die sich da mit sowas leidenschaftlich gerne befassen.

nach oben springen

#3

RE: Lebensfragen

in Lobby 06.09.2014 00:04
von RAFA | 1.174 Beiträge

Zitat
Wer oder was ist Gott und was hat Satan damit zu tun.


Naja, kurzum gibts bei intelligenten Lebewesen so eine Tendenz zum Numinosen, d.h. das Gefühl des Überwältigtseins und Sichselberkleinfühlens ... meinetwegen beim Anblick des nächtlichen Sternenhimmels oder des Meeres oder hoher Berge. Ich denke, dass Gefühle dieser Art auch schon Tiere haben. Zumindest haben sie eine gewisse Vorstellung "unheimlicher" Sachen wie z.B. dem Tod.

Aus der Berührtheit durch solche Gegebenheiten entsteht die Idee von "etwas Höherem". Da primitive Menschen in der Vorzeit und auch heutzutage noch kleine Kinder bis zu einem gewissen Alter die Dinge alle im sozialen Kontext verstanden haben, um einen sozialen Bezug dazu aufzubauen und so mit den Dingen besser umgehen zu können, haben sie natürlich auch "das Höhere" in einen sozialen Bezug zu sich selbst gebracht und es auch personifiziert. Dann konnten sie in den (vermeintlichen) Dialog dazu treten und sich und ihre Umwelt besser gedanklich be-greifen. Darum gibt es wohl Götter.

Dazu kommt natürlich, dass so Götter eine sehr praktische Idee abgeben, sie einem Mut geben können, Trost, Durchhaltevermögen, Geborgenheitstgefühl und natürlich dann auch Sinn im Leben, etc. Deswegen gibt es Götter - und später hat man es dann in manchen Kulturen monotheisiert und dort gabs dann nur noch 1 Gott.

Ein Gott ist meistens etwas Konstruktives, Menschenfreundliches, Spendables, Schöpferisches - kurz genannt: etwas "Gutes". Ja, und weil es aber ungute Sachen auch noch gibt und diese nicht mit einem guten Gott vereinbar sind, hat man dann natürlich auch göttliche Gegenspieler gedacht. Im Judeochristentum ist das - monotheistischerweise - auch nur einer, nämlich der Satan.

Wie du Gott oder Satan kennen lernen kannst?

Naja, was Gott betrifft, solltest du wohl eher die Gott-Fans fragen, also die Christen.
Was Satan betrifft: Den findest du in dir selbst.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 06.09.2014 00:06 | nach oben springen

#4

RE: Lebensfragen

in Lobby 09.09.2014 20:27
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ich war auch vor kurzem auf der Suche nach meinen Ahnen. So habe ich herrausgefunden, dass die aus Atlantis stammen. Als dies untergegangen ist, hielten sie sich auf den Inseln im Atlantik auf. Dann mussten sie auf die Idee gekommen sein, dass sie Gott finden, wenn sie immer der Kompassnadel folgen. So hat man deren Überreste im Westen Irlands, im Norden Schottlands und dann im nördlichsten Norwegen gefunden. Die Komnpassnadel bewegt sich 1000 km vor dem magnetischen Nordpol nicht mehr. Nachdem sie dort angekommen waren, nannten sie sich Goten oder nach Teutates Teutonen und arbeiteten sich mühevoll als Piraten wieder in den Süden vor. Heute kennt man sie am Besten unter dem Begriff Angel-Sachsen oder Bracey.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SchädelTraum
Forum Statistiken
Das Forum hat 921 Themen und 13232 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agony, Kampfgeist


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen