#1

Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 26.04.2011 01:06
von mklbolli (gelöscht)
avatar

Hallo liebe Satanisten,

ich bin seit 3 Jahren Weißmagier und habe mir mein Wissen selbst angeeignet. Hier will ich mal um eure Meinungen bitten was ihr davon haltet, das die Medien nicht nur uns schlecht machen sondern auch euch Satanisten.

Viele Menschen haben etwas gegen Satanisten dabei finde ich das echt schlimm, das man andere so diskriminieren muss. Ich habe nichts gegen euch und ich finds auch ungerecht, das Medien und Zeitschriften von "Kinderopfern" und "Ähnlichem" reden obwohl mir viele Satanisten bereits sagten, das das völlig schwachsinnige Ansichten sind und diese Dinge garnicht so stimmen.

Was haltte ihr davon? Ich finde man sollte den Medien und den Zeitungen mal ein Ende setzen wir haben es schon schwer genug auf dieser Welt.


Try all. No risk, no fun ; )

nach oben springen

#2

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 26.04.2011 10:21
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Die Medien bezeichnen alles und jeden als Satanisten der/die Schwarz trägt und Metal hört, wenn einer dieser Leute einen Mord begehen sollte (zieht sich eh durch jede Gesellschaftsschicht) dann ist es mit Sicherheit sehr medienwirksam.

Oder alle Orden in Deutschland die nicht christlich sind wurden entweder früher so bezeichnet oder werden es heute immer noch.

Bei Satanismus denkt jeder der sich nicht bildet an Blutopfer und Gruppenrituale auf Friedhöfen bei denen jeder eine schwarze Robe trägt, dieses Bild muss verschwinden.


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#3

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 26.04.2011 18:06
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat von guy_inkognito
dieses Bild muss verschwinden.



Warum eigentlich?


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#4

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 26.04.2011 18:26
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Weil's mMn falsch ist und falsche Fakten sollten korrigiert werden.
Natürlich ist man nicht hier unterwegs weil man will das alle einen lieb haben, allerdings sind die Klischees schon recht albern und z.T. "rufmordend"


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#5

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 26.04.2011 20:15
von mklbolli (gelöscht)
avatar

Ja und vor allem ob wir nun schwarz oder weiß oder was ganz anderes sind verbindet uns alle eine Sache und zwar das die Menschen dieser Welt nur an das glauben wasse glauben wollen und uns als "Irre" und "Krank" abstempeln, was aber nicht so ist ich denke eher das die Menschen die sowas sagen verrückt sind.

Und ebenso gibt es ja kein gut oder böse...klar find ich das viele Bücher über Todesflüche etc. überflüssig sind ich sage immer Gleiches mit Gleichem vergelten obs Rache ist spielt keine Rolle. Wenn mir einer schaden zufügt dann hat derjenige mindestens denselben Schaden auch verdient das sag sogar ich als Weißmagier...

Und ich finde euch Satanisten interessant...ich bin da nicht ablehnend aber ich kann z.B. die schwarzen Schafe unter euch nicht ab die uns "Weißen" den Ruf schädigen indemse sich als uns ausgeben und dann schrekliche Dinge tun. Aber gibt halt in jedem Kreis solche Typen...jedenfalls freut es mich das ihr auch keinen Hass gegen Meinesgleichen habt.

Die alte Zeit verbindet sowohl schwarz als auch weiß bzw. alles andere spirituelle...


Try all. No risk, no fun ; )

nach oben springen

#6

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 26.04.2011 23:48
von Daelach | 1.211 Beiträge

ähm.. Satanist wird man u.a. WEGEN des schlechten Image. Zumal das als Filter fungiert, das diejenigen zuverlässig weghält, die nicht fähig oder willens sind, kleinbürgerliche Denkweisen zu hinterfragen. LHP hatte noch nie ein besonders positives Image, und das aus durchaus gutem Grund.

Nun opfere ich beispielsweise keine Kinder, das ist schon richtig. Der Grund ist aber nicht etwa, daß ich das moralisch verwerflich fände, sondern lediglich, daß ich keinen Sinn darin sehe. Das wiederum ist nicht gesellschaftskompatibel, und das Drollige daran ist, wie skrupellos unsere Gesellschaft zugleich im globalen Maßstab Menschen für unseren Wohlstand "opfert", dies jedoch beharrlich verdrängt. Wollten wir nämlich unsere Rohstoffe usw. nicht zu Spottpreisen bekommen, sondern deran Abbau so bezahlen, daß die Arbeiter sowas wie Arbeitsschutz und ein Auskommen hätten, dann hätten wir weitaus weniger Wohlstand. Es kann nicht jeder so leben wie wir, weil es dafür nicht genug Ressourcen gibt. Indem WIR sie verspaßen, entziehen wir sie zugleich der Nutzung durch andere.

Wie man sich angesichts dieser Zustände ernsthaft über ein geopfertes Kind hier und da aufregen kann, entzieht sich meinem Verständnis. Zumal wir umgedreht keine Probleme damit haben, jährlich allein in Deutschland tausende von Menschen auf dem Altar des Automobils zu opfern, darunter auch ne Menge Kinder, nur damit die Leute unter allerhand Rationalisierungen ihrer Autosucht fröhnen können.

Außerdem ist Satanismus nicht nur eine atheistische Spaßveranstaltung, sondern sowas wie der ONA erfüllt durchaus einige der gesellschaftlich negativeren Wertungen - gut, Kinder opfern die nicht, aber nicht etwa, weil man generell keine Leute opfert, sondern bloß, weil Kinder für ihre Handlungen noch keine Verantwortung übernehmen können und damit auch keine Schuld zugewiesen bekommen können.

Wer sich allen Ernstes eine Bezeichnung zulegt, die für den gesellschaftlichen Mülleimer steht, und dann herumjammert, wenn's stinkt, hat IMHO doch nicht mehr alle Latten am Zaun. Er könnte sich ja auch einfach "Freidenker" nennen.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#7

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 27.04.2011 10:57
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Rumjammern tue ich jedenfalls nicht, es ist bloß affig und zeugt von Doppelmoral wenn man, wie du beschreibst, einerseits die Leute in den Entwicklungsländern unter unwürdigen Umständen beim arbeiten schindet und zB andererseits sich so für diese Länder einsetzt und auf Mitleid macht um Spendengelder zu kassieren von denen wohl fast niemand weiß wie viel ankommt.

Ich muss auch dazu sagen, dass ich mich nicht als Satanist oder dergleichen bezeichne, hier ist es nunmal sehr interessant und die Diskussionen machen Spaß.

Ob die Medienwelt nun allerdings so gegen Satanismus hetzt weil es "böse" ist oder weil sich so die Medien besser verkaufen wüsste ich auch nicht, Mediengeilheit scheint mir aber plausibler ->weil Geld.


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#8

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 27.04.2011 23:29
von Sicarius | 214 Beiträge

Satanismus und Allgemein Okkultismus hab ich schon ewig nicht mehr in den Medien gesehen. Das interessiert doch niemanden mehr

nach oben springen

#9

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 28.04.2011 07:24
von Daelach | 1.211 Beiträge

Man muß auch mal sehen, daß Satan im heutigen Verständnis eine Schöpfung der katholischen Kirche ist (die Evangelen haben das dann übernommen). Es ist der Mülleimer all dessen, was nicht in die christliche Gesellschaft integrierbar war. Insbesondere gibt es keinerlei Hinweise auf einen "traditionellen" Satanismus des Mittelalters - die Geständnisse unter Folter kann man nicht werten, die hätten auch gestanden, heimlich an Atomwaffen gebaut zu haben,

Das bedeutet: Die "Medienkampagnen" (des Mittelalters) gegen Satanismus, mitsamt Sündenbock und so, sind älter als Satanismus selber. Deswegen meine ich ja, wer sich erst diesen Mülleimertitel anzieht, WEIL er verfemt ist, der kann sich kaum über das schlechte Image beklagen. Der Schockeffekt DURCH das schlechte Image war doch der Grund dafür, wieso Lavey das überhaupt Satanismus genannt hat. Um zu provozieren. Wenn der Satanismus nun in den Medien reingewaschen werden soll, nimmt das den Witz völlig weg.

@ Sicarius: Nicht nur das; seit dem Abebben der TV-Serien mit Hexen, Vampiren usw. sind auch die okkulten Foren deutlich weniger geworden. Gerade in der LHP-Ecke ist kaum noch was los, das war vor 10 Jahren ganz anders. Das kollektive Interesse ist weg, daher auch die Abwesenheit in den Medien. Das hat natürlich auch seine Vorteile, denn wer heute zum Satanismus kommt, dem wurde das nicht in der Mopo auf dem Silbertablett angereicht, sondern der mußte sich aktiv bewegen.

Mir fällt auch auf, daß bei Gewaltverbrechen heute keine Verbindung zu Metal oder Okkultismus mehr gezogen wird, sondern eher zu Waffenbesitz. Angesichts der politischen Entwicklung möchte man IMHO die völlige Entwaffnung des Volkes vorbereiten. Auch bei Kinderschändern liest man nichts mehr mit Satanismus, oder so, sondern heute wird das Internet herausgestellt - weil man in Regierungskreisen eine Totalüberwachung nach chinesischem Vorbild wünscht.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#10

RE: Satanismus und "Medienterror"

in Offtopic Forum 03.05.2011 07:58
von Baeretta | 151 Beiträge

Zitat von Sicarius
Satanismus und Allgemein Okkultismus hab ich schon ewig nicht mehr in den Medien gesehen. Das interessiert doch niemanden mehr



Nicht nur das. Würde bekannter werden, dass mentale Dinge Folgen auf die Materie und damit das Leben des Menschen ausüben, wäre das kaum im Sinn gelebter Magie, welche in energetischem Hinblick, was die Energie-Stärke angeht, dem Leben selbst entspricht. Weitaus besser, wenn man völlig falsch wahrgenommen wird, um effektiv zu arbeiten.




Wer nichts weiß, muss alles glauben.

zuletzt bearbeitet 03.05.2011 07:58 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BlackWoman
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13223 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Agony


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen