#16

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 07.04.2015 22:30
von RAFA | 1.206 Beiträge

Das stimmt!

Das mit dem Horror ist sowieso lustig: da laufen Zombis rum und Monster, es geht um Splatter und um Blut ... das findet man aber doch auch beim nächstbesten Metzger oder Schlachthaus, weiß auch nicht. Blut, Tod ... ist das schlimm?

Viel schlimmer finde ich z.B. das ganz normale Leben: Seit Kindheit an sitzt man praktisch in der Todeszelle, darf zuschaun, wie der eigene Körper gaaanz langsam verschleißt und verfällt, man merkt es erst gar nicht. Irgendwann setzen ein paar Körperfunktionen aus und man wird krank. Aber man wird nicht mehr gesund, sondern man ist halt dann KRANK. Man wird höchstens NOCH kränker, bestenfalls kann man den Krankheitsverlauf etwas aufhalten.
Im Verlauf des Lebens verliert man alles, was einem wichtig war. Man schmeißt es teilweise sogar selber weg .. um dann in späterer Zeit wehmütig dran zurück zu denken und zu bedauern, was man da Tolles verloren hat. Vielen geht es ja mit der Kindheit so: Sie wollten unbedingt erwachsen werden - aber heute wollten sie am liebsten wieder zurück krabbeln in die Grundschule, wo es angeblich "keine Sorgen" gibt.
Naja, dann auch noch die Erkenntnis überhaupt! Voller Mut und Tatendrang stolpert man als Jugendlicher ins Leben los und dann kriegt man ein Brett nach dem anderen (das ist ganz normal). Man "lernt" davon, wird "weiser", aber das heißt auch nur, dass man halt ein gebranntes Kind ist: Der Lebensmut wird immer weniger, weil man sich nun vorstellen kann, was da alles passieren kann, oh weh!
So "zerfällt" denn auch der Mut, der Charakter, die Energie des Menschen bei lebendigem Leib.

Also kurzum: ich wäre glaub ich überglücklich, wenn es bloß Zombies gäbe. :-D
Gegen das wahre Leben ist doch der schlimmste Zombiefilm irgendwie fast noch geil! Da gibts ja noch echten Kampf und Geschrei, statt stummes, halb-bewusstes, verdrängtes Vor-sich-hin-siechen.

Ja und genauso ist das doch mit dem Satanismus-Bild: dunkel, gruselig, böse ... Pentagramme im Keller ... Blut und Beschwörungen.
Ey sorry, aber das ist doch purer Kinderkram gegen die ganz normalen Intrigen im täglichen Leben, insbesondere in der Arbeitswelt, z.B. bei der Arge/Jobcenter oder mit den Vorgesetzten und Kollegen ... oder überhaupt dieser schreckliche "Normal-Horror" jeden Tag in das Mühlenrad "Arbeit" zu steigen. Ja gut, der ein oder andere kriegt fettes Cash, aber im Grund verkauft damit doch jeder sein Leben, seine Kreativität, seine Muse, seine Persönlichkeit und oft auch seine freie Meinung und seine ganze Gesinnung. Das ist doch einfach entsetzlich schrecklich!!!

Wahrscheinlich gibt es den ganzen lustigen Horror im Film und den Satani-Kram in der Bildzeitung nur deswegen so blutig und "schrecklich", damit man sich beim Ekeln davor nicht über die wahren Ekligkeiten des Lebens Gedanken machen braucht.

Nun ... die Frage des Tages: Wer von euch würde jetzt lieber irgendeine Rolle (als Zombie, als Zombiejäger oder sogar als Opfer) in einem echten Zombiegeschehen übernehmen als morgen wieder in die Schule, Arbeit, Jobcenter oder sonst einen Trott zu gehen?
In diesem Sinne: Gute Nacht.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 07.04.2015 22:32 | nach oben springen

#17

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 08.04.2015 01:20
von bagbagugan | 61 Beiträge

Also wenn ich keine Schulferien hätte, würde ich lieber in so nem Zombiegeschehen sein. Als Schriftsteller leb ich so oder so in meiner eigenen Welt XD

nach oben springen

#18

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 17.04.2015 14:46
von RAFA | 1.206 Beiträge

sag ich doch: meine eigene Welt, Zombiegeschichten im Kopf, irgendwelche Träume - denn das wahre Leben ist ein solcher Horror, dass kaum einer es überhaupt anschaun mag.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#19

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 17.04.2015 18:25
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von Rafa
Wer von euch würde jetzt lieber irgendeine Rolle (als Zombie, als Zombiejäger oder sogar als Opfer) in einem echten Zombiegeschehen übernehmen als morgen wieder in die Schule, Arbeit, Jobcenter oder sonst einen Trott zu gehen?



Nee danke. Ich hab's gut, so, wie es ist. (:


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#20

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 17.04.2015 20:40
von RAFA | 1.206 Beiträge

Ja klar - gemessen an der Realität hab ichs auch einfach nur super. Aber gemessen an so einem schönen Horrorfilm...? Es ist doch schon der kleinste Vampir oder Zombie besser dran als so ein sterblicher Mensch in der zivilisierten Welt, ohne die er hoffnungslos scheitern tät und in der er seine Regelmäßigkeiten und Sicherheiten hat ... und die insgesamt so arschlangweilig ist, dass man es gar nicht beschreiben kann.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 17.04.2015 20:40 | nach oben springen

#21

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 17.04.2015 20:58
von Daelach | 1.214 Beiträge

So ein Vampir kann doch nicht einmal eben schnell in die Stadt, jedenfalls nicht zu Öffnungszeiten der Läden, weil er in der Sonne zu Staub zerfällt. Ein Zombie vegetiert auch nur dumpf vor sich hin, was man auch ohne weiteres als Normalo tun könnte, wenn man denn wollte.

Abgesehen davon ist es im Chinesischen aus gutem Grund eine Verwünschung, wenn man jemandem wünscht, in "interessanten Zeiten" zu leben. Du wirst ja sicherlich die Gespräche mit der Generation Deiner Großeltern erinnern, die deutlich "interessantere" Zeiten erlebt hat als unsereins. Ich hätte nicht tauschen wollen.

Sicherlich ist es unspannender, wenn auf meinen täglichen Wegen das größte Ärgernis ist, wenn ich dank ungünstiger Verspätungs-Konstellation 10 Minuten auf den nächsten Bus warten muß, als wie früher in meiner Stadt, wo die Frage eher war, ob man es vom Losheulen der Luftsirenen bis zum Eintreffen der Bomberpulks noch in den Luftschutzkeller schaffen würde - und die Antwort war entgegen der Propaganda für viele "nein", was zur nächsten spannenden Frage geführt hat, ob die Phosphorbomben wohl brav in die Häuser einschlugen oder mit Pech auch welche auf der anderen Deichseite runterkamen, wo man sich im Freien hingeschmissen hatte. Mögen alte Geschichten sein, aber wenn ich durch meine Stadt gehe und gewisse Viertel in Glas und Stahl sehe, dann weiß ich, warum diese Viertel überhaupt so aussehen, wie sie es tun. Weil sie vor lauter spannenden Ereignissen aufgehört hatten zu existieren.

Und dann versteht man auch die chinesische Verwünschung besser.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#22

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 17.04.2015 21:50
von RAFA | 1.206 Beiträge

Wozu müsste ich denn auch als Vampir "in die Stadt"? Da hätt ich doch was Besseres zu tun als shoppen zu gehen, z.B. die Welt zu vernichten :-D (ala Sataan - die Serie https://www.youtube.com/watch?v=S0tBylW1qRw )

Klar wollte ich nicht in "interessanteren" Zeiten leben! Das IST es ja: Meine Wesensart als sterblicher, alternder, schwacher und empfindlicher Mensch ist so gestrickt, dass es für mich gesünder ist, langweilig in langweiligen Zeiten zu leben. (Also nicht, dass es mir langweilig ist! Im Gegenteil! Bei mir ist grad derartiger Trouble, dass ich zu nix anderem mehr komm und wünschte, ich könnt mal wieder nur 2 Wochen seelische "Langeweile" haben)

Ja gut. Vielleicht wäre es als Zombie oder Vampir auch einfach nur langweilig, die Welt zu vernichten. Das hat ja auch keinen Reiz, wenn man übermenschliche Kräfte hat und der Aufgabe ganz und gar gewachsen ist. Hmmm hm *nachdenk*.

Aber allein durch Unsterblichkeit hätte man ja ganz andere Optionen! Wenn ich wüsst, ich wär unsterblich, dann tät ich jetzt noch die beiden Nachbarhäuser aufkaufen... aber so weiß ich: vielleicht schaff ich es ja nicht einmal mehr, in diesem Leben noch die Hypotheken dafür abzubezahlen? Also das hat keinen Wert! Dann lass ich es lieber und dümpel noch in "Langeweile" die paar Jahre umeinander, die ich noch hab, bevor ich langsam die ersten Zipperlein krieg, nicht mehr so kann wie ich gerne wollte und auch alles nimmer so blick oder bei jedem Furz heul, weil ich alt und sensibel werd... mei mei oh mei. Da ist doch echt der schlimmste Horrorfilm noch Kuschelzeug gegen das reale Leben!


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 17.04.2015 21:51 | nach oben springen

#23

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 19.04.2015 10:24
von Daelach | 1.214 Beiträge

Ja, Sataan, in diesem Fahrstuuuuhhl! Nee, aber meine Motorradwerkstatt hat nachts nicht geöffnet, der Baumarkt auch nicht, und außerdem ist es ja kein Wunder, wenn Vampire immer so mies drauf sind - Lichtmangel macht eben schlechte Laune, wie man ja im winterlichen Skandinavien sieht, wo Lichttherapie sich inzwischen durchaus als Alternative zum Schnaps etabliert hat. (:

Wird übrigens noch schlimmer: Entweder hat man auch als Obervampir mächtige Gegenspieler, so daß man früher oder später mit nem Holzpflock im Herz aufwacht (bzw. nicht mehr aufwacht), dann hat man also dieselbe Situation wie jetzt, oder man bekommt das mit der Vernichtung wirklich hin, aber das ist ja auch nur ein einmaliger Spaß.

Bei Unsterblichkeit die Nachbarhäuser aufkaufen?! Aber Besseres als Shoppen zu tun haben, ne.. (; Außerdem sind weder Vampire noch andere Viecher unsterblich. Sie haben nur kein vorgegebenes biologisches Verfallsdatum. Das heißt aber doch, daß man im Grunde noch viel MEHR Panik hätte! Wenn Du jetzt auf die Straße gehst und plattgefahren wirst, naja gut, dann sind halt 30 Jahre weg. Nicht schön, aber das wär ja sowieso gekommen. Wenn Du als Vampir dann umgelegt wirst, ist die potentielle Ewigkeit weg, da wird man doch viel paranoider. Depressive Paranoia auf Ewigkeit, na super. ^^

Ein Zombie hätte diese Probleme so nicht, weil er sowieso nichts rafft. Äh.. wie war das noch gleich, Du fürchtest Dich im Alter davor, nichts mehr zu peilen? ^^


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#24

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 21.04.2015 08:53
von Blackborn | 14 Beiträge

Meiner Meinung nach ist Satanismus ganz einfach so Vielfältig wie das Leben selber, da gibt es eben Licht, Schatten und unendlich viel dazwischen, ganz natürliche Polaritäten eben und die Bewertung entseht immer erst beim Betrachter.
Aber ich würde sagen, im Gegensatz zum im Gut und Böse denkeden Durchschnittsmenschen, erkennt der Satanist eben auch das schöne im Düsteren.
Was für die einen die Hölle ist, kann für die anderen der Himmel sein und umgekehrt und beängstigend soll der Satanismus ja auch auf bestimmte Leute wirken, sonst würde er vielleicht sogar mal Gefahr laufen zum Mainstream zu werden wie der Hip Hop oder das Hippie-Tum und Volldeppen die sich für Satanisten halten (ich meine damit die verwirrten Christlinge die immer irgendwas opfern und ihre Seele verkaufen wollen :D), gibt es ja leider schon viel zu viele, dass Internet ist ja der beste Beweis dafür.


zuletzt bearbeitet 21.04.2015 08:54 | nach oben springen

#25

RE: Satanismus=Dunkel, beängstigend, böse?

in religiöser Satanismus 21.04.2015 21:37
von RAFA | 1.206 Beiträge

sehe ich größtenteils genauso.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Humus Humanus
Forum Statistiken
Das Forum hat 999 Themen und 13767 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen