#1

Schamanismus - Esoterischer Blödsinn oder interessante Disziplin?

in allgemeine, religiöse Themen 02.03.2011 14:09
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Nachdem ich schon viele gute Bücher auf den buddhistischen to-do Stapel habe, möchte ich mich ein klein wenig in Schamanismus einlesen.

Allerdings kommt mir da gleich wieder der unangenehme Gedanke an Esoterik hoch.
Ich denke bei dem Begriff Esoterik immer an Wasseradern im Universum und and die klischeehafte "Bild der Frau Lesende Familienmutter", die meint sie müsse ihrem Leben einen spirituellen Kick verleihen.
Korrigiert mich da bitte mal, ich weiß schon das die Ansicht falsch ist aber berichtigen könnte ich sie nicht.

Schamanismus finde ich schon aufgrund des ungeheuren Alters interessant.
Quasi schon immer gab es "Heiler" "Druiden" oder "Weise" Leute und das in so gut wie jeder Ethnie.
Es gibt viele interessante Punkte, z.B. Rituale, Meditation, Trance, In andere Welten eindringen, Magie, Hexerei, Medizin.
Er ist nicht wirklich eine Religion, Schamanismus steht in gewisser Weise für sich selbst.

Der Begriff geht mit einem mystischen Gefühl einher das ich mir nicht erklären kann, es wirkt so unantastbar, fast gefährlich aber auch einladend sich darüber mal ein Buch zu besorgen. Um dieses Wort schwebt eine magische Aura bei der ich an düstere Rituale und übernatürliche Erfahrungen denken muss

Was ist Schamanismus nun wirklich? Geheimtradition uralter Zeiten, eine Naturreligion, spirituelle Praxis oder eine esoterische Lehre die heutzutage einen Aufschwung erhielt?

Demnächst wollte ich mit Meditation beginnen und dabei schamanistische und buddhistische Züge ausprobieren, wer weiß welche Erfahrungen man sammeln kann.

mit freundlichen Grüßen, der guy_


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#2

RE: Schamanismus - Esoterischer Blödsinn oder interessante Disziplin?

in allgemeine, religiöse Themen 02.03.2011 17:58
von Daelach | 1.214 Beiträge

Historisch hat Schamanismus praktisch nichts mit dem zu tun, was der Westler heute damit anfängt. Kann es auch nicht, weil Schamanismus nicht von seiner damaligen gesellschaftlichen Funktion zu trennen ist. Der Schamane hatte auch die Aufgabe, sozusagen als Coach den Laden am Laufen zu halten. Dann natürlich auch Kenntnis in Heilungsdingen, Heilkräuter, Rauschkräuter und so. Nicht zuletzt hatte er auch die Aufgabe, für Jagdglück zu sorgen.

Schamane ist also vor allem mal eine soziale Rolle gewesen, und da wir keine gesellschaft mehr haben, in der diese Rolle überhaupt benötigt würde, kann man auch keinen eigentlichen Schamanismus mehr betreiben. Dann bleibt davon nur noch Esoterik übrig.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#3

RE: Schamanismus - Esoterischer Blödsinn oder interessante Disziplin?

in allgemeine, religiöse Themen 07.03.2011 05:46
von Baeretta | 151 Beiträge

Wem in Europa ein Mensch begegnet, der sich als Schamane bezeichnet, hat es entweder mit einem Verrückten oder Betrüger zu tun. Oft mit beidem gleichzeitig.

Lit.-Tipp:

Holger Kalweit: Traumzeit und innerer Raum - Die Welt der Schamanen 1984




Wer nichts weiß, muss alles glauben.

nach oben springen

#4

RE: Schamanismus - Esoterischer Blödsinn oder interessante Disziplin?

in allgemeine, religiöse Themen 05.10.2012 11:18
von Daelach | 1.214 Beiträge

@ baeretta: Soweit würde ich dabei nicht gehen, es ist schon möglich, auch in Europa schamanistisch zu arbeiten. Mangels Stammesstruktur ist das zwar nicht dasselbe wie in Vorzeiten der Stammes-Schamane, was aber nichts an den Möglichkeiten ändert.

@ guy: Man muß auch nicht unbedingt Schamane sein, um schamanistische Perspektiven einzunehmen. In etwas verdeckter Form ist das sogar nichtmal unüblich, auch hier und heute. So kenne ich eine Menge Leute, die ihrem Kraftfahrzeug einen Namen geben, was eine grundsätzlich animistische Perspektive andeutet, und genau damit berührt es wieder das schamanistische Weltbild.

Ob das nun Schummelei ist oder nicht, kommt in erster Linie darauf an, ob man an das rein materialistische Weltbild glauben will oder nicht. Wenn man dieses Weltbild zur Wirklichkeit erklärt, dann ist es Schummelei - was aber reine Glaubenssache ist, denn das bedeutet ja lediglich, daß es mit dem materialistischen Weltbild inkompatibel ist. Die sinnvollere Frage ist nicht, was "wirklich" ist (wirklich ist das, was wirkt), sondern wo es einen hinbringt und was man dann erlebt.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Lauz

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Timäähhh
Forum Statistiken
Das Forum hat 932 Themen und 13309 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Agony, daysleeper666, Johann_der_Henker, Lauz, Liu, Timäähhh


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen