#16

RE: Begriffsabgrenzungen

in Lobby 10.06.2016 17:17
von Walküre
avatar

Diese Hermetik soll ein Weg zu "Gott" sein, wobei die dabei erworbenen magischen Fähigkeiten teilweise als Begleiterscheinungen dieses Weges gewertet werden und nicht als Ziel definiert werden.
Adepten dieses Weges haben eben eine andere Vorstellung von Selbstvergöttlichung.

nach oben springen

#17

RE: Begriffsabgrenzungen

in Lobby 10.06.2016 17:27
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Adepten dieses Weges haben eben eine andere Vorstellung von Selbstvergöttlichung.

Sorry, das ist keine schwarzmagische "Selbst-Vergöttlichung", wie es etwa Michael Aquino ausformuliert hat, sondern eine typische RHP-orientierte Verschmelzung mit dem bereits bestehenden (monotheistischen) "Gott"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 10.06.2016 17:29 | nach oben springen

#18

RE: Begriffsabgrenzungen

in Lobby 10.06.2016 17:44
von Walküre
avatar

Von "schwarzmagische"(?) Selbstvergöttlichung war auch gar nicht grundsätzlich die Rede, sondern von Selbstvergöttlichung an sich, wobei es da eben ganz individuelle Interpretationen von gibt.

Bei dieser Form der Hermetik geht es nicht zwangsläufig um einen monotheistischen Gott, sondern um gewisse übergeordnete Regeln und Gesetzmäßigkeiten, die für den Hermetiker als Richtlinien gelten. Seinen Gott oder die Götter sucht er sich dabei selbst aus, wobei er qualitativ an den göttlichen Eigenschaften (magische Kräfte) teilhaben möchte. Er muss jedoch nicht sein Ego aufgeben, sondern stellt es zum Teil in den Dienst seiner Gottheit.

Das klassische Wicca ist ebenfalls dem RHP zuzuordnen und ordnet seine Magie gewissen kosmischen Prinzipien und göttlichen Gesetzmäßigkeiten unter.

nach oben springen

#19

RE: Begriffsabgrenzungen

in Lobby 10.06.2016 17:54
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Er muss jedoch nicht sein Ego aufgeben, sondern stellt es zum Teil in den Dienst seiner Gottheit.

Das macht der "Schwarzmagier"/LHP-Magier/Satanist aber eben nicht...
Den Trennungsstrich bei "Selbst-Vergöttlichung" habe ich absichtlich gesetzt. Sogar Aleister Crowley spricht von den "Schwarzen Brüdern", die diesen Schritt nicht gehen wollen, und outet sich damit als RHP-Magier...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 11.06.2016 12:07 | nach oben springen

#20

RE: Begriffsabgrenzungen

in Lobby 11.06.2016 10:54
von Walküre
avatar

Was sollen "schwarze Brüder" sein? Wer sieht sich schon als schwarz/weiß oder teilt die Welt und das Leben so ein? Das tun doch hauptsächlich nur Leute, die sich innerhalb des Gefängnisses des monotheistischen Dualismus bewegen. Sowas hat für mich weder etwas mit RHP noch LHP zu tun, sondern ist in meinen Augen wirre Schwurbelei. Als solche empfinde ich auch viele Schriften Crowleys, obwohl auch ein paar gute Ansätze vorhanden sind.

Schwarze Brüder...trotzdem ein lustiger Begriff...
Welcher Satanist sieht sich als schwarzer Bruder, schwarze Schwester oder gar als böser Schwarzmagier *g*? Da kämen höchstens Jugensatanisten oder Satansgrutis in Frage, die ein auf evil machen wollen und sich den christlichen Werten unter umgekehrten Vorzeichen bedienen, in der Hoffnung, ein paar gealterte Kirchgänger damit schocken zu können.

nach oben springen

#21

RE: Begriffsabgrenzungen

in Lobby 11.06.2016 12:39
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Welcher Satanist sieht sich als schwarzer Bruder, schwarze Schwester oder gar als böser Schwarzmagier *g*?

Ich habe in diesem Thread ja auch bereits betont, MEIN Satanismus ist "tolerant und hilfsbereit"...

Zitat
Wer sieht sich schon als schwarz/weiß oder teilt die Welt und das Leben so ein? Das tun doch hauptsächlich nur Leute, die sich innerhalb des Gefängnisses des monotheistischen Dualismus bewegen.

Tja, vielleicht hat Crowley seinerzeit doch nicht genug Kröten ans Holzkreuz genagelt, um sich vom Christentum zu befreien...

Für mich persönlich ist ebenfalls die Überwindung des dualistischen Denkens, wie es vom Monotheismus ganzheitlich geprägt wird (siehe antagonistische Begriffspaare wie "Gut/Böse", "Mann/Frau", "Gesundheit/Krankheit" etc.) eine Essenz von Satanismus. Symbolisch kann man/frau sich dabei auf den androgynen Baphomet von Eliphas Levi beziehen. Philosophisch wäre das lediglich für die CoS mit ihren "richtigen" Männern und Frauen zu viel Tiefgang...

Von Aleister Crowley ist für mich eigentlich auch nur das "Liber OZ" mit dem Willenssatz als kraftvollere und freiheitlichere Lebensethik gegenüber LaVey-Statements und Ähnlichem richtig brauchbar. Schon bei dem anderswo bei Crowley ergänztem höheren "wahren Willen" streike ich, weil ich auf diese Schicksalswelten von "Hadit" und "Nuit" absolut keinen Bock habe...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 11.06.2016 13:21 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BeverlyHerbert
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 13566 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
BeverlyHerbert, Johann_der_Henker, Lauz, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen