#1

Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 12.03.2011 11:30
von satan ist tot (gelöscht)
avatar

Was von diesem ganzen religiösen Müll zu halten ist sieht man ja jetzt wieder in Japan - nämlich gar nichts!
Und da helfen auch keine an den Haaren herbeigezogenen und nebenbei bemerkt absolut menschenverachtenden
Argumente christlicher Fundi's, dass dies nun die gerechte Strafe Gottes für ein heidnisches, ungläubiges Volk wäre.
Ähnlich argumentiert wurde nämlich auch schon früher bei europäischen Katastrofen wie in Lissabon oder Pompej.

Und dann dieser ganze Abschaum an Astrolog(inn)en, Wahrsagern, Hellsehern und abergläubigen Möchtegernhexen:
Wo waren denn ihre ach so klugen Weissagungen und Zukunfts-Offenbarungen? Gleich wie damals bei den 200.000 Toten
beim Tsunami auf den Phillipinen - NICHTS!!! haben sie aus ihren obskuren Quellen erfahren, scheiss egal wieviele
Menschenleben sie dadurch retten hätten können. Und dass sich dieses nicht existente eiskalt Menschenleben
zerstörende Götterpack nicht dazu herablässt, seine abertausenden Opfer vor Katastrofen zu warnen,
liegt in der Natur ihrer Grausamkeit, wenn man so dumm sein sollte, ihre absurde Existenz zu bejahen.

Götter und Satane, alles der gleich wertlose illusorische und psychomanipulative Abschaum, wenn es wirklich darauf ankommt!

Agnostisch betrachtet stehen rein theoretisch mögliche Götter nicht nur jenseits jeglicher menschlicher Erkenntnis-Schwelle,
sondern deren eindeutig chaotisches Verhalten auch jenseits eines jeglichen auf's Überleben ausgerichteten Verständnisses!
Was heisst überhaupt chaotisch? Ignorant, bestialisch, mörderisch und ohne Rücksicht auf Verluste, eine dilettantische und
aus Menschensicht ekelhaft grausam unparadiesische Schöpfung die ihrem eigenen Zusammenbruch überlassen wurde!

Solche Naturkatastrofen wie die aktuelle in Japan sollten eigentlich zum Anlass genommen werden, jene elenden Pfaffen
und "Gott ist gut"-Volksverhetzer zur Verantwortung zu ziehen und um sie ganz eindeutig der Lüge und des Betruges zu überführen!
Gleich wie jene absurde Indoktrination die von ihnen verursacht wird und dazu führt, dass erwachsene Menschen an irgendwelchen Gräbern
stehen und Selbstgespräche führen bei denen sie ernsthaft glauben, sie würden mit ihren lieben Verstorbenen persönlich reden!

Wie krank ist das alles nur in Wirklichkeit aus psychopathologischer Sicht, wie realitätsfremd und jegliche Vernunft verhöhnend !!!

Da kann das Christentum jetzt gerne wieder zu Nächstenliebe und Solidarität aufrufen, um den armen Opfern zu helfen, ähnlich wie es
sich lächerlich macht mit seinen Farce-Trauergottesdiensten wenn wiedermal Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan gefallen sind,
was alles im Prinzip auch nichts anderes darstellt als jenes Überlebens-Konzept des Menschen welches auf "Gruppenbildung"
und Arbeitsteilung beruht, weil speziell früher eine Zweckgemeinschaft günstiger als Einzelgängertum für's Weiterleben war.
Eine wirkliche Antwort oder gar wirksame Prävention auf solche Katastrofen können diese ganzen Drecks-Religionen aber
natürlich nicht bieten, da sie auf den Fundamenten ihrer absurd wahnwitzigen und wertlosen Märchen-Götter aufgebaut sind.

WERTLOS, wenn es darauf ankommt! Da kommen keine Engel oder Dämonen angeflattert! Da herrschen dann die möglichen
und mehr oder weniger wahrscheinlichen Naturgewalten und zerquetschen den Menschen wie eine Laus! Ob es diverse in
ihren Wahnträumen schwelgenden Gläubigen oder selbst gewisse verrückte Satanisten wahr haben wollen oder nicht!
Und je absurder sich die verfickte Landplage Mensch auf dem Planeten ausbreitet, desto mehr Opfer gibt es, wenn wieder
einmal jene extremen Kräfte zuschlagen, aus denen die Erde und selbst das Weltall aufgebaut sind.
Dann ist ganz schnell vorbei mit eitel Sonnenschein und sich Dinge zurechtspinnen und dann stürzen virtuelle wie
reale "Götter-Truggebäude" ein wie Kartenhäuser! Möge dieses Forum seinen Beitrag dazu leisten!


zuletzt bearbeitet 12.03.2011 11:57 | nach oben springen

#2

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 12.03.2011 12:30
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat
Was von diesem ganzen religiösen Müll zu halten ist sieht man ja jetzt wieder in Japan - nämlich gar nichts!



Echt? Waren das die Gläubigen? Wußte ich gar nicht, daß da in der Bibel steht "11. Du sollst Atomkraftwerke in Erdbebengebieten bauen". Ich würd mal eher sagen, die Japaner als Demokratie haben eben Politiker gewählt, die unbedingt Atomkraftwerke da bauen wollten, und jetzt gibt's die Quittung für diese Entscheidung. Zumal die Japaner ja schon Erfahrungen damit hatten, was Radioaktivität in Städten bewirken kann. Götter haben damit nichts zu tun, aber von der Atomindustrie geschmierte Politiker eine Menge.

Gegen korrupte Politiker helfen keine Götter, da hilft der Baumarkt (da gibt's mehr als genug Seil) und Laternen. Sieh es mal so, wenn die Menschen schon SELBER zu desinteressiert sind, um ihren Arsch für ihr eigenes Schicksal hochzukriegen, wie könnten sie das dann von ANDEREN (hier: Götter) erwarten?!

Zitat
Und dass sich dieses nicht existente eiskalt Menschenleben zerstörende Götterpack nicht dazu herablässt, seine abertausenden Opfer vor Katastrofen zu warnen, liegt in der Natur ihrer Grausamkeit, wenn man so dumm sein sollte, ihre absurde Existenz zu bejahen.



Wieso Grausamkeit? Bist Du grausam, wenn Du ne Ameise zertrampelst? Es ist Dir schlicht wurscht. Wenn man Götter in dem Sinne uterstellt, in welchem Du "Existenz" begreifst, kann das bei denen genauso angehen.

Abgesehen davon gibt's doch mehr als genug Menschen, da spielen ein paar Tote gar keine Rolle. Selbst wenn alle Japaner schlagartig tot umfielen, hätten wir das in zwei Jahren wieder ausgevögelt. Für die Art "Homo Sapiens Sapiens" wäre auch ein zweites Tschernobyl nichtmal ein Schnupfen.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#3

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 12.03.2011 13:53
von RAFA | 1.174 Beiträge

Zitat von satan ist tot
Götter und Satane, alles der gleich wertlose illusorische und psychoma


Mich nervt das einfach, wenn irgendwelche Deppen hier rein ballern und keinerlei Ahnung von der Substanz haben, aber gleich riesig die Waffel aufreißen und über ihre eigenen, inverschristlichen Satansvorstellungen herziehen. Merke: Immer erst informieren, dann schimpfen, ok?

Lies die Kurzinfos Satanismus oder die FAQs, danke.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#4

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 12.03.2011 16:44
von Schadenfroher
avatar

@satan ist tot

Der Grund: Die Götten hassen solch bedeppertes Pack wie dich und deinesgleichen, wenn man im Vergleich nimmt, was die Menschen mit der Natur und den Tieren so weltweit anrichten, ist das nur ein Fliegenschiss, ein verdienter.

nach oben springen

#5

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 12.03.2011 16:55
von Daelach | 1.211 Beiträge

Religionen und Unglücke: Shit happens.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#6

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 17.03.2011 17:37
von satan ist tot (gelöscht)
avatar

@ Rafa
> Mich nervt das einfach, wenn irgendwelche Deppen hier rein ballern und keinerlei Ahnung von der Substanz haben, aber gleich riesig die Waffel aufreißen und über ihre eigenen, inverschristlichen Satansvorstellungen herziehen. Merke: Immer erst informieren, dann schimpfen, ok?

Unsachlich Leute beleidigen ist auch alles was du kannst, deshalb diskutiere ich auch gar nicht länger mit dir, spinnertes Weib!

"inverschristlichen"
Was sind denn das für lächerliche Worterfindungen? Dein Leben ist der eindeutige Beweis einer Deppin und ich wünsche dir die Hölle auf Erden als Lohn für deine verkommene Boshaftigkeit und Menschenverachtung und als logische Konsequenz deiner wahnhaften Satans-Vorstellungen. Dein Leben ist doch Beweis genug auf welchem Holzweg du mit deinem Satan - der psychologisch gesehen nichts weiter als: Sehnsucht nach einem starken Held, der Sicherheit bietet Ersatzfigur darstellt - bist! Sinnlos sich über solche von verzweifelten Religions-Fanatiker und deren Möchtegern-Antihelden erfundene Witzfiguren überhaupt auch nur eine Vorstellung zu machen, du über Satan alles wissende Klugscheisserin! Du kannst dir deinen Satan sonstwohinschieben, träum' weiter von deiner abstrusen Alien-Figur die sowas von komplett bedeutungslos ist!
Ich habe wenigstens Ahnung von nützlichen und sinnvollen Dingen und vermülle mir mein Gehirn und Denken nicht mit Fabeln von irgendwelchen einstigen Märchenfiguren wie ein Kind welches das Buch der Gebrüder Grimm auswendig lernt!


@ Schadenfroher
Verpiss dich du Trottel wenn du ausser dummem Gelaber nichts vernünftiges zu bieten hast, armseliger Spinner! Hast du nichts besseres zu tun in deinem wertlosen Leben? Und mach hier keinen auf Ökofreak! Tiere fressen auch Pflanzen und Tiere aber du kannst ja gern das Leben lang an einem Salzstein lecken. Wieviele abertausende kg an tierischer oder pflanzlicher Nahrung "verbraucht" denn ein Mensch während seines Lebens - hast du darüber vielleicht schon einmal nachgedacht - auch du! Was laberst du dann von "verdient"? So gesehen hätte es jeder Mensch verdient und am meisten jene etwaigen Erschaffer dieser ganzen Drecks-Maschinerie namens Erde, auf der wir leben! Leben auf Kosten anderen Lebens, bei den einen mehr, bei den anderen weniger! Wie lächerlich und primitiv, die Natur als unschuldig, gerecht oder gar schön *lach* darzustellen, dieses unberechenbare Monster, gegen das sich der Mensch schon immer mit äusserster Macht zur Wehr setzen musste, um auch nur ein bisschen an Lebensfreude zusammenzukriegen!


@ Daelach
Was von diesem ganzen religiösen Müll zu halten ist sieht man ja jetzt wieder in Japan - nämlich gar nichts!
Echt? Waren das die Gläubigen? Wußte ich gar nicht, daß da in der Bibel

Die Frage muss lauten: Waren es die Götter falls es solche gibt und welche Bedeutung sie haben. Und wie wir sehen im Ernstfall überhaupt keine.
Und natürlich geht es letzten Endes um die Bedeutung von Göttern und deren Sinn bzw. Nutzen! Warum baut denn der Mensch AKWs? Weil er sein Leben verbessern will. Licht in der Nacht, Computer die laufen sollen, Heizungen, Fernseher - es gibt tausende Beispiele.

Gläubige (zumindest versuchen sie es) wollen aus ihren Überzeugungen persönlichen psychologischen Nutzen ziehen und solche Ereignisse wie jene in Japan beweisen ganz einfach dass sie sich nur etwas einbilden, gleich wie diverse Wunderheilungs-Hoffer in Lourdes etc.

Und Satanismus im Gegensatz zu Atheismus beruht teils auf ähnlich schwachsinnigen Überzeugungen.

Um was es geht ist dass Dinge real existieren und nachhaltig funktionieren, und zwischen Mensch und Götter oder Satane gibt es nicht einmal ansatzweise sowas wie praktisch verlässliche oder gar konstruktive Gemeinschaft oder Kooperation. Es bleibt beim gescheiterten Versuch sich das persönliche Schicksal durch Opfer, Dienstleistungen, Rekrurtierung potentieller Anhänger oder sonstige Einschleimerei bösen, strengen, guten oder was auch immer für Göttern gegenüber so angenehm wie möglich zu machen aber das läuft nicht. Das lief auch nicht mit den japanischen "Dämonen", die dort so angebetet werden. Götter würden nie durch den TÜV kommen, es gäbe nie 3 Jahre Garantie auf sie. Götter sind Wahngebilde, ihr krankmachender und fragwürdiger Pseudo-Erfolg beruht auf Einbildung, Placebo-Effekten und schierer Lebens-Verzweiflung!

Und je stärker sich ein Mensch auf egal welchen "persönlichen Lieblingsgott" oder von mir aus auch Satan verlassen hat, desto bitterer wird er in Zeiten solcher Natur-Katastrofen wie derzeit in Japan auf den Boden der Realität zurückgeholt. Wertlose Psycho-Krücken die im Ernstfall zu Staub zerfallen.


@ alle, nochmal zur Wiederholung:
Die aktuelle Thematik auf den Punkt gebracht über die ihr mit mir evtl. diskutieren könnt und sonst über nichts lautet nach wie vor:
Götter sind im Ernstfall völlig nutzlos da nicht existent und falls doch (was erstmal jemand beweisen muss, denn von Luft, Liebe und Einbildungen kann man nicht leben!) haben sie aufgrund ihrer "Faulheit" oder ihrem "falschen Verhalten gegenüber der Menschheit" NULL Existenzberechtigung - auch nicht jene polarisierende Satans-Projektionsfigur, welche für "ausrangierte" oder "besiegte" Götter frustrierter Glaubensfanatiker herhalten muss(te).


zuletzt bearbeitet 17.03.2011 17:57 | nach oben springen

#7

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 17.03.2011 18:12
von System - CT
avatar

@Satan ist tod

Hast du dich immer noch nicht informiert, worum es im Satanismus geht ?
Geh Mami beim spülen helfen.

nach oben springen

#8

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 17.03.2011 20:17
von Daelach | 1.211 Beiträge

@ OP: Du hast mein zentrales Argument nicht erfaßt. Der Mensch ist einfach zu irrelevant, im kosmischen Maßstab gesehen, als daß ihm zu helfen eine Grundlage für die Existenzberechtigung mächtigerer Wesen wäre. Eine solch anthropozentrische Perspektive zeugt von kosmischer Gartenzwerg-im-Vorgarten-Mentalität.

Und erst recht würde ich als Gott über die Vorstellung lachen, daß so ein Gott Lückenbüßer für menschliche Dummheit (verursacht durch kurzsichtige Profitgier) sein sollte. Frei nach dem Motto, wenn die Menschen zu blöd sind, die einfache Gleichung "AKW + Erdbebengebiet = schlechte Idee" von sich aus zu begreifen, dann sollen sie es halt auf die harte Tour lernen. Wenn ein Kind unbedingt auf eine heiße Herdplatte patschen muß, um zu kapieren, wieso man das nicht macht, dann soll es doch.

Nicht zuletzt ist Japan seit Urzeiten schon ein Erdbebengebiet, und wenn die Leute das so geil finden, daß sie seit Jahrtausenden unbedingt dort siedeln wollen, naja, dann stehen die eben auf sowas.

Ich fände solch eine Einstellung v.a. deswegen gut, weil nur das der Menschheit die Chance gibt, aus ihren Fehlern zu lernen. Dieser Lerneffekt wäre dahin, würden Götter immer hinter Klein-Menschi den Dreck aufräumen. Sozusagen ein bißchen wie die Oberste Direktive bei Star Trek. Damit wir unseren Weg aus eigener Kraft finden.

Nur so wird der Mensch lernen, Verantwortung für seine Taten und Unterlassungen zu übernehmen. Der Mensch hat die Wahl getroffen, diesen Weg v.a. durch Leid beschreiten zu wollen - so what.

"Par la haine, la guerre et la souffrance, ce monde perdra sa foi.
Par la haine, la guerre et la souffrance, ce monde trouvera sa voie.." (Seth - vom Album 'Les Blessures de l'Ame')

- sehr treffend.


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 17.03.2011 20:21 | nach oben springen

#9

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 17.03.2011 21:08
von satan ist tot (gelöscht)
avatar

@ system - cd
Warum es Satanismus gibt? Damit Leute wie du hier eine hirnverbrannte Beschäftigung haben, ist wohl klar! *eg*
Sah man doch schon bei LaVey und Crowley was für ein hirnrissiges Dasein sie führten!
Als Schreckgespenster für Kleinkinder wären sie in einer Geisterbahn weitaus besser aufgehoben gewesen! :-DDD
Und du träum weiter von deinem Papi Satan! hahahaaaa

Früher einmal wurden übrigens komplett alle Heiden und Ungläubigen als Antichristen bezeichnet,
welche den Christen-Glauben nicht annehmen wollten. Spinner und ihre verrückte Sicht der Dinge halt....

Aber mir ist da als Bestätigung der Richtigkeit meiner Argumente noch ein anderes Faktum eingefallen:

@ all
Wahrscheinlich nicht, aber möglicherweise hat ja jemand von euch tatsächlich schonmal den Namen Tscho Molungma gehört,
was übersetzt soviel bedeutet wie: Göttin des Landes, manche meinen auch: "Mutter des Universums" *lach*.
Es handelt sich hierbei um den nepalesischen Namen des Mount Everests und diesem Berg werden auch immer fleissig Opfer dargebracht -
aus Sicht des Christentums übrigens Götzendienst, quasi "Bestechung eines Dämons", um eine erfolgreiche Befriedigung der persönlichen
Eitelkeiten und des Stolzes zu erreichen - den Gipfelsieg über den höchsten Berg der Erde zu erlangen -boah wie super...

Da hält dann der dortige Lama obskure Zeremonien ab und es darf kein Sex im Zelt stattfinden, um den Berggott nicht zu erzürnen,
sonst gibt es Lawinenabgänge oder Tote. Aber ach - als ob es überhaupt irgendwelche Gesetze oder Bedingungen gäbe!
Augenauswischerei ist das alles, bzw. eine betrügerische Stärkung des Selbstbewusstseins, weil die Psyche dann denkt,
jetzt könne nichts mehr schiefgehen, man habe ja den Schutz und die Hilfe der Götter auf seiner Seite. Weit gefehlt.

250 gefriergetrocknete Leichen liegen mittlerweile auf diesem Berg herum und zeugen davon was von Göttern (welche von diversen
Religionen widerum als Dämonen bezeichnet werden - und auf dem Everest steht kein Gipfelkreuz!) zu halten ist - nämlich NICHTS!
Und anders rum betrachtet: was von der Dummheit und Leichtsinnigkeit der Menschen zu halten ist...

Übrigens gleich lächerlich wenn jemand, der nach einem Autounfall lebenslänglich im Rollstuhl sitzt behauptet, er hätte einen
Schutzengel gehabt - denn er hätte ja auch tot sein können. Ja genau, hätte er und es wäre vielleicht weitaus besser für ihn und alle gewesen!
Menschen und wie sie sich ihr Dasein zurechtbiegen, schönreden und sich selbst in die Tasche lügen bis sich die Balken biegen! :-(((

Der Mensch ist so ein lausiges Wesen das merkt man auch daran wie verlogen sich die Frauen schminken weil sie schöner sein
wollen als sie wirklich sind, wie die Werbung die Befriedigung jeglicher Lust verspricht bzw. meist nur Scheisse in Gold umzulügen
versucht weil die Firmen sonst ihre verzichtbaren Produkte nicht los werden und wie die Leute den Tod tabuisieren als ob's ihn nicht gäbe!

Verschwendet nicht eure kostbare Lebenszeit indem ihr euch mit so einer wertlosen "Materie" auch nur befasst,
wie sie Religion und Satanismus darstellt - ihr werdet darin sowieso nie auf einen grünen Zweig kommen,
das kann ich euch jetzt schon garantieren!

Dass ein Mensch es allein nur wagt, im Falle seiner Existenz zu sowas tausendfach überragendes und unbegreifliches wie einem Gott
alias Dämon Kontakt aufnehmen zu wollen beweist seine Überheblichkeit, seinen Größenwahn und seinen totalen Realitätsverlust!
Gleich lächerlich wie wenn ein Kind die Sonne berühren möchte! So ein Schwachsinn muss ja zum Scheitern verurteilt sein und es
wird Zeit, dass sich sämtliche Religionen vom Erdball verpissen mit samt deren pervertierten geisteskranken Anhängerscharen!

Gleich wie aktuell jene Aufständigen Lybiens die auch umsonst zu ihrem Allah gebetet haben - elendig religiös fanatisierte Rebellen.
Kapiert es doch einfach endlich: Wenn es hart auf hart kommt, könnt ihr jegliche (virtuellen!) Götter oder Satane in der Pfeife rauchen!


zuletzt bearbeitet 17.03.2011 21:09 | nach oben springen

#10

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 17.03.2011 21:38
von Daelach | 1.211 Beiträge

Du solltest Dich wirklich mal informieren, was Satanismus eigentlich ist.

Btw, neulich hab ich da was sehr Geiles gelesen, was ich als Gott echt unterhaltsam fände. Es ging um die Frage, ob Neger die Nachfahren Kains sind und daher als Strafe für seine Verbrechen zu Negern gemacht wurde. Die Fragestellung allein ist schon dermaßen "what the fuck!?"-mäßig, aber noch geiler war die Widerlegung: Das könne nicht sein, weil die Nachfahren Kains ja in der Flut umgekommen seien *LOL* Das könnte aus Monty-Python-Sketches kommen.


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 18.03.2011 12:02 | nach oben springen

#11

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 18.03.2011 13:12
von Gott
avatar

Nur die wenigsten Satanisten "glauben" an Götter, auch nicht an einen "Satan", @Satan ist tod - was willst du mit deinen Postings hier eigentlich bezwecken?

nach oben springen

#12

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 18.03.2011 15:42
von Sicarius | 214 Beiträge

Zitat von Daelach
Du solltest Dich wirklich mal informieren, was Satanismus eigentlich ist.

...Neger die Nachfahren Kains...



Das war doch die christliche Legitimation für die Versklavung

nach oben springen

#13

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 18.03.2011 16:04
von Daelach | 1.211 Beiträge

schon, aber den Hammer fand ich die Widerlegung (in nem Rasta-Buch gelesen). Anstatt den ganzen Frame als Hirnschiß zurückzuweisen, ließ der Autor sich darauf ein, INNERHALB eines völlig abgedrehten Frames eine "logische" Widerlegung zu finden. Kommt halt daher, daß die rastas es auch mit der Bibel haben. Das gab dem Ganzen ein so surreales Flair wie zwei Irre, die sich über Elvis unterhalten.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#14

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 18.03.2011 21:59
von small_interference | 23 Beiträge

Zitat von satan ist tot

Götter sind im Ernstfall völlig nutzlos da nicht existent und falls doch (was erstmal jemand beweisen muss, denn von Luft, Liebe und Einbildungen kann man nicht leben!) haben sie aufgrund ihrer "Faulheit" oder ihrem "falschen Verhalten gegenüber der Menschheit" NULL Existenzberechtigung - auch nicht jene polarisierende Satans-Projektionsfigur, welche für "ausrangierte" oder "besiegte" Götter frustrierter Glaubensfanatiker herhalten muss(te).


Stampf halt mal beleidigt auf den Boden und sag ganz laut "Ich will, ich will, ich will!", vielleicht hat sich die Sache dann schon. Ansonsten könntest du auch noch dein Zimmer demolieren oder ein paar Runden um den Block rennen.


@Daelach, da hätt ich auch noch eine Anmerkung:

Zitat von Daelach

Btw, neulich hab ich da was sehr Geiles gelesen, was ich als Gott echt unterhaltsam fände. Es ging um die Frage, ob Neger die Nachfahren Kains sind und daher als Strafe für seine Verbrechen zu Negern gemacht wurde.



Anders interpretiert, mit Bezug auf den Verlauf der menschlichen Evolution: Erst gab es Neger (= Kain), dann als Strafe die Mutante mit Pigmentmangel, was in einer Umgebung mit starker Sonneneinstrahlung echt nicht schön ist => Sonnenbrände, Hautkrebs etc., kurz, die Hölle ( von wegen Sonnenbrand - heiß - Höllenfeuer, passt).
(Was insofern übereinstimmt, als die ersten Homo sapiens sapiens tatsächlich eine Pigmentierung besessen haben dürften, die eher der eines Negers entspricht als der von uns Bleichgesichtern.)
So gesehen.

nach oben springen

#15

RE: Tödlicher Götter-Schwachsinn!

in Lobby 18.03.2011 22:46
von Daelach | 1.211 Beiträge

das Evolutionsargument kann man so nicht einbauen, denn wenn man schon annimmt, daß der Mensch ursprünglich (da in Afrika) schwarz war, dann war er das in evolutionärer Sicht deswegen, weil schwarze Haut (in Afrika) einen Selektionsvorteil darstellte. Folglich hätte die weiße Mutation aussterben müssen, aus denselben Gründen, wieso sie sich vorher auch schon nicht bewährt hätte und sich deswegen nicht durchgesetzt hat (z.B. bei Albinos). Sinn ergibt die ganze Hypothese nur, wenn man annimmt, daß die hellhäutige Variante in kälteren Gebieten Selektionsvorteile hat, weil da erstens sowieso weniger Sonne ist und man dann auch noch mehr Kleidung trägt, so daß Neger ein Vitamin-D-Problem hätten. Was sie übrigens als Migranten schon in Deutschland sehr wohl haben, wie medizinische Untersuchungen ergaben.

Zweitens, und da ist mir natürlich klar, daß Du das nicht vertrittst, sondern lediglich beschreibst: Der ganze Mechanismus von Gehorsam und Lohn sowie Ungehorsam und Strafe, mit der die abrahamitischen Religionen das Schicksal interpretieren, ist genau das, was Nietzsche als Idiotie beschrieb (im Antichristen). Das finde ich daran ein wenig erschütternd, daß die Rastas sich freimachen wollten von der Unterdrückung, aber tatsächlich nur ein paar Variablen ausgetauscht haben, ohne grundsätzlich aufzubegehren, was sich dann auch durch den Rest der Ideologie zieht.

Der viel grundsätzlichere Einwand, daß die Hautfarbe überhaupt nichts mit irgendwelchen Bibelgeschichten zu tun hat, sondern sich im Zuge der Anpassung des Menschen an seine jeweilige Umgebung ergab, der fehlt da leider bei den Rastas. Paßt aber auch zum Rest des total naiven Rassismus, den Rastafari vertreten.


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 18.03.2011 22:51 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Geili Üle
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13223 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Agony


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen