#1

ICH

in religiöser Satanismus 24.10.2013 18:44
von Luciferis | 58 Beiträge

Leider war ich eine sehr lange Zeit nicht mehr hier und habe warscheinlich wichtige und interesante Themen verpast die ich nicht mehr schaffe aufzuholen, aber ich werde es versuchen und mich wieder mit einbringen. Habe noch in erinnerung aus alten Themen das es Fragen gibt über Soziopathen und normalos und leuten die Krank sind, nun ich war in der Zeit in der ich nicht hier war erkrankt Psychischer Natur, mein glaube an den Satanismus oder auch Sethianismus ist sehr stark, ich meine das denken als solches. Habe mich schon im Knast gesehen oder unter der Erde, ich liebte es so zu sein wie ich bin und so zu leben, bis ich dann ein black out hatte und zusammen gebrochen bin weil ich mich im griff halten muste und es sehr anstrengend war, nicht so leben zu dürfen wie ich will, nicht sein zu dürfen wer ich bin. Darauf hin war ich in Behandlung in einer Psychatischen Klinik was ich nicht als schlimm ansehe, habe gleich promt haufen diagnosen bekommen und co. Es gab tage an dehnen ich ans Bett gefesselt wurde weil ich mich nicht unter kontrolle hatte, es ist ein so tolles Gefühl in Raserei zu sein, sie stellten mich mit Medis bis heute ruch und spalten damit auch meine Persöhnlichkeit, in eine die die Menschen sehen möchten, lieber Sozialer Mensch der sich Integrieren kann und das macht was man ihn sagst, das ist momentan mein jetziger Zustand, all die tollen Gefühle von früher brodeln in mir, es ist mein Ich was Ich sein will. Was kann ich tun ? soll ich die Tabletten wieder absetzen und mehr zu meinen Ich finden, zum Satanismus eventuel Sethianismus und in kauf nehmen das es ein schnelleres Ende als gedacht geben könnte aber dafür als Ich und nicht als marionette der allgemeinen normalos dem perfekten Leben den sie vorspielen zu glauben. Bitte um ausführliche, ernstgemeinte Antworten.

Gruß

nach oben springen

#2

RE: ICH

in religiöser Satanismus 26.10.2013 03:42
von Daelach | 1.211 Beiträge

Komm einfach erstmal klar..


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#3

RE: ICH

in religiöser Satanismus 01.11.2013 11:56
von Tigerkatze | 8 Beiträge

Luciferis, am besten du hältst dich an das Gesetz "Tue was du willst".

Aber du solltest natürlich bereit sein, die Konsequenzen deines Handelns und deiner Entscheidungen zu tragen, egal wie sie aussehen.
Wenn du glaubst du würdest es hinterher bereuen, tue es nicht.
Ansonsten tue es und steh dazu, auch wenn du dann schnell tot bist oder im Knast.
Dann ist das halt so.

Wenn du doch lieber nicht schnell tot sein oder im Knast sein willst, solltest du anfangen deine inneren Widersprüche aufzuarbeiten.

Gruß
Tigerkatze

nach oben springen

#4

RE: ICH

in religiöser Satanismus 03.11.2013 11:49
von Luciferis | 58 Beiträge

Nun ich will nicht sofort Tod sein oder in den Knast kommen aber auch gerne ,,Tue was du willst" Gesetz beachten. Wie kann ich meine Widersprüche aufarbeiten, oder mich richtig erden ?

nach oben springen

#5

RE: ICH

in religiöser Satanismus 03.11.2013 20:06
von Tigerkatze | 8 Beiträge

Na die Methode ist Selbsterforschung, Selbstbeobachtung, Selbstreflektion, auch Introspektion genannt.
"Erkenne dich selbst" stand auf der Tür zu antiken Mysterienschulen.

Das heisst, finde ganz genau heraus, was dein Wille ist. Wenn Du widersprüchliche Willensimpulse in dir hast, also Dinge die sich gegenseitig ausschließen, dann kann nur eine von beiden Varianten der echte Wille sein.

Du musst jetzt rausfinden was der echte Wille ist, und was der falsche Wille ist. Wenn der falsche sehr stark ist und dich immer wieder davon abhälgt den echten zu tun, dann musst du rauskriegen woher der falsche Impuls kommt. Dafür gibt es keine Patentrezepte, nur halt Selbstbeobachtung, Bewußtwerden der eigenen Gefühle, Gedanken, Emotionen, Wahrnehmungen usw.
Hilfreich ist auch das Aufarbeiten traumatischer Erfahrungen. Denn diese generieren oft falsche Willensimpulse, die auf Angst vor erneuter Verletzung beruhen. Also weil man nicht wieder verletzt werden will, hat man Willensimpulse die auf Vermeidung oder Schutz abzielen. Dazu können auch Haß- und rachebasierte Impulse gehören. Also man möchte vorsichtshalber alles und jeden kaputt machen, damit man selber sich sicherer fühlt.
Bedenke das sind unbewußte Impulse und die sind irrational.
Wenn du dich nicht an traumatische Ereignisse in diesem Leben erinnern kannst, dann liegt die Ursache meist in früheren Leben. Um das aufzuarbeiten gibt es Methoden sich zu erinnern. So ähnlich wie bei den Sciontologen. Diese Sekte hat das methodisch angewandt. Die Methode kann man mit etwas Kreativität abwandeln und selbst benutzen. Informiere dich mal darüber.

Eine andere Möglichkeit um mit widersprüchlichen Willensimpulsen umzugehen ist, sie etwas abzuwandeln so dass beides möglich ist. Also angenommen du hast den Willensimpuls eine Massenvergewaltigung durchzuführen. Du hast aber gleichzeitig den Willen, nicht im Knast zu landen. Dann lass dir was einfallen. Überlege dir eine Situation wo du dafür nicht in den Knast kommst (nach Kriegen zum Beispiel, an den Frauen der unterlegenen Gegner, wenn du ein Soldat auf der Siegerseite bist), oder wandle deinen Wunsch so ab, dass er nicht in den Knast führt (Sexorgien nach Verabredung mit Einverständnis? ich kenne mich nicht aus auf dem Gebiet, soll nur ein Beispiel sein).

Ein weiterer Tip: überlege dir genau, was das entscheidende Element an deinen Wunschvorstellungen ist, was genau der Wille ist, was ist das Unverzichtbare und was ist nur Beiwerk von dem was du erleben möchtest?

Hinterfrage auch, ob du mit der Ausübung deiner Willensimpulse etwas erreichen möchtest. Überlege was genau du damit erreichen möchtest, und ob es eventuell auch andere Wege gibt das zu erreichen?

Gruß
Tigerkatze

nach oben springen

#6

RE: ICH

in religiöser Satanismus 06.11.2013 16:26
von Luciferis | 58 Beiträge

Ich kann mich nur schwer an Traumata erinnern und weis das ich diese in meiner Kindheit hatte, ich weiß nicht ob ich sie auch schon vor mein Leben habe, ich habe bei den Sciontologen mal etwas frumgeschaut ich habe was von Auditings frühere Leben gelesen und weis das sie irgend eine methode anwenden um genau dieses Leben zu erforschen, ich weis oder finde jedoch nichts genaues wie sie es machen, gibt es dafür ein Begriff den ich suchen kann. Was ist mein Wille ? nun damit habe ich echt schwierigkeiten, ich merke oder spühre kaum noch meine Bedürfnnise und habe kein richtigen Willen in mir, ich sehe in mir nichts, ich weis nicht was ich Will oder wie ich es Will, als gebe kein richtiges Ich, habe mich früher und auch noch heute, an mein umfeld orientiert und mich so angepasst, legliches Ich ist dardurch verloren gegangen und weis daher auch nicht richtig weiter, ich weis nur von meinen Agressionen, Wut, Mo.dlust, Hätzen und all die schrecklichen dinge, denke auch das es aus den Traumata herkommt, weis halt nur nicht wie ich das in den Griff bekomme, wie ich mein Wille finde oder co.

nach oben springen

#7

RE: ICH

in religiöser Satanismus 07.11.2013 18:14
von Tigerkatze | 8 Beiträge

Also sei ganz entspannt, du hast ein Ich. Alles gut. Denn sonst würdest du nicht diese Fragen stellen und auch nicht das Bedürfnis haben, deinen Willen zu finden.
Es kann sein dass du sehr heftige traumatische Erfahrungen hinter dir hast, entweder dieses Leben oder das vorige. Wenn Menschen in einem Leben zu Tode gefoltert worden sind, von Leuten die davon Ahnung haben, dann zerlegen sie die Persönlichkeit in kleine Teile. Fachbegriff "Brechen".
Der russische Psycho-Wissenschaftler Pawlov hat diesen Vorgang systematisch erforscht, auf eine sehr grausame Art und Weise.

Seine Forschungsergebnisse wurden vom KGB genutzt, um durch Folter an Informationen, Geständnisse usw. zu kommen, aber auch um Menschen zu bestrafen und zu willenlosen Sklaven auszubilden.

Das Ich in Dir ist die Instanz, die alles zusammenhält und strukturiert, also die Mitte, die Steuerungszentrale. Du hast sie, aber sie ist bei Dir sehr schwach, so dass sie sich leicht von allen möglichen anderen psychischen Anteilen verdrängen lässt.
Nimm dir vor ersteinmal dein Ich wieder so stark zu machen, dass du überhaupt wieder die Oberherrschaft über deine ganzen Anteile gewinnst und fremde Anteile rauswerfen kannst. Wenn das klappt wirst du auch deinen Willen wieder ganz deutlich erkennen.

Um dein Ich aufzubauen, ohne dass du genau deinen wahren Willen kennst, gibt es einen Trick.
Stell dir vor wie du gerne sein willst und strebe es an. Also schau welche Charaktereigenschaften du bei anderen bewunderst, die du auch haben willst, und arbeite an dir diese Eigenschaften zu entwickeln. Eigne sie dir an.

Auf diese Art und Weise machst du dein Ich stark.

Der andere Trick ist: Beobachte dich selbst. Deine Gedanken, deine Gefühle, deine Worte, deine Taten.

Auditing heisst die Methode bei den Sciontologen, wie man vergangene Leben erforscht.

nach oben springen

#8

RE: ICH

in religiöser Satanismus 08.11.2013 00:25
von Daelach | 1.211 Beiträge

Aggression ist ja gar nicht verkehrt, kommt ja erstmal nur von lateinisch "aggredere", was "herangehen" bedeutet. Der Knackpunkt ist aber, ob Du bloß GEGEN etwas kämpfst oder FÜR etwas.

Meine Anregung wäre auch nicht, sich mit vergangenen Leben und so zu befassen, weil das schnell zu einer Geschichte ohne Ende ausartet. Bei Scientology ist das durchaus beabsichtigt, weil die Seminare dazu nämlich sehr teuer sind, und natürlich hat die Organisation ein Interesse, das in die Länge zu ziehen, denn je mehr Seminare man verticken kann, desto mehr Kohle nimmt man ein.

Ich habe sowas auch schon abseits von überteuerten Seminaren in Esokreisen oft gesehen. Die Leute befassen sich dann mit vergangenen mutmaßlichen Leben, was im Wesentlichen als Ausrede dient, sich nicht mit DIESEM Leben zu befassen und Konsequenzen zu ziehen. Schließlich kann man ja erst was tun, wenn man alles verstanden hat, und da dieser Punkt nie eintritt, kann man sich immer drücken.

Zum Punkt dieses Lebens, Traumata und all sowas: Ja, kann man machen, aber Psychoanalyse hat letztlich wenig Wirkung. Im Grunde hat sie überhaupt keine Wirkung, die über den entscheidenden Faktor hinausgeht, mal mit jemandem reden zu können, das ist das Wesentliche. Selbst wenn man weiß, daß einem das Leben deswegen durch die Finger rinnt, weil man als Kind mal vom Dreirad gefallen ist, was bringt einem das? Nichts. Relevant ist nicht so, was einen da hingebracht hat, wo man ist. Sondern wo man ist und wo man hinwill.

Eine Idee wäre daher, sich nicht mit Voodoo, Dämonen und was weiß ich zu befassen, sondern ganz unspektakulär erstmal überhaupt zur Ruhe zu kommen. Das erst ermöglicht eine Standortbestimmung. Klingt jetzt nicht so dunkel, böse, spektakulär, aber ich würde mal empfehlen, sich regelmäßig einfach nur hinzusetzen, Musik aus, Fernseher aus, Internet aus, und nichts zu tun. Auch nicht einschlafen. Einfach nur nichts tun. Das ist oftmals viel schwieriger, als es klingt. Die Gedanken mal zur Ruhe kommen zu lassen, den inneren Dialog ausklingen zu lassen. Registrieren, was man denkt, es zur Kenntnis zu nehmen und sich nicht darin zu vertiefen, sondern es loszulassen.

Das hat außerdem den Vorteil, daß es Dich nicht auch noch zusätzlich verspult.


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 08.11.2013 00:26 | nach oben springen

#9

RE: ICH

in religiöser Satanismus 03.03.2014 16:42
von Luciferis | 58 Beiträge

Ich will Satanisch leben, weis aber noch nicht wie ich das genau mache, lebe ich nur nach den Regeln und alleine für mich. Hmm Nein ich will in einer gemeinschaft leben und wen es nur einige Menschen sind die Denken wie ich, will von ihnen lernen bis ich selbst soweit bin anderen was beizubringen. Will eine eigen Gruppe/ gemeinschaft haben und mit ihnen in diesem Leben Leben, den ich kann nicht so Leben wie meine Mitmenschen, es geht nicht diese Heucheleien und dieser Christen kram, Islam und co, es ist nicht meins und wird es wohl auch nie sein, sehen sie den nichts,aber egal. Doch wie stelle ich das alles am besten an, wo finde ich jemanden der mit alles beibringt, also mir alles Zeigt, wie finde ich Menschen in meiner umgebung, gibt es bestimmte Internet Seiten. Fragen über fragen.

nach oben springen

#10

RE: ICH

in religiöser Satanismus 09.03.2014 23:34
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Diese Irrenhaus-Episode klingt nach ner interessanten Story, möchtest du die vielleicht mal mitein paar mehr Details zum Besten geben? Hau mal ein paar Geschichten raus, was du da für krasse Eskapaden geliefert hast, dass die Doctores es tatsächlich für notwendig gehalten haben, dich ans Bett zu fesseln. Und überhaupt, was is denn nun eigentlich deine Diagnose, und was für Psychopharmaka hast du gekriegt? Nimmst du die immernoch?

Was das ganze Selbsthilfe-Gelaber betrifft, stimme ich dem Daelach zu: Alles Quatsch! Die Esos spinnen doch alle, und das einzig interessante an Scientology ist die Tatsache, dass es eines der ausgefeiltesten Systeme ist um Leute mit Gschmarri zuzuquarken bis sie ganz und gar blöd werden, und ihnen dann das Geld aus der Tasche zu ziehen. Was immer irgendjemand in nem schlauen Buch geschrieben hat, oder in nem kostenintensiven Seminar erklären will, oder die auf sonst irgendeine Art und Weise vorpredigen will, ist mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit nur Mist.

Und gerade nachdem ich deinen letzen Post gelesen hab, scheinst du mir so ziemlich das ideale Sektenopfer zu sein: Psychisch instabil, unzufrieden mit dem normalen Leben, kaum integrierbar in die Ottonormalverbraucher-Gesellschaft, und ständig auf der Suche nach krassem Scheiß. Wenn du unbedingt in ne Sekte willst, dann kann ich dir nur diese hier empfehlen: Come my Fanatics!

nach oben springen

#11

RE: ICH

in religiöser Satanismus 10.03.2014 17:57
von Luciferis | 58 Beiträge

Hey,

Nun ich weiß nicht wiso die Doktoren denken das ich medis brauche oder mich öfter mal einweisen. Nun es liegt daran das ich öfter versucht habe mir das Leben zu nehmen, nun ist es anders nun bin ich aggresiver geworden und sagen mir wiso sollte ich mir das leben nehmen wen ich es von ein andern nehmen könnte, vielleicht geht es mir dann ja besser wen das Problem aus dem Weg ist, hahaha. Naja ich spühre soviel druck und spannung in mir, soviel hass und trauer, Angst, das ich mir selber die Arme aufschneide um mich mit den Schmerzen abzulenken, damit ich wieder etwas klar komme. Ich habe ein solchen Hass auf meine mitmenschen, mit ausnahmen wohl bemerkt aber leider nur wenige, ja ich weis ich würde in eine Sekte vielleicht gehen, doch nur wen ich sie mit regieren kann, ich ordne mich nicht unter dann würde ich mich auch nicht mehr als Satanist bezeichnen wen ich mich unterordnen würde, deine Sekten gründung ist komisch geschrieben und so weis ich nicht, naja nichts gegen dich aber zu dir werde ich nicht kommen, das ist nicht meine Sekte. Um selber eine zu gründen fehlt mir leider gerade zu viel hintergrund wissen,leider. Würde aber gerne tips annehmen. Meine Krankheten naja ein paar, unter andern eine kombenierte Persöhnlichkeitsstörung die sich wie ein Zahnrad funktioniert, ist das eine besser geworden wird das ander schlimmer und bleibt somit ein ewiger teufelskreis, und ja ich habe auch Borderline, und schwer Depressionen in Episoden weisen.

nach oben springen

#12

RE: ICH

in religiöser Satanismus 11.03.2014 02:15
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Wow, Mann, du hast echt gravierende emotionale und grammatikalische Störungen. Ich glaub die bei Scientology würden dich auch garnicht wollen. Aber jetzt hast du immernochnicht deine ultraschrägem Abfuck-Stories erzählt, und was war denn jetzt im Einzelnen deine Medikamentierung?

Übrigens sind jegliche autoritätsverherrlichende Äußerungen meinerseits ironisch zu verstehen. Viele von euch Satans-Holzpfosten verstehn das anscheinend nicht auf Anhieb. Mein Ideal ist der Anarchosyndikalismus! Da is nix mit "regieren"... mit soner spaßverderberischen und institutionellen Sache wie Autorität will ich nichts zu tun haben! Und denk mal andersrum: wer sollte sich denn von dir "regieren" lassen wollen? Das wär ne Sekte die aus lauter richtig uncoolen Gestörten bestünde.

nach oben springen

#13

RE: ICH

in religiöser Satanismus 17.03.2014 15:30
von Luciferis | 58 Beiträge

Ja du hast recht eine grammatikalische schwäche habe ich auf jeden fall, naja ob ich eine emotionale gravierende Störung habe ist vielleicht reine ansichtssache und kann man in der heutigen Zeit nicht genau beurteilen, vielleicht sind es ja auch die anderen die eine störung haben,hmm. Hey zu den Scientology möchte ich auch nicht unbedingt, ist gut das sie nicht jeden nehmen möchten, grins. Hey bist wohl jemand der sich an Abfuck Storis aufgeielt oder wie soll ich das verstehen, kannst ja teil einer Abfuck Story werden, dann verate ich dir auch welche Medis ich genommen habe, ach habe ich schon erwehnt das ich seit einigen Wochen keine aber auch absolut keine mehr nehme, bin zwar darduch jetzt aggresiver geworden und leider weniger unter Angstzuständen aber hey,lach.
Nun ich verstehe nicht warum man dann solche autoritätsverherrlichen Äußerungen schreibt, glaubst du dir den selbst was du schreibst und sagst, oder hast du eine Persöhnlichkeitsstörung oder miderwertigkeitskoplex den du versuchst hier auszuüben, dafür ist das hier aber die falsche platform, den dar können dir Holzpfosten auch nicht weiter helfen, nur ne beile wen sie fallen. Naja gegen deiner ansicht von Anarchosyndikalismus ist ja nichts auszusetzen willst du das mit gewaltsamer revolution herbeirufen, wie soll das den in der heutigen Zeit noch funktionierne, hmm. Nun klaar solten sie auch etwas gestört sein, den gestört ist nicht gleich normal und mit normalen Menschen wie dir kann man sowas ja nicht machen, ob sie dann gleich uncool sind weis ich nicht, finde jemand anderen auch gerade recht uncool aber das sei dahin gestellt, nene es ansichtssache. Klar jeder kann regieren auch ich, doch ich möchte mehr wissen erst haben, regieren beruht ja nicht nur auf freiwillig, sondern auch macht und gewalt, naja und dann gebe es noch drogen, mann kann ja auch manipulieren und Persöhnlichkeitsstörungen hervorufen und sie aufbauen, so grob würde ich das jetzt schon hinbekommen, also ja ich denke schon das sie Menschen von mir Regieren lassen würden, danke der nachfrage.

nach oben springen

#14

RE: ICH

in religiöser Satanismus 19.03.2014 01:36
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Alter, du musst unbedingt deine Medikamente wieder nehmen. Ich bin ja auch nich so ein großer Fan psychiatrischer Maßnahmen, aber wenn ich mir so anschaiu was du hier so schreibst, bist du glaub ich ein recht klarer Fall.

nach oben springen

#15

RE: ICH

in religiöser Satanismus 19.03.2014 17:43
von Luciferis | 58 Beiträge

Ich glaube kaum das ich meine Medis unbedingt nehmen muss, bin doch nicht Kränker als sonst, grins. Weis nicht wo das Problem ist, heuel doch nicht gleich rum, mein gott bist du,hmm.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Geili Üle
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13223 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Agony


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen