#1

"Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 20.05.2013 15:47
von Demogorgon | 226 Beiträge

Letztens mußte ich sehr lachen, denn ich las die Autobiographie von Oliver Fehn und fand darin folgenden Satz:

"Die einzige mir bekannte Internetseite zum Thema [Satanismus] wird von einer dubiosen Nürnberger Möchtegern-Satanistin betrieben".

Keine Ahnung, wen der meint. Hast Du eine Idee, Rafa?

Aber im Ernst: Weißt Du, was OF gegen Dich hat? In der Autobiographie steht weiter, daß er kurze Zeit auch im Forum gepostet hat, das finde ich ebenfalls recht interessant. Aber ich vermute mal, daß diese alten Beiträge nicht mehr auffindbar sein dürften.

Sehr treffend ist allerdings seine Charakterisierung des Forums:

"Von den Leuten, die in ihrem Forum posten, wirken nur wenige so, als wären sie des Lesens mächtig."


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)
nach oben springen

#2

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 20.05.2013 17:06
von Anti-Spasti
avatar

Jaja, der Fehn mal wieder.
Der Typ ist nun sowas wie ein "freier Spiritualist", er distanziert sich von seinen ersten beiden Büchern (Satans Handbuch, Schule des Teufels), ebenso von der Church of Satan, in der er mal Mitglied war. Seinen Satanismus hat er wohl längst an den Nagel gehangen.

monstersandcritics.de/artikel/201210/article_199494.php/Oliver-Fehn-„Hochstapelei-Vetternwirtschaft-und-Humorlosigkeit

nach oben springen

#3

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 20.05.2013 19:16
von RAFA | 1.182 Beiträge

Zitat von Demo
Keine Ahnung, wen der meint. Hast Du eine Idee, Rafa?


*LOL* Nein, keinen Plan! :-D

Zitat von Demo
Weißt Du, was OF gegen Dich hat?


Nein, aber gemocht haben wir uns noch nie so wirklich. Ich glaub, OF war auch nicht besonders zufrieden mit meiner Meinung zu seinem ersten Buch: das halte ich für einen miesen Abklatsch der satanischen Bibel und außerdem find ich es ziemlich kleingeistig und trivial und dementsprechend fiel meine Rezension dazu aus.

Zitat von Demo
daß er kurze Zeit auch im Forum gepostet hat, das finde ich


Das stimmt und das war nun aber wirklich schon sehr lange her. Damals hatte ich das Forum noch bei Parsimony. Die haben dann irgendwann dicht gemacht. Das Archiv stand noch eine Weile online, aber irgendwann ist dann auch das verschwunden. Ich hab das alte Forum natürlich noch als Backup auf irgendwelchen Platten/DVDs, aber es ist wahnsinnig groß und viel und ich arbeit das mal durch, wenn ich in Rente bin und nicht mehr weiß, was ich sonst tun soll ;-)

Zitat von Anti-Spaßti
sich von seinen ersten beiden Büchern (Satans Handbuch, Schule des Teufels)


Das kann ich verstehen.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#4

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 21.05.2013 16:56
von Frater Belphegor
avatar

Die Bücher von Oliver Fehn kenne ich,sie gefallen mir sehr gut.

nach oben springen

#5

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 21.05.2013 19:31
von Anti-Spasti
avatar

Das Hoodoo-Manual für Teilzeitteufel und die Satans-Bibel für Vollzeitopfer, stimmts?

nach oben springen

#6

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 21.05.2013 20:37
von Demogorgon | 226 Beiträge

Also, ich finde die Bücher von OF auch gut. Die ersten waren vielleicht etwas schwach, aber sind doch nicht schlecht. Später hat er sich dann noch enorm gesteigert, inzwischen schreibt er wirklich gut.


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)
nach oben springen

#7

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 21.05.2013 20:46
von RAFA | 1.182 Beiträge

Zitat von Anti-spasti
Das Hoodoo-Manual für Teilzeitteufel und die Satans-Bibel für Vollzeitopfer, stimmts?


LOOOOOL *wegbrech vor Lachen*

Zitat von Demo
cher von OF auch gut. Die ersten waren vielleicht etwas schwach


Ich hab nur Satans Handbuch gelesen, dann hats mir gereicht und den Rest hab ich mir gespart. Es war nix Neues unter der Schwarzen Sonne und so vom Stil her fand ich's auch eher stümpermäßig. Naja, aber vielleicht verdient er damit ja gut Kohle, sei ihm gegönnt.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#8

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 21.05.2013 20:49
von Demogorgon | 226 Beiträge

Satans Handbuch war ja auch sein erstes Buch, da übte er noch. Seitdem hat er sich gesteigert. Lies doch mal "Lehrstunden bei Luzifer". Das ist über Tarot (über die große Arkana) und ist echt gut.


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)
nach oben springen

#9

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 23.05.2013 14:09
von Amalia
avatar

Lol.
Tarot? Fährt der Typ jetzt auf der Eso-Schiene?

nach oben springen

#10

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 24.05.2013 20:04
von Frater Belphegor
avatar

Was habt ihr denn gegen Tarot? Orakeln kann eine sehr satanische Disziplin sein,man kann sehr viel dabei lernen.

nach oben springen

#11

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 25.05.2013 19:48
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Der Typ hat sich als warm geoutet und das ruft im Satanismus eigentlich Ablehnung hervor. Die Erkenntnisse in seinen Bücher sind gut, doch er zieht die falschen Schlüsse daraus.

nach oben springen

#12

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 25.05.2013 19:48
von Anti-Spasti
avatar

Für Jugendsatanisten und infantile Erwachsene bestimmt ein lustiges Spielchen. Für den Belphi die Essenz des Satanismus.

nach oben springen

#13

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 25.05.2013 19:53
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Falls ihr ein gutes Buch sucht:

LORDS OF THE LEFT-HAND PATH

Gibt es seit Neustem in deutscher Sprache.

nach oben springen

#14

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 25.05.2013 21:54
von RAFA | 1.182 Beiträge

Ich muss mal korrigieren: Wenn sich einer als "warm" outet, ist das völlig egal! Welche sexuellen Praktiken und Vorlieben einer hat, hat absolut nichts mit dem Satanismus zu tun - wie er damit umgeht, dafür umso mehr!

Wenn sich einer an sexuellen Gesinnungen anderer stört, dann sollte derjenige mal mit seinem eigenen Selbstbild reine machen und sich fragen, ob konservative Religionen, wo "Zucht und Ordnung" herrschen, denn nicht eher "seins" sind.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 25.05.2013 21:55 | nach oben springen

#15

RE: "Dubiose Nürnberger Möchtegern-Satanistin"

in Lobby 25.05.2013 22:42
von Daelach | 1.214 Beiträge

Dazu noch ein wenig Hintergründe.. LaVey vertrat bekanntlich die Ansicht, Sexuelität sei Privatsache, solange alles in gegenseitigem Einverständnis laufe. Identisch ist auch die Positionierung des Temple of Set, und ich vertrete diese Einstellung ebenfalls. Was geht es Außenstehende an, wer was in seinem/ihren Bett macht? Wer sich da unbedingt bei anderen reinhängen muß, hat vermutlich vor allem mal Probleme mit der eigenen Sexualität, und die anzugehen wäre dann sinnvoller, als sich mit der anderer Leute zu beschäftigen.

Beim Order of the Nine Angels gibt's sogar vom Black Book of Satan einen Teil für Homosexuelle.

Nicht in dem Sinne satanisch, aber in der einen oder anderen Saturnloge ist Analsex durchaus Teil bestimmer Grade, ich entsinne da nen Text von Jantschik ("OAV - oral, anal und vaginal"). Oder der 9. Grad, der überwiegend für die Schwestern gedacht ist (überwiegend, aber nicht ausschließlich) - mit etwas Nachdenken kommt man drauf, was das bedeutet.

Ebenfalls nicht satanisch, aber durchaus in gewisser Weise prägend: Crowley. der bekanntlich im Golden Dawn Probleme wegen homosexueller Beziehungen hatte.

Da Homosexualität bei allen drei abrahamitischen Religionen als sündig gilt, folgt schon daraus, daß es im Satanismus nicht so ist. Das heißt nicht, daß man als Satanist homosexuell oder auch nur bi werden müßte - nur, daß man darf, wenn man will.

Allerdings gibt es auch durchaus gegenläufige Strömungen, beispielsweise im Bereich des Black Metal, wo es ne Menge geradezu Homophober gibt, und außerdem überall dort, wo Satanismus mit, ich formuliere es mal diplomatisch, politisch gesehen eher rechtem Gedankengut kombiniert wird.


Zum Tarot - finde ich gar nicht mal schlecht, gerade weil ich denke, daß die Karten völlig zufällig kommen und erst vom Legenden im Nachhinein mit Bedeutung versehen werden. Das führt dazu, daß man Dinge aus Blickwinkeln betrachtet, die man ansonsten nicht eingenommen hätte, also eine Art kreatives Brainstorming. Dabei können Ideen rauskommen, auf die man sonst nicht gekommen wäre.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Timäähhh
Forum Statistiken
Das Forum hat 932 Themen und 13309 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agony, Johann_der_Henker


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen