#1

Literatur: "Satanismus" von Josef Dvorak

in religiöser Satanismus 21.01.2011 11:57
von Xarvic | 533 Beiträge

Hat jemand das Buch "Satanismus - Schwarze Rituale, Teufelswahn und Exorzismus; Geschichte und Gegenwart" einmal gelesen? Habe es gerade vor mir liegen und meine Skepsis ist hoch...

nach oben springen

#2

RE: Literatur: "Satanismus" von Josef Dvorak

in religiöser Satanismus 21.01.2011 12:40
von Baeretta | 151 Beiträge

Klingt nach Sensations-Reportage. Von wem ist der Schinken? Josef Dvorak ist etwas old-fashioned, aber immerhin schreibt er keinen völligen Blödsinn. Steht dem rituellen Satanismus nah.




Wer nichts weiß, muss alles glauben.

zuletzt bearbeitet 21.01.2011 12:41 | nach oben springen

#3

RE: Literatur: "Satanismus" von Josef Dvorak

in religiöser Satanismus 21.01.2011 12:49
von Xarvic | 533 Beiträge

Habe den Schinken angelesen, ist eine Taschenbuch Sammelausgabe mit ca. 500 Seiten. Er scheint, wie oft üblich, erst ausdruckstechnisch sämtliche Klischees zu bedienen, um dann anschliessend auszusagen, dass das alles nicht so ist, wie die Gesellschaft es sich oft vorstellt und es von den jeweiligen Instanzen propagiert wird. Nunja, aber anhand der Überschriften kann ich keinerlei weiteren Fortschritt in Richtung Qualität erkennen, nur Christentum vs. Satanismus als Thematik.

nach oben springen

#4

RE: Literatur: "Satanismus" von Josef Dvorak

in religiöser Satanismus 19.10.2015 23:50
von Sic_luceat_lux | 7 Beiträge

Ich persönlich wäre mit der Literatur von Dvorak, ich sag mal vorsichtig. Als Satanist der etwas interessantes zum lesen sucht kann man schnell enttäuscht sein oder sich ärgern das man überhaupt angefangen hat das zu lesen!

nach oben springen

#5

RE: Literatur: "Satanismus" von Josef Dvorak

in religiöser Satanismus 20.10.2015 20:17
von RAFA | 1.182 Beiträge

Das war eins der ersten Bücher, das ich über Satanismus gelesen hab. Das wiederum ist auch schon wieder so lang her, dass ich ehrlich nimmer weiß, was drin stand . Ich erinnere mich nur, dass ich nicht sonderlich begeistert davon war. Das Buch hat (glaub ich) irgendwie so alle möglichen und unmöglichen, religiösen Strömungen durcherklärt in Bezug auf satanische Aspekte. Wenn ich mich recht erinnere, war sogar ein Kapitel über die Jesiden drin. Ja gut, die werden von Muslimen als Teufelsanbeter gesehen, aber mit Satanismus hat das ja nun gar nix zu tun.

Naja, also ein Buch für die Praxis war das nicht. Ich war nachher nicht wirklich gescheiter als vorher. Aber wie gesagt: ich kann mich kaum mehr dran erinnern, es hat mich damals nicht so angesprochen.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 20.10.2015 20:18 | nach oben springen

#6

RE: Literatur: "Satanismus" von Josef Dvorak

in religiöser Satanismus 30.01.2016 16:23
von darkjedi | 45 Beiträge

Zitat
Ja gut, die werden von Muslimen als Teufelsanbeter gesehen, aber mit Satanismus hat das ja nun gar nix zu tun.



Ausnahmsweise haben die Moslems vollkommen Recht. Jesiden nehmen den islamischen Iblis und machen aus ihm den höchsten Engel, den sie gottgleich anbeten.


Wenn ein Mann nur ein wenig hübscher als der Teufel ist, sieht er gut genug aus.
aus Ungarn
nach oben springen

#7

RE: Literatur: "Satanismus" von Josef Dvorak

in religiöser Satanismus 21.06.2016 03:45
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von darkjedi im Beitrag #6

Zitat
Ja gut, die werden von Muslimen als Teufelsanbeter gesehen, aber mit Satanismus hat das ja nun gar nix zu tun.
Ausnahmsweise haben die Moslems vollkommen Recht. Jesiden nehmen den islamischen Iblis und machen aus ihm den höchsten Engel, den sie gottgleich anbeten.

Falsch!
Der islamische Iblis kommt bei den Jesiden nicht vor, wie sie auch jedes andere Teufelsbild ablehnen.
Das ist islamische Propaganda gegen eine nicht-islamische Religion (ohne den Begriff "Iblis"), wie sie vom "Islamischen Staat" verbreitet wird.

"Melek Taus", der höchste Engel der Jesiden, ist Gottes "Stellvertreter" auf Erden und Wächter der jesidischen Friedhöfe.
Führende Vertreter der Jesiden haben immer wieder betont, dass der "Engel Pfau" nicht "dem Bösen" zugetan ist.
Im Gegenteil, er "löschte" mit seinen "Tränen zu Gott" das "Höllenfeuer" in dieser monotheistischen Religion...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 21.06.2016 19:26 | nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Lauz, RAFA

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Timäähhh
Forum Statistiken
Das Forum hat 932 Themen und 13309 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Agony, daysleeper666, Johann_der_Henker, Lauz, Liu, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen