#1

Impf-Wahnsinn

in Lobby 04.05.2021 01:33
von Werkatze666 | 33 Beiträge

Hier ist ein Thema über das man sich leider sonst nicht äußern darf. Der Inpfwahn. Fakt ist alle RNA-Impfstoffe haben bestimmte Nebenwirkungen, die man auf Wikipedia nachlesen kann. Und Astrazenika führte bei vielen schon zu Thrombosen, jetzt habe ich auf der normalen Nachrichtenseite von Web.de gelesen es könnte sogar irgendwie die Periode beinflussen. (Das sollte ich morgen noch einmal in Ruhe lesen)
Auf jeden Fall, ist die Impfung gegen Corona, egal ob Astrazeneka oder etwas anderes mit einem RISIKO verbunden, und ich möchte mal einfach meine Meinung sagen. Es kotzt mich an daß wir regelrecht gezwungen weren sollten, oder durch Propaganda gedrängt dieses Risiko in Kauf zu nehmen.
Wir leben nun mal in einer kapitalistischen Gesellschaft, Geld steht an höchster Stelle, und da wird auch viel gelogen.
Und danm werden ständig die dümmsten Verschwörungstheorien irgendwelcher Rechten Spinner, als Argument genutzt um JEGLICHE Kritik und jegliches gesundes Misstrauen an die Obrigkeit oder die Medizin zu verbieten.
Ich möchte SELBST entscheiden ob ich das Risiko (die möglichen, Nebenwirkungen) eines Impfstoffes in Kauf nehme oder nicht.
Fakt ist Nebenwirkungen SIND möglich, es sei denn die wollen Wikipedia und jedweden wissenschaftlichen Artkiel über RNA Impfstoffe als Werk von verrückten Verschwörungstheoretikern hinstellen.

Was denkt ihr über impfpropaganda oder impfzwang (auch indirekten, dadurch daß ungeimpfte nicht einkaufen dürfen etc) das ist zwar noch nicht so, könnte aber so kommen. Mit macht das so lange Sorgen.

Und neben dem Risiko, haben auch einige Geimpfte, trotz Impfung Corona bekommen. Selbst wenn es nur WENIGE sind, wenn ich EINE von diesen wenigen binn, was dann?? Einfach sterben? Nur weil ich gezwungen werde möglicherweise tödliche Nebenwirkungen zu riskieren? Ich habe bereits ein erhöhtes Thromboserisiko.
😾

nach oben springen

#2

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 19.05.2021 22:07
von ADIAL699 | 1 Beitrag

Hallo,

offene Meinungsäußerung ist immer wichtig und daher finde ich es gut wie offen du sprichst.
Das die Impfungen (und besonders AstraZeneca <- so wird das geschrieben ;) ) Nebenwirkungen haben (können) stimmt, wie leider alle anderen Impfstoffe auch.

Hier muss man die Nebenwirkungen nur im Verhältnis sehen, ist es wahrscheinlicher schlimme Nebenwirkungen zu bekommen oder an Corona zu vergehen. Grundsätzlich bin ich der Meinung das eine Impfung (welche auch immer) nicht erzwungen werden darf, hier haben wir ein Grundrecht.

Besonders über AstraZeneca hört man leider immer wieder schlechtes, daher habe ich z.B. auch gewartet bis die mir den Wirkstoff von Pfizer angeboten haben.
Hier liegt es an jedem, sich zu entscheiden und das Risiko abzuwägen. Wenn du z.B. mal den Beipackzettel von einfachem Aspirin liest, kannst du auch eine Panikattacke bekommen. Hier sind (wenn ich mich nicht völlig täusche) sogar Nebenwirkungen wie Innere Blutungen und Tod aufgelistet.

Das auch geimpfte Corona bekommen können stimmt, besonders durch einige Mutationen geht hier eine Gefahr aus. Auch Fakt ist aber, dass die Impfung einen schweren Verlauf verhindert bzw. sehr viel unwahrscheinlicher macht als ohne Impfung.
Selbst wenn du also mit z.B. Pfizer einen "nur" 95% Schutz hast, hast du immer noch weit bessere Überlebenschancen solltest du trotzdem erkranken.

Ich kann dir empfehlen dich mal von einem Arzt ehrlich beraten zu lassen, Nebenwirkungen treten unter anderem häufiger bei bestimmten Vorerkrankungen auf. Dazu kannst du dir im Vorhinein Blut abnehmen lassen und vom Arzt überprüfen lassen ob du schon Antikörper in deinem Körper hast, hierauf kann dann bei der Impfung geachtet werden.

Am Ende liegt es ganz an dir, du kannst auch warten bis 75% der deutschen geimpft sind und wir eine Herdenimmunität aufgebaut haben.
Frag dich aber mal wie oft du schon Medikamente mit weitaus schlimmeren Nebenwirkungen genommen hast, ohne weiter darauf zu achten.

Das Beste was du tun kannst (solltest du dich doch für eine Impfung entscheiden) ist also:
- Dich anmelden und auf einen guten Impfstoff warten (z.B. Pfizer, Moderna)
- Vorher zum Doc gehen, Blut checken lassen und auf dich individuell prüfen lassen wie wahrscheinlich Nebenwirkungen sind
- Nach der Impfung auf deinen Körper hören und vielleicht einmal mehr als sonst zum Arzt gehen um sicher zu gehen


Es ist wahrscheinlicher einen schweren Corona-Verlauf zu bekommen, als schwere Nebenwirkungen (bei guten Impfstoffen).
Die Entscheidung triffst allein du.

Grüße
ADIAL

nach oben springen

#3

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 20.05.2021 11:03
von RAFA | 1.218 Beiträge

Ich seh das recht ähnlich wie Werkatze.

1.
Ich bin gegen Tetanus geimpft und "gegen Zecken" und sonst gegen nix, weil ich das in meinem Lebensalltag nicht für nötig halte. Außerdem hatte ich noch nie irgendeine ernsthafte Krankheit, erfreue mich seit jeher bester Gesundheit und habe drum auch gar keine Angst vor Krankheiten, weil ich hatte ja nie eine. So weit meine persönliche Entscheidung, nach der ich lebe und in die ich mir nicht reinpfuschen lassen mag.

2.
Da können die noch so viel Werbung machen, das hat keinen Einfluss auf meine persönliche Entscheidung (wobei ich von der Werbung eh nicht viel mitkrieg, weil ich weder TV noch Radio verfolge, genau aus dem Grund: ich mag mich nicht bewerben, bedröhnen und manipulieren lassen). Wer sich davon beeinflussen lässt, ja gut, das ist der Mainstream, aber ... tja ... die Herde war schon immer doof. Ja, es sind viele, aber naja... ich bins nicht und fertig, für mich so weit .

3.
Zur Regierung und der momentanen Politik: Ich sehe 2 Teile, die unsere "Regierung" (es sind nur Darsteller so wie Könige im Mittelalter: also irgendwelche Typen, die man vor das Volk stellt, um Handlungsanweisungen möglichst gut an dieses weiterzugeben) praktiziert.

Zum einen ist das der Teil "Weltpolitik", in dem Europa bzw. Deutschland offenbar derzeit in einen größeren Handelskrieg verstrickt ist. Dazu gehört ein Angriff auf unser Sozialsystem durch die massive Einwanderung von Sozialleistungsempfängern, was wiederum höhere Steuern und Inflation zur Folge hat, womit die europäisch-deutsche Wirtschaftskraft geschwächt wird bzw. werden soll. Ich denke durchaus, dass sich Merkel & Co mit ihren Strategien tatsächlich nach Kräften bemühen, den Schaden von Deutschland so gering wie möglich zu halten. Dazu gehört vor allem die dubiose Einwanderungspolitik, weil einerseits laden wir ja alle ein, juhu, andererseits siehste kaum mehr einen von denen, weil - so meinen die Gutmenschen - "die alle schon so toll integriert sind", während ich glaube, dass die alle wohl nur in irgendwelchen Lagern toll aus den Ballungszentren ausgegliedert sind, damit sie möglichst wenig Schaden anrichten und die Merkel nebenbei immer wieder den Erdogan mit dem EU-Beitritt bezirzt (was sie wohl hoffentlich nicht ernsthaft vorhat), damit der uns die ganzen Zulukaffer von der Pelle hält. Aufgrund der allgemeinen Islam-Sympathie nehme ich an, dass derzeit unser größter Geldgeber und Wirtschaftsförderer der schöne Prinz aus Saudi-Arabien ist, dem das recht gut gefallen dürfte, weil sowohl mit Russen als auch mit Amis haben wirs ja ziemlich verschissen und wen gibts da noch?
Kurzum: diesen ganzen Scheiß würde die Regierung nicht machen, wenn es das wäre, als was es uns präsentiert wird (das Volk soll ja schön lustig mitspielen, sonst muss man es leider mit Gewalt zwingen, war aber schon immer so), sondern ich denke, vor allem die außenpolitische Lage zwingt unsere Regierung, diesen ganzen Scheiß mit uns zu machen - inkl. FFF-Kindergarten, CO2-Steuer und Klimaquatschi und Investition in neue Energiesysteme + eAuto-Promotion und den ganzen Kladderadatsch. Aber wer ein eAuto kauft, sind eh bloß die reicheren Depperle und die haben doch genug Kohle und die werden da halt abgezockt, ja mei, irgendwo müssen sie sich halt das Geld holen .

Zum zweiten ist das Corona. Also Corona gibt es auf jeden Fall (ich bin KEIN "Corona-Leugner"), aber den Heckmeck, den sie darum machen, verstehe ich nicht. Am ehesten halte ich noch das Gerücht für wahr: "Sie (die Politiker) haben sich am Anfang verrannt und jetzt kommen sie nicht mehr raus" - ein Kampf um Wählerstimmen und Selbstdarstellung von Politikern, die jetzt das Gesicht verlieren würden, wenn sie "lockern" und natürlich auch ein gutes Investment in Masken- und Pharma-Industrie, die da reinpulvern und nicht möchten, dass dieser neue Businesszweig für sie wieder versiegt. Ich denke, da geht es nur um Kohle und Macht. Ich denke, dass der Impfstoff nicht wirklich schlimm ist (wie es die Impfgegner brüllen), aber ich denke, dass auch Corona nicht wirklich schlimm ist (wie es die Coronaphoben brüllen, die das ja sogar schon mit der Pest vergleichen ).
Aber dass die das bewerben und promoten und ein Haufen Geld machen wollen, ist ja klar.
Kommen wir noch zu der ART, in der sie das tun: ja, das geht ziemlich in Richtung "1984" mit NLP und Suggestion und da werden auch alle Reißleinen gezogen. Wenn nicht genug freiwillige Idioten mitziehen, dann wird es wohl einen Zwang geben. Das gefällt mir weniger, aber hilft auch nix, weil aufzuhalten ist das nicht, also sich beizeiten anpassen, d.h. persönliche Strategien überlegen!

Ja und als Epilog jetzt noch das Satanische:

- Ein jeder Satanist entscheide selbst, welche persönliche Situation er hat und wie er Corona sehen will.

- Ein Satanist zieht aus jeglicher Situation den Schluss, der seinen größten Vorteil darstellt und für ihn am besten ist. Für einen Satanisten stünde jetzt z.B. die Frage im Raum, ob er in Pharma-Aktien investieren will - Reiseanbieter sind grad ziemlich am Boden und haben ein großes Risiko des Totalverlusts, aber wenn sie Corona überleben, dann werden das die totalen Senkrechtstarter und werden massig bullen .

- Wenn sich ein Satanist aufgrund der allgemeinen Corona-Hysterie mit einer Phobie infiziert hat, sollte er entscheiden, ob er diese auch weiterhin pflegen will (kann ja auch Spaß machen und irgendwelche Bedürfnisse befriedigen, nä) und sich impfen lassen will oder ob er mal sein psychisches System checken will und über die Ursachen seiner phobischen Fehlhaltung nachdenken will.

- Welche Schritte ein Satanist aufgrund Corona auch immer einschlagen will, sollte er überlegen, ob die allgemeine Hysterie für seine Zwecke förderlich ist oder eher schädlich. Vielleicht ist es ja gar nicht so ohne, dass die ganzen Depperle hysterisch um Corona kreisen wie die Fliegen um die Scheiße, weil dann lassen sie wenigstens andere Themen in Ruhe (Klima, CO2, TTip, Amazonas-Feuer, Migration, etc.) und vielleicht sollte man das als Satanist sogar fördern? Oder es geht dem Satanisten gescheit auf den Wecker, dann sollte er versuchen, dort Energie rauszunehmen (am Ehesten durch "don't feed the trolls") und Strategien zur Beruhigung seiner Mitmenschen ergreifen.

Ansonsten: MIR kommt das Corona eigentlich recht gelegen und bisher hat es mir gut gefallen, nur langsam geht es mir jetzt auf den Senkel und die könnten mal wieder aufhören und was Neues bringen


www.RAFA.at

zuletzt bearbeitet 20.05.2021 11:22 | nach oben springen

#4

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 21.05.2021 21:10
von Tyger | 205 Beiträge

Es ist wohltuend, ein paar Stimmen der Vernunft zu hören, die auch unter Satanisten leider nicht selbstverständlich sind. "Coronaleugner" gibt es nicht, die sind ein Produkt der Propaganda - mir ist jedenfalls noch niemand begegnet, der die Existenz von Coronaviren (> vierzigtausend Varianten bisher) abgestritten hätte.
Hier mal ein paar Links:
https://sciencefiles.org/2021/05/18/blin...nebenwirkungen/
https://corona-blog.net/
Ein Gutes hat die momentane Situation immerhin: Man lernt Menschen kennen, auch solche, die man eigentlich zu kennen glaubte. Es gibt dabei allerdings auch positive Überraschungen. Eins steht aber jetzt jedenfalls mit absoluter Sicherheit fest: Ganz egal, ob nächstes Jahr wieder Hexen verbrannt, Juden vergast oder Regimekritiker in Gulags gesteckt werden - die breite Mehrheit wird dazu applaudieren und mitmachen.


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
(Avatar von Maitre_Joker)
nach oben springen

#5

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 09.06.2021 20:11
von Daryl | 11 Beiträge

Dank nächtlicher Ausgangssperren sind die Inzidenzwerte gesunken! Aber warum eigentlich? Wer ist zu Hause geblieben, der nicht auch ansonsten zu Hause war? Leute, welche zur Arbeit gehen mussten durften dies auch weiterhin. Einbrecher, tragen Masken und Handschuhe und halten von ihren Opfern Abstand. Als weitere Gruppierung bleiben Vampire übrig. Die sind ja mit Fledermäusen verwandt und von Fledermäusen soll das Virus stammen. Weiß die Regierung etwas über Vampire und verheimlicht sie dies der Öffentlichkeit? Jetzt, wo die Tage wieder länger werden, da haben Vampire weniger Zeit Menschen zu infizieren, so dass die Ausgangssperren wieder gelockert werden können. Corona, die Krone, von was? Ich habe gehört, dass man Corona schon vor über 50 Jahren gekannt haben soll und auch Behandlungsmöglichkeiten kennt. Jetzt wird so getan, als ob alles neu wäre und man nichts Genaues weiß. Es wurde gesagt, dass Corona einen anderen Erreger als Transmitter benötigt, um den Köper anzugreifen und Sarkoidose verursacht. Auch jetzt besteht der schlimme Verlauf einer Erkrankung mit COVID-19 aus Sarkoidose und Thrombosen. Diese Erkrankung ist schlimmer, als das, was die Impfstoffe verursachen können. Bevor man sich aber impfen lässt, sollte man mal darüber nachgedacht haben, ob man überhaupt an Corona erkranken kann und ob die Impfung etwas bringt. Die Impfstoffe wurden für COVID-19 entwickelt und sollen nun auch gegen die Mutationen davon helfen? Es wurde gesagt, dass bei einem schweren Verlauf der Erkrankung das Immunsystem überreagiert und den eigen Körper angreift. Eine Impfung schwächt das Immunsystem und die Erkrankung könnte dadurch milder verlaufen. Dann wäre aber jeder Impfstoff genauso gut. Wozu braucht man dann einen mRNA-Impfstoff? 5G ist eine Strahlung auf einer niedrigen Frequenz, die gesundheitlich bedenklich sein könnte. Kann dann nicht auch die Strahlung das Immunsytem zu überkochen bringen? Die Blutgruppen werden nach Antigenen definiert. Für unsere Blutgruppendefinition verwendet man drei Antigene. Im Rhesus-System erfasst man 50 Antigene. Tatsächlich gibt es so viele Antigene, dass man die Erde bis zur Ozonschicht hin mit Menschen füllen könnte und jeder davon könnte eine eigene Blutgruppe haben. Diese Antigene stehen mit den Chromosomen in Verbindung und die Chromosomen sind unser Erbgut. Wenn dieser Impfstoff Antigene hervorruft, verändert er dann auch das Erbgut? Könnte es sein, dass wir vielleicht Superkräfte entwickeln, wenn wir die Impfung überleben? Vielleicht sind wir ja dann mal irgendwann magnetisch, können Laserstahlen mit unseren Augen abfeuern oder unsere Hautfarbe passt sich der Umgebung an. Die meisten der angegebenen Inhaltsstoffe von den Impfstoffen sind ungefährlich, sofern man nicht allergisch auf die reagiert. Bei den Wirkstoffen kann ich das nicht genau sagen. Die könnten schädlich sein, müssen aber nicht. Das hängt davon ab, was für Stoffe das. Wenn man aber beim Impfen von Kindern bedenken hat und man den Impfstoff im Muskel platziert, dann befürchtet man, dass Schäden an den Zellen auftreten können. Einige Todesfälle durch Impfungen wurden schon erwähnt, bei anderen wurden Vorerkrankungen für das Ableben der Impflinge verantwortlich gemacht. Weshalb sollte man im Sterben liegende Leute impfen? Eigentlich müsste man jeden in eine Statistik aufnehmen, der drei Tage oder zwei Wochen nach einer Impfung stirbt. Jetzt will man ein digitales Impf-Zertifikat einführen, welches 18 € kosten soll und mehr Freiheiten verspricht. Weshalb eigentlich? Die Impfung kann bei demjenigen nicht angeschlagen haben oder der wurde nicht richtig geimpft. Es sollte doch darauf ankommen, ob jemand immun ist. Manche hatten vielleicht schon Corona und wissen es gar nicht. Auch Frauen können bei einer Befruchtung die Antigene des Mannes aufnehmen. Ich kenne auch Leute, welche das Aerosol eines Corona-Infizierten inhaliert hatten und danach negativ getestet wurden. Bislang wurde das Virus bei weniger als 5% der Bevölkerung in Deutschland nachgewiesen. Das scheint schon so, als ob die nur Leute impfen wollen, ohne den Sinn davon näher zu betrachten. Ich habe konkret keine Ahnung, was es mit dem allen auf sich hat und kann auch nicht empfehlen, was das Gescheiteste ist. Einige Menschen, welche durch Corona oder die Impfungen zu Schaden gekommen sind, werden klagen oder eine Vendetta machen wollen. Die sollen sich von den Verantwortlichen beraten lassen, welche auch denen ihr Geld bekommen. Die Industrial-Szene, welche von den berüchtigten Satanisten gegründet wurde (TOPY), hat sich ja seit Jahrzehnten auf ein Biohazard-Szenario eingestellt. Nun bekommen die von fachfremden Neulingen erklärt, wie man sich verhält. Wichtig ist, dass man eine Maske trägt. Die anderen Maßnahmen dienen nur als Ergänzung dazu. Wenn jemand keine Maske trägt, dann kann er sich auch nicht über das Verhalten anderer Leute beschweren. Die Maßnahmen haben schon etwas vom Kommunismus. In der Verfassung vom Kommunismus hatten die Menschen das Recht frei zu reisen und sich in jedem Land niederzulassen wo so wollten. Dies wurde aufgehoben durch Maßnahmen gegen den Kapitalismus. Dort gab es auch nächtliche Ausgangsbeschränkungen und Reisen innerhalb vom Land mussten genehmig werden. Aber eigentlich haben die nur schlecht gewirtschaftet und wollten sich ihre Macht bewahren. Während die normale Bevölkerung oft unter Armut leiden musste, haben die Parteifunktionäre in Sperrbezirken gewohnt, wo sie gute Wohnungen hatten und alles einkaufen gehen konnten, was es im Westen auch gab. Impfen lassen sich mehr die wohlhabenden Leute. Kritik höre ich mehr von Rentnern oder Bauern, welche mit keiner Szene etwas am Hut haben. Eine spezielle Meinung zur Corona-Politik vernehme ich nicht von rechts. Dem Attila Hildmann haben sie jetzt den Telegram-Kanal gesperrt. Wenn man den Kanal aufgesucht hat, hatte man einen 100-mal höheren Datenverbrauch. Meiner Meinung nach könnte der ein V-Mann sein. Dem hat man viel durchgehen lassen und der wurde auch durch die Presse bekannt gemacht. Laut dem pandemieende.de endet die Pandemie in 85 Tagen. Waren die Maßnahmen nicht dafür gedacht, um eine Pandemie zu verhindern? So etwa alle zwei Jahre tritt ein neues Problem auf, mit welchen die Menschen beschäftigt werden und es wird nie besser. Der Film Soylent Green spielt im Jahr 2022. Vielleicht ist der ja realistischer, als man denkt.

nach oben springen

#6

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 16.06.2021 10:22
von Werkatze666 | 33 Beiträge

Ok ich habe nachgedacht.....
Ich denke das Beste ist, wenn ich einfach ein wenig Fichtenwipfelmet braue, den brauche ich sicher irgendwann für meine geistige Gesundheit 😹
Ich denke wenn ein Impfen nötig sein wird, dann gehe ich zu meinem Hausarzt, lasse mir vorher Blut abnehmen und so wie ich ihn kenne wird er mir auch kein AstraZenika geben.
Übrigens wurde ich als Kind gegen ALLES geimpft. Die Impfungen "aufgefrischt" habe ich nie, und ich hatte nie Probleme.
Ich denke die Leute werden alle in naher Zukunft nochmehr durchdrehen.
Und wie gesagt, abwarten und Met trinken, und die Maske trage ich auch weiterhin ohne Pflicht.
Wo ist eigentlich das Problem damit? Ich kann grinsen und mir meine Sache denken, niemand kann meine Mimik sehen oder mich auch nur erkennen. Ich trage lieber wortwörtlich eine Maske, als mich zu verstellen (ich hattet sie also auch ohne Pandemie getragen, aus ganz anderen Gründen)

nach oben springen

#7

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 11.08.2021 09:32
von Werkatze666 | 33 Beiträge

Und jetzt kommt auch noch ein impfzwang für Arme die sich nicht andauernd Tests kaufen können....

Ich überlege mich doch impfen zu lassen. Aber wenn ich sterbe möchte ich daß meine Leiche nach Berlin gebreacht wird mit einem Schild auf dem steht "Ermordet vom Deutschen Staat"

nach oben springen

#8

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 11.08.2021 20:42
von RAFA | 1.218 Beiträge

Tests kann man doch auch kostenlos machen, sind doch genug so "Testzentren" aufgestellt. Dort hab ich noch nie was zahlen müssen.

...und ein Impfzwang? Also so lange ich keinen Schrieb von ner Behörde krieg, wo drin steht: "Lassen Sie sich bis zum xxx impfen, andernfalls wird ein Bußgeld von xxx fällig", seh ich auch keinen "Impfzwang".
Das Impfen wird so massiv beworben mit lächerlichsten Memes, was hab ich schon gelesen: von "die Impfung macht einen längeren Penis" bis "macht größere Brüste" und "Sie kriegen dazu kostenlos eine Bratwurt im Brötchen", es ist grad raus zum Totlachen! Aber *seufz* die Werbung zieht (das find ich das Schlimmste dran) und es sind doch deswegen eine Menge Idioten bereit, sich das freiwillig geben zu lassen. Also ist es doch gar nicht nötig, die Leute zu zwingen.
Also ich denk derzeit nicht im Traum dran, mich impfen zu lassen, wofür denn?
Und mir gehts ebenso wie Werkatze: meine ganzen Kinderimpfungen hab ich nie aufgefrischt (bis auf Tetanus) und auch nie was gehabt. Oh, halt doch: Windpocken hab ich mal gekriegt, da war ich 35. Ja mei, aber sooo schlimm war das nun auch wieder nicht. Krankheiten gehören zum Leben.


www.RAFA.at
nach oben springen

#9

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 12.08.2021 05:46
von Daryl | 11 Beiträge

Ab Oktober sollen die Tests kostenpflichtig werden. In der Presse und Politik wird schon darüber geredet, dass Menschen ohne Impfung oder registrierter Genesung von einigen Aktivitäten ausgegrenzt werden sollen. Weil aber nicht jeder Geimpfte immun wird und es auch Ungeimpfte gibt, welche immun sind, wäre das mit Apartheid zu vergleichen. Wann darf auch nicht alle Menschen mit schwarzer Hautfarbe ins Gefängnis sperren, weil einige davon straffällig geworden sind. Bei Menschen mit schwarzer Hautfarbe hat man festgestellt, dass die sich genetisch von hellhäutigen Ostasiaten nur dahingehend unterscheiden, dass das Chromosom 8 etwas anders gekrümmt ist. Die Corona-Immunität hängt vermutlich mit dem Chromosom 6 zusammen. Eine Veränderung an diesem Chromosom kann die Lebenserwartung beeinträchtigen. Nach über einem Jahr kann man auch nicht mehr von einem Notfall sprechen, so dass die Maßnahmen noch gerechtfertigt wären. Vielleicht ist die Freiheit, von der gesprochen wird, auch nur eine Vogelfreiheit. Was bewirkt der Impfstoff bei Menschen, können die Geimpften als Chimären betrachtet werden? Über den Impfstoff von Astrazeneca habe ich gehört, dass der zu zwei Drittel Verunreinigungen enthalten soll. Möglich ist auch, dass Kohlenstoff-Nanoröhren eingesetzt werden. Und weshalb wird der Impfstoff von Prof. Winfried Stöcker nicht gefördert?

nach oben springen

#10

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 12.08.2021 21:54
von RAFA | 1.218 Beiträge

da gab's so einen alten Spruch früher: der Brei wird nicht so heiß gegessen, wie er gekocht wird.

also: einfach alles mal ein wenig cooler sehen. Hinter den meisten Meldungen ist nicht viel dahinter.


www.RAFA.at
nach oben springen

#11

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 11.11.2021 00:41
von Sleepwalker | 499 Beiträge

Zitat
Ab Oktober sollen die Tests kostenpflichtig werden.

Zitat
da gab's so einen alten Spruch früher: der Brei wird nicht so heiß gegessen, wie er gekocht wird.

Jetzt sollen die Tests wieder gratis werden...

Was hier bisher zu den Corona-Impfstoffen nicht thematisiert worden ist:
Nach einer aktuellen Studie verlieren ALLE hierzulande verwendeten Impfstoffe bereits nach 4 Monaten drastisch an Wirksamkeit.
Also "boostern" bis die Kassen der Pharmakonzerne platzen?
Jedenfalls bloss nicht die Kranken mit preisgünstigem Vitamin D (Colecalciferol) von der Intensivstation herunterholen.
Hat zwar funktioniert, ist aber völliges "No go"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 11.11.2021 01:18 | nach oben springen

#12

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 11.11.2021 07:51
von RAFA | 1.218 Beiträge

ja, also du hattest Recht: die Tests sind tatsächlich kostenpflichtig geworden :-(
Zweimal hab ich einen kostenpflichtigen Schnelltest für je 10 Euro gemacht, weil der vom Tattoostudio verlangt wurde, wo ich einen Termin hatte. Naja, da seh ich's ein, das Tätowieren an sich kostete 400 Euro und da sind die 10 Euro für den Test auch schon wurscht.
Aber dann war ein Konzert von Unantastbar. Ich hatte mein Ticket schon seit eineinhalb Jahren, damals hat es 40 Euro gekostet. Ein Haufen meiner Freunde gingen da hin und ich freute mich wirklich arg, konnte gar nicht glauben, dass es tatsächlich stattfand. 2 Tage vorher las ich dann, dass man da einen PCR-Test bräuchte. Hat mich total geärgert, weil ich zahl doch nicht für ein Konzert im Wert von 40 Euro einen Test in Höhe von 70 Euro, wenn ich ihn pünktlich hätte haben wollen, sogar für 80 oder 90 Euro (je schneller man ihn bestellt, desto teuerer wird er, was für eine Geldschneiderei, ist ja wie bei Amazon-Prime, was sie einem mit allen Mitteln unterjubeln wollen). Nein, also da bin ich richtig trotzig. Ich ging nicht auf das Konzert, ließ es ausfallen, habe mich fürchterlich geärgert, aber immerhin krieg ich meinen Eintritt zurück, angeblich (da kümmer ich mich grad drum, aktuell "kriege ich wieder Bescheid" und bin in einer Warteliste).

Naja und jetzt haben wir (in Bayern) seit gestern den Katastrophenfall, was ja deutlich zeigt, dass die Impfung nicht nur für den Arsch ist, sondern sogar kontraproduktiv. Es wird immer lächerlich und sogar die ersten Impf-Gläubigen fallen langsam vom Glauben ab.

Allemal werd ich mich bis zuletzt weigern, mir dieses Zeug injizieren zu lassen. Man beachte auch nur mal die Nebenwirkungen und Risiken bei den Impfstoffen:

https://www.europarl.europa.eu/doceo/doc...Znp6C3nkYZnHYoo

http://www.vigiaccess.org/?fbclid=IwAR36...Bu3nap46TbaIS3I

Da lass ichs lieber drauf ankommen, Corona zu kriegen .... vielleicht krieg ich es ja schon gar nicht und wenn: gefährlicher als die Nebenwirkungen vom Impfstoff ist es wohl auch nicht. Allemal hab ich dann wenigstens nicht auch noch aktiv "hier, ich wills haben!" geschrieen, wie bei einer Impfung, sondern es wär dann halt "Schicksal". Muss auch sagen: seit knapp 2 Jahren gibts dieses Corona jetzt, ich benehm mich ganz normal, geh unter Leute, desinfiziere mich nicht, trag keine gescheiten Masken, knuddel meine Freunde, fahr mit den Öffis, geh in die Kneipe, hupf auf Konzerten und Mittelalterfesten rum .... und habe das immer noch nicht, ja wie geht denn das? ;-)


www.RAFA.at
nach oben springen

#13

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 22.11.2021 07:36
von Daryl | 11 Beiträge

Die Impfung ist freiwillig und Ungeimpfte sollen für nichts bestraft werden? Ihr bekommt keine Impfung, wenn ihr nicht in die Impfung einwilligt. Ihr müsst aber eure Rundfunkgebühren bezahlen, ohne darin eingewilligt zu haben. Um die Impfung zu bekommen, dürft ihr im Anamnesebogen auch keine problematischen Angaben machen. Eine Impfbefreiung zu bekommen ist schwierig. Auch wenn die berechtigt ist, wird man von zig Ärzten abgewiesen. Für die Impfung braucht ihr einen Impfpass, den euch nur der Hausarzt ausstellt, wenn ihr keinen habt. Auf meinem Kinderimpfpass haben die meinen Namen falsch geschrieben und vermutlich finde ich den auch nicht mehr. Wenn man keinen Impfpass hat, dann könnte es mit der Anerkennung der Impfung schwierig werden und man könnte als Impfpassfälscher verdächtigt werden. Kommt es zu Komplikationen bei der Impfung, dann trägt ihr die Konsequenzen. Wenn ihr nach der Impfung beim Autofahren einen Kollaps erleidet und in eine Gruppe Kinder fahrt, dann heißt es womöglich später in der Presse, dass ein islamistischer NAZI-Kacka-Mann einen terroristischen Anschlag begangen hat. Wie werdet ihr euch den Arsch putzen, wenn euch nach der Impfung beide Arme amputiert werden? Menschen sterben nach der Impfung und die sagen, egal ob jung oder alt, dass die sowieso gestorben werden. Gehen die bei der Impfung über Leichen, um ihre Impfquote zu bekommen? Bei älteren Menschen sagen die, dass sich eine Behandlung nicht mehr lohnt, aber die sollen zu ihrem Schutz geimpft werden. Wann habt ihr schon mal etwas, was gut für euch ist, leicht vom Staat bekommen oder konntet etwas Schlechtes für euch vom Staat leicht ablehnen? Ich musste mich jetzt schon mehrere Wochen lang jeden Morgen vor Arbeitsbeginn unter Aufsicht testen, weil auswärts gearbeitet habe. Andere, welche es eher bekommen können als ich, mussten das nicht. Was hat das mit der Vermeidung einer Seuchenausbreitung zu tun? Hier werden jetzt Zustände geschaffen, um gegen Ungeimpfte zu hetzen. Die Ungeimpften müssen sich testen lassen, um dann mit ungetesteten Geimpften zusammen zu kommen, an welchen sie sich anstecken können. Wie würden die Statistiken aussehen, wenn man die Leute mit Migrationshintergrund außen vorlässt? Jeder, der in Quarantäne geschickt wurde, sollte theoretisch an Corona erkranken? Wie viele wurden in Quarantäne geschickt und wieviel sind dann auch tatsächlich an Corona erkrankt? Ich habe zu viel zuckerhaltige Coca-Cola getrunken, weil mir der Hals durch das Tragen der Maske ausgetrocknet ist und habe davon Diabetes bekommen. Und die verantwortlichen Politiker werden immer wieder gezeigt, wie sie ohne Maske fröhlich beieinanderstehen. Stellt euch vor, wie ihr vor einem dieser Politiker steht, euch bei ihm über eure Schäden beklagt und der euch nur sagt: „Bist du blöd!“. Wir haben etwa 10 Milliarden Menschen auf der Welt. In 10 Jahren sind es vielleicht schon 20 Milliarden. Es wird Leute geben, die das als Problem ansehen und die Menschen beseitigen wollen. Wenn nicht so, wie dann? Wenn nicht jetzt, wann dann? Ich würde es nicht tun, aber ich halte auch von die Klimapolitik für Schwachsinn. Vielleicht hat der Impfstoff zurzeit noch keine schädliche Langzeitwirkung. Und wenn doch, dann könnten die sich damit rausreden, dass sie das nicht wussten. Man kann dem Impfstoff aber noch etwas beimischen, z.B. Kalzium, so dass er zum Zelltod führt. Damit wir keine Mutationen aus der Übersee bekommen, gegen welche der Impfstoff nicht wirkt, wüsste die ganze Welt geimpft werden. Der Impfstoff von AstraZenica soll zu zwei Drittel aus Verunreinigungen bestehen. Das hört sich so an, als ob die Sondermüll entsorgen wollten, weil die davon ausgehen, dass die Geimpften sowie an der Impfung sterben. Früher hatten die Kelten ihre Anführer rituell geopfert, wenn ein Unheil aufgetreten ist. Heute suchen wir nicht mehr auf diese Weise nach der Gunst Gottes und Vertrauen auch auf Gott nicht mehr. Stattdessen lassen wir uns immer wieder vom neunen weiter verarschen und werden dazu gezwungen Müll zu konsumieren, welcher schöngeredet wird. Ich nehme Nahrungsergänzungsmittel zu mir, welche zusammen mit der Impfung zu schweren Nebenwirkungen führen können, laut den Angaben der Impfstoffhersteller. Meine eigne Medizin und die geheimen Rezepturen meiner Elixiere gehen einen Arzt nichts an. Ich bin nicht denen ihr Vieh. Aus meiner Sicht sind das arrogante doofe verblendete Trottel, welche nur am schnellen Geld verdienen interessiert sind und ihren Pflichten nicht richtig nachkommen. Die Regierung macht sich Sorgen über die Auslastung der Betten auf den Intensivstationen. Ich würde es vermeiden dort hinzukommen. Als ich vor etwa 20 Jahren mal auf der Zeil einen Junky auf der Straße liegend sterbend vorfand und den Notruf verständigt habe, sagten die mir, dass der kein Geld hat und am nächsten Morgen sich die Straßenfeger um den kümmern.

nach oben springen

#14

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 25.11.2021 09:16
von Werkatze666 | 33 Beiträge

Ich werde noch wahnsinnig mit diesem Mist, impfen, impfen, impfen und wer stirbt ist halt ein Untermensch oder ein böser Nazi. 🤮

Was ist hier nur los mit den Zeugen Coronas? Wenn die heilige Impfung doch so immun macht würde ich doch nur mich selbst schützen und ungeimpfte würden nur sich selbst gefährden. Wenn Ungeimpfte aber geimpfte anstecken könennen (na wen denn sonst?) Dann ist die Impfung Müll.
Naja, ich nehme gleich mein Skalpell und schneid mir selbst einen Leberfleck raus. Vielleicht tanze ich auch auf dem Dach oder stell sonst was dummes an. Ich bin ja schon einmal mit Johnssen&Johnssen geimpft. Das hab ich überlebt.
Und jetzt kommt die Impfpflicht, dannach die Busterimpfpflicht. Dann sollen wir uns jeden Monat impfen sonst werden wir erschossen oder eingesperrt.
Wir werden alle totgeimpft mit dem gefährlichen, ungeprüften Mist.
Was ich sagen will ist, es ist wohl die beste Zeit mit dem Rauchen und Trinken anzufangen und allerlei gefahrtliche und riskante Dinge zu tun. Denn nachsem wir eh alle gezwungen werden unser Leben zu riskieren, nur für die irre Impfsekte, dann können wir auch ruhig unser Leben riskieren fül alles andere. Ich hol schon mal den Absinth 🍷
Also, do dna. Wir werden eh alle sterben, ich will verdammt nochmal vorher feiern und alles tun was ich mich vorher nie getraut hab

nach oben springen

#15

RE: Impf-Wahnsinn

in Lobby 28.11.2021 13:22
von Daryl | 11 Beiträge

Sara Connor hatte es. Tony Marschall hatte es. Die ein mild, der andere schwer, trotz Impfung. Beatrice Egli, hat es bekommen, obwohl sie es schon mal hatte. Sie hat sich vorher noch impfem lassen, aber zu spät. Das höre ich von vielen Leuten derzeit, dass die sich zu spät haben impfen lassen und Corona bekommen, bervor die Impfung ihren Scutz entfaltet hat. Die Leute, die nicht vollständig genesen oder nicht vollstängig geimpft sind, werden wohl auch als Ungeimpfte aufgeführt und nicht in einer eigenen Kategorie. Mit nicht vollständig Genesene meint man wohl Menschen, welche schon Corona hatten, aber noch keine Impfung. Kimmich war mehrfach in Quarantäne, weil es hätte bekommen müssen, aber dann doch nicht bekommen hat. Jetzt hat er es. Hat der sich jetzt endlich impfen lassen? Wenn nicht, dann wird es wohl noch eine Zeit dauern, wie bei Günther Jauch, der sich wegen seiner Infektion nicht mehr impfen lassen konnte, aber dennoch so tat, als ob er sich impfen lässt. Politiker hat man viele mit der Nadel am Arm auf Pressebilder gesehen. Mir ist aber aufgefallen, dass Geimpfte am Tag nach der Impfung Krampfadern am Arm haben, an welchen sie geimpft wurden. Hat man diese Krampfadern auch schon mal bei den geimpften Politiker oder Prominenten beobachten können? Derzeit steht Deutschland nach den USA an der Spitze im 7-Tage-Durchschnitt. Corona scheint derzeit nur in der westlichen Welt richtig auszubrechen:

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/

Spahn, der vorrausichtlich 2022 kein Regierungsamt mehr haben wird, will schon wissen, dass das ganze Jahr durch 2G gilt. Zuvor sagte er noch, dass außer 2G niemand das Jahr erlebt. Der Bald-Vize-Kanzler ruft zur körperlichen Gewalt gegen Ungeimpften auf und nennt Menschen, welche Angst davor haben durch die Impfung geschädigt zu werden, schlupfrig. So etwa alle zwei Jahre wird uns ein neues Problem serviert, dass noch schlimmer ist. Vielleicht war ja die Zunkunftsversion von Soylent Green für das nächste Jahr noch zu schön. Werden wir dann vielleicht ausgemerzt, nachdem wir verkohlt und ausgemergelt wurden? Bei den Menschen, welche den Kommunismus noch erlebt haben, kommen alte Erinnerungen wieder hoch. Damals sahen die Kommunisten den Kapitalismus als Bedrohung an, gegen welchen ähnliche Maßnahmen durchgeführt wurden. Heute ist Corona die Bedrohung.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fahswrld
Forum Statistiken
Das Forum hat 1031 Themen und 13976 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen