#1

Die Zeit

in allgemeine, religiöse Themen 15.11.2017 22:11
von Johann_der_Henker | 15 Beiträge

In einer Zeit in der es mir scheint, daß die Zeit immer schneller vorbei geht und ich immer weniger Zeit habe (vor allem für mich) möchte ich dieses Thema gerne mal hier in den Raum stellen...

Angeblich ist Zeit nur deshalb, weil wir Menschen einen Maßstab dafür entwickelt haben. (war das nicht S. Hawking, der das geschrieben hat?)
Dieser Maßstab ist aber wohl ziemlich biegsam, weil wir ja den Fluß der Zeit unterschieldlich wahrnehmen. Manche Stunden vergehen schnell, andere dauern ewig. Ein Trend ist aber deutlich zu erkennen: Je älter man wird um so schneller vergeht die Zeit.

Was ist Zeit und existiert sie überhaupt?

Oder noch konkreter: Was ist Zeit aus satanischer Sicht und wie geht man satanisch mit ihr um?

nach oben springen

#2

RE: Die Zeit

in allgemeine, religiöse Themen 18.11.2017 17:03
von RAFA | 1.191 Beiträge

Naja, da gibt es freilich zuerst mal den Unterschied zwischen objektiver und subjektiver Zeit - während eine objektive Stunde immer eine Stunde ist, kommt einem eine Stunde subjektiv manchmal vor wie ein paar Minuten oder wie ganze Tage, abhängend davon, wie wichtig einem der Inhalt ist.

Zudem gibt es noch den Unterschied zwischen der Zeit und den Zeiteinheiten. Eine Zeiteinheit ist natürlich ein menschlicher Maßstab, einfach für den Alltag sinnvoll, weil man ja seinen Tag auch irgendwie zeitlich einteilen möchte.
Die Zeit an sich hat mit ihren Einheiten so viel zu tun wie das Gewicht mit Zentnern, also keine inhaltliche Gemeinsamkeit. Die Zeit ist ein eine Strecke zwischen dem Anfang und dem Ende einer Sache und damit grundsätzlich eine Sache der Bewegung oder eines Ablaufs an sich.

Hawking siehts dann wieder physikalisch, aber - bei aller Kenntnis davon - ich kann mir nicht vorstellen, was eine "gebogene Zeit" sein soll. Mir fehlt ja schon das Verständnis dessen, was nun eigentlich in der Praxis eine "Quadratsekunde" sein soll. Da komm ich - ganz weltlich und alltäglich - nicht rüber.

Das Allerwesentlichste an der Zeit ist aber der Umstand, dass sie immer nur in 1 Richtung geht und zwar in die Zukunft. Das bedeutet, dass man nichts ungeschehen machen kann, weil es gibt kein Zurück. Man kann es nur im Nachhinein verbessern oder korrigieren, nachher noch eins drauf setzen, es relativieren oder zum Positiven wenden ... aber man kann nicht zurück und es aus der Welt schaffen und das Ding an diesem Moment einfach halt anders machen.

Insofern ist die Zeit ein Naturgesetz und mir widerstrebt das zutiefst, aber es hilft ja nix, IST halt so.

Ich nehme auch an, dass es niemals Zeitreisen in die Vergangenheit geben wird und dass es auch in Zukunft keine Möglichkeit geben wird, auf dem Strahl der Zeit zurückzugehen, sonst wäre das schon längst passiert und es wäre des öfteren mal schon irgendeine Person aus der Zukunft aufgetaucht, die eine Rückreise nach Jetzt unternommen hat. Da das aber noch nie passiert ist, kann man davon ausgehen, dass es auch in der Zukunft keine Personen geben wird, die in der Zeit zurück gehen können.

An und für sich hätte ich mit der Zeit kein Problem, wäre da nicht dieser fürchterliche Umstand der nichtwiederholbaren Vergänglichkeit. Die meisten vergangenen Dinge kann man ja zum Glück wiederholen oder wenigstens so ähnlich jederzeit wieder haben. Eines Tages aber hatte man sie zum letzten Mal und wird sie nie, nie wieder jemals haben können. Epochen vergehen irgendwann und kehren - so - nie, nie, niemals wieder. Diesen Umstand finde ich zutiefst schrecklich, insbesondere wenn es sich bei dem endgültig Vergangenen um geliebte Menschen oder gar mich selbst handelt.

Ich habe diesbezüglich eine stark depressive bzw. nihilistische Neigung, die eigentlich relativ unsatanisch ist, aber ich habe sie halt. Das Thema des Alterns und Sterbens und des endgültigen Vergangenseins beschäftigt mich schon seit Kindheit an und bestimmte meine Weltsicht und meine Persönlichkeit ganz wesentlich. Ich habe bis heute noch keine Lösung bzw. keinen positiven Umgang für mich damit gefunden.


www.RAFA.at
nach oben springen

#3

RE: Die Zeit

in allgemeine, religiöse Themen 18.11.2017 19:50
von Liu | 108 Beiträge

Realistisch sind Zeitreisen ja nicht, aber hab grad vorhin einen schönen Blogeintrag dazu gelesen:

http://ananael.blogspot.de/2017/11/time-...s-possible.html

nach oben springen

#4

RE: Die Zeit

in allgemeine, religiöse Themen 13.12.2017 15:09
von Johann_der_Henker | 15 Beiträge

Danke für Eure Beiträge!

Zitat von RAFA im Beitrag #2

Ich nehme auch an, dass es niemals Zeitreisen in die Vergangenheit geben wird


Zeitreisen im Sinne von körperlich / materiell in einer anderen Zeitepoche vorhanden sein halte ich auch für unmöglich. Selbst wenn es technisch erreichbar wäre liegt die Wahrscheinlichkeit der "Selbstausrottung" des Menschen wohl näher als die einer Zeitreise.

Gedanklich / Visionär / Geisitg, also im Sinne einer Astralreise könnte ich mir vorstellen das so etwas geht, wobei man natürlich Fantasie und Realität dabei nicht verwechseln sollte.

Zitat von RAFA im Beitrag #2
Epochen vergehen irgendwann und kehren - so - nie, nie, niemals wieder. Diesen Umstand finde ich zutiefst schrecklich, insbesondere wenn es sich bei dem endgültig Vergangenen um geliebte Menschen oder gar mich selbst handelt.

Ich habe diesbezüglich eine stark depressive bzw. nihilistische Neigung, die eigentlich relativ unsatanisch ist


Früher hatte ich im Blick auf das Ende meiner Zeit auch immer die Krise gekriegt. Vor ein paar Jahren hat es in meiner Psyche mal "krack" gemacht.
Seither ist es nicht mehr das Ende an sich, was mir Sorge oder gar Angst bereitet, sondern der Gedanke die verbleibende Zeit nicht erfüllend ausgekostet zu haben oder anders ausgedrückt nicht alles gemacht haben zu können, was ich wollte. Naja, Midlife-Crisis eben...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: orkan111
Forum Statistiken
Das Forum hat 942 Themen und 13371 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Agony, Amidala, Johann_der_Henker


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen