#1

Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 28.02.2011 00:18
von Daelach | 1.214 Beiträge

Hier sollen (tendenziell kurze, prägnante) Aussagen rein, die wir normalerweise nicht einmal denken könnten, weil unsere Gewohnheit uns diese Gedanken zu denken verwehrt. Ob es praktischen Wert hat, ist mir dabei erstmal egal, darüber kann man später nachdenken. Genau dieses Festklammern am Praktischen ist ja das Begrenzende. Man hat auch mal praktisch einen weltweiten Markt für ganze FÜNF Computer gesehen, nicht wahr. Wozu sollte irgendjemand zuhause einen Computer haben wollen?, fragte man. Nur weil Leute unrealistische und unpraktische Dinge taten (die sich erst im Nachhinein als doch ganz praktisch erwiesen), können wir hier überhaupt posten.

Ich fang mal an:

"Die meisten Leute brauchen ihr ganzes Leben für ihr Leben."


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#2

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 28.02.2011 05:57
von Coph Nia | 26 Beiträge

Ich schließe mich aus dem letzten Satz nicht aus. Die Grenze der weisen zu den närrischen Gedanken ist ohnehin ein schmaler Pfad. Vielleicht sollte man sich einfach bewusst sein, dass die meisten Gedanken eh schon gedacht wurden.

nach oben springen

#3

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 28.02.2011 08:40
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Villeicht macht sich hier ja auch der Futurismus ganz gut.

Seis nun vor 30 Jahren die Prognose gewesen das man nur noch Ultraschallreiniger besitzt und keine Waschmaschine, oder das man damals ebenfalls dachte der Verkehr würde heute fliegen.

Mein persönliches Highlight war aber, dass Menschen in Zukunft Hermaphroditen sein werden und weder Männlein noch Weiblein, vor allen Dingen wurde die Zeitspanne zu diesem Übergang als relativ kurz angesehen.

Eigentlich sind viele Ideen von früher heute nur noch belächelnswert.


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#4

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 28.02.2011 12:56
von RAFA | 1.191 Beiträge

Stimmt! 1990 fand ich auf einem Trempelmarkt ein altes Buch von 1960, das hieß "so sieht es bei uns in 30 Jahren aus" - also jetzt (bzw. damals. *lach* Das ist ja auch schon wieder über 20 Jahre her, mei, die Zeit vergeht...!). Jedenfalls, das Buch: In Aluminium-Minikleider gehüllte 60er-Jahre-Schönheiten, die saßen in fliegenden Autos, wohnten in Mondhäusern und flogen ala Enterprise im All herum. Alle lachten natürlich und freuten sich des Lebens, alle waren jung, Kranke gabs auch nicht, von Kriegen wurde nix erzählt... boah, ich hab mir voll einen abgelacht drüber.

Ich möchte einfach keine depperten Ideen spinnen, über die sich dann in 30 Jahren Leute halbtot lachen. Wenn die Ideen nicht Realitätsbezug haben und wenigstens halbwegs angemessen sind, dann sind sie doch albern und da komm ich mir doof vor und genier mich. Du nicht?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#5

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 28.02.2011 16:51
von Daelach | 1.214 Beiträge

@ Coph Nia: "Alles ist schon einmal dagewesen" (Rabbi Ben Akiba vor 1200 Jahren). Dennoch gibt's Neues, sofern man einen ausreichend langen kulturell ungebrochenen Zeitraum hat. Was einst Newton zum Professor machte, lernt man heute in der Unterstufe.

Zum Futurismus: Mir geht es weniger um Vorhersagen, wie die Welt sein wird. Ich habe für die nächsten 20-30 Jahre meine strategischen Prognosen, und die beinhalten kein Friede-Freude-Eierkuchen, sondern eine Welt mit knapper Energie und knappen Rohstoffen. Also mit deutlich weniger materiellem Wohlstand als heute. Darauf richte ich mich ein.

@ Rafa: Nö, ich komme mir dann nicht doof vor. Weil auch die Erkenntnis, was NICHT funzt, ein Erkenntnisgewinn ist. Übrigens auch in der wissenschaftlichen Forschung - ich habe damals eine Semesterarbeit zu einem Thema angefertigt, von dem man so wenig wußte, daß nichtmal die grundlegenden Probleme bekannt waren, geschweige denn Lösungen. Um zu Lösungen zu kommen, muß man aber erstal wissen, was überhaupt das Problem ist. Folglich war der Zweck der Arbeit auch lediglich, herauszufinden, an welchen Ecken man bei Folgearbeiten Gehirnschmalz investieren muß. Funktioniert hat es nicht wirklich, was ich da gemacht habe, damit hat aber auch keiner gerechnet. Hätte mein Betreuer mir nicht vorher zugesichert, daß auch ein Fehlschlag mir nicht mit ner miesen Note quittiert wird, hätte ich die Arbeit auch gar nicht erst angenommen. Der Typ brauchte für seine Doktorarbeit aber kostenlose Zuarbeit, weil das Budget alle war..

Und guck Dir mal die Pharmaindustrie an - ich hab mal gelesen, daß nichtmal eines von zehn Medikamenten später ein Erfolg wird. Der Fehlschlag ist da eher die Regel als die Ausnahme. Aber mit dem Rest fahren sie eben gute Gewinne ein, was sie nicht könnten, wenn sie wegen der Fehlschläge aufgäben. Deswegen sind Medikamente im Verhältnis zu ihrer Herstellung auch so teuer, weil der eine Treffer die rausgeworfenen KEntwicklungskosten für die ganzen Nieten mitfinanzieren muß.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#6

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 02.03.2011 13:43
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Politik war das Ende der Freiheit und der Anfang von Hass, Unterdrückung, Diskriminierung und geistiger Sklaverei.

Achtet darauf wie gut man das Wort Politik mit Religion austauschen kann, der Satz hat dann sogar eine neue Bedeutung.


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#7

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 11.03.2011 12:26
von small_interference | 23 Beiträge

Quer gedacht, ausgehend von einem auf dem Boden liegenden Absperrband, das dennoch nicht übertreten wurde, und auch nicht würde, es sei denn von Personen, die auch die Regel gebrochen hätten und über das Band gestiegen wären, wenn es gehangen hätte ...

Wenn jemand, der/die gesellschaftliche Regeln nicht beachtet, weil er entweder sie nicht gelernt oder den Respekt vor ihnen nicht gelernt hat, einer Tumorzelle entspricht, sind esoterische Individualisten, die die Regeln und den Respekt vor ihnen gelernt haben, diese aber bewusst zu überwinden versuchen, dann ebenfalls Tumor-Zellen oder gehören sie zum weitgehend autonom agierenden Abwehrsystem ... ?
Und wenn Eines von Letzteren zutrifft, wie viele darf es davon dann geben, damit das System noch funktioniert?

nach oben springen

#8

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 13.03.2011 14:09
von RAFA | 1.191 Beiträge

Das mit den Zellen und den Menschen ist so eine Sache. Eine Zelle hat ja oft nur eine oder wenige Funktionen. Wenn sie in dieser Funktion streikt, wird sie überflüssig und der Körper sollte sie entsorgen. Bei Menschen ist das anders, denn die spielen etwas mehr Rollen.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#9

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 13.03.2011 18:08
von Daelach | 1.214 Beiträge

In macchiavellistischer Sichtweise nicht unbedingt. Und auch in kapitalistischer nicht - Stichwort "Humankapital".

Nachtrag: den mit dem Absperrband fand ich cool.


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 13.03.2011 20:14 | nach oben springen

#10

RE: Querdenker-Thread

in allgemeine, religiöse Themen 13.03.2011 18:37
von small_interference | 23 Beiträge

Zitat von RAFA
Bei Menschen ist das anders, denn die spielen etwas mehr Rollen.



DAS halte ich für eine echt beschissene Begründung. Entspricht nämlich von der Argumentation her genau dem System, das Daelach anspricht.


zuletzt bearbeitet 13.03.2011 18:37 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Agony

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Damtonix
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 13361 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Agony, Lauz, RAFA, Thomas Rieger


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen