#16

RE: Magie und Rituale

in philosophischer Satanismus 07.02.2012 19:20
von Xarvic | 533 Beiträge

Zitat von A-69-O
Meine Definition von Wissen IST NICHT Glaube



Doch genau das ist sie. Diese Aussage unterstützt das sogar noch. Aus gewissen Gründen eine Interpretation zu präferieren (in deinem Wortlaut "etwas zu wissen") ist nur innerhalb, objektiv betrachtet, sehr restriktiven Maßstäben möglich, ohne diese wirst du aber NICHTS beweisen und somit auch nicht wissen können. Dass du GLAUBST, dass du weißt, ist mir klar, das ändert aber an dem Tatbestand des Glaubens nichts.

Besonders bei der Auslegung diverser Schriften ist es immer wieder verblüffend, wie viel die jeweiligen Experten "wissen". Je mehr diese "wissen", desto engstirniger werden die Interpretationen und desto trockener der Dialog. Von offenem und kritischem Denken kann da nicht mehr die Rede sein. Zudem will ich meinen, dass die Phrase "Ich weiß..." nur eine autosuggestiv-spielerische Neckung der verborgenen Gewissheit ist, dass man nichts weiß; eine bewusste Lüge, um sich der "Wahrheit" wieder bewusst zu werden.

Zu dem Herrn Wiligut: Seine Aktivität als NS-Funktioniär wird hinsichtlich der hier eigentlich angesprochenen Thematik sicher nicht das einzige, geschweige denn das relevanteste Markenzeichen seines Lebens sein, denke ich zumindest, da ich persönlich nicht viel über ihn weiß.

@SK Ich würd jetzt zu gern dein Gesicht sehen


uɐɯ puıןq ɐ ɹɐǝɥ uɐɔ ǝuoou

nach oben springen

#17

RE: Magie und Rituale

in philosophischer Satanismus 07.02.2012 20:20
von A-69-O | 6 Beiträge

OK...Damit ich es auch verstehe:
(zum Thema Wissen/Glauben anhand des Beispiels Wiligut)
Dann glaube ich also nur, das Wiligut ein SS MItglied war, und somit ein Nationalsozialist ?

nach oben springen

#18

RE: Magie und Rituale

in philosophischer Satanismus 07.02.2012 22:21
von Xarvic | 533 Beiträge

Wiligut ist hier für gar nichts Beispiel. Wenn du meinst, diese beiden Themenstränge durcheinander zu bringen und dann so eine dürftige Darbietung abliefern zu müssen, gut, aber bitte woanders. Die Tatsache deines Glaubens habe ich nirgends in Bezug zu der Tatsache gestellt, dass Wiliguts Leben nicht einzig und allein durch die plakative Darstellung als Nationalsozialist zu beschreiben ist.


uɐɯ puıןq ɐ ɹɐǝɥ uɐɔ ǝuoou

nach oben springen

#19

RE: Magie und Rituale

in philosophischer Satanismus 08.02.2012 01:15
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Zitat von Xarvic
@SK Ich würd jetzt zu gern dein Gesicht sehen



Och, in meinem Alter bleibt die Mimik da in aller Regel stoisch, egal was da kommen mag.

Zitat von A-69-O
Für mich macht es schon den Eindruck das Satorius ein LaVey Anhänger ist.



Dann beschäftige Dich mal einige Minuten mit seinem Satanismusverständnis. Das steht dem der Church of Satan geradezu diametral entgegen.

Zitat von A-69-O
Zu den Runen: Du nimmst mir das Wort aus dem Mund; …das was man ihnen in der „Fachliteratur“ andichtet..-
Was nicht heißt dass man ihre Bedeutung versteht.



Eben. Aber wie soll man die Bedeutung dann korrekt verstehen, wenn jede bisherige Deutung auf Theorien basiert bzw. wieso deutest Du an, sie "richtig" zu verstehen, wenn es Satorius Deiner Meinung nach nicht kann? Es ist ja nicht so, dass ich dahingehend nicht meine eigenen Ansätze hätte, aber hier im Thema stellt sich erst einmal die Frage, ob es eine definitive Wahrheit zu entdecken gibt, die Du indirekt durch Deine Aussage für Dich zu beanspruchen scheinst. Es gibt Theorien und Annahmen, aber woher nimmst Du das "richtige" Verständnis?

Zitat von A-69-O
Der Begriff Nazi in Zusammenhang mit Wiligut ist weder „PC Geschwurbel“ (was immer das sein mag) noch eine Phrase – Wiligut war Offizier der SS, und das WEIß ich- sprich:
Es handelt sich dabei um eine unwiderlegbare, bewiesene historische Tatsache.



PC = political correctness. Das ist ein gesellschaftliches Dogma, das so manch seltsame Blüte treibt. Bsplw. wird in der BRD täglich von den bösen Nazis gelabert, aber vehement abgelehnt, wenn man z.B. den täglichen Massenmord an Tieren mit dem Holocaust vergleicht, die zutiefst reaktionäre US-Politik auch als solche tituliert, oder auch anmerkt, dass der Vatikan es deutlich bunter in der Geschichte getrieben hat und zudem dem Nationalsozialismus keineswegs rundweg ablehnend gegenüber gestanden hat.

Dass Wiligut NS-Funktionär war, ist im thematischen Kontext insofern irrelevant, als dass der Bäcker von nebenan zwar Bäcker ist, aber nebenbei auch eventuell Sportler, Freizeitmodell, Schriftsteller oder Serienmörder sein kann. Wenn man den Fokus auf den einen Karriereabschnitt limitiert, der im Sinne der PC-Hysterie als relevant erzwungen wird, bekommt man gar nicht mehr mit, was hinter den Kulissen tatsächlich geschehen ist. Soll heißen: Du weißt gar nichts über Wiligut speziell oder NS-Geschichte generell, wenn Du Dich an PC-Regeln orientierst, denn die sollen Dich blenden und desinformieren, damit Du brav mit den Wölfen heulst. Als "eigenständig denkendem Satanisten" sollten Dir derartige Manipulationsmechanismen auch als solche erkenntlich sein, denn sind sie es nicht, denkst Du auch nicht eigenständig, sondern hast Vordenker u.a. im linksfaschistischen PC-Sumpf.
Was macht es, nach Abzug aller ideologischen Ingredienzen, für Wiliguts Forschung an sich für einen Unterschied, ob er NS-Funktionär oder Bäcker war? Wiligut wurde 1866 geboren, hatte also ein recht bewegtes Leben vor der NSDAP-Phase als Okkultist. Darauf bezieht sich nun einmal Satorius.

Zitat von A-69-O
Im Gegensatz dazu war Nietzsche ganz klar kein Nazi, da der Begriff Nationalsozialismus erst Anfang des 19. Jahrhunderts entstanden ist. Und Nazi ist zumindest da wo ich herkomme die Abkürzung für Nationalsozialist.(=Anhänger/Mitglied der NSDAP. Und ja, ich weiß; der Nationale Sozialismus gab es gegen Ende von Nietzsches Lebtagen auch schon.)



Nietzsche wurde lange als "Nazi-Philosoph" verunglimpft, das deutete ich ja bereits an. AntiFa-Linksfaschisten sehen das teilweise noch heute so. Auf die Absurdität dieser Behauptung wollte ich ja explizit hinweisen. In erster Linie kam das durch die Bearbeitung der späteren Fragmente Nietzsches durch seine Schwester zustande, die den Nationalisten nämlich durchaus nahe stand, im deutlichen Gegensatz allerdings zu ihrem Bruder.

"Nazi" ist eine Verballhornung des Nationalsozialisten in der amerikanischen Umgangssprache, ebenso wie "Charley" und Co. auch. Warum muss man solchen Gedankenmüll von einem Volk, das seit seiner Gründung durchgehend Krieg führt, als "eigenständig denkender Satanist" denn bitte übernehmen?

Zitat von A-69-O
Meine Definition von Wissen IST NICHT Glaube- Ein einfaches Beispiel für Wissen hab ich Dir oben im Absatz unterstrichen.
Gewissheit ist der Glaube an die Beweisbarkeit einer Annahme?
Bist Du Pfarrer?
Wenn eine Annahme Beweisbar ist, dann müssen wir nicht mehr von Glauben Sprechen.
Aber nur wenn ich mir sicher bin das etwas sein könnte, ist das kein Wissen!



Ich sagte es bereits: Die Annahme, eine Aussage sei absolut bzw. objektiv beweisbar, ist der Glaube an die zu erbringende Evidenz. Wenn Du mal darüber nachdenkst, was Du tatsächlich objektiv allen Menschen würdest beweisen können, wirst Du vermutlich irgendwann zu der Erkenntnis gelangen, dass praktisch alle Annahmen lediglich als Wahrscheinlichkeiten zu betrachten sind. Fällt heute der Apfel noch zu Boden, wenn ich ihn fallen lasse, macht er das eventuell tausendmal wieder, aber dass er es in allen hypothetischen Fällen muss, ist eine unbeweisbare Annahme, die lediglich sehr wahrscheinlich ist. Wie willst Du beweisen, dass er es immer müsste?




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen

#20

RE: Magie und Rituale

in philosophischer Satanismus 17.04.2014 19:43
von Frater dKIŠ.UNU | 38 Beiträge

Ich weiss zwar nicht, warum Satorius hier auseinandergenommen wird, weder was es einigen bringt dies zutun - was im übrigen auch total sinnfrei ist.

Ich kenne Satorius schon eine geraume Zeit - sicherlich mögen seine Videos jetzt nicht der dickste Brüller gewesen sein - aber dies ist schon eine sehr lange Zeit her und hatte einen SINN, welcher nur verstanden werden kann, wenn man über den Tellerrand blickt.
Er hat sich stark weiterentiwckelt, wo so manche durch REINE Praxis ersteinmal hinkommen müssen - Reden über andere kann jeder - aber keiner weis, was hinter den Kulissen abgeht - alles ist Show was in der Gesellschaft gespielt wird.

Videos und gewisse Öffentlichkeitsarbeiten, sollen in erster Linie mal verwirren und Chaos verbreiten, nicht mehr und nicht weniger - was man deutlich erkennen kann, da sich genug den Mund über ihn zereissen und den Sinn des ganzen nicht verstanden habe.

Das ganze drumherum mit Lavey, stimmt teilweise - zu Zeiten der Totenkopf-Grotto - jedoch ist diese Zeit schon längst vobei.


Chao ab Ordo
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online:
Agony

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: amy
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 13359 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Agony


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen