#1

Babylon und die Bibel

in philosophischer Satanismus 15.01.2012 18:52
von Satansbrut (gelöscht)
avatar

ich habe mal eine frage warum wird in der Christlichen schrift Babylon als Boshaft dargestellt?
und wie steht ihr zu dieser Biblischen These?

nach oben springen

#2

RE: Babylon und die Bibel

in philosophischer Satanismus 15.01.2012 20:01
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Mal eine kurze Einführung:

1. Die Bibel ist in dem Sinne keine christliche Schrift. Das Alte Testament ist eine Sammlung hebräischer Schriften bzw. generell semitischer Überlieferungen, das Neue Testament ist in weiten Teilen eine Eigenkreation der frühen Christen bzw. jüdischer Gruppen, die uns zunächst nur in griechischen Abschriften zur Verfügung steht. Die Quellenlage im Falle des NT ist äußerst problematisch, wird u.a. auch aus diesem Grund von den Juden und partiell Muslimen abgelehnt. Die wenigen Quelltexte in aramäischer Schrift werden wiederum, trotz des höheren Alters, nicht vom Vatikan anerkannt, weil sie die Konstruktionen im christlichen Volksglauben klar widerlegen.

Beide Schriftsammlungen, AT und NT, haben inhaltlich von daher auch eher weniger miteinander zu tun und entstammen unterschiedlichen Epochen und Kulturen. Christlich ist darin aber in dem Sinne rein gar nichts, als dass sämtliche Quellen und Bezüge lediglich für das Christentum zweckentfremdet und neuinterpretiert wurden.

2. Selbstverständlich wird Babylon (Bab-Ili) im Alten Testament negativ dargestellt, weil dort ein rivalisierender Despot herrschte. Im NT, mit einem zeitlichen Abstand von mehreren Jahrhunderten, steht Babylon für Sündhaftigkeit generell, wobei man wissen sollte, dass wir hier im Sinne der Urheber Sündhaftigkeit mit Ungehorsam zu identifizieren haben.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen

#3

RE: Babylon und die Bibel

in philosophischer Satanismus 15.01.2012 22:05
von RAFA | 1.174 Beiträge

Ich sehe es so, dass die Juden in Babylon halt einfach keinen Auftrag hatten: Sie durften dort als billige Arbeiter und Sklaven herhalten, während sich die Babylonier selbst ein schönes Leben gemacht haben. Die Babylonier zeigten den Juden auch täglich, dass sie ihnen an Bildung und Kutlur weit überlegen waren.

Das Wesentlichste ist aber wohl, dass die Juden den Babyloniern ihre religiösen Geschichten geklaut haben. Ist ja irgendwie klar, dass sie über die Original-Autoren und Original-Götter herzogen, damit das nicht so auffallen möge.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#4

RE: Babylon und die Bibel

in philosophischer Satanismus 15.01.2012 22:34
von Xarvic | 533 Beiträge

Zitat von RAFA
... und Original-Götter herzogen ...



Manche peilen es nie...


uɐɯ puıןq ɐ ɹɐǝɥ uɐɔ ǝuoou

nach oben springen

#5

RE: Babylon und die Bibel

in philosophischer Satanismus 17.01.2012 00:57
von Daelach | 1.211 Beiträge

hat mit "peilen" wenig zu tun.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Geili Üle
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13223 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Agony


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen