#16

Zur Mythologie von Crowley

in Giganten-Forum 28.11.2016 19:39
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Das der konservative Verein O.T.O Sexrituale für homosexuelle hat kann ich nur schwer glauben...

Trau dir vielleicht einmal zu, die Welt etwas differenzierter wahrzunehmen...

Der O.T.O. wurde von seinem Oberhaupt Aleister Crowley nachhaltig geprägt und umgestaltet. Crowley selbst war bisexuell und führte diese homosexuellen Sexrituale durch...


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen

#17

RE: Zur Mythologie von Crowley

in Giganten-Forum 29.11.2016 19:08
von Belial666 | 78 Beiträge

Zitat
Der O.T.O. wurde von seinem Oberhaupt Aleister Crowley nachhaltig geprägt und umgestaltet. Crowley selbst war bisexuell und führte diese homosexuellen Sexrituale durch...




hat er diese rituale auch in büchern veröffentlicht?

nach oben springen

#18

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 02.12.2016 15:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

[quote=""|p13972]

Der besagte Mensch der Lilith als die Hure bezeichnete, bezog sich auf Babalon, die Scharlachrote Frau. Er behauptete sie sei die Verkörperung der Hure und sei der Aspekt von Lilith. Aber das sind die kranken Vorstellungen von Aleister Crowley, also einem sexistischen Männerhirn entsprungen.[/quote]

Crowley war übrigens kein Satanist.

nach oben springen

#19

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 02:29
von Belial666 | 78 Beiträge

Zitat
Crowley war übrigens kein Satanist.




er wird aber nur allzugerne von Satanisten zitiert und auch Werke von im zum Teil empfohlen.

nach oben springen

#20

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 03:45
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Belial666 im Beitrag #19

Zitat
Crowley war übrigens kein Satanist.
er wird aber nur allzugerne von Satanisten zitiert und auch Werke von im zum Teil empfohlen.

Trau dir vielleicht einmal zu, die Welt etwas differenzierter wahrzunehmen...
Ich wiederhole mich, gell...

Es gibt von Crowley einige wenige Schriften und Tonaufnahmen (!) wie das "Liber Oz", die er mit "666" gekennzeichnet hat und die interessant für den Satanismus sind, wenn man sie losgelöst von seinem restlichen Werk betrachtet.
Auch das angeblich gechannelte "Liber al vel legis" ist keine "typische" Crowley-Schrift und kann getrennt von Crowley betrachtet werden...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 15.12.2016 03:47 | nach oben springen

#21

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 10:20
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

[quote="Belial666"|p14065][quote] Crowley war übrigens kein Satanist. [/quote]


er wird aber nur allzugerne von Satanisten zitiert und auch Werke von im zum Teil empfohlen.[/quote]




Gibt es da konkrete Beispiele? Er wurde zu Lebzeiten von seinen Gegner so bezeichnet. Er hatte sehr schnell den christlichen Kontext überwunden und widmete sich viel ägyptischer Magie, teilweise der Hermetik und übernahm fernöstliche Yogapraktiken. Er setzte das wahre Selbst (welches für ihn als göttlichen Ursprungs galt) vor dem Ego und distanzierte sich eindeutig von "schwarzen Brüdern". Sein "tue was du willst", bezieht sich eigentlich genau darauf, dieses wahre Selbst zu finden und sich davon leiten zu lassen.
Seine Gegner und Unwissende bezeichnen ihn noch heute als Satanist, da sie seine Werke nicht verstehen oder alles Okkulte und Esoterische allgemein für satanisch halten.
In jüngeren Jahren hatte er wohl noch mit christlicher Indoktrination und seiner Vergangenheit zu kämpfen, deshalb findet man da einige antichristliche Ansätze, doch so richtig satanisch war daran eigentlich auch nicht viel.
Sein Liber Oz finden manche Satanisten vielleicht interessant, doch war Crowley deshalb kein Satanist. Ragnar Redbeards "Might is Right" finden viele Satanisten auch ganz toll, doch war der Autor ebenfalls überhaupt kein Satanist. Ein Satanist kann auch die Wildecker Herzbuben ganz toll finden, es wäre doch ziemlich seltsam, wenn man die deshalb als Satanisten schimpfen würde.

nach oben springen

#22

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 10:29
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Crowley hat sich meiner Meinung nach allerdings auch nicht wirklich immer nach diesen Prinzipien gelebt, zumindest wenn seine Biographien stimmig sind. Sein teils ausschweifendes Leben ist hier ein konkretes Beispiel. Doch ist auch das nichts Satanisches, denn viele "normale" Menschen leben heute ebenso ausschweifend und exzessiv.

nach oben springen

#23

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 10:35
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Ich denke jedenfalls, wenn man Crowley LaVeys Bibel vorgelegt hätte, dann hätte er sich vor Lachen nicht mehr halten können.

nach oben springen

#24

RE: Zur Legende von Aleister Crowley

in Giganten-Forum 15.12.2016 11:41
von Schwanzhundt
avatar

Man braucht das nicht lange zu diskutieren. Crowley war mit Sicherheit kein Dualist.
Genausowenig war er Nihilist oder sogar atheistischer Materialist, außer er konnte damit jemanden ordentlich auf die Palme bringen und ihm nebenbei argumentativ die Luft rauslassen. Alles in Crowleys magischem Werk dreht sich letztendlich um die Suche und Methodik zur Verbindung des Menschen mit seinem wahren, inneren und ursprünglichen Wesen (true will). In dogmatischeren Momenten verurteilt er sogar mal eben jede magische Praktik, die nicht dieser Wiederverbindung dient, als schwarzmagischen (und damit unwürdigen) Akt.

Sein Gottesbegriff umfasst den gesamten Kosmos: Alles ist Bestandteil von Allem und gleichzeitig auch des Nichts, denn in der menschlichen Wahrnehmung und Existenz (unterhalb des Abyss) ist es unmöglich, ohne die entsprechenden Polaritäten (männlich/weiblich +/- ) mit Bewusstsein zu leben. Deswegen können die "Schwarzen Brüder" auch keinen magischen Grad jenseits des Abyss erreichen.

Eine Vergötzung oder vermeintliche Abspaltung des Egos vom Kosmos, um sich in einer kosmischen Nische eine persönliche Extrawurst zu braten, ist bestenfalls eine Illusion und schlimmstenfalls eine Lüge. Nicht gegen Gott oder sogar die Menschheit, sondern gegen den eigenen wahren Willen. (Crowley hätte das als "Sünde wider den heiligen Geist" bezeichnet, vermutlich hat er es sogar irgendwo getan)

Selbst das größte und mächtigste Ego (also beispielsweise das von Crowley selbst) kann noch nicht einmal gegen den Willen des Kosmos (Gottes) wollen, da ja eben dieser Wille und das dazugehörige denkende Gehirn bereits komplett diesem Kosmos entsprungen sind. Keinen einzigen Atemzug kann ein angebliches unabhängiges Individuum oder selbsternannter Gott, ohne die Gnade, Unterstützung und den Willen dieses wahren Gottes (Kosmos) machen. Geschweige denn einen Suizid.

Wenn es also einen leibhaftigen Satan in Crowleys Weltbild gab, dann war er in seinem Bewusstsein immer nur eine weitere Facette Gottes, um dessen Allgegenwärtigkeit sogar in der vermeintlichen Abwesenheit zu bestätigen, indem er sich sogar selbst in Frage stellen oder komplett ignorieren kann. Den Kosmos (Gott) von Aleister Crowley aber beeinflusst das nicht mehr, als ein Sturm auf dem Jupiter, eine tote Makrele am Strand von Wangerooge noch zucken lässt..

nach oben springen

#25

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 18:44
von Frage
avatar

Woher beziehst du dein Wissen? Oder hast du gar an einem homosexuellen Sexritual teilgenommen? Erzähl uns davon, es wäre sicher für am Satanismus Interessierte sehr interessant zu wissen, wie so etwas abläuft.

nach oben springen

#26

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 18:45
von Frage
avatar

[quote="Frage"|p14073]Woher beziehst du dein Wissen? Oder hast du gar an einem homosexuellen Sexritual teilgenommen? Erzähl uns davon, es wäre sicher für am Satanismus Interessierte sehr interessant zu wissen, wie so etwas abläuft.[/quote] Der Beitrag bezieht sich natürlich auf Sleepwalker.

nach oben springen

#27

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 18:49
von Belial666 | 78 Beiträge

warum soll ich als Satanist nicht Crowley lesen? Nur weil es keine ausgezeichnete Satanistenliteratur ist? Dennoch ist es vom magischen Standpunkt hochinteressant und lesenswert.

nach oben springen

#28

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 22:05
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Sein Liber Oz finden manche Satanisten vielleicht interessant, doch war Crowley deshalb kein Satanist. Ragnar Redbeards "Might is Right" finden viele Satanisten auch ganz toll, doch war der Autor ebenfalls überhaupt kein Satanist. Ein Satanist kann auch die Wildecker Herzbuben ganz toll finden, es wäre doch ziemlich seltsam, wenn man die deshalb als Satanisten schimpfen würde.

Hier kann jemand differenziert denken...
Du solltest dich im Forum anmelden, "Mara Satanas"-Profile gibt es nämlich hier augenblicklich zu viel.

P.S.:
Nein, ich habe an keinem homosexuellen Sexritual teilgenommen und ich wollte auch an keinem Initiationsritual des O.T.O. teilnehmen, in dem ein Treueschwur auf Hymenaeus Beta geleistet wird (Makhashanah Loge Hamburg im Zeitraum 1998 bis 2002).


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 15.12.2016 22:08 | nach oben springen

#29

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 15.12.2016 22:19
von Belial666 | 78 Beiträge

ich bastel mir wenigstens keine fake Profile um Frauen dumm vollzulabern und zu belästigen, so wie du.

nach oben springen

#30

RE: Zur Mythologie von Lilith

in Giganten-Forum 16.12.2016 08:29
von Agony | 184 Beiträge

Geht euer Liebesgeflüster wieder los, Sleepwalker und Belial? Schön, meinen Glückwunsch, aber dann per PN, Mail o. ä. und nicht durch die ganzen Threads öffentlich im Forum!


Das 1-Sekunden-Programm zur Stressbewältigung

1. Regen Sie sich nicht über Kleinigkeiten auf.
2. Denken Sie daran: Es gibt nur Kleinigkeiten.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Mimmi666
Forum Statistiken
Das Forum hat 917 Themen und 13220 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Agony, BlackSolution, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen