#1

Die Ermittlung des Willens

in Lobby 28.12.2012 18:39
von Demogorgon | 226 Beiträge

Ich stelle dieses Thema mal hier rein, damit auch Unregistrierte mitdiskutieren können. Ich habe die Frage gegenüber Vampire-Babe im Demogorgon-Thread angeschnitten, aber sie ging dort unter und ich will sie daher hier zur Diskussion stellen.

Es ging darum, daß man für magisches Arbeiten einen festen Willen haben und sein Ziel unbedingt wollen müsse.

Woher weiß man denn, was man wirklich will? Oftmals will man irgend etwas, aber eigentlich nur, um ein dahinter liegendes Ziel zu erreichen. So würde ich gerne einen Lottogewinn haben und steinreich werden. Aber eigentlich ist das Geld gar nicht das, was ich wirklich will: Ich will die damit verbundene Unabhängigkeit, das Geld ist nur das Mittel zum Zweck dahin, wie der Glaube in der Chaosmagie. Soll ich mich also überhaupt auf das Ziel, Geld zu haben, konzentrieren, oder gleich auf das dahinter liegende Ziel?

Anderes Beispiel: Jemand spricht einen Fluch aus, damit sein Feind stirbt. Ist aber der Tod des Feindes überhaupt das Ziel? Eigentlich möchte der Verfluchende ja eine Art ausgleichende Gerechtigkeit und er möchte seinen Zorn auf den Verfluchten abreagieren. Darüber hinaus gibt es Menschen, die wirklich besser tot wären. Aber theoretisch könnte der Feind sich auch ändern, sich unter Tränen entschuldigen und allen Schaden wieder gut machen. In dem Fall wäre sein Tod überflüssig. Ist das Aussprechen eines Fluches also überhaupt sinnvoll?

Meine Frage ist hoffentlich deutlich geworden: Wie ermittelt man, was man wirklich will und was man sozusagen nur oberflächlich will, um ein dahinterliegendes Ziel zu erreichen?

nach oben springen

#2

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 28.12.2012 19:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ist doch egal, wenn du etwas willst, dann willst du das und fertig. Als Satanist stehst du doch zu deinen Wünschen und Willen, ob egoistisch oder nicht, sowas spielt in der satanischen Magie keine Rolle.
Über die Konsequenzen deines Willens weißt du doch vorher bescheid, selbst wenn was in die Hose geht, aus Fehlern lernt man.

nach oben springen

#3

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 28.12.2012 22:37
von RAFA | 1.174 Beiträge

Zitat
sein Feind stirbt. Ist aber der Tod des Feindes überhaupt das Ziel?


zumal es zack bumm macht und dann ist er tot und das war's dann. Wenn der Feind Glück hat, kriegt er es nicht mal richtig mit. Genügt einem das, um den eigenen, emotionalen Schaden zu bezahlen? Also MIR nicht.

Nicht einmal, wenn der Feind ordentlich leidet, genügt mir das. Was mir (von ihm) angetan worden ist, ist damit ja nicht ausgelöscht. Ob der nun leidet oder tot ist, bringt mir im Allgemeinen gar nichts.

Es schmerzt mich bei so einer Sache ja die Einsicht, dass ich schwächer war und mit Gewalt zu irgendwas gezwungen wurde, was ich nicht wollte. Es nützt mir dann auch nichts, dass ich dafür eine Entschädigung kriege oder dass der Feind einsieht, dass "man so etwas nicht macht" - denn all das ändert nichts an der Tatsache, dass ich geloost habe. Ja gut, wenn der Feind tot ist, erfüllt mich das vielleicht kurz schon mit einer gewissen Häme: "Hähähä, um den ist es wirklich nicht schad!", aber getilgt ist mein Minus damit noch lange nicht.

Zitat
Ist das Aussprechen eines Fluches also überhaupt sinnvoll?


Momentan kühlt es das erhitzte Gemüt, tröstet die kindliche Seele, die verletzt worden ist. Gegen die Schwäche der eigenen Person nützt es aber gar nichts. Drum mach ich das im Allgemeinen nicht.

im übrigen halte ich dasselbe von jeglicher Art von Magie (vorausgesetzt, sie funzt überhaupt): das ist billig! Meine Güte, was hab ich davon: ein gelungenes Unternehmen, einen momentanen Vorteil? Was ist aber eigentlich mein Ziel? Zu gewinnen? Meinen Pott voll zu kriegen? Hab ich das nicht bereits reichlich!?! Aber lern und reife ich nicht eben an den Schwierigkeiten oder gar an den Niederlagen? Wird nicht ab einem gewissen Grad relativ unwichtig, ob ich gewinne oder verliere, sondern gehts nicht um ganz andere Sachen? ....z.B. meiner Persönlichkeitsentwicklung?

Was will ich dafür fluchen oder hexen?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 28.12.2012 22:38 | nach oben springen

#4

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 29.12.2012 20:36
von Shahar | 12 Beiträge

Hallo Rafa (der neue hier).
Zunächst mal finde ich Hammermässig gut was du hier schreibst, da es oft Hand und Fuß hat.

Hier mal meine Meinung zu der Sache.
Ich bin Bibelgegner, finde aber einen Satz daraus ganz gut. Auge um Auge, Zahn um Zahn.
Für mich habe ich diesen etwas modifiziert. Auge um Augen, Zahn um Gebiss.

Als Beispiel mal Dinge aus dem täglichen Leben beginnend mit der Todesstrafe.
Wir haben in Deutschland leider keine.
Stattdessen kommt ein Mörder oder eine Mörderin nach 15 Jahren Haft auf freien Fuß. Nur ist doch nach diesen 15 Jahren das Opfer immer noch tot?
Also hat doch eigentlich der/die Mörder/in sein/ihr Lebensrecht schon mit der Tat verwirkt oder?

Was ich sagen will. Ich glaube an Selbstjustiz. Wer mir oder den Meinen etwas antut, möchte ich also auch mit meinen Mitteln bestrafen.
Ohne Anwälte, ohne Gericht.
Wie diese Strafe nun ist (ob Fluch, Magie usw) liegt dann eher im eigenen Ermessen.
Dieses Ermessen bildet sich mit der Tat. D.h. ein "Entschuldigung, dass wollte ich nicht" macht das ganze nicht ungeschehen und mindert die Strafe auch nicht. Denn dafür haben wir Menschen ein Gehirn. Um zuerst zu denken und erst dann zu handeln.

Jeder ist für sein Handeln alleine verantwortlich und kann sich nicht hinter "Bürgerlichen Statuten" verstecken.


Und siehe es war Feuer. Und die Huren aus Kalanodes verbrannten um wieder an Toriosaris Seite zu dienen.
-- Buch Belog --

zuletzt bearbeitet 29.12.2012 20:37 | nach oben springen

#5

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 29.12.2012 21:33
von Hacke-Bum-Bum
avatar

Zitat von Shahar im Beitrag #4

Also hat doch eigentlich der/die Mörder/in sein/ihr Lebensrecht schon mit der Tat verwirkt oder?




Bestimmt wer? Was ist gut, was ist böse? Du machst natürlich auch nie Fehler, stimmts? Die am lautesten nach Vergeltung schreien, sind die schlimmsten von allen. So ein moralisches Gewäsch, werde Christ ---> Opfer.

nach oben springen

#6

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 29.12.2012 21:34
von Shahar | 12 Beiträge

Doch natürlich mache ich Fehler. Jeder Mensch macht Fehler. Aber ich stehe dafür ein. Und dazu muss ich nicht Christ werden.
PS: Da du mich schon als Opfer beleidigst und dich wohl als Christen darstellen möchtest.
Hast du die Bibel komplett gelesen? Ich ja.


Und siehe es war Feuer. Und die Huren aus Kalanodes verbrannten um wieder an Toriosaris Seite zu dienen.
-- Buch Belog --

zuletzt bearbeitet 29.12.2012 21:39 | nach oben springen

#7

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 29.12.2012 21:39
von Stumpen-Stiebel
avatar

Aber sicher doch, träume mal weiter. Werde erstmal erwachsen.

nach oben springen

#8

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 29.12.2012 21:40
von Shahar | 12 Beiträge

Komisch ich dachte das selbe. Nur anders herum.


Und siehe es war Feuer. Und die Huren aus Kalanodes verbrannten um wieder an Toriosaris Seite zu dienen.
-- Buch Belog --
nach oben springen

#9

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 30.12.2012 00:22
von RAFA | 1.174 Beiträge

Zitat
Stattdessen kommt ein Mörder oder eine Mörderin nach 15 Jahren Haft auf freien Fuß.


Ja gut, nur wenn du den Mörder umbringst, WEM tust du damit etwas Schlimmes (zur Strafe, zur Rache, oder wie auch immer)? Doch nur seinen Hinterbliebenen, die nichts getan haben und oft auch gar nichts dafür können. Er selbst ist dann ja tot und kriegt weder was ab, noch kann er was einsehen... wem nützt das was?

Was anderes ist das vielleicht mit solchen, von denen sicher ist, dass sie gleich wieder morden und dass man die Gesellschaft vor ihnen schützen muss. Aber wer kann das beurteilen, was der noch alles tun wird?

Zitat
Ich glaube an Selbstjustiz.


Ich glaube weder an solche noch solche Justiz, weil ich sehe keinen Sinn in irgendeiner Art von Strafe, außer dass man gerade das an dem Menschen zerstört, was ich an ihm interessant finden könnte, nämlich seine Persönlichkeit und seinen Willen.

Sicherlich: bevor mich einer killt, kill ICH den. Aber nicht, um ihn zu strafen, sondern einfach nur um mich selber zu schützen.

Ich finde Strafe jeglicher Art entsetzlich. Sie entmündigt und zwingt einen Menschen.

Wie gesagt: Was anderes als Strafe ist Schutz. Einen Löwen, der um mein Haus schleicht, baller ich auch nicht zur Strafe ab, sondern weil ich solche Viecher nicht in meiner Nähe haben will, damit sie mir nichts tun.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#10

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 31.12.2012 16:38
von Anarchokapitalist
avatar

Zitat
Also hat doch eigentlich der/die Mörder/in sein/ihr Lebensrecht schon mit der Tat verwirkt oder?



Bestimmt wer? Was ist gut, was ist böse? Du machst natürlich auch nie Fehler, stimmts? Die am lautesten nach Vergeltung schreien, sind die schlimmsten von allen. So ein moralisches Gewäsch, werde Christ ---> Opfer.



Bestimmt wer? Er/Sie selbst. Jeder Mensch ist natürlicher Eigentümer seiner Selbst. Ein Mörder, der dieses Recht mit seinem Körper und seinem Leben zu machen was man will, einem anderen Menschen verwehrt, kann sich selbst nicht mehr auf dieses Recht berufen. Er kann sich denklogisch nicht auf etwas berufen, was er selbst missachtet und leugnet. Daraus folgt natürlich nicht, dass der Mörder auch sterben muss, aber das war auch nicht der Punkt.

Befasse dich erstmal mit selbstevidenten widerspruchsfreien axiomatischen Systemen in der Ethik, bevor du dummdreist einen anderen "moralisches Gewäsch" unterstellst, weil du augenscheinlich keinen Plan der Materie hast - was hier ganz explizit das Selbsteigentum mit den sich daraus ableitenden Rechten betrifft und zu welchen Implikationen das führt.

nach oben springen

#11

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 31.12.2012 20:53
von Anarchokapitalist
avatar

@ Daelach

Zitat
Failed states haben keine Sozialsysteme, keine Steuern, maximale Freiheit.. und sind nicht gerade der gemütlichste Platz zum leben.


*gähn* etatistische Grütze, aber woher soll man auch seine Infos nehmen, wenn nicht aus westlichen regierungs-verhausschweinten Massenmedien, nicht?
youtube.com/watch?v=qtGkTRnocZI

Sorry, es gehört ja nicht zum Thread, aber war schon recht amüsant sein Geschreibsel über sein ökonomisches Unverständnis im entsprechenden Thread ;) Gewisse Gedankengänge der seuchenartigen Gesellschaftskrankheit "Marxismus" kommen da auch wie so oft durch.

Vielleicht auch hier mal was zu lesen: wohlstandfueralle.com/documents/Mises_Gemeinwirtschaft.pdf
Es lohnt sich. Diese Schule (Austrian Economics) haben übrigens einzig logisch herleitbar die großen globalen Wirtschaftskrisen vorhergesagt - von 1923 - 2008 und welche Ursache sie haben.

nach oben springen

#12

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 01.01.2013 17:41
von Demogorgon | 226 Beiträge

Leute, ich finde Eure Diskussion über den Sinn oder Unsinn von Strafen, über Selbstjustiz, Todesstrafe, widerspruchsfreie Modelle und Anarchokapitalismus ja sehr spannend und würde mich gerne in die Diskussion stürzen, aber darf ich kurz darauf hinweisen, daß das alles nichts mit meiner eigentlichen Frage in diesem Thread zu tun hat?


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)
nach oben springen

#13

RE: Die Ermittlung des Willens

in Lobby 04.01.2013 17:33
von Behemoth
avatar

Nunja...ich denke, um zu wissen, was man will ist Willenskraft nötig...fehlt einem dieser Antrieb, so kannste soviel zaubern wie du magst, das wird nichts nützen. Wenn ich zum Bleistift gerne Konzertpianist werden will, aber nicht den nötigen Willen mitbringe zu üben, dann kann mein "eigentlicher" Wille noch so groß sein. Wenn ich das aber will und mir den Arsch aufreiße, dann kann ein Ritual, besonders wenns 'ma nicht so gut läuft , einen kleinen Motivationsschub geben, muss aber nicht.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Agony

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Phil021
Forum Statistiken
Das Forum hat 922 Themen und 13243 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Agony, Instant Karma, Phil021, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen