#1

Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 03:57
von NimrodsErbe | 4 Beiträge

Einen wunderschönen Abend Wünsch ich euch.

Nur zur Warnung, dies könnte eine recht lange und villeicht sehr anstrengende Begrüssung werden, da ich noch recht befangen bin was Satanismus angeht. Bitte lest den Beitrag zu Ende auch wenn euch vieles Suspekt vorkommen mag. Trotzdem hoffe ich das ich hier im Richtigen Forum gelandet bin, um einen bestmöglichen nutzen davon zu ziehen.

Nunden, ich möchte nicht zuviel über meine Oberfläche bekannt geben, soviel sei gesagt ich bin 20 Jahre jung und komme aus der Schweiz.

Ich bin aufgewachsen in eher armen Verhältnissen, fernab von irgendwelcher Religiösen Einflüssen.

Ich war immer sehr unzufrieden mit mir, meiner Familie und der Umgebung in der ich gross geworden bin.
Als ich mich vor wenigen Jahren an einem geistlichen tiefpunkt vorfand, fing ich an alles zu hinterfragen.

Mein Wille die absolute Wahrheit zu durchschauen, das übergreifende Geschehen auf der Welt zu verstehen drängte mich schliesslich auch zur Frage... Warum?

Eine Zeit gefüllt durch Menschliche Aspekte meinerseits; etwa Furcht, Angst, drang nach Frieden und die aussichtslosigkeit der Wahrheit, führte mich zum Glauben an den einzigen wahren Gott Jesus Christus.

HALT! STOP!

Warum sage ich soetwas wenn ich gerade eine Vorstellung in einem Forum für Satanisten schreibe?

Weshalb bin ich, als immernoch "bekennender Wiedergeborener Christ" hier?

Nun die Situation ist recht schwer für mich sie verständlich zu erklären.
Ich bin zwar, nicht nur davon überzeugt, sondern ich weiss das die Bibel recht hat, weder bin ich Katholik, Pfingstler, Adventist oder gar ein Zeuge Jehovas, ich bin lediglich ein Mensch der; "Jetzt folgen meine erklärungen" , sich nicht unter das Joch Jesu stellen möchte. Ich habe ihn geliebt, gepriesen, mehrnoch erkannt...

Tut mir leid für die formulierungen doch ich möchte das ihr wisst das ich trotz der erkenntniss der Liebe Gottes hier bin um mehr über den Herrn der Welten zu erfahren, kennenzulernen, ja ich ziehe sogar in betracht ihm zu dienen und mich gegen Gott zu stellen.

Ich habe nicht die Meschlich Logische erklärung die ihr jetzt villeicht erwartet, aber ich hatte nicht die freie Wahl mich für das Meine zu entscheiden. Denn wenn man am punkt steht wo glauben zu Wissen wird entscheidet man sich nach Menschlicher Logik, zum "besseren".

Anfangs war ich sehr glücklich darüber, wenn es nicht sogar die glücklichste Zeit meines Lebens war, auch wenn ich oftmals fiel, so kam dennoch immer die Situation wo ich dazu bewegt wurde wieder aufzustehen.

Schluss damit! Sagte ich oftmals, konnte mich aber nie wirklich dafür entscheiden, ich hatte einfach zuviel Ehrfurcht davor, das meine Entscheidung schwere Konsequenzen nachsich ziehen wird. Diese Ehrfurcht besteht immer noch, denn gelerntes kann man nicht so einfach vergessen, besonders wenn es um Lebensübergreifende Inhalte geht.
Da ich mich aber immer wieder in der Situation eines "gottlosen Sünder" wiederfinde und mir diese auch zuspricht, habe ich endlich eine "angenehme" Grundlage mich doch noch frei zu entscheiden.

Der Wille dem Fürsten dieser Welt zu "folgen", abgesehen davon meinem Willen freien Lauf zu lassen, ist aber nicht etwa das kurzweilige Gehirngespinst das mich hier hinführte... Nein, ich denke schon seit mehr als der hälfte seit meiner bekehrung zu Jesus darüber nach mich an den anderen Tisch zu gesellen, und das nicht nur als kurzer Gast sondern als "eingetragenes Mitglied".

Ich habe Bücher gelesen welche verachtet werden, erlebt was der schönste Engel Gottes taten vollbringt... Ich kenne beide Seiten...

Wenn ich in die Welt schaue schüttel ich den Kopf wie Blind und Dumm die Menschen sind, wenn ich zu den Christen schaue schaudert es mich wie der Teufel sie im Griff hält, schaue ich zu den Satanisten, fasziniert mich ihr Mut es erfüllt mich aber mit blankem Hass wenn ich sehe das sie die Gottheit Jesu leugnen. Entweder verbergen sich jene, oder aber es gibt sie nicht.
Ich weiss das hört sich alles sehr Ignorant an, ich würde dem ja auch zustimmen, dennoch bin ich ein Mensch der nur einen Ruheplatz findet wo man sich ausleben kann, auch mit einer schrecklichen Erkenntniss was über einen kommen wird.

...
...

Ich möchte noch ein Fazit abgeben zur klarstellung!

Dies ist KEIN Beitrag von einem unwissenden Troll, der versucht euch zu verarschen. Ich habe mir jegliche Religionen, Gaubensrichtungen und Überzeugungen genau untersucht. Luzifer ist der Herr der Welt. Eine Tatsache die nicht aus irgend einem kirchlichen Buch oder ähnlichem stammt. Ich kann verstehen das man diese Aussagen von mir nicht nachvollziehen kann, und wenn da jemand verständig ist von euch, bitte ich ihn um Leitung, ich möchte mich freisprechen von der Gnade. Auch diejenigen die das nicht nachvollziehen können das Jesus Gott ist bitte ich um Hilfe. Es ist nicht so das es ein Fluch ist, aber um meinetwillen will ich mich dem Fürsten dieser Welt anschliessen, auch wenn es Sinnlos erscheint...

Ihr seht, ich bin befangen in der Überzeugung, kann es weder kehren noch wenden, aber die Neigung zu Luzifer kann ich nicht ablegen, ich will es nicht.

Schreibt mir, was ihr denkt zu tun ist, wenn es geht mit Quellenangaben, ich bin immernoch sehr Wissbegierig und... Wissen ist Macht, in den Händen richtiger Leuten...

Hochachtungsvoll, eine Seele die sich der Gnade abschwören will, auf einen Bund hin mit der Schlange, dem Drachen, dem Herr dieser Welt Satan!

nach oben springen

#2

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 14:58
von RAFA | 1.180 Beiträge

Schwieriges Posting und es bereitete mir zugegeben viel Mühe, es fertig zu lesen.

Jaaaa, ich geb's zu: die letzten paar Absätze habe ich nur überflogen *rolleyes*

Aber gut...? was denke ich dazu?
Naja: Einiges! ...aber wo fang ich an?
Naja, vielleicht einfach so wie es mir einfällt:

Du bist komplett im christlichen Weltbild verfangen und der Weg zu Satan bzw. Satan(ismus) ist für dich sehr, sehr weit. Er ist so weit, dass du dir überlegen solltest, ob es überhaupt Sinn macht, weil ich denke, solltest du jemals in nennenswerten Bereichen bez. Satanismus ankommen, hast du dich bis dort hin wahrscheinlich komplett aufgearbeitet und ausgebrannt; außerdem schätz ich, dass das wohl JahrZEHNTE dauern könnte und unheimlich viel Probleme für dich und dein soziales Umfeld mit sich bringt.
Dass das Sinn macht, bezweifle ich stark und ehrlich gesagt rate ich dir da komplett ab: Lass es!

Nächstens: Wenn du ja, wie du sagst, vom Christentum NICHT weg möchtest, sehe ich sowieso keinen Sinn darin, sich um Satan zu kümmern. Satan (oder nähere Kenntnisse darüber) wird dich auf deinem christlichen Weg garantiert NICHT weiterbringen und dir auch sonst keinen (religiösen, spirituellen) Nutzen bringen, eher das Gegenteil. Wenn jemand den Nordpol bezwingen will, dann helfen ihm die Strategien aus dem Tropenwald nicht weiter. Bringt einfach NIX.
Auf Christlich: Man kann keinen 2 Herren dienen, also such dir 1 aus und leg deine ganze Kapazität dann auf diesen einen.

Ganz große Bedenken habe ich allerdings wegen der Intensität deines Gedankenguts: du spaltest dich auf! ...und zwar in einer IMO pathologischen Weise. Ich habe das Gefühl, dass du dich mit deiner nichtglaubenden-sondern-wissenden Über-Überzeugungs-Sicherheit bez. der Bibel und mit deinem großen Glücksgefühl ("der glücklichste Zustand deines Lebens") in einem psychischen Zustand befandest, der nicht gesund ist.
Weißt du: Christentum oder Glaube/Religion ist das Eine, aber psychische Störungen sind das Andere. Beides kann gleichzeitig auftreten, man sollte das aber getrennt betrachten.

Ich bin der Meinung, dass du dich mit deinem "Wissen" - wie du ja auch schriebst, dass du dich nicht einmal entscheiden konntest, weil das Wissen so sehr überzeugend war - in einem sehr überzogenen und übersteigerten, psychischen Zustand befunden hast. Dem folgte dieses fürchterliche Glücksgefühl, so dass du davon nicht mehr los kommst und diesem Glücks-Zustand des "(plötzlichen) akuten Überzeugtseins" nun nachjagst wie bei einer Sucht. Möglicherweise hast du gemerkt, dass es sich im Christentum nicht noch einmal wiederholt, nun suchst du sogar im Satanismus danach, so krampfhaft und suchtartig ist deine Begierde!

Du solltest einen Psychologen aufsuchen. Es gibt auch christliche Psychologen oder eben solche Psychologen, die die Religion als gegeben hinnehmen und akzeptieren. Da musst du wohl etwas suchen, aber das ist das Einzige, was mir zu deinem Beitrag hier einfällt.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#3

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 18:02
von Demogorgon | 226 Beiträge

Hi Nimrod,

ich verstehe Deine Position ganz und gar nicht. Wenn Du überzeugt von der Gottheit Jesu und der Wahrheit der Bibel bist, dann mußt Du doch auch davon ausgehen, daß Satan am Ende verliert und gemeinsam mit seinen Anhängern in alle Ewigkeit im Feuersee brennt, was recht ungemütlich sein dürfte.

Wenn die Bibel wahr ist, dann stehen Satanisten auf der Loser-Seite. Warum willst Du ausgerechnet auf diese Seite wechseln?

nach oben springen

#4

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 18:05
von Demogorgon | 226 Beiträge

Zitat von RAFA im Beitrag #2
außerdem schätz ich, dass das wohl JahrZEHNTE dauern könnte und unheimlich viel Probleme für dich und dein soziales Umfeld mit sich bringt.


Naja, das erscheint mir aber doch arg lange. Das haben andere auch schon schneller geschafft.

Ich verstehe nun ganz und gar nicht, warum der Nimrod einen Psychologen brauchen sollte. Was er schreibt, ist zwar reichlich schräg, aber auch nicht kränker als monotheistische Glaubenssätze generell.

nach oben springen

#5

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 18:19
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat
Wenn die Bibel wahr ist, dann stehen Satanisten auf der Loser-Seite.



Was übrigens eines der Dinge ist, die mich am Christentum anwidern.. die Sache mit dem Paradiesversprechen. Das als Argument für das Christentum zu nehmen, setzt voraus, daß man bereit ist, sich an den Meistbietenden zu verkaufen. Spirituelle Prostitution sozusagen. Für mich ist das eines der Argumente GEGEN das Christentum.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#6

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 18:44
von Demogorgon | 226 Beiträge

Zitat von Daelach im Beitrag #5
Für mich ist das eines der Argumente GEGEN das Christentum.


Sehe ich genauso. Aber es ging ja darum, sich in den Standpunkt des Nimrod hier hineinzuversetzen. Aus seiner Sicht müßte es so sein. Daß ich das anders sehe, dürfte wohl hoffentlich außer Frage stehen.


zuletzt bearbeitet 25.12.2012 18:45 | nach oben springen

#7

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 19:36
von Daelach | 1.214 Beiträge

Okay, soweit Zustimmung.. bis auf daß ich nicht glaube, daß Nimrod überhaupt eine Sicht in dem Sinne HAT, sonst hätte er seinen Beitrag nicht so geschrieben. Ist ja nicht so, daß jesus-online nun mehr Klicks entfernt wäre als dieses Forum.


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 25.12.2012 19:36 | nach oben springen

#8

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 19:57
von Demogorgon | 226 Beiträge

Zitat von Daelach im Beitrag #7
Okay, soweit Zustimmung..


Wie, wir stimmen mal überein?

Daß ich sowas noch erleben darf. Ich werde Satan jetzt sofort eine Jungfrau opfern. Natürlich eine aus einer Hartz-IV-Familie, damit es auch sozialdarwinistisch genug bleibt.

Zitat von Daelach im Beitrag #7
bis auf daß ich nicht glaube, daß Nimrod überhaupt eine Sicht in dem Sinne HAT, sonst hätte er seinen Beitrag nicht so geschrieben.


Ja, aber zumindest behauptet er es, und wenn man ihm prinzipielle Aufrichtigkeit unterstellt, was m.E. Voraussetzung für eine Diskussion ist, dann glaubt er auch, es zu glauben. Daher möchte ich ihm seinen Widerspruch aufzeigen. Mal schauen, ob es gelingt.

nach oben springen

#9

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 20:40
von NimrodsErbe | 4 Beiträge

Einen schönen guten Abend wünsche ich euch.

Ersteinmal vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werde versuchen so gut wie mir möglich euch Erklärungen abzuliefern, ist Mobil nicht das leichteste, wird schon schief gehen...

-Also, zuerst zum Punkt wegen meiner entscheidung, weg von Gott hin zu Satan...
Ich habs versucht so gut wie möglich zu beschreiben, es ist aber schier unmöglich da es gegen die Vernunft spricht. Ich war nicht der "beste" Christ wenn man so sagen möchte. Ich habe zwar ein gutes Theologisches verständniss, doch Geist und Fleisch sind zwei verschiedene angelegenheiten.

Ich weiss ja nicht wie sehr ihr euch mit Religionen, Mythologie und verschiedene Glaubensrichtungen beschäftigt habt, meistens führt eine solche betrachtung auch eher zur Esoterik als zum Christentum.
Durch eben diese Geschichtlichen zusammenhänge und durch betrachtung der Modernen Welt kam bei mir zuerst die erkenntniss Luzifers und dannach Jesus...
Ich kann mir dies wahrscheinlich auch nie streitig machen, denn Atheistisches Denken ist meiner Meinung nach einfach nur Lächerlich, Religion kann ich vergessen da das richtige Christsein alles andere in den Schatten stellt, mit Moderner Esoterik kann ich auch nicht viel anfangen und leider ist mir bisher keine Glaubensrichtung bekannt welche die meine hier anzutreffenden Aussagen untermauern.
Blavatski hat zwar einige guten aussagen gemacht, dennoch hat sie einige fehler. Auch LaVey lehnt die Gottheit Jesu ab, kann ich aber verstehen.
Nun, die Frage ist ja auch auf welchen Satanismus man sich bezieht, viele meinen bestimmt eher den spirituellen als den "Religiösen" wenn es ernstlich wird, da man es sich eher schlecht vorstellen kann vor dem Leviathan auf die Knie zu gehen.

Die Aussage das ich weiterhin Christ sein ist in dem Sinne Falsch, das ich mich nicht mehr durch Jesus führen will, aber in seiner Erkenntnis werde und "will" ich auch bleiben. Ein schwieriger Punkt ist es ungeheuchelt vor den Fürsten dieser Welt anzutretten, man will ja nicht denken es gibt noch Jesus im hintergrund...bla, bla, bla...
Ihr werdets bestimmt schon gemerkt haben, ich neige eher dem "Religiösen" Satanismus zu.
Nun da Luzifer, der Fürst und Herr dieser Weltzeit ist und er sowiso unmengen an Seelen sammelt, zweifel ich ob ich denn eigentlich Interessant bin, falls dies überhaupt eine Rolle spielt...

Ich schweif schon ab vom eigentlichen...

Ich kann euch keine andere Antwort in meinem zur Zeit geistlichen Zustand geben, ich muss erst Milch trinken und dann wird sich Offenbaren wie es so kommen konnte.
Ich freue mich auf packende Diskussionen und ich werde euch so gut wie mir möglich Aufrichtige Antworten geben.
Ich hoffe ich konnte euch einige erklärungen liefern.

Mit freundlichen Grüssen
Nimrod

nach oben springen

#10

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 22:35
von RAFA | 1.180 Beiträge

Zitat von Demo
aber auch nicht kränker als monotheistische Glaubenssätze generell.


Es ist bei ihm da so eine gewisse Vehemenz zwischen den Zeilen, noch dazu ist es eine ziemlich "schräge" Ambivalenz, die er da vorbringt: JC super finden und auf jeden Fall beibehalten wollen, aber sich für Satanismus interessieren. Das passt überhaupt nicht zusammen!

Dann auch die Argumentation, dass NE "sich ausleben" möchte, trotz der schrecklichen Erkenntnis, was über einen kommt und vorher keine Ruhe findet. Das ist so eine Todesstimmung, finde ich... so in etwa: "...und wenn auch das Schrecklichste eintrifft, ich tu's trotzdem!" Das ist irgendwie so amoklaufmäßig: losziehen und wissen, es erwischt einen - genau auch deswegen, aber trotzdem losziehen.

Da gibt er sich nun als Name das Erbe desjenigen, der auf die Zikkurat des Marduk hochgestiegen ist... äh, der auf den Turm von Babel gekrabbelt ist, um dort oben den Gott der Götter herauszufordern! Da diese Gottheit aber als die höchste, ultimative und dogmatische Instanz im Christentum gesehen wird, ist das tatsächlich eine Art Amoklauf und dieser benötigt auch die entsprechende psychische Energie. Die scheint NE aus irgendeinem Grund zu haben und rein intuitiv kommt mir das pathologisch vor.

Zitat von Daelach
ht so, daß jesus-online nun mehr Klicks entfernt wäre al


höhöhö *sich erinner und in Nostalgie schwelg*

Naja, Daelach: wieviel Postings gibst du ihm auf JO, bevor man ihn dort kicken wird? ;-)

Zitat von Demo
Natürlich eine aus einer Hartz-IV-Familie, damit es auch sozialdarwinistisch genug bleibt.


LOL!!!

Zitat von NE
, das ich mich nicht mehr durch Jesus führen will, aber in seiner Erkenntnis werde und "will" ich auch bleiben.


Wie stellst du dir das vor?

Es ist doch die Erkenntnis - also das lebendige Gewahrsein - und das "in Jesus sein" in deinem Fall dasselbe...? Wenn du die Führung von JC verlässt, verlässt du automatisch die Erkenntnis daraus. Du behältst höchstens noch das theologische Vernunft-Wissen, aber ... reicht dir denn das?

Zitat
Ein schwieriger Punkt ist es ungeheuchelt vor den Fürsten dieser Welt anzutretten, man will ja nicht denken es gibt noch Jesus im hintergrund...bla, bla, bla..


Wenn es aber doch so ist? Meinst du, der weiß das nicht?

Zitat
owiso unmengen an Seelen sammelt, zweifel ich ob ich denn eigentlich Interessant bin, falls dies überhaupt eine Rolle spielt...


Sicher: denn es geht überhaupt NUR um dich.

Zitat
ich muss erst Milch trinken


hmmm :-?
Tust du da was rein ... in die Milch?
Ich mein: HONIG zum Beispiel...?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 25.12.2012 22:36 | nach oben springen

#11

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 25.12.2012 23:17
von NimrodsErbe | 4 Beiträge

Es ist nicht so das ich Jesus Super finde. Marmelade schmeckt auch gut, muss sie aber nicht mögen.

Dein Beispiel mit dem Amoklauf ist gut. Nicht das ich jetzt... Nein aber manchmal erfüllt mich so ein Zorn, gegen alle geltenden Naturgesetze, Umwelt... Purer Zorn, es ist dann so das ich mich gewissermassen Wohl fühle.

Mein Leben wurde mit 16 zerstört durch das sehen vom übergreifenden Wirken in der Menschheitsgeschichte. Auch wenn vieles so scheint als ob ich nicht ganz 100 bin, so sei es... Man muss neue Wege gehen, auch wenns nichts neues unter der Sonne gibt, die Menschen haben ihre Geschichte vergessen, verstecken sich hinter Lügen und jeder sucht das seine Wohl. Ich hab nichts dagegen ich bin ja auch nur ein mensch...

Punkto Christliche Seiten usw.
Ich war in verschiedenen Gemeinden, habe lange gesucht. Das wahre Evangeluim ist Tod, eine Handvoll sind es die noch einigermassen das Wort so ehren wie es geschrieben steht.
Ich war derjenige der das Lobsingen, Ostern ja auch Weihnachten kritisierte. Oftmals wurde ich auf meine Haustüre verwiesen und das Thema wurde ihrerseits Ignoriert und totgeschwiegen.
Ich bin auch oft Online unterwegs und habe so einige kennengelernt die mir Symphatisch erscheinen und das "nötige geistige Niveau" für einen Bibelinteressierten aufzeigen. Es hies immer steh wieder auf, schau auf Jesus... Stimmt! Aber das jahrelang zu hören bei immer gleichbleibenden Problemen, ihr könnts euch denken.

Ob die Erkenntniss Jesu schwinden wird als derjenige der er ist weiss ich nicht, da sollte man den Papst fragen.

Und wenn wäre das ja für einen Richtungswechsel umso besser den dan wäre ich der unterbewussten Heuchelei entledigt.

Vielen Dank für die ermunterung.
Leider spenden Brüste keinen Honig, aber das wird noch :-P

MfG

nach oben springen

#12

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 26.12.2012 16:37
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von Rafa
höhöhö *sich erinner und in Nostalgie schwelg*



Ja, es war trashig und niveaulos, das braucht man nicht verherrlichen, aber für eine Zeit trotzdem unterhaltsam. (:

(Und für die "Das Forum hier IST trashig und niveaulos"-Fraktion: Selbst Eure Trollpostings sind noch gehaltvoll im Vergleich zu JO.)

Zitat
Naja, Daelach: wieviel Postings gibst du ihm auf JO, bevor man ihn dort kicken wird? ;-)



In etwa soviele wie Zasael hier.. ^^


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 26.12.2012 16:40 | nach oben springen

#13

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 03.01.2013 12:59
von NimrodsErbe | 4 Beiträge

Wunderschönen Guten Tag wünsche ich euch

So nach dem übergang ins neue Jahr melde ich mich mal wieder zu Wort.
Ich habe bisher einige Vortschritte gemacht, mich mehr informiert und mit einige weissen Menschen gesprochen. Ich bin Positiv überrascht da ich Negative aussichten hatte.

Nachdem ich mich also spärlich eingedeckt habe mit Informationen die keine Bedeutung für mich habe da ich sie entweder kaum verstehe oder sie noch nicht ergreifbar sind, bin ich auf der suche nach Anfängerfreundlichen Lektüren.

Ich hatte ein ziemlich diffuses Bild, ein Gebilde verschiedener Ansichten, kaum einzuordnen, ein Labyrinth für einen laien wie mich.
Es wird Zeit Ordnung einzubringen, Geistlich zu wachsen und nicht nach den sternen zu greifen sondern Boden zu fassen. Immerhin sollte man nicht ohne eine gutüberlegte vorbereitung auf den Mount Everest steigen. Man muss erfahren sein und gut Informiert.

Bei meinen Versuchen einen Trancezustand zu erreichen oder auch zu Meditieren, schlug an einer deutlichen Wand meinerseits fehl. Diese Wand, die Angst welche ich mir einprägte oder mir auferlegt wurde gilt es nun zu durchdringen. Loslassen und den Weg richtung Ziel zu gehen. Auch ein Gleichgewicht muss ich endlich finden zwischen Geistlichem und "Fleischlichem" Wachstum. Es wird mir nichts helfen im Geiste Gott zu sein wenn ich ein arbeitsloser Penner bleibe.
Ich möchte mehr erfahren über eine art des denkens, einen Spirituellen Glaubens der Freiheit seinen Glaubens. Ich weiss noch nicht viel über jene Dinge, ich muss gestehen ich habe mich nur Mittelmässig beschäftigt wenn nicht gar Oberflächlich herangegangen bin an manche Glaubensrichtungen weil ich voreingenommen war.

Ich habe ein Licht am Ende des Tunnels welches ich erreichen möchte, die ersten Schritte zu machen ist nun mein erstes Ziel. Dies heisst meiner Meinung nach die Grundlagen zu erlernen.
Weiterhin möchte ich richtung Satanismus voranschreiten, den LHP kennen lernen und die Chakren verstehen. Es ist Zeit zu Lernen und nicht mehr denken zu Wissen.

Ich muss leider gehen, hätte noch manches zu Schreiben, aber möchte hiermit Danke sagen das ihr eine Offene Tür für einen wie mich hattet.

Würdet ihr euch villeicht die Mühe machen mir bitte einige Lektüren zu verschreiben :D
Besonders Grundlagen wären mir wichtig, auch Quellen zu Internetseiten sind erwünscht. Ich bin sehr Wissbegierig geworden nachdem ich sehen konnte wie gross doch die Fülle an Geistreichen und Weisen Lehren und erklärungen ist.

Vielen Dank in in diesem Sinne


Carpe Diem

Nimrod

nach oben springen

#14

RE: Nimrods Erbe stellt sich vor

in Brabbelecke 03.01.2013 16:12
von RAFA | 1.180 Beiträge

naja, DAS find ich immer wieder schön:

http://www.amazon.de/Gnosis-Entstehung-H...57226096&sr=8-1


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johann_der_Henker
Forum Statistiken
Das Forum hat 932 Themen und 13303 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Agony, daysleeper666, Johann_der_Henker, Lauz, Liu


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen