#16

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.08.2013 13:01
von Mofo
avatar

Nach der Mainstream-Wissenschaft alla "Galileo Mystery" sicher nicht.

nach oben springen

#17

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.08.2013 14:23
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ich fragte nach Naturwissenschaft. Wenn Mainstreamwissenschaft "á la Galileo Mystery" das schon nicht sagt, dann vielleicht Esoterikwissenschaft und New-Age? ;)

nach oben springen

#18

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 03:46
von Holzkistenkasper
avatar

Zitat
Ansonsten möchte ich noch wärmstens Aquinos "MindWar" empfehlen.



Ey Daelach. Drüben bei Setian DIR habe ich gelesen, dass du MAquinos MindWar geordert hast.
Macht Spaß zu lesen, aber wundere dich nicht über den "Buchdruck" / "Buchbindung". Ich würde den scheiß erst gar nicht "Buch" schimpfen.
Ich kenn mich mit Buchbindung nicht aus, aber wirst schon sehen wie ich das mein. :D

nach oben springen

#19

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 03:48
von Holzkistenkasper
avatar

Amazon sollte ja schnell sein. Auch wenn die Dank der Drecks-Gewerkschaften-Parasiten jetzt ihr Heil in Polen finden werden. "Ihr Deutschen ärgert uns? Tja, hauen wir halt ab und ihr seid Jobs los". Atlas wirft die Welt ab, YEAH!!!

nach oben springen

#20

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 04:04
von Holzkistenkasper
avatar

Ich mein "Ätsch bätsch" - habt ihr eben garkeinen Job mehr. Wieviele warens? 300.000? Scheiß drauf. :D Egal, Polen freut sich über die Jobs die man besteuern kann. Währenddessen werden sich die salonlinken Lehrer auch den nächsten dummen kapitalismuskritischen Bockmist mit staatlicher Buchpreisbindung von Amazon kaufen. In Deutschland geht sowieso alles Pleite. Quelle, Praktiker, Loewe und demnächst wohl Thyssen-Krupp und es fehlt der kulturelle Hintergrund sowie der Elan und die Bildung etwas neues aufzubauen. Dann kann sich der kleine Arbeiter der immer SPD und FickDichSelbstInsKnie gewählt hat bei Tariflöhnen und sozialer Gerechtigkeit bedanken. Verdient habt ihrs, im wahrsten Sinne.

Ich mag Amazon. Ich kann dort jede Menge Krempel kaufen wenn ich ihn möchte. Preislich kann kaum einer konkurrieren und die Lieferzeit ist extrem schnell. Amazon hat mit dem kargen Brot des Buchverkaufs angefangen, aber wegen der staatlichen Buchpreisbindung ist das garkein Markt. Also hat Amazon andere Märkte erschlosse, alle Märkte. Kapitalismus ist was geiles. Jetzt kann man dort kann man alles kaufen.

hna.de/lokales/rotenburg-bebra/amazon-mitarbeiter-erzaehlen-nach-ard-leiharbeiter-reportage-guten-verhaeltnissen-2761289.html
"Im Fernsehen wurde gezeigt, wie Amazon-Leiharbeiter drangsaliert und ausgebeutet werden. Maik Dippel und Monika Roglin, Arbeiter bei Amazon, schildern die andere Seite der Medaille."

Leider gab es in letzter Zeit viele Menschen die sehr gemein zu Amazon waren und Amazon ist dann woanders hin gegangen, weg von den gemeinen Menschen. Amazon zahlt in Deutschland sehr viel Lohnsteuer, Mehrwertsteuer und andere Abgaben, aber das war diesen Menschen nicht genug, sie wollten noch mehr von Amazon. Also hat Amazon gesagt "nein" und ist gegangen. Trotzdem können wir immer noch von Amazon kaufen, denn genau darum gehts bei Amazon. Amazon ist nur für uns da, nur für den Kunden, wie alles in der Marktwirtschaft.

Amazon ist ein kapitalistisches Sommermärchen. Es zeigt wie diese ganze lausige und verfilzte deutsche "Soziale Marktwirtschaft"s Brühe durchgeschleudert wird wenn richtiger Kapitalismus auf den Plan tritt. Bessere Preise, besserer Service, gegen alle staatlichen Widerungen für den Kunden. Amazon und Ebay sind der kapitalistische Gegenschlag gegen Deutschland und die rote Jonestown Horde aus Coolaid Säufern die es bewohnt. Ich frag mich wann man auf Ebay losgeht weil bei denen alles über Luxembourg läuft. Als Händler zahlt man dort dann 15% Umsatzsteuer als die in Deutschland laufenden 19%. Deshalb lohnt sich ein Ebay Shop laufen zu lassen meistens auch, selbst für die kleineren Händler.
Kapitalismus und Unternehmen tun wiedermal mehr um das Leben der Menschen zu verbessern als der Sozial-Industrielle-Parlamentäre Komplex.

Aber scheiß drauf. Meckern, Jobs verlieren und Unternehmen verscheuchen - macht mal. :D

davidbiddle.net/wp-content/uploads/2013/02/Atlas-Shrugged-Walking.jpg

nach oben springen

#21

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 04:59
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von Holzkistenkasper
Macht Spaß zu lesen, aber wundere dich nicht über den "Buchdruck" / "Buchbindung".



Ach was, hast das auch bestellt? Wie ist denn der Crackpotfaktor? Bei dem Mist (Stichwort Überlichtantrieb), den er drüben bei der anderen Plattform drin hatte, war ich ja etwas skeptisch.. aber ich hab schon Geld für sinnloseren Kram ausgegeben. (: Und auch wenn ich von seinem PhD jetzt nicht soviel halte, aber von seinem Lt.Col. schon, gerade in dem Themenbereich, und ohne seine echt ungeschickte Rektion in der Presidio-Sache damals (das mit der Geraldo-Show) wäre da auch wenigstens ein Col. dringewesen, eher ein Brig.Gen. Die Story damals im Vietnamkrieg mit den Lautsprecherboxen an den Hubschraubern über den Wolken war schon n Knaller, darauf muß man erstmal kommen.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#22

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 16:36
von Holzkistenkasper
avatar

Zitat
Ach was, hast das auch bestellt?



Jepp. Hab auf der vorherigen Seite ja ein "Beweisfoto" hochgeladen. Okay - ich hatte HKK als Pseudonym nicht angegeben. :D

Zitat
Wie ist denn der Crackpotfaktor?



Man kann schon informatives da rausholen. Du wirst es ja selbst lesen. Aber meiner persönlichen Meinung nach, liegt der "Crackpotfaktor" eher darin, dass Aquino denkt, die US-Regierung und Army und der Militärisch-Industrielle-Komplex wäre überhaupt daran interessiert, auf "physischen Krieg" zu verzichten. :D
Er hat sein Buch ja an jene Leute in der Army geschickt.
Er mag ja ein humanes Mitgefühl und Ziel (ártios) für die Menschen haben und weist auf die enormen Kosten und Destruktivität eines physischen Krieges hin, aber auch das sollte dem M-I-K nicht interessieren - es ist ja auch nicht ihr Geld. Und deine Ansicht "He seems not to understand the point of war", teile ich auch - teilweise. :D

Zitat
Bei dem Mist (Stichwort Überlichtantrieb), den er drüben bei der anderen Plattform drin hatte, war ich ja etwas skeptisch.. aber ich hab schon Geld für sinnloseren Kram ausgegeben.



Soweit es mit bekannt ist, hält Aquino die Spezielle Relativitätstheorie für invalide bzw. fehlerhaft. Er begründet das damit, weil die SRT eine gleiche Charakteristika (relative Geschwindigkeit) für alles im Universum postuliert, ausgenommen für das Licht. Und eine Theorie, die für sich selbst eine Ausnahme benötigt, kann daher nicht als generelles Gesetz gelten bzw. ist unvollständig. Daher kommt er bestimmt auch auf die (seine) potentielle Möglichkeit des Überlichtantriebs.

Zitat
(: Und auch wenn ich von seinem PhD jetzt nicht soviel halte, aber von seinem Lt.Col. schon, gerade in dem Themenbereich, und ohne seine echt ungeschickte Rektion in der Presidio-Sache damals (das mit der Geraldo-Show) wäre da auch wenigstens ein Col. dringewesen, eher ein Brig.Gen.



Nun, insgesammt war die Sache doch erfolgreich. Es gab (und gibt) schon viele, die wegen solchen Anschuldigungen im Knast sitzen. Er und seine Frau nicht, und die Sache ist offiziell vom Tisch. Geraldo war übrigens sowieso auf seiner Seite - in den Werbepausen hat er Aquino immer gebeten, nicht so viele komplizierte Worte und so viele Silben zu benutzen, denn er spricht hier immerhin mit einem Publikum auf dem geistigen Niveau von Kindern. :D
Ich hörte auch, dass Geraldo später (Jahre?) sich für den SRA-Quatsch entschuldigt hatte. Das war halt die Panik in den 80igern.

nach oben springen

#23

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 20:49
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von HKK
aber auch das sollte dem M-I-K nicht interessieren - es ist ja auch nicht ihr Geld.



Stimmt - und wenn man bedenkt, daß schon Eisenhower gewarnt hat, und daß JFK just ermordet wurde, als er auf einen weniger konfrontativen Kurs einschwenkte, kann man schon seine Schlußfolgerungen daraus ziehen.

Nicht zuletzt aber gilt das doch auch für uns hier. Das echt Übelste, was mir dazu einfällt, sind Leute, die mit dem Auto zur "kein Blut für Öl"-Demo gefahren sind, ich hab sowas gesehen. Man kann nicht gegen den Krieg sein, wenn man aber zugleich auf seine Früchte nicht verzichten will. Irak und Libyen sind weit weg, aber die Tankstelle ist nebenan.

Davon ab, wenn seine Methoden denn praktisch funktionieren (und der Krieg hat schon immer das selektiert, was funktioniert), dann könnten die USA in diesem Jahrhundert aus einem ganz anderen Grund gezwungen sein, sich damit zu befassen. Denn China hat jedenfalls im Moment nicht annähernd die militärische Stärke der USA, und daher wären solche Methoden für China womöglich attraktiv, genau wie für die anderen BRIC-Staaten.

Plus daß es mir schon auffällt, wie der Westen (und als dessen stärkste Kraft eben die USA) zwar militärisch Kriege gewinnt, aber nicht in der Lage ist, daraus auch etwas zu machen. Wenn Krieg die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln ist, wie Clausewitz schrieb, dann muß der Frieden danach ebenfalls gestaltet werden. Somalia, Irak, Afghanistan, Libyen - das sind alles Desaster geworden, und deswegen läßt Rußland auch nicht zu, daß der Westen mit Syrien das nächste Fiasko veranstaltet. Zumal Gazprom in Libyen rausgeflogen ist und in Syrien Tartus auf dem Spiel steht, von Southstream ganz zu schweigen.

Zitat
Und eine Theorie, die für sich selbst eine Ausnahme benötigt, kann daher nicht als generelles Gesetz gelten bzw. ist unvollständig.



Tut sie ja eigentlich nicht, denn wenn man die Formeln mal durchgeht, dann kennt das Licht aus unserer Sicht keint Zeit, während es aus seiner Sicht keinen Raum kennt. Beides wurde experimentell untermauert, und zwar mit den Myonen, die in der Höhe entstehen und selbst bei Lichtgeschwindigkeit auf dem Erdboden nicht nachweisbar sein dürften, weil sie zu kurz leben. Sie sind es aber, weil ihre Zeit sich dehnt bzw. für sie der Raum schrumpft.

Zitat
Es gab (und gibt) schon viele, die wegen solchen Anschuldigungen im Knast sitzen.



Wirklich eindeutig bewiesen war da ja auch nichts, und soweit waren die USA ja schon noch ein Rechtsstaat, daß "im Zweifel für den Angeklagten" galt. Ich glaube aber, hätte er damals einfach nur nichts gesagt, die Shows boykottiert und die Army machen lassen, dann wäre das die bessere Wahl gewesen. Wundert mich, weil er als Psy-Op-Spezialist das eigentlich doch hätte wissen müssen.

Zitat
in den Werbepausen hat er Aquino immer gebeten, nicht so viele komplizierte Worte und so viele Silben zu benutzen



Och, mir gefällt sein Sprachstil, den ich ja auch aus seinen Artikeln kenne. Auch wenn ich inhaltlich nicht immer zustimme, aber allein schon die Art, wie er sich ausdrückt, zeigt seine Intelligenz. Naja, kann ich mal wieder bißchen was für meine Englischkenntnisse tun. (:


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#24

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 22:16
von Holzkistenkasper
avatar

Zitat
Wirklich eindeutig bewiesen war da ja auch nichts, und soweit waren die USA ja schon noch ein Rechtsstaat, daß "im Zweifel für den Angeklagten" galt. Ich glaube aber, hätte er damals einfach nur nichts gesagt, die Shows boykottiert und die Army machen lassen, dann wäre das die bessere Wahl gewesen. Wundert mich, weil er als Psy-Op-Spezialist das eigentlich doch hätte wissen müssen.



Nun, "die Army machen lassen" bedeutet ja auch, "einzelne Individuen machen lassen" - schließlich handelt ja kein Abstraktum ("die Army"), höchstens als Kollektivakteur, sondern immer einzelne konkrete Personen. Aquino ist intelligent und wortgewand genug, um sich zu stellen. Auch ist er ja selbstverständlich persönlich involviert und kann die Zusammenhänge am besten konstruieren. Ich finde, dass das eine super Strategie war, sich (öffentlich) zu stellen und es nicht ungewisserweise anderen zu überlassen. Und wie gesagt; es war erfolgreich. Ich halte es mit der Philosophie von Helmut Kohl (war es Kohl, oder ein anderer Helmut?- egal): "Entscheident ist, was hinten rauskommt."

nach oben springen

#25

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 22:34
von Holzkistenkasper
avatar

Bezüglich der Shows, bei welchen Aquino gesprochen hat. Da gibt es ja auch einige paranoide Spinner, die meinen: "Ey, der zwinkert voll die ganze zeit - der lügt doch". Dabei wissen diese Leute nicht, dass Zwinkern ersteinmal ein Zeichen ist, dass man ganz genau zuhört, was der andere sagt und gleichzeitig sich ganz genau überlegt, was man sagt. Und gerade sein Fall war keine Lappalie, wo man unüberlegte Dinge sagt. Sein Zwinkern könnte aber auch nur an der Maske, die ihm auf die Augen ging, gelegen haben. :D

nach oben springen

#26

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 22:45
von Holzkistenkapser
avatar

Hier: youtube.com/watch?v=7mywJ1Yk3_I
Ab Minute 6:55

*Zwinger Zwinker* :D

nach oben springen

#27

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 22:56
von Holzkistenkasper
avatar

Aber ehrlich. Versucht euch mal in seine Situation hineinzuversetzen. Selbst sein ehem. Freund Anton LaVey hatte später die Nummer mit ihm versucht durchzuziehen - nämlich, als er seinen "berühmten" Spitznamen 'Mikey', der original 1988 durch die Familie der Adam-Thompsons, welche die Presidio Vorwürfe des Satanic-Ritual-Abuse Mist initiiert hatte, benutzt hatte. Als die Ermittler später Anton interviewed hatten, hat er Michael durchgehend mit 'Mikey' tituliert, genauso wie er ihn anschuldigte Karla LaVey vergewaltigt zu haben und versucht haben sollte, Fellatio an Anton zu praktizieren. All das war natürlich durch die jahrelangen informellen Briefe und Notizen als 'Michael' einfach zurückzuweisen, genauso wie Michaels jahrelanger Korrespondenz mit Karla und ihren engen Freunden, ebenso wie mit Anton und Diana LaVey und seine [Michaels] Heterosexualität. Wären die Anschuldigungn erfolgreich gewesen, hätte sie sicherlich zum Tod von Michael und seiner Frau Lilith im Gefängnis geführt. Lustig war das ganze jedenfalls nicht.

nach oben springen

#28

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 26.10.2013 23:29
von Holzkistenkasper
avatar

Bezgl. MindWar: Ich werde wohl mal Aquino anquatschen sich doch mal mit einer Privatrechtsgesellschaft auseinanderzusetzen. Zumindest sollte das ebenso utopisch (nicht im Sinne von 'unmöglich', sondern im Sinne von 'noch ganz weit weg') sein, wie sein MindWar zur US-Army. Die Probleme, die er aufzeigt, und die Wünsche die er hat, lassen sich - wenn überhaupt - nur dort verwirklichen. Es sind wiedermal die ökonomischen Zusammenhänge, was für so viele eine staubige, uninteressante und unbekannte Wissenschaft darstellt, die fehlen, um theoretische Abstraktionen in ganz praktische Verwirklichung zu setzen.

youtube.com/watch?v=7DN_tqy9MdY

Und was auf Deutsch: youtube.com/watch?v=HMGDcdtO2Gg

und: youtube.com/watch?v=8e5fkpGKwt0 (jaja, die Schweizer sind 'lustig', ändert aber nichts an der inhaltlichen Korrekheit)

Solange man ans Geldwesen und das staatliche Gewaltmonopol nicht rangeht, kann man seinen ideologischen Überbau vergessen! Auch ein Herr Aquino.

nach oben springen

#29

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 27.10.2013 00:50
von Holzkistenkasper
avatar

MindWar:

welt.de/politik/deutschland/article120852781/Die-Dame-von-der-Bahn-verweigert-die-Bedienung.html

pi-news.net/2013/10/aachen-strasengang-jagt-polizisten/

spiegel.de/auto/aktuell/blitz-marathon-mit-der-polizei-im-kriegerdankweg-in-hamburg-a-926970.html

tagesschau.de/inland/blitzmarathon150.html

Zieht euch die Links rein. Ich hab kein Mitleid mit den Bullen, die dann von den Alis um den Block gejagt werden. Wenn die Polizisten rumheulen, dass Ali sie beim Ticket schreiben einen Hurensohn genannt hat, stört mich das garnicht. Ansonsten telefoniert Ali halt mal seine Kollegas an, wenn Wachtmeister Dummficker den 3er BMW wegen Falschparken aufschreiben will und verscheucht den Wicht. Ich finds super, ich kann die Polizei nicht ausstehen und werde euch gleich sagen warum.

Die Polizei ist nicht da um Kriminalität zu bekämpfen, die Polizei ist dazu da die Bevölkerung herumzuschupsen. Wenn mal was passiert kommt man after-the-fact, zückt den Notizblock und sperrt vielleicht den Tatort ab. Vor richtigen Verbrechern haben sie Angst weswegen wegen jedem Mist ein SEK angefordert wird was über TÜV Plaketten kontrollieren und Temposünder abkassieren hinaus geht. Verbrechen wie Einbruch wird kaum noch verfolgt und das Rechtssystem ist so gedeichselt worden, dass man als Opfer bspw. eines Diebstahls oder Gewaltverbrechens eigentlich keine Chance auf irgendeine Art von Rechtsprechung hat, dafür aber auf "soziale Gerechtigkeit" mit Anwälten für umsonst wegen Nazi Anwaltspflicht. Die Cops können dir nicht helfen und zu oft wollen sie dir nicht helfen. Sie sind überfordert, frustriert und ziemlich einsam weil die einzigen Freunde die man noch hat andere Polizisten sind. Dazu wird das Scheisspack immer korrupter weil die mit den ganzen Zuhältern und Alis in die gleichen Karatestudios laufen und sich anfreunden.

Braucht der Staat allerdings mal Geld ist es kein Problem 15.000 Beamte auf die Straße zu schicken um die Leute abzukassieren.

noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/423367/polizei-startet-herbstoffensive-gegen-einbruche

Vielen Dank auch Polizei dass du so gut auf uns aufpasst INDEM DU PAPIERZETTEL AUFHÄNGST. Was passiert wenn ich einen Zettel an meine Wohnungstür hänge mit einer Pistole, einer Säge und einem Behältnis "Human Organ Transplant" drauf mit der Überschrift "BEI EINBRUCH RUFE ICH NICHT DIE POLIZEI". Was passiert dann? Macht ein Einbrecher mir Stress oder kommt das SEK?

Was glaubt ihr?! Hä?!

Die Bullen müssen sich demnächst mal entscheiden wo sie stehen. Momentan sind sie nur die dummen Fußtruppen für die sozialistische Bundesregierung und die linken Revolutionäre die sie selbst hassen. Macht er weiter wie bisher wird es ihm schlecht ergehen weil einfach JEDER gegen ihn kämpfen wird.

berliner-zeitung.de/politik/autonome-szene-hamburg-ausschreitungen-bei-demo-an-roter-flora,10808018,24642250.html

Die rote Flora ist auch so ein rotes Drecknest da fragt man sich wieso das nicht dicht gemacht wird. Seht ihr das ihr lausigen Ticketschreiber? Momentan ist in der Presse ein Video wie Angehörige der "Religion des Friedens" und dazu noch des entkolonialisierten, entapartisierten Edelvolkes Südafrikas in Port Elizabeth Leute steinigen. Und die Idioten von PI News schreiben es wäre eine weiße Frau...
Ja geil, auf solche Fachkräfte hab ich gewartet. Halbe Tiere die Randalieren und Menschen töten wenn sie nicht bekommen was sie fordern.

So sieht die Entwicklung aus und Leute wollen mich noch belabbern über BGE und Klimawandel und so einen Dreck.

Und Aquino denkt ernsthaft, man könne solche Leute "mindwaren"?! Traumtänzer?!
Manchmal denke ich ja echt: "Sind Amerikaner so?" Oder auf welcher Welt lebt der Bengel eigentlich?

i33.servimg.com/u/f33/15/03/57/94/screen28.jpg

Alter! Don't Thread On Me! Komm mir verfickt nochmal nicht zu Nahe! Oder meine Kumpels und ich pumpen dich mit Blei voll!!!

nach oben springen

#30

RE: Setianismus & "Jenseits"

in Lobby 03.11.2013 23:04
von Daelach | 1.214 Beiträge

Naja, zu "die Army machen lassen" - sicher konnte er selber sich schon am besten verteidigen, aber für die Army war das Ärgernis ja nicht, ob er sich gut verteidigt hat, sondern daß er überhaupt in einer TV-Show zu sehen war, ganz egal, was er gesagt hat. Auf der anderen Seite fiel mir bei näherem Nachdenken ein, hätte er das nicht getan, dann hätte der TOS deutlich schlechter dagestanden. Vielleicht war der TOS ihm wichtiger, wäre ja ne respektable Entscheidung gewesen. Aber klar, ne Scheißsache, die ganz deutlich nach einer Schmutzkampagne gegen ihn roch.

Das alles sollte man aber auch vor dem Hintergrund sehen, daß in den USA Ärzte, die Abtreibung praktizieren, von Christenfundis auch schonmal mitten in der Kirche erschossen werden können. Da hatte Aquino wohl ganz Recht mit seiner Vermutung, daß sein Engagement im TOS ein Schlüsselfaktor für die Kampagne gegen ihn war.

Komischerweise wird bei Skandalen christlicher Priester, wo die Anschuldigungen sich letztlich nicht als haltlose Schmutzkampagne, sondern als wohlfundiert erweisen, nicht so ein Faß aufgemacht, und insbesondere wird ihre Religion nicht thematisiert. Ihre jeweilige Kirche wird nicht als "Netzwerk" dargestellt. Naja, zurück zum Thema (:

Ja, das Buch ist von der Produktion her sicherlich kein Meisterwerk der Buchdruckerkunst. ^^ Aber vermutlich hat sich kein Verlag gefunden, der bereit war, da erstmal soviel reinzuinvestieren, denn Verluste machen möchte ja auch kein Verlag. Insofern kann man vermutlich froh sein, daß es überhaupt erscheinen konnte.

Ich sehe das eigentlich gar nicht so abwegig, wenn Du fragst, wie man darauf komme, solche Leute zu "mindwaren". Sieh es mal umgedreht, es hat offensichtlich durchaus funktioniert, sie zu den Handlungen zu kriegen, die sie im Moment tun. Nehmen wir mal Dschihadisten, die z.B. von den saudischen Wahabisten finanziert werden, dann hat jemand sie doch überzeugen zu können, daß sie kämpfen sollen. In Sachen Mindwar ist das Problem daran, daß es die Gegenseite war, die dabei Erfolg hatte.

Das ist genau, was Aquino schreibt. Klar kann man dann mit Gewehren und Bomben dagegen ankämpfen, aber das wäre gar nicht nötig, wenn man schon weit vorher errfolgreich angesetzt hätte. Plus daß die derzeitige US-Strategie dabei doch das Problem eher noch verschärft hat. Die bomben auf Verdacht Kämpfer weg und erwischen dabei schonmal Hochzeitsgesellschaften, Beispiel Afghanistan. Was ist die Folge so einer Aktion in einem Land, das noch die Blutrache kennt?!

Seitenbemerkung Rote Flora: Die macht man aus einem sehr einfachen Grund nicht dicht. Weil man auf diese Weise die Szene an einem Ort hat. Jede Wette, daß der Verfassungsschutz umliegende Wohnungen angemietet hat und observiert, wer da regelmäßig ein- und ausgeht. Vielleicht bringt man auch noch ein paar "agents provocateurs" unter.

Dasselbe Spielchen lief auch schon im WK2 und im Kalten Krieg ab (Stichwort Rote Brigaden in Italien). Wenn sich solche Gruppen sowieso bilden würden, kommt man einer unabhängigen Gründung zuvor und hat auf diese Weise wenigstens Information, wenn man das nicht sogar für false-flag-Operationen benutzen kann, Stichwort "Strategie der Spannung", das "Celler Loch" sei mal genannt.

Wenn man sich die ganze Gladio-Sache anguckt, dann IST das Mindwar, und zwar mit der eigenen Bevölkerung als Ziel. Bei diesen ganzen undurchsichtigen Verflechtungen weiß man doch gar nicht mehr, was da eigentlich abgeht, es bleibt ein diffuses Bedrohungsgefühl. Mit anderen Worten, das wurde schon aktiv betrieben, bevor Aquino auch nur beim Militär war.

Allerdings ist das bei der eigenen Bevölkerung ja auch recht einfach, das ist sozusagen ein Heimspiel. Ich bin gespannt, wie er sich das Auswärtsspiel denkt, so weit bin ich noch nicht.

Erfrischend finde ich übrigens Aquinos sarkastischen Humor, der immer mal wieder durchscheint. (:


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BladeXblack
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 13359 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Agony, BladeXblack, Johann_der_Henker, Liu


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen