#1

Charles Manson nicht mehr unter den Satanisten

in Lobby 06.02.2015 08:15
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Es ist ja eine Jahrhunderte alte Tradition des Christentums ihre eigenen Massenmörder als "Satanisten" zu entsorgen.
Begonnen hat das mit dem leidenschaftlichen Katholiken und Kindermörder Gilles de Rais, der nicht nur Kapellen für die Kirche bauen ließ, sondern seine eigenen Bischöfe haben wollte.
Dann Adolf Hitler, der sich mit dem messianischen Charakter von Jesus Christus verbunden fühlte und Jesusbilder an der heimischen Hauswand verehrte.
Auch die Hippiekommune der "Manson Family", die bei der Inhaftierung von Charles Manson, gegen die "zweite Kreuzigung von Jesu Christi" demonstrierte, wurde nach ihren Serienmorden von der christlichen Propaganda zu "Satanisten" umgewandelt.

Doch siehe da:
Nach etlichen Jahrzehnten ist Charles Manson in der öffentlichen Berichterstattung nun endlich kein "Satanist" mehr.
Vielleicht, weil die "Inkarnation von Jesus Christus" mit Hakenkreuz auf der Stirn gar zu sehr vom christlichen Sakrament der Ehe begeistert ist?
https://de.nachrichten.yahoo.com/massenm%C3%B6rder-manson-l%C3%A4sst-hochzeitsfrist-verstreichen-125446308.html


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 06.02.2015 08:40 | nach oben springen

#2

RE: Charles Manson nicht mehr unter den Satanisten

in Lobby 07.02.2015 13:15
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Wieso behauptet man eigentlich, dass Charles Manson ein Satanist war? Bekannt ist, dass er bei der Scientology war (ist?) und einigen Templerorden. Merilyn Manson soll seinen Namen von ihm haben, genauso wie die Monroe. Monroe hatte angeblich auch ein Verhältnis mit Lavey. Suasan Aktins war in der Church of Satan aktiv.

Gilles des Rais würde man heute wegen Befangenheit des Gerichts freisprechen. Seine Schuld gilt als ziemlich unwahrscheinlich, genauso wie die von Bathory. Tepes soll angeblich tatsächlich mal ein paar Türken umgebracht haben, aber nicht in den Umfang, wie behauptet wird. Gemeinsam haben die: Gilles gehängt, Bathory eingemauert, Tepes gerädert. Deshalb sind es Monster. Eigentlich sind aber die nur ihren Kontrahenten unterlegen gewesen.
Im 800 Jahrhundert hat sich Karl der Große und Kahn Krumm Europa aufgeteilt. Karl hat Sachsen schlachten lassen, Krumm den Schädel vom Byzantinischen König als Trinkbecher benutzt. Sache ist die, dass hauptsächlich Menschen dämonisiert werden, welche sich nicht dagegen wehren können.

nach oben springen

#3

RE: Charles Manson nicht mehr unter den Satanisten

in Lobby 09.02.2015 03:33
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Bekannt ist, dass er bei der Scientology war (ist?) und einigen Templerorden.


Mir ist das nicht bekannt...Quellen?

Zitat
Suasan Aktins war in der Church of Satan aktiv.


Nein.
Susan Atkins ("Manson Family") hat lediglich vorübergehend in einer Erotikshow von LaVey ("Anton LaVey and his Topless Witches' Sabbath") in einem Nachtclub in San Francisco mitgewirkt, da sie zu der Zeit in dem betreffenden Club als Striptänzerin gearbeitet hat.
Seit 1974 hat sie sich zum evangelikalen Christentum ("Born Again Christians") bekannt.
35 Jahre ihres Lebens (sie verstarb 2009 im Gefängnis).
Nix "Church of Satan"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 10.02.2015 02:23 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leroxo
Forum Statistiken
Das Forum hat 991 Themen und 13718 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen