#16

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 30.01.2011 08:11
von Agony | 184 Beiträge

Zitat von SK
Ich differenziere individuell nach Arschlöchern oder respektablen Menschen, sofern ich mit ihnen persönlich zu schaffen habe.



Ja, es gibt eine unmenge an Arschlöchern und ein paar wenige dazwischen die Respekt verdienen. Ja, ich weiß das ich mich jetzt auf sehr dünnes Eis wage, aber: Du verurteilst den Dualismus. Nach meinem bisherigen "Wissenstand" und um dich nochmals zu zitieren, ist Dualismus "entweder das eine oder das andere annehmen zu wollen". Praktizierst du nicht dann genau das, indem du Menschen in Arschlöcher und respekttablen Menschen unterteilst?

Zitat von SK
Dennoch denke ich, hätte der Mensch zumindest unter günstigeren Umständen das Potential, kein Arschloch in diesem Sinne mehr zu sein und den Planeten und das Universum sinnvoll zu nutzen, nämlich zum LEBEN, ohne Arschlochmärchen konstruieren und indoktrinieren zu müssen.



Klar hat er das, nur anscheinend hat der Großteil sich schon früh entschlossen diesen Arschlochweg zu gehen und hat dann einfach alle anderen mehr oder minder mitgezogen.
Ich denke aber nicht das "wir" sobald auf eine Änderung hoffen können.

Zitat von SK
Und die unter denen kursierenden Arschlöcher sind bezeichnenderweise vom Menschen domestizierte Arschlochhunde und ähnliches Mutantengesindel.



Des Verständnisses wegen: Meinst du jetzt wirklich das Tier Hund oder den Menschen? Und mit Mutantengesindel meinst du die kreuz und quer verzüchteten Hunde?

Zitat von SK
Nichts gegen Hunde, aber die neigen nun einmal nicht selten dazu, genau solche Arschlöcher wie ihre "Führer" zu werden.



Genauso wie die alte Dame ihrem Handtaschen Rehpinscher immer ähnlicher wird. ;)

Und mal am Rande: Weisst du zufällig ob es stimmt, das Zimt ein Cholesterinkiller sein soll?

Lg


nach oben springen

#17

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 30.01.2011 08:40
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

@Agony:

Zitat
Praktizierst du nicht dann genau das, indem du Menschen in Arschlöcher und respekttablen Menschen unterteilst?



Es ist eine Art Pragmatismus im persönlichen Umgang mit Menschen, der durchaus dualistische Setzungen vermuten läßt, aber die Frage läßt sich auf unterschiedliche Weise beantworten: Erstens ist es ein primäres Selektionskriterium, ob sich eine wie auch immer geartete Beschäftigung mit einem anderen Menschen als lohnend darstellt, aber keine tatsächliche Bewertung (so biernernst war das ja nicht gemeint und selbstverständlich etwas vereinfacht dargestellt) des Einzelnen. Die Frage ist ja nur, ob ich mir den Dialog mit einem Menschen zumute oder nicht. Und in einigen Fällen mute ich mir den in Foren ja sogar mit Personen zu, die ich auf privater Ebene völlig meiden würde. Zweitens ist Pragmatismus für mich nur innerhalb des jeweiligen Kontextes auch funktionales Werkzeug, denn während ich in meinem individuellen Gedankenraum die Einsamkeit genießen und von daher auch Kontexte denken kann, die mir bei unmittelbarer Konfrontation schlicht die Zeit stehlen, stellt sich eine unmittelbare Kommunikation mit Menschen unter anderen Rahmenbedingungen dar. Darum bevorzuge ich ja auch klar die Distanzkommunikation via Internet, wo meine Toleranzschwelle deutlich höher angesiedelt ist als im Privatleben. Und drittens sind diese Kriterien auch nur vom jeweiligen Kontext bzw. der jeweilgen Situation abhängig, haben insofern also auch nur vorentscheidenden Charakter für den Augenblick, sind aber keine Fixpunkte, an denen ich mich nun immer orientieren würde.

Es hängt also immer von der Situation ab, wie ich Vorentscheidungen treffe, um mir zumindest partiell die Freieinsamheit () des Geistes zu erhalten, die ich unabhängig von anderen Menschen ja ohnehin habe.

Zitat
Ich denke aber nicht das "wir" sobald auf eine Änderung hoffen können.



Ich hoffe nicht, ich habe lediglich eine Aussage über das grundsätzliche Potential einiger Menschen gemacht.

Zitat
Meinst du jetzt wirklich das Tier Hund oder den Menschen? Und mit Mutantengesindel meinst du die kreuz und quer verzüchteten Hunde?



Ich meine damit überzüchtete bzw. aggressiv trainierte Hunde. Das hat mit deren natürlichen Rudelverhalten nur noch wenig zu tun. Der Mensch anthropoeisiert seine Hunde (ich habe es heute mit den Wortkreationen ... ).

Zitat
Weisst du zufällig ob es stimmt, das Zimt ein Cholesterinkiller sein soll?



Urgh! Zu Ernährungsirrtümern und Mythen empfehle ich Dir bsplw. Udo Pollmer. So einfach läßt sich das alles nicht beantworten und schon gar nicht, ob Cholesterin überhaupt "gekillt" werden soll oder muß. Mittlerweile liegen sogar zu freien Radikalen Ergebnisse vor, die indizieren könnten, daß der Kampf gegen sie das exakte Gegenteil von dem bewirkt, was intendiert war. Ich für meinen Teil weigere mich strikt, solche Fragen in dieser "ja oder nein"-Simplifizierung zu beantworten, denn das halte ich für Manipulation. Da solltest Du am unteren Ende der Treppe beginnen.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

zuletzt bearbeitet 30.01.2011 08:42 | nach oben springen

#18

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 30.01.2011 11:43
von Agony | 184 Beiträge

Da ich mir an beiden Rippenbögen Rippen geprellt habe und merke wie mir von dem Ibu 600 schon schummrig im Kopf wird, deshalb nur kurz die Frage ob du mir ein bestimmtes Buch von Udo Pollmer empfehlen kannst?


nach oben springen

#19

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 30.01.2011 12:05
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat von SK
Bisher sind mir Tiere aber grundsätzlich sympathischer, denn unter denen gibt es deutlich weniger Arschlöcher.



Das liegt auch nur daran, daß sie nicht weit genug entwickelt sind, um Arschlöcher zu werden. Das Unvermögen, eine Entscheidung zu treffen, darf nicht als die Ablehnung dieser Entscheidung verstanden werden.


~ Die Vernunft ist Kopie, der Wahn Original! ~

nach oben springen

#20

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 30.01.2011 12:35
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Zitat von Daelach
Das liegt auch nur daran, daß sie nicht weit genug entwickelt sind, um Arschlöcher zu werden. Das Unvermögen, eine Entscheidung zu treffen, darf nicht als die Ablehnung dieser Entscheidung verstanden werden.



Logisch. Das läßt aber erahnen, wie ich aus welchen Beweggründen tatsächlich zum Menschen stehe.

@Agony:

Du kannst Dir von dem auch etlichen Kram im Netz suchen (u.a. bei You Tube).




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

zuletzt bearbeitet 30.01.2011 12:36 | nach oben springen

#21

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 04.08.2011 21:27
von muisje007 (gelöscht)
avatar

ich vinde soja produkte eklich


zuletzt bearbeitet 05.08.2011 01:36 | nach oben springen

#22

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 05.08.2011 01:36
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Anmerkung von SK: Ich finde Deine Rechtschreibung eklig. Bitte bemühe Dich um weniger Fehler und generell mehr erkennbaren Sinn in Deinen Beiträgen. Details kannst Du hier erfahren.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen

#23

RE: Sojamilch

in Brabbelecke 28.09.2011 22:52
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

So, da ich nun auch seit Monaten bereits Sojamilch und daraus gefertigten Joghurt vertilge, muss ich Sicarius zustimmen, dass dieses Frühstück für Krafttraining geradezu ideal ist, wenn man zur Grundlage noch ordentlich Haferflocken oder Früchte hinzu schaufelt.

Und da ich Vanille am liebsten mag, habe ich dafür abgestimmt. Aber auch nur, weil ich Bananengeschmack in unseren Geschäften nicht bekomme, denn versuchen würde ich den auch gerne einmal.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Geili Üle
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13223 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen