#1

Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 09.03.2016 23:21
von Chimera | 35 Beiträge

Meine Frage ist: Was haltet ihr davon ? -Die Frage ist vielleicht zu allgemein gehalten, aber mich würde interesssieren, ob jemand Gewinn
daraus hat. -Ein Kumpel hat mich darauf aufmerksam gemacht, der von seinem Verschwörungstheorienwahn einigermaßen geheilt scheint.
-Er zeigte sich mir gegenüber völlig beratungsresistent, hat dann aber durch Einträge bei PSIRAM zu einer gelasseneren Haltung gefunden.
-Ich kann das nur unterstützen. -Es muss eh mehr aufgeklärt werden.
Die Einträge über "SATAN" habe ich jetzt bewusst nicht gelesen, weil ich dann doch andererseits nicht davon ausgehe,
dass die viel Ahnung haben...wollte mir die Desillusionierung ersparen, dass das Anliegen dieses WIKIPEDIA für Kaputte Esospinner
dann doch an unserer Sache scheitert.
Grüße

nach oben springen

#2

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 12.03.2016 20:52
von Leader of the NWO
avatar

Um Psiram als Bullshit zu erkennen, reicht schon ein einfacher Blick. Wo bevorzugt mit Totschlagkeulen wie Rechtextremist, brauner Esoteriker, Verschwörungstheoretiker, braun-esoterische Verschwörungstheorie-Literatur usw. hantiert wird, da dreht der Mumpel seine Runden.

Man findet zahlreiche Artikel, wo bewusst Verschwörungstheorien einfach mit Antisemitismus in einem Topf verrührt werden. Alternativmediziner werden pauschal als selbsternannte Wunderheiler gebrandmarkt. Esoteriker sind dort nicht selten "braune Esoteriker", wobei dann das "Braune" einfach herbei fabuliert wird oder anhand von aus den Zusammenhang gerissenen Zitaten hergeleiten wird.

Psiram ist nicht neutral und lässt ziemlich leicht seinen Bildungsauftrag durchschimmern.

nach oben springen

#3

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 00:18
von RAFA | 1.205 Beiträge

Für Verschwörungstheorien interessiere ich mich grundsätzlich nicht. Weder für die Argumente daFÜR noch die daGEGEN.

Wenn die Admins von Psiram/Esowatsch über allen Scheiß, der so geglaubt wird, aufklären wollen, dann haben sie eine hübsche Lebensaufgabe. MIR wär das zu mühselig.

Ob sich ein Verschwörungstheoretiker auf diesem "Psiram" informiert? Das dürft's wohl genauso wenig geben wie Christen, die sich auf Atheistenseiten über die Evolution informieren. Die Kandidaten interessieren sich ja meistens nur für Seiten, die ihre Thesen untermauern.


www.RAFA.at

zuletzt bearbeitet 13.03.2016 00:19 | nach oben springen

#4

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 16:07
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Da platzt so manches esoterisches Wunschkonzert.
Ich bleib da lieber bei der Praxis.

Viele Grüße an die Theoretiker.


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen
nach oben springen

#5

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 17:01
von Leader of the NWO
avatar

Die heutige Definition von "Esoterik" ist ohnehin unzutreffend. Denn eigentlich geht es dabei um okkultes (geheimes) Wissen innerhalb interessierter Kreise. Ursprünglich waren damit einfach Informationen gemeint, die einem ausgewählten Personenkreis zugänglich waren.

Vieles, was heute als Esoterik bezeichnet wird, ist einfach marktstrategisch aufgebauschte und psychologisch verquarste EXOTERIK. Esoterik beinhaltet eigentlich geheimes INNERES Wissen, das jeder nur für sich selbst als höhere Erkenntnisse erfahren kann. Und das war es dann auch schon. Pseudo-Esoterik wiederum ist äußeres Wissen. Pendeln, Kartenlegen, aus Büchern vorgekaute Rituale praktizieren, Fremd-Hypnose usw. zählen zum großen Teil zur Exoterik. Diese Dinge lenken nur von der inneren Suche ab.

nach oben springen

#6

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 18:15
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Sehr geehrter Herr LeaderOfTheNWO,

wie ich sehe haben wir einen neuen eristischen Papst in unseren Reihen.
Möge Eris Sie mit reichlich Verwirrung beschenken.
Willkommen.

Liebe ExoEsoterische Grüße.


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen

zuletzt bearbeitet 13.03.2016 18:17 | nach oben springen

#7

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 19:19
von Chimera | 35 Beiträge

Naja, also Jan van Helsing ist schon ein antisemitischer Scharlatan (desgleichen Jo Conrad, sein unterbelichteter Nachbeter,
der unzählige Videos mit seinem "Meister" in Weiß Alexander Wagandt auf YouTube hochlädt ("Tagesenergien").
Jo Conrad meint etwa, dass es eine Art Inkarnationsvertrag gibt und dass jede Seele, d.h. dann als fleischgewordene, genau
dort lokalisiert wird, wo sie auch hin gehört. -Damit kannst Du ideologisch jede Ordnung legitimeren, jede Klassengesellschaft,
jede Kastengesellschaft.
-Derjenige, der gegen die gesetzte Ordnung -von oben "sanktioniert"- rebelliert, verhält sich naturwidrig.
Das ist mir viel zu schematisch und zu wenig individualistisch gedacht - was heißt gedacht: vorgestellt oder fantasiert...
Die Juden hätten in den Konzentrationslagern Karma abgetragen, von daher sei das gerechtfertigt.

Jan van Helsing, von dem ich seine "Geheimgesellschaften" runtergeladen und mit Interesse gelesen habe,
beschreibt Hitler als Magier...
Massendompteur war er, aber kein schwarzmagisch Praktizierender, der eben aufgrund dieser Eigenschaft so viele Anhänger
rekrutieren konnte. -Das mystifiziert Hitler viel zu sehr und erinnert mich sehr an die Aussagen von Nicolas u. Zeena Schreck
mit ihrer komischen "Radio Werwolf"-Kapelle anhand derer sie Menschen mittels bestimmter Tiefenfrequenzen manipulieren wollten.

Van Helsing ist auch der Meinung, dass die Juden eigentlich Satansanbeter waren und sind.
"Shaddai" leitet er von "Satan" ab.
Die Synagogen sind eigentlich die Tempel des Teufels.
Und Jesus war ein Arier, nur Paulus hat das dann alles pervertiert.
--Das sind halt alles klassische antisemitische Positionen - warum sollte man ihm dann nicht das Etikett "brauner Esoteriker" anheften ?

nach oben springen

#8

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 19:20
von Chimera | 35 Beiträge

Darf man wissen, was Du genau mit "eristischer Papst" meinst ? -Oder ist das nur ein Nonsense-Schenkelklopfer ?

nach oben springen

#9

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 19:31
von Chimera | 35 Beiträge

Da hast Du völlig recht. -Die Begriffe "Esoterik" und auch "Okkultismus" werden völlig gegen ihre ursprüngliche Bedeutung gedreht.
-Die ganzen Regalmeter an angeblicher "Esoterik" in den Buchhandlungen bedienen eher eine vom Christentum enttäuschten
Klientel, die es aber so ganz ohne vermeintliche "Mystery" in ihrem Leben nicht aushalten und "Briefe ans Universum" verfassen
wollen, aus eher niederen manipulativen Motiven.
EXOTERIK ist natürlich die treffendere Bezeichnung.
Was "esoterisch", also Initiierten und Privilegierten vorbehalten war, ist jetzt ausgeplaudert, popularisiert und damit verflacht
und der Lächerlichkeit anheim gegeben worden.
-Bin ja einigermaßen froh, dass hier im Forum nicht jedermann Formeln preisgibt, die jedermann lesen und weitergeben kann.

nach oben springen

#10

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 19:47
von Chimera | 35 Beiträge

--Ob sich ein Verschwörungstheoretiker auf diesem "Psiram" informiert? Das dürft's wohl genauso wenig geben wie Christen, die sich auf Atheistenseiten über die Evolution informieren. Die Kandidaten interessieren sich ja meistens nur für Seiten, die ihre Thesen untermauern.-

--Das stimmt und das ist mehr oder weniger tragisch. -Mir kommt es mittlerweile so vor, als ob sich jeder in seiner kleinen Blase
einrichtet -internetgestützt- und da gar nicht mehr rauskommt.
Das Internet wird von vielen immer weniger in seinem wirklichen Potenzial genutzt. -Viele werden immer bornierter, idiotischer
("idiotisch" im Sinne von: in sich verkapselt und verstöpselt bleibend).
-Die Kommentare zu bestimmten Artikeln bei SPON, der ZON oder so sind inzwischen ungenießbar geworden, weil total vorhersehbar.
Schade eigentlich.

nach oben springen

#11

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 20:22
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von Chimera im Beitrag #10
Die Kommentare zu bestimmten Artikeln bei SPON, der ZON oder so sind inzwischen ungenießbar geworden, weil total vorhersehbar.


Das kommt daher, daß SPON & Co keine Nachrichtenmedien sind, sondern Propagandaschleudern. Daher kommt ja der Begriff der "Lügenpresse". Alle Leserkommentare, die nicht auf Linie sind, werden rigoros gelöscht. Poster, denen das öfter passiert, sind frustriert und hören auf zu posten. Die Reaktion dieser Propagandaschleudern auf den Begriff der "Lügenpresse": Propaganda dagegen zu betreiben und die Nazikeule zu schwingen. Sie begreifen nicht, daß es genau dieses Verhalten ist, was diesen Begriff überhaupt erst hat aufkommen lassen.

P.S.: Dein Zitatstil ist extrem unübersichtlich. Nutze doch einfach die Zitatfunktion des Forums.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#12

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 20:52
von Chimera | 35 Beiträge

Hallo Daelach,

WIE GEHT DAS MIT DER ZITATFUNKTION ?

worüber informierst Du Dich denn alternativ und abseits der viel gescholtenen SYSTEMpresse ?
-Ich kann "Telepolis" empfehlen, wenn auch nicht vorbehaltlos.

---Daher kommt ja der Begriff der "Lügenpresse". --

Der Begriff ist aber historisch vorbelastet und der Kontext, in dem er ursprünglich verwendet worden ist,
ist den Leuten, die ihn neuerdings wieder lancieren und gegen die "sog. Qualitätsmedien" in Stellung bringen, sehr wohl bewusst.
Er lässt sich gut für Transparente verwenden und gut skandieren.

--Alle Leserkommentare, die nicht auf Linie sind, werden rigoros gelöscht. Poster, denen das öfter passiert, sind frustriert und hören auf zu posten.--

Naja, bei ZON werden sie "wenigstens" noch gemaßregelt (pädagogisch gemeinte Ermahnungen wie: "Bitte nehmen Sie Stellung zum Thema"
oder schlimmeres) oder werden einfach als "gelöscht" angezeigt.
Bei SPON werden sie sofort gelöscht, d.h. es taucht nicht mal die SPUR eines überhaupt dagewesenen Kommentars auf.

"Lügenpresse" ist mir zu plakativ und pauschal. -Es gibt, haha, doch noch einen Qualitätsunterschied in dem Spektrum von
Spiegel (printversion), ZEIT, Süddeutsche, Faz über Bild, Welt bis... -ja, ratlos. -COMPACT ? JÜRGEN ELSÄSSER ?
-Ich störe mich auch an dem Tendenziösen, allzu Tendenziösen der an sich mit seriösem Anspruch auftretenden "Qualitätsmedien".
Und da hat sich auch irgendwie, irgendwann ein Wandel vollzogen oder eingeschlichen oder ist auch so "gewollt".
-Mit dem "gewollt" wären wir wieder bei Verschwörungstheorien.
Ich will einfach nicht glauben, dass alles wieder auf die ALLIIERTEN zurückzuführen ist, v.a. auf die USA,
die in den Nachkriegsjahren die Standards für Journalismus vorgegeben haben und immer noch JEDEN Artikel
gegenlesen und ggf. zensieren.

---Sie begreifen nicht, daß es genau dieses Verhalten ist, was diesen Begriff überhaupt erst hat aufkommen lassen.---

Ich glaube nicht an das von Dir unterstellte Nicht-Begreifen der betreffenden Herren (...und Damen).

nach oben springen

#13

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 21:08
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat von Chimera im Beitrag #9

Was "esoterisch", also Initiierten und Privilegierten vorbehalten war, ist jetzt ausgeplaudert, popularisiert und damit verflacht
und der Lächerlichkeit anheim gegeben worden.



Die echte Esoterik bleibt davon dennoch unberührt, denn die findet weiterhin im Esoteriker selber statt. Bestimmte spirituelle Zusammenhänge kann man eben nur dann wirklich begreifen, wenn man sie für sich selber erfahren und erlebt hat.

nach oben springen

#14

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 21:16
von Chimera | 35 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #13
Zitat von Chimera im Beitrag #9

Was "esoterisch", also Initiierten und Privilegierten vorbehalten war, ist jetzt ausgeplaudert, popularisiert und damit verflacht
und der Lächerlichkeit anheim gegeben worden.



Die echte Esoterik bleibt davon dennoch unberührt, denn die findet weiterhin im Esoteriker selber statt. Bestimmte spirituelle Zusammenhänge kann man eben nur dann wirklich begreifen, wenn man sie für sich selber erfahren und erlebt hat.


--Meiner Meinung nach eben auch. BESTIMMTE "Formeln" können wirken, sind aber nicht verallgemeinerbar, sonst hätten wir es schon fast
mit einem wissenschaftlichen Experiment zu tun, bei dem, unter bestimmten Voraussetzungen, dem Setting, dieselben Effekte
allgemein nachvollziehbar sind - und eben kommunizierbar, d.h. allgemein teilbar und mitteilbar.

nach oben springen

#15

RE: Was haltet ihr von PSIRAM, ehem. ESOWATSCH ?

in Lobby 13.03.2016 21:36
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Man kann esoterische Lehren allgemein mitteilen oder auch tausende Bücher über Magie usw. schreiben, doch wie man damit praktisch arbeitet, kann man eben nur aus sich selber heraus lernen. Und genau diese innere lernen und erleben ist esoterische Erkenntnis, die bei jedem Menschen wieder ganz unterschiedlich ist. Man kann hunderte Bücher zum Thema Gesangstechnik lesen, doch wie man den richtigen Ton anschlägt und mit der eigenen Stimme intuitiv richtig umgeht, lernt man so nicht. Manche schnallen es auf Anhieb und wissen es ohne sich jemals eingehend darüber informiert zu haben, während andere 20 Gesangslehrer verleißen und immer noch krächzen wie eine halbtote Krähe.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Humus Humanus
Forum Statistiken
Das Forum hat 999 Themen und 13759 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Johann_der_Henker


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen