#31

RE: Erster amerikanischer Politiker bekennt sich zu Satanismus

in Giganten-Forum 27.05.2016 15:05
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Ob der jetzt rechts oder links unterwegs ist, Juden mag, gerne Pizza isst oder bei Vollmond seine Schuhe putzt, interessiert mich ehrlich gesagt nicht die Bohne.

Ich bin auch nicht (mehr) der "Links"-Genormte.
Habe dafür ganz bewusst, vor etwa 10 Jahren einmal Erfahrungen bei einer rechten Partei gesammelt, um die vormalige "linke Zensurschere" im Kopf loszuwerden (Deprogrammierungstechnik des O.N.A.).
Seitdem kann ich beispielsweise "ohne ein schlechtes linkes Gewissen" Umgang mit Prostituierten haben oder muss mich nicht panikartig von allen als "Nazi" Abgestempelten abgrenzen...

Aber meine Sensibilität für das klassische "Sündenbock"-Denken der sogenannten rechten Szene habe ich dabei nicht verloren.
Mit leicht umstrukturiertem linken Bewusstsein (ich empfinde das durchaus nonkonformistisch...), lehne ich eben nun Antisemitismus und Rassismus nach MEINEN Vorstellungen ab.
Wenn ich etwas von "jüdischem Bankensystem" lese, kotzt mich das an.
Wenn ich allerdings etwas von immer neuen Wiedergutmachungszahlungen des deutschen Staates an das wohlhabende Israel lese, kotzt mich das ebenfalls an...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 28.05.2016 19:31 | nach oben springen

#32

Satanic Temple nun auch in LA politisch aktiv

in Giganten-Forum 28.05.2016 19:42
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Vielleicht wird man dem Phänomen des "Satanic Temple" doch nicht nur an Hand von ein paar Sätzen aus den FAQ einer Website gerecht.
Dieses hier angekündigte Ritual lässt sich eigentlich kaum ohne einen spirituell-energetischen Background erklären:

Satanisten von LA wollen in den Senat des Bundesstaats einziehen


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen

#33

RE: Erster amerikanischer Politiker bekennt sich zu Satanismus

in Giganten-Forum 29.05.2016 09:25
von Satanarchya
avatar

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #28


Aber es gibt halt schon Leute, denen die von mir genannte "jüdische Käseverschwörung" (bei van Helsing das "jüdische Bankensystem, sprich Rothschild und Genossen") ebenfalls "einfach zu blöd" ist...
Zumal ich mal zum Spass den tatsächlichen Einfluss der Rothschild-Bank (in Relation zu wirklich einflussreichen Großbanken) etwas recherchiert habe...


Ich kenne die beiden "Geheimgesellschaften" von JvH. Meiner Meinung nach hat er sich einfach aus älteren systemkritischen Werken bedient, wobei ich da stark an Gary Allens Buch "Die Insider" denke.

Seine Bücher finde ich recht flach, deshalb sind sie auch nicht so mein Fall.
Dennoch sollte man sich nicht auf Rezensionen Dritter verlassen, sondern lieber selbst lesen und sich ein eigenes Urteil bilden.
Die Behauptung, dass Jan van Helsing ein Antisemit oder ein Rechtsextremist sei, kann ich dennoch überhaupt nicht teilen. Das wird hauptsächlich damit begründet, dass er Verse auf der Thora in seinen Buch (Geheimgesellschaften 1) zitiert. Das stimmt zwar, doch muss dabei auch erwähnen, dass er sowohl vor als und nach jedem zititen Vers erwähnt, dass er nicht über alle Juden herziehen will und für ihn nicht alle Juden gleich sind. Er geht in seinen Büchern auch nicht von einer jüdischen Weltverschwörung aus, sondern meint, es seien unter den Verschwörern u.a. auch Juden. Er ist ein Vertreter der Illuminatenkiste. Also er fasst die Verschwörer als Illuminaten zusammen, egal welcher Nation sie auch angehören sollen.
Internetseiten wie Wikipedia und Co verschweigen diese wichtigen Infos, um so den Vorwurf des Antisemitismus aufrecht erhalten zu können.

nach oben springen

#34

RE: Erster amerikanischer Politiker bekennt sich zu Satanismus

in Giganten-Forum 29.05.2016 11:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Einen weiteren Vorwurf hast du noch vergessen: Er zitiert auch die >Protokolle der Weisen von Zion<, wobei er diese allerdings nur als Anwendungsprinzip versteht, unabhängig davon, ob sie von Zionisten oder wen auch immer angewendet werden. Er zitiert sie als einen womöglichen Weltherrschaftsplan.

Die Geheimgesellschaften 1 und 2 sind schon uralt, die habe ich das erste Mal in den 90ern gelesen. Ich las die allerdings auch nicht, weil ich Rechtsextremist war, sondern weil ich schon immer lieber Gesellschafts- und Systemkritische Bücher gelesen habe, weil es meinen Geist ein wenig fordert und ich die Konfrontation diesbezüglich schon immer mochte.

Ob ich mich damit ins gesellschaftliche Abseits begebe oder deshalb von Fritzchen und Lieschen Müller nicht mehr gemocht werde, hat mich noch nie wirklich tangiert.

nach oben springen

#35

RE: Erster amerikanischer Politiker bekennt sich zu Satanismus

in Giganten-Forum 29.05.2016 11:36
von Walküre
avatar

Zitat von Gast im Beitrag #34


Ob ich mich damit ins gesellschaftliche Abseits begebe oder deshalb von Fritzchen und Lieschen Müller nicht mehr gemocht werde, hat mich noch nie wirklich tangiert.


Das kann ich sehr gut verstehen.
Also ich bevorzuge grundsätzlich das gesellschaftliche Abseits, denn da finde ich die meisten Gleichgesinnten. Hinz und Kunz habe ich aus meinem engeren Bekanntenkreis schon vor etlichen Jahren abgeschossen, da ich die für meine geistige Entwicklung als Störquellen auffasste und die mich mit Belanglosigkeiten nervten.

nach oben springen

#36

Jan van Helsing

in Giganten-Forum 29.05.2016 12:04
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Die Behauptung, dass Jan van Helsing ein Antisemit oder ein Rechtsextremist sei, kann ich dennoch überhaupt nicht teilen. Das wird hauptsächlich damit begründet, dass er Verse auf der Thora in seinen Buch (Geheimgesellschaften 1) zitiert.

Zitat
Einen weiteren Vorwurf hast du noch vergessen: Er zitiert auch die >Protokolle der Weisen von Zion<...

Dass die jüdischen Rothschilds als "Illuminaten" hinter einer weltweiten Verschwörung stehen (sollen ja sogar Hitler finanziert haben...), zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, weshalb die "Jüdische Gemeinde Mannheim" Anzeige wegen "Volksverhetzung" erstattet hat und das Buch daraufhin eingezogen wurde (ich habe das Buch aber auch noch selbst gelesen...).

Übrigens nur zur Aufklärung für die, die das Buch nicht mehr persönlich lesen konnten: "Satanismus" ist für Van Helsing ebenfalls jüdische Illuminatenscheiße...

Der Ewert-Verlag hat seinerzeit dieses Buch nicht ganz zufällig herausgegeben. Ganz doof, weil systemkonform, sind die Verfassungsschutzbehörden, die den Verlag überwacht haben, nämlich auch nicht...(Abschaffen würde ich diese aus Gründen des Liberalismus allerdings schon...)


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 29.05.2016 12:15 | nach oben springen

#37

RE: Jan van Helsing

in Giganten-Forum 29.05.2016 12:30
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Nein.
Er geht in dem Buch davon aus, dass Rothschilds zum engeren Kreis der Strippenzieher gehören, das war es dann auch schon. Ob die jetzt Juden oder Christen sind, ist dabei irrelevant. Und dass Juden nicht gleich Zionisten sind betont er ebenfalls im Buch, obwohl sich das von selbst versteht. Wer das Buch gelesen hat, der versteht auch was gemeint ist.
Man muss es halt im ganzen Zusammenhang lesen und verstehen.

nach oben springen

#38

RE: Jan van Helsing

in Giganten-Forum 29.05.2016 12:33
von Gastschreiber
avatar

Zitat:
"Übrigens nur zur Aufklärung für die, die das Buch nicht mehr persönlich lesen konnten: "Satanismus" ist für Van Helsing ebenfalls jüdische Illuminatenscheiße..."


Seinen Satanismus definiert jeder für sich selbst, da bedarf es keine Fürsprecher.

nach oben springen

#39

RE: Jan van Helsing

in Giganten-Forum 29.05.2016 12:34
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Außerdem ist das Buch überall im Netz als kostenlose PDF verfügbar.

nach oben springen

#40

RE: Jan van Helsing

in Giganten-Forum 29.05.2016 12:48
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Nein.
Er geht in dem Buch davon aus, dass Rothschilds zum engeren Kreis der Strippenzieher gehören, das war es dann auch schon...

Na, und wer sind die geheimen "Strippenzieher" bei ihm?

Zitat
Man muss es halt im ganzen Zusammenhang lesen und verstehen.

Eben...


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen

#41

RE: Jan van Helsing

in Giganten-Forum 29.05.2016 12:55
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Die sind für ihn nicht klar zu nennen, da sie im Geheimen agieren sollen. Darum gibt er sich in seinen Büchern auch vielen Spekulationen und Hinweisen hin, die mal mehr und mal weniger Sinn ergeben. Er fasst sie einfach unter dem Oberbegriff Illuminaten zusammen.

nach oben springen

#42

RE: Jan van Helsing

in Giganten-Forum 29.05.2016 13:20
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Der Ewert-Verlag hat seinerzeit dieses Buch nicht ganz zufällig herausgegeben.

Sorry, dass ich mich hier mal ausnahmsweise selbst als Aufhänger zitiere.

Ich weiß durchaus, dass das Phänomen der "Political Correctness" existiert: Die geistige Zensurschere des links beeinflussten Mainstream, die die Menschen schon im Kopf disziplinieren soll. Doch nur weil diese "Nazi-Keule" Menschen manchmal ungerechtfertigt als "Nazi" abstempelt, sollte man nicht dem naiven Umkehrschluss verfallen, anzunehmen, dass es "keine Nazis" gibt.
Dabei sehe ich schon auch die Gefahr einer politischen "Links-Rechts-Matrix", die dem christlichen "Gut-Böse-Dualismus" übergezogen wird...

Deshalb möchte ich hier mal von den Befürwortern von "antisemitischen und rassistischen Ideen" sprechen: Die sind nicht isoliert und strategieunfähig.
"Esoterik" und "Fussball" beispielsweise haben hier eine Gemeinsamkeit für entsprechende Strategen. Beide Gesellschaftsfelder wurden bewusst von politischen Kreisen nutzbar gemacht, um Menschen in ihrem Sinne zu indoktrinieren...

Und wer hier ebenfalls Verschwörungstheorien unterstellt: Ich konnte in der Vergangenheit einmal eine solche Strategieplanung bei den "Republikanern" persönlich miterleben.
Und nein, ich hatte keinen Job beim Verfassungsschutz, ich war nur neugierig...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 29.05.2016 13:41 | nach oben springen

#43

Politik

in Giganten-Forum 30.05.2016 19:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

uuuf....
Ich konnte noch nie etwas mit Politik anfangen..damals aber noch weniger. Früher in der Schule habe ich nur in Sozialkunde gelernt was gelernt werden musste und heute bekomme ich auch nur mit was so gerade aktuell in den Nachrichten läuft. Es ist einfach nicht mein Thema und ich habe auch keine bestimmte Partei die mich so richtig anspricht.. trotz Informieren vor den Wahlen. Daher wähle ich nur eine Partei die so einigermaßen nach meinen Vorstellungen entspricht. AFD oder NPD stand schon immer für mich fest, dass das nichts für mich ist. Rechts würde ich nie wählen wollen, die wollen genau das Gegenteil was ich mir wünsche...


"I'm not crazy. My reality is just different than yours."

zuletzt bearbeitet 30.05.2016 19:39 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johann_der_Henker
Forum Statistiken
Das Forum hat 932 Themen und 13303 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Agony, daysleeper666, Johann_der_Henker, Lauz, Liu


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen