#1

"Vorstellung" und Fragen

in Lobby 23.02.2016 22:20
von Chimera | 35 Beiträge

Hallo,
ich bin erst vor ein paar Tagen auf Euer Forum gestoßen. Ich hab vor sehr langer Zeit die "Bibel" von Lavey gelesen und war
sehr enttäuscht. -Ich dachte, das sei so etwas wie die philosophische Grundlegung des modernen Satanismus.
Vor allem die Schlüsselszene, sein "Bekehrungserlebnis": Er entdeckt die katholische Heuchelei.
Das scheint für ihn einen derartig epochalen Stellenwert gehabt zu haben, dass er nicht etwa infolge dessen militanter Atheist wird,
sondern Satanist. -Eine hysterische Überreaktion ? Hat er vorher geschlafen und war das der nasse Waschlappen, der ihn
erwachen und aufschrecken ließ ?

-Ist ja auch nicht so wichtig: Ich bin zumindest beruhigt, dass Ihr, soweit ich sehe, mehrheitlich der Meinung seid,
diese "Bibel" und die Church of Satan tauge nicht viel - und die "Schwarzen Messen" seien im Grunde nichts weiter
als drastisch inszenierte Psychodramen, die dechristianisierend, dekonditionierend wirken sollen.
RAFA schrieb ja in einem ihrer Postings so etwas in Richtung: "wer´s nötig hat", wem es thematisch u. psychisch ein Anliegen ist,
der setze sich einer kathartischen Prozedur aus, andere sind über diesen Punkt schon hinaus.
-Im übrigen wäre das ja auch ein Racheakt: Das Christentum hat die heidnischen Tempel ruiniert und sie kurzerhand
umgewidmet, aus Mithras wurde Jesus und die deklassierten Kulte feiern jetzt ihre wütende Auferstehung,
durch die christliche Verdrängung arg entstellt und fratzenhaft kehren die Figuren aus dem kollektiven Unbewussten wieder.

-Im Grunde geht es um einen innerpsychischen Klärungsprozess: Die möglicherweise auftauchenden Figuren sind nichts anderes als
Projektionen von inneren Zuständen, die zunächst nur über den Umweg ins Äußere veranschaulicht und "begriffen" werden können.
Ludwig Feuerbach hat ja, darin Freud und mehr noch Jung antizipierend, von einer Bewegung der Projektion des menschlichen Potentials
gesprochen, die, nachdem sie als solche durchschaut worden ist, IN den Menschen zurückgeleitet werden muss.
Der Mensch entwirft und projiziert seine Götter, hat aber vergessen, dass er der Projektor und Produzent ist.
-Das gilt es aber einzusehen, um den Menschen als Gottesgebärer zu würdigen.
Theologie ist im Anthropologie - die Rückführung dieser in jene war Feuerbachs Projekt.
Ich weiß nicht, ob Feuerbach schon von "Projektion" als Mechanismus gesprochen hat oder ob erst Freud diesem
Abwehrmechanismus einen Namen gegeben hat - in der Sache meinte Feuerbach aber natürlich nichts anderes.

Wenn ich Rafa richtig verstanden habe, geht es, nachdem viele sozial unerwünschte Aspekte und Affekte
von den Anhängern der Weißlichtreligionen diabolisiert wurden, in der Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit um Integration
jener verworfenen Anteile. -Niemand stimmt voll mit sich überein, ist immer im Einklang mit sich selbst,
im Gegenteil, es duellieren sich in der Psyche oft genug konträre Parteien, es "satanisieren" Fragmente
und das kann theatralisch-hysterisch/ histrionische Formen annehmen.
-Die Antriebskräfte, "Motive", Energien sind primär neutral und werden durch eine eventuell voreilige Wertung des Gehirns
etikettiert und "gerichtet" - was wiederum von Faktoren wie Sozialisation, individuellem Temperament, generelle genetische
Veranlagung etc. abhängt.
Scheiße bleibt Scheiße, da hat Rafa schon recht, da braucht´s kein Ekeltraining, um mir meine gesunde instinktive (?) Aversion
abzutrainieren.
Richtig ist auch, dass es nicht darum gehen kann, etwa durch Mutproben oder traumatisierende Initiationsriten völlig
abzustumpfen - Sensibilität hat ihren Wert und sollte ein Instrument sein, das man mehr oder weniger souverän handhabt
-womit ich meine, dass man sich nicht von seinen Stimmungen beherrschen lassen sollte.
Die Stoiker haben an ihrer inneren Statue gearbeitet: Ihr Ideal war die Affektlosigkeit, ataraxia, und Apathie.
Also letztlich versteinern, abkühlen, "innere Meeresstille".
Die Freimaurer arbeiten ja auch an ihrem "Stein", an ihrem inneren ungeschliffenen rauhen Stein, den sie so bearbeiten wollen,
dass er ein Stein beim gemeinsamen Tempelbau wird.

Entschuldigt, dass ich hier scheinbar etwas konzeptlos und assoziativ sprunghaft bin, aber ich hab mich jetzt wirklich intensiv
mit Eurem Forum beschäftigt und es geht mir vieles durch den Kopf,
ich hab Klärungsbedarf, Diskussionsbedarf.

Also: Die Freimaurer... Albert Pike, der "Morals and Dogma" geschrieben hat, meint darin angeblich (ich hab es bisher nicht
überprüfen können, da mir keine Ausgabe vorliegt und die wohl auch nicht so ohne weiteres erhältlich ist),
dass man die unteren Grade, v.a. die Johannes-Grade (oder so ?), also die ersten 3 Grade Lehrling, Geselle, Meister
bewusst in Unwissenheit über die wahre Bedeutung der Symbole hält und sie sogar gezielt auf die falsche Fährte setzt...

Und: Irgendjemand, ich glaub, es war Josef Dvorak, erzählte mal en passant im Interview, dass man in der Church of Satan
ähnlich verfahre: Man erzählt den untersten Graden, Satan sei ja nur eine symbolische Figur, ein Archetyp,
aber keineswegs ein Wesen, das inkarnieren kann. Man vertrete ja den "rationalen" Satanismus.
Das sei aber eine Irreführung: Den Teufel gebe es wirklich.

Ich will es erstmal dabei bewenden lassen.

-:-

nach oben springen

#2

RE: "Vorstellung" und Fragen

in Lobby 23.02.2016 22:45
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat von Chimera im Beitrag #1


Also: Die Freimaurer... Albert Pike, der "Morals and Dogma" geschrieben hat, meint darin angeblich (ich hab es bisher nicht
überprüfen können, da mir keine Ausgabe vorliegt und die wohl auch nicht so ohne weiteres erhältlich ist),
dass man die unteren Grade, v.a. die Johannes-Grade (oder so ?), also die ersten 3 Grade Lehrling, Geselle, Meister
bewusst in Unwissenheit über die wahre Bedeutung der Symbole hält und sie sogar gezielt auf die falsche Fährte setzt...

Und: Irgendjemand, ich glaub, es war Josef Dvorak, erzählte mal en passant im Interview, dass man in der Church of Satan
ähnlich verfahre: Man erzählt den untersten Graden, Satan sei ja nur eine symbolische Figur, ein Archetyp,
aber keineswegs ein Wesen, das inkarnieren kann. Man vertrete ja den "rationalen" Satanismus.
Das sei aber eine Irreführung: Den Teufel gebe es wirklich.

Ich will es erstmal dabei bewenden lassen.

-:-


Bei manchen okkulten Logen und Orden soll es so sein, dass es einen inneren und einen äußeren Orden gibt. Der äußere Orden ist in der Öffentlichkeit bekannt und dient u.a. zum Anwerben von Mitgliedern. Der innere Kreis ist sowohl den äußeren Mitgliedern als auch der Öffentlichkeit völlig unbekannt. Die Eingeweihten der inneren Loge haben natürlich den äußeren Teil gegründet. Manchmal ist es so, dass der in der äußeren Loge sich präsentierende Großmeister ein Eingeweihter aus dem inneren Kreise der Loge ist, doch ist das nicht immer der Fall. Die Mitglieder der äußeren Orden werden oft für Ziele des inneren Ordens benutzt ohne es zu wissen. Auch soll es vorkommen, dass die äußeren Mitglieder unwissend als Energielieferanten für die inneren Eingeweihten herhalten müssen.

Bei der Church of Satan glaube ich an dieses Schema eher nicht, doch ich kann mich auch irren.

nach oben springen

#3

RE: "Vorstellung" und Fragen

in Lobby 04.03.2016 07:47
von S_J | 455 Beiträge

Wo genau sind da Fragen?

Btw, wenn ein Gast antwortet, muss das nicht heißen, dass Rafa genauso geantwortet hätte, ne ... dafür gibt's ja den Hinweis auf den Verfasser eines Beitrags in der Ecke oben links.

nach oben springen

#4

RE: "Vorstellung" und Fragen

in Lobby 04.03.2016 09:45
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Zitat von Chimera im Beitrag #1


-Ist ja auch nicht so wichtig: Ich bin zumindest beruhigt, dass Ihr, soweit ich sehe, mehrheitlich der Meinung seid,
diese "Bibel" und die Church of Satan tauge nicht viel - und die "Schw....blubb"


-:-



Jetzt ist man hier schon mehrheitlich einer Meinung ?

Gruß


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen
nach oben springen

#5

RE: "Vorstellung" und Fragen

in Lobby 04.03.2016 21:42
von SatanicAngel | 1 Beitrag

Hallo

So ich dachte da ich neu bin stelle ich mich mal vor.
Also ich bin schon seit Jahren Satanistin.
Und ich dachte ich suche mal nach einen Forum, viele Leute, andere Meinungen und schieß mich Tod. Es ist einfach Interessant was ihr so schreibt.

Jaa also mein Name ist Nadine. Ich hasse meinen Namen also nehmt meinen Nick oder sonst etwas.
Jaa ich bin 24 Jahre alt, ich lebe den Satanismus und auch das gothic sein. Ich bin seit ich 13 bin Gothic. Und liebe die Band Blutengel.
Naja wer fragen über mich hat gerne.

Ich weiß eben nicht was ich schreiben soll.

nach oben springen

#6

RE: "Vorstellung" und Fragen

in Lobby 04.03.2016 22:58
von S_J | 455 Beiträge

Zitat von Muab ibn Abu Fahmt im Beitrag #4
Jetzt ist man hier schon mehrheitlich einer Meinung ?
Hat mich auch gewundert. Oh Schreck, soll das etwa heißen, wir sind einer Meinung?


zuletzt bearbeitet 04.03.2016 22:58 | nach oben springen

#7

RE: "Vorstellung" und Fragen

in Lobby 10.03.2016 03:48
von Chimera | 35 Beiträge

Liebe Nadine, "Satanic Angel",
inwiefern lebst Du denn satanisch ?

nach oben springen

#8

RE: "Vorstellung" und Fragen

in Lobby 17.03.2016 09:07
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat von SatanicAngel im Beitrag #5
Hallo

So ich dachte da ich neu bin stelle ich mich mal vor.
Also ich bin schon seit Jahren Satanistin.
Und ich dachte ich suche mal nach einen Forum, viele Leute, andere Meinungen und schieß mich Tod. Es ist einfach Interessant was ihr so schreibt.

Jaa also mein Name ist Nadine. Ich hasse meinen Namen also nehmt meinen Nick oder sonst etwas.
Jaa ich bin 24 Jahre alt, ich lebe den Satanismus und auch das gothic sein. Ich bin seit ich 13 bin Gothic. Und liebe die Band Blutengel.
Naja wer fragen über mich hat gerne.

Ich weiß eben nicht was ich schreiben soll.


Hey, du bist ja mal eine richtige Ausnahme.

Die meisten Gothics die ich in meinen jüngeren Jahren kennenlernte, waren allesamt ablehnend gegen Satanismus eingestellt. Bei vielen war eine sehr große Angst vorhanden, dass man sie auch nur ansatzweise mit SOWAS in Verbindung bringt.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Leroxo
Forum Statistiken
Das Forum hat 991 Themen und 13718 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen