#1

Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 04.04.2014 22:53
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Jetz brauch ich auch mal ein paar gescheite Literaturtips von euch Spezialisten, und zwar gehts um den LaVey und seinen komischen Karnevalsverein. Was mich interessiert ist aber nicht die Church of Satan selber, sondern die Szene aus der sie hervorgegangen ist, also eher die Zeit vor dem 30.4.1966.

Bin nicht so sehr an explizit satanistischer Literatur interessiert, ist eher ein zeitgeschichtliches Interesse. Bekanntlich ist dem LaVey sein Verein ja aus der Freak- und Hippie-Szene in San Franzisco hervorgegangen, die damals nicht nur aus lachenden Blumenkindern bestand, sondern wo sich quasi alles gesammelt hatte was nicht in die bürgerliche US-Amerikanische Gesellschaft gepasst hat. Alle Arten von Freaks: Sexfreaks, Drogenfreaks, religiöse Spinner, Utopisten, abgedrehte Poeten, sonstiges Künstlerpack, Bikergangs, Kriminelle, Ex-Knackis, und nen Haufen psychisch kranke oder sonstwie abnormale Gestalten. Und dann war die Church of Satan auch noch mit der für damalige Verhältnisse (und womöglich auch heute noch) echt übertrieben krassen Sexual Freedom League verknüpft (Die Sache mit den maskierten splitternackten Frauen auf der Bühne war damals schon sehr gewagt, solche Shows hatte bis dahin noch nie jemand außerhalb von nem Bordell gebracht). Also falls sich da mal jemand in den okkulteren Teil der damaligen Gegenkultur eingelesen hat, gebt mir nen Tip.

Muss auch nicht unbedingt die Church of Satan und das Kalifornien der 60er Jahre sein, mir gehts vor allem um die Entstehungsgeschichte und das soziale Milieu von solchen Vereinen im Allgemeinen. Aber falls irgendjemand mal dem Anton seine Biographie "The Devil´s Avenger" gelesen hat, sagt mal, steht da vielleicht was drin was mich interessieren könnte? Geht der da vielleicht einigermaßen detailliert auf seine Zirkuszeit ein, und was der damals so alles gemacht hat bevor er dieses Sektending gestartet hat? Nicht dass ich noch 20€ für ein Buch ausgeb wo nur ein paar Seiten für mich interessant sind.

nach oben springen

#2

RE: Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 05.04.2014 22:07
von Frater Lucard | 3 Beiträge

hm.. also ich habe seine biografie gelesen. allerdings steht da nichts drin was dich da interessieren könnte. prinzipiell steht da nur tonys leben vor der gründung der COS drin, bzw seine religiösen und politischen ansichten. im prinzip reicht das was du auf der COS website nachlesen kannst auch. die entstehungsgeschichte der COS... wieso interessiert dich das? diesen verein kann man schon seit einigen dekaden nicht mehr ernst nehmen. schade eigentlich da gillemore ein fähiger mann zu sein scheint.

nach oben springen

#3

RE: Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 06.04.2014 00:03
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Also ich bin eigentlich erst auf das Thema gekommen, als ich mal ein Foto gesehen hab auf denen der Anton in einem Faschingskostüm als Teufelchen verkleidet zu sehen war, umringt von zahlreichen anderen verkleideten Typen und einigen nackten Frauen mit selbergebastelten Tiermasken aus Pappmasché überm Kopf. Der LaVey hat da wohl grad irgendwas gruseliges gezaubert, und hatte zu allem Überfluss sogar noch zwei rote Plastikhörnchen oben an seiner Mephistohaube dran. So ein billiger Scheiß!

Aber trotzdem hat er aus diesem karnevalistischen Mitmachtheater für Erwachsene innerhalb von ein paar Jahren eine richtig schön prosperierende High-Society-Sekte gemacht. Und zwar ne richtige ernsthafte Sekte, weil in den höheren Kadern gings nicht nur um Zaubershows und Ringelpietz mit anfassen, die müssen da wohl richtig krasse Sachen gemacht haben. Und ne große Sekte noch dazu, mit hunderten von (mitunter sehr ausgewählten) Mitgliedern. Das kommt mir schon irgendwie kurios vor, weil normalerweise würde da ja kaum ein einigermaßen gescheiter Mensch bei sonem Hokuspokusquatsch mitmachen, und da seine Freizeit reininvestieren und sich da vor diesen ganzen komischen Typen da nackig machen, und so. Da frag ich mich schon wie das vonstatten ging.

Nun war es ja so, dass damals mit der Hippie-Welle auch einen Haufen New-Age-Zeugs populär wurde, und zumindest die frühe COS hat sich da auch viel in sonem esoterischen Blumenkinder-Milieu rumgetrieben. Und die ganzen sozialen Bewegungen die da so aufgekommen sind, haben wohl auch viel von den bisherigen bürgerlichen Werten der amerikanischen Nachkriegsgesellschaft in Frage gestellt. War eben eine Zeit des Umbruchs, wo auf einmal viel mehr ging als zuvor. Wicca beispielsweise ist ja zu der selben Zeit auch erst richtig groß geworden.

Und da frag ich mich eben, was hat das ausgelöst?

Mich interessiert ja wie gesagt nicht der bekloppte COS-Verein und seine ganzen Geheimlehren und Rangordnungen, sondern die Umstände in denen sowas überhaupt aufkommen konnte. Und gerade in Zusammenhang mit denen ganzen Prominenten die da bei der COS dabei waren, fallen mir auch ein paar so Hollywood-Skandale ein, mit Sadomaso-Parties und Rumgeschwule. Will sagen: Die Leute, die sich damals auf einmal für den Satanismus interessiert haben, waren ja sowieso schon recht weit abseits der Norm. Was waren das für Leute?

Hat sich von euch Satanisten noch nie jemand damit beschäftigt, wie es überhaupt kommt, dass sich Leute für sowas zu interessieren anfangen?

nach oben springen

#4

RE: Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 12.04.2014 21:51
von Frater Lucard | 3 Beiträge

Ich denke jeder hat hat seinen eigenen Gründe warum er sich so einem Verein anschließt, bzw sich für solche esoterischen Sachen interessiert. Man muss allerdings auch beachten das die meisten Amerikaner sowieso nicht alle beisammen haben, man siehe mal die ganzen anderen Sekten^^

Diese Anspielung von dir auf diesen auftritt von lavey mit seinem Mephistokostüm.. naja. Theatralische Auftritte hatten damals noch wirkung bei schwachen geistern. Wir reden hier schließlich von leuten die auf einer Hippiewelle geritten sind und sich mit jedem Drogenscheiss zugemüllt haben.

Es braucht letztendlich nur jemanden mit genügend Überzeugungskraft. Und dann werden sich leute schon finden. War bei Hitler letztendlich auch so.

nach oben springen

#5

RE: Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 01.05.2014 15:26
von Frater dKIŠ.UNU | 38 Beiträge

" schade eigentlich da gillemore ein fähiger mann zu sein scheint "

Ja ne ist klar


Chao ab Ordo
nach oben springen

#6

RE: Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 04.05.2014 21:13
von Tante-Käthe | 6 Beiträge

Für das, was die Church of Satan vertritt, da verkauft sich Gilmore aber ganz gut. Er hat Charisma und weiß sich zu präsentieren.

nach oben springen

#7

RE: Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 02.08.2014 08:17
von mimr | 1 Beitrag

Ggroßen und ganuten Morgen Ich habe alle Bücher von Lavey Zuhause .Ich würde dir raten sie zu lesen .Sehr Interressante Ansichten.es steht sicher einiges drin das dich Interressiert. In manchen dingen bin auch nicht seiner Meinung aber in großen und ganzen sehr gut

nach oben springen

#8

RE: Das Entstehungsmilieu der Church of Satan

in allgemeine, religiöse Themen 02.08.2014 17:20
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Ja gib mir mal bissl nen konkreteren Literaturhinweis. Dem LaVey seine Ansichten sind eigentlich nicht das was mich primär interessiert, deswegen werd ich mir auch kaum sein gesamtes literarisches Werk reinziehn.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: maudiTyra
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13221 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Agony, BlackSolution, maudiTyra, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen