#1

Hab ich Satanismus falsch verstanden, oder ist mein "Erstgedanke" dazu doch recht nahe an dessem?

in Lobby 13.02.2014 18:36
von Asori | 16 Beiträge

Hallo, Tach, Oder wie man sich so gerne grüßt um Euch an mein Anliegen heran zu führen.


Ich bin sehr Direkt und stelle von daher eine Direkte Frage.

Natürlich ist es nicht nur eine Frage!


Ich habe den Satanismus so verstanden, dass man seiner Ursprungsnatur handelt. Also sogesehen wie ein Raubtier.
Abgesehen davon, dass wir Allesfresser sind und ich Religionen gerne verspotte und es witzig finde, wie Befreit andere Doch sind, wenn sie Ihren Gleuben an "Gott" vor meinen Augen bezeugt haben.. . Naja


Istes so, dass das Haupttheme darüber ist, dass die Menschens ich einen eigenen Gott shcaffen? Das Satan als kein Wesen sondern dem Wesen selbst zugeschrieben wird?

Demnach so zu handeln wie man es selbst will?

Eine Ohrfeige mit einer Ohrfeige zu beantworten dazu noch Zinsen?


Jedenfalls denke ich das der Satanismus in einem Punkt doch recht richtig erscheint. Befreiht durchs leben zu gehen udn das was man selbsttut nicht als Falsch an zu sehen?



Dazu einige Fragen:

Was oder Wo ist das wirklich richtige Buch dazu? Die heutigen Medien und auch Bücherverlage veröffentlichen nur das was sie für richtig halten. Und verschweigen das was sie für falsch halten. Die Warheit dessen zu finden, wie es wirklich ist und auch wie es wirklich geschrieben wurde.

Also die Ursprungsform. Man kann es auch Rhein nennen, weil der war Wahre Kern dessen ist.


Es sind grundlegende Fragen:

Wie ist es, wenn man sich selbst unwohl fühlt wenn man Lügt? Ich rede hautsächlich von den Lügen, die den anderem die Warheit verschleiert, dass er sich nicht gekränkt fühlt!
Also, wenn man die Warheit sagt ungeachtet dessen wie der andere sich fühlen wird! Wie ist es damit?


Und wo wir gerade dabei sind....


Wie und Wo kann ich die richtigen Informationen dazu bekommen?

nach oben springen

#2

RE: Hab ich Satanismus falsch verstanden, oder ist mein "Erstgedanke" dazu doch recht nahe an dessem?

in Lobby 13.02.2014 20:00
von Anti-Spasti
avatar

Zitat von Asori im Beitrag #1


Wie und Wo kann ich die richtigen Informationen dazu bekommen?


Google

nach oben springen

#3

RE: Hab ich Satanismus falsch verstanden, oder ist mein "Erstgedanke" dazu doch recht nahe an dessem?

in Lobby 13.02.2014 20:45
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Zitat von Asori im Beitrag #1
Dazu einige Fragen:
Was oder Wo ist das wirklich richtige Buch dazu? Die heutigen Medien und auch Bücherverlage veröffentlichen nur das was sie für richtig halten. Und verschweigen das was sie für falsch halten. Die Warheit dessen zu finden, wie es wirklich ist und auch wie es wirklich geschrieben wurde.
Also die Ursprungsform. Man kann es auch Rhein nennen, weil der war Wahre Kern dessen ist.
[...]
Wie und Wo kann ich die richtigen Informationen dazu bekommen?


Oh weh, mit dieser Rechtschreibung und derartigen Fragen bist du bei den satanisch bösartigen Admins hier wahrscheinlich schon mit dem zweiten Post in Ungnade gefallen.

Ich würd schon grundsätzlich überhaupt niemanden fragen was "richtig" und was "falsch" ist, erst recht nicht irgendwelche nicht näher bekannten Satans-Spinner ausm Internet. Und bei nem philosophischen/religiösen/mystischen Thema führt die Frage nach richtig oder falsch sowieso zu nix gescheitem. Das kennt man doch schon ausm Christentum, dieses unproduktive moral- und traditionsgetränkte Hickhack.

Überhaupt ist ja so ziemlich jede okkultistische Philosophie und/oder Ideologie einfach nur ein zusammengewurschtelter eklektischer Restetopf, von dem die Hälfte wahrscheinlich von irgendeinem Sektenführerfuzzi ausm frühen 20.Jh erfunden worden ist weil er´s einfach stylisch fand.

Ich persönlich seh das Ganze wie Literatur: Man kann sich mal n bisschen damit beschäftigen, kann sich vielleicht das ein oder andere rauspicken was einemgefällt oder schlüssig erscheint, aber man muss sich ja jetz nicht irgendeinen Wissenskanon reinwürgen, von vorne bis hinten, und satanische Verslein auswendig lernen bis man für jede Gelegenheit das passende Crowley-Zitat bereit hat.

Aber macht ihr Satanisten das mal schön unter euch aus, wo der wahrhaftige Pfad zur linken Hand denn nun wirklich langgeht...

Zitat von Asori im Beitrag #1
Es sind grundlegende Fragen:
Wie ist es, wenn man sich selbst unwohl fühlt wenn man Lügt? Ich rede hautsächlich von den Lügen, die den anderem die Warheit verschleiert, dass er sich nicht gekränkt fühlt! Also, wenn man die Warheit sagt ungeachtet dessen wie der andere sich fühlen wird! Wie ist es damit?


Wenn du dich beim Lügen noch unwohl fühlst, dann solltest du vielleicht einfach noch ein bisschen üben, irgendwann gehts dann schon in Gewohnheit über.

nach oben springen

#4

RE: Hab ich Satanismus falsch verstanden, oder ist mein "Erstgedanke" dazu doch recht nahe an dessem?

in Lobby 13.02.2014 22:41
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Der Stanismus will die Welt in Ordnung bringen, so wie Rom das einst tat. Er ist gegen Scharlatane eingestellt, die nur behaupten, dass sie das tun und tatatsächlich das Gegenteil bewirken. Der Satanist strebt friedliche Lösungen an. Wenn er aber gezwungen ist zu kämpfen, dann ist er immer siegreich, weil er seine Gegener an deren eigenen Dummheit und Unfähigkeit scheitern lässt. Im Satanismus lehnt man Utopien ab.

Ein gutes Buch, um den Satanismus zu verstehen, ist: Might is Right.

nach oben springen

#5

RE: Hab ich Satanismus falsch verstanden, oder ist mein "Erstgedanke" dazu doch recht nahe an dessem?

in Lobby 14.02.2014 22:47
von RAFA | 1.174 Beiträge

Das mit dem "Raubtier" finde ich ziemlich übertrieben, weil ich für meinen Teil habe keinerlei Bedürfnis, jeden anderen über den Haufen zu stolpern oder mich wie ein wild gewordener Affe zu verhalten. Ich hab mehr so das Bedürfnis nach schönen und ästhetischen Dingen, besonders nach geistigen Dingen, also intelligente Gespräche oder Philosophien, außerdem habe ich einen ausgeprägten Trieb, mich in mich selbst zu vertiefen und in die Abgründe meines Denkens zu tauchen, usw.

Aber das ist wohl auch eine Sache des Charakters und der Persönlichkeit. Auf alle Fälle ist genau diese (die eigene Persönlichkeit) im Satanismus an höchster Stelle, richtig.

Ich habe erst heute das Update meiner Homepage online gestellt, wo ich auch die überarbeiteten FAQs zum Satanismus drin hab: http://rafa.at/08fragen.php

Eine Auswahl an Büchern findest du hier: http://rafa.at/18buch.php
Welches das richtige Buch für dich ist, kann ich dir nicht sagen, ich kenn dich ja nicht näher. Vielleicht taugt dir ja die satanische Bibel? http://rafa.at/18bible.php

Zitat
Wie ist es, wenn man sich selbst unwohl fühlt wenn man Lügt? Ich rede hautsächlich von den Lügen, die den anderem die Warheit verschleiert, dass er sich nicht gekränkt fühlt!


Du hast ja schon selber erkannt, warum du dich unwohl fühlst, nämlich weil sich der andere gekränkt fühlen könnte. Dein Unwohlgefühl beim Lügen liegt dann wohl darin, dass du Angst hat, der andere könnte dir die Lüge nicht abnehmen und immer noch gekränkt sein.

Da solltest du mal weniger auf die Lüge aufpassen, sondern mehr auf den Umstand, warum es dir so wichtig ist, dass der andere gekränkt sein könnte oder nicht?

Zitat
arheit sagt ungeachtet dessen wie der andere sich fühlen wird! Wie ist es damit?


Da erntest du halt viele verblüffte Gesichter und entgleiste Fressbretter, von denen du mindesten 80% gar nicht bemerkst, weil dir der andere völlig wurscht ist - sonst würdest du ihm nicht einfach sagen, was du denkst. Das tut man nur mit Leuten, die einem wurscht sind - oder mit den wenigen, denen man das absolute Vertrauen entgegen bringt, aber das ist eher selten.

Zitat von TM
n satanisch bösartigen Admins hier wahrscheinlich schon mit dem zweiten Post in Ungnade gefallen.


Nicht so schlimm: Ich hab für Anfänger, seichtere Gemüter und ihre typischen Fragen jede Menge vorgefertigter Textbausteine.
ja, ohne Automatisierung gehste unter, hey!

Zitat von TM
überhaupt niemanden fragen was "richtig" und was "falsch" ist


ganz richtig!
Du machst dich ja schon richtig gut!

Zitat von TM
Ich persönlich seh das Ganze wie Literatur: Man kann sich mal n bisschen damit beschäftigen, kann sich vielleicht das ein oder andere rauspicken was einemgefällt oder schlüssig erscheint, aber man muss sich ja jetz nicht irgendeinen Wissenskanon reinwürgen, von vorne bis hinten, und satanische Verslein auswendig lernen bis man für jede Gelegenheit das passende Crowley-Zitat bereit hat.


Hey, hey, @Daelach, guck ihn dir mal an, hey! Grad mal ein paar Tage hier und schon voll auf dem richtigen Trichter! I am beghostet!


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#6

RE: Hab ich Satanismus falsch verstanden, oder ist mein "Erstgedanke" dazu doch recht nahe an dessem?

in Lobby 15.02.2014 20:25
von Asori | 16 Beiträge

Hallo,

Danke für die Antworten! Und die Links!

Nun die Rechtschreibung ist bei mir oft sehr holprig! Auch wenn ich es 2 oder 3 mal gegenlese.

Ich beschäftige mich erst seit ein Paar Tagen damit! Ja also mit dem Thema nicht mit der Rechtschreibung. ^^ Ha ha



@ Raubtier

Nun, ich behaupte nicht, dass Satanisten Raubtiere sind. Ich hatte den Text von ( http://data2.blog.de/media/374/1240374_06a6f7d9ce_d.pdf ) gelesen (ca. bis Seite 40) und dort wurde der Vergleich (wenn auch hinterrücks) gezogen.


Es interessiert mich genrell wie Satanisten, wozu Ihr Euch bekennt, die Sache sehen. Es ist schon meine alleinige Aufgabe mich selbst damit zu beschäftigen, nur mich interessiert aber auch wie andere das sehen. Natürlich auch wie sie es Praktizieren!


Ich schue mir mal die Links an!


Asori




Und Danke für die Antworten


Du Betest! Ich Denke!
Du Bittest! Ich Arbeite!
Du Kriechst! Ich gehe aufrecht!
Und Du willst, dass ich dich ernst nehme?

zuletzt bearbeitet 15.02.2014 20:26 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Geili Üle
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13223 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Agony


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen