#1

Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 28.07.2011 15:39
von SCHLACHTER (gelöscht)
avatar

Hallo,
Ich möchte im Raum Stuttgart einen agnostischen Zirkel gründen, und zwar mit Neigung zum freien Satanismus... Wer hätte Interesse hier mitzumachen ?
Viele Grüße

Schlachter

nach oben springen

#2

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 28.07.2011 16:24
von Xarvic | 533 Beiträge

Frage: Worin besteht der Unterschied zwischen Satanismus und freiem Satanismus?

nach oben springen

#3

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 29.07.2011 08:25
von SCHLACHTER (gelöscht)
avatar

Absolut frei im Sinne von unbelasteter und unvoreingenommener Ansichten...

nach oben springen

#4

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 29.07.2011 14:19
von Xarvic | 533 Beiträge

Schau Comrade: Freiheit im Sinne von Unabhängigkeit gibt es nicht, du bist immer abhängig von irgendwelchen Dingen, sei es die Luft zum Atmen oder Erfahrungen, die du jetzt gerade, gestern oder in deiner Kindheit gemacht hast und an die du dich grade bewusst nicht einmal erinnerst, die dein Wesen aber sehr geprägt haben. Was du suchst, ist eine Lösung für dein Problem mit den Abhängigkeiten, die du zur Zeit hast und mit denen du unzufrieden bist. Als idealisiertes Bild stellst du dir jetzt vor, es sei besser, wenn du unabhängig, unbelastet und unvoreingenommen wärst. So funktioniert das aber nicht, der Wille zur Unabhängigkeit von dem, was dich stört, wird sich nicht entfalten können, wenn du dir vormachst, du seist frei. Was wäre auch schon Freiheit? Unabhängigkeit? Kein Bezug zu Dingen? Dann hätte ich auch keine Möglichkeiten mehr, etwas zu tun. Oder ich müsste mir das halt vorlügen, mir sagen, ich sei frei, aber die Dinge bleiben ja, wie sie sind, sie wirken weiter, ob ich das nun betrachte, oder die Augen davor verschließe und lieber rumträume. Ansichten sind an sich voreingenommen, weil sie auf Erfahrungen basieren. Was mich nun glücklich macht, ist offen und flexibel mit diesen Abhängigkeiten umzugehen und sie zu ändern, wenn sie mir nicht mehr gefallen. Aber ohne Abhängigkeiten sähe ich für mich keinerlei Spur von Existenz.

nach oben springen

#5

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 12.08.2011 17:46
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Wozu? Man kann auch philosophieren ohne Zirkel.
Vereinigungen bringen Verpflichtungen und davon hat man im Leben eh genug.


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#6

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 12.08.2011 22:39
von RAFA | 1.191 Beiträge

Ich hab die ganze Vereinsmeierei eh noch nie verstanden: wie du schon sagst, guy! Man hat nur Verpflichtungen, Reingaggerer, Mitwisser , und Kerle, die einen doch nur wieder ficken wollen. Wozu braucht man das? Nein, der einzige Grund, warum einer so einem Zirkel betreten will, ist wohl nach wie vor nur Geltungssucht, um sagen zu können: "Hei tei tei, ich bin fei in enem sataniischen Zirkel, hui buh"


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#7

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 13.08.2011 00:43
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Na ja, als Kerl wirst Du eher selten damit rechnen müssen, daß man Dich ficken will. Es sei denn, man tritt dem Kölner Orden um den Satansficker Domian bei.

Wie dem auch sei, können Orden in einer Frühphase der individuellen Entwicklung einige nützliche Funktionen erfüllen, sofern wir nicht von LaVey oder irgendwelchen Blutspritzern sprechen, sondern LHP´lern mit einem Hauch von Verständnis dafür, was sie da machen. So können Aggressionen kanalisiert werden, der Fokus gar auf Wissen bzw. Annäherung an Verständnis statt (Ohn-) Macht gerichtet werden. Synemies, der bedauerlicherweise das Feld räumen musste, dürfte wissen, was ich damit meine.

Darüber hinaus bietet ein "seriöser" Orden den Vorteil, Schriften studieren zu können, die in den Bibliotheken ansonsten schwer bis gar nicht zu finden sein dürften. Mit anderen Worten: Ein "seriöser" Orden kann innerhalb einer Entwicklungsphase wertvolle Dienste leisten, aber man sollte sich der Tatsache bewußt sein, daß jede organisierte Struktur lediglich der groben Orientierung dienen kann. Hemmt der Orden die Entwicklung des Individuums ab einer bestimmten Phase der Entwicklung, hat er ausgedient, denn der Wille des Individuums hat Daseinsberechtigung, während der Orden nur Werkzeug sein kann, dessen Dysfunktionalität als solche zu realisieren sein sollte.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen

#8

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 13.08.2011 01:24
von RAFA | 1.191 Beiträge

Da stimme ich dir ganz zu, SK.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#9

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 22.08.2011 16:09
von Zdrobitor (gelöscht)
avatar

Zitat
Darüber hinaus bietet ein "seriöser" Orden den Vorteil,......



Sowas gibt es ? Was bitte schön ist seriös. In seriös, klinkt bei mir das Wort Serie mit, eine ewige Wiederholung von Lügen!

Was ist heute noch eigentlich ein Orden oder eine Loge wert? Ich meine ; wo doch jeder unsichtbar auf dem Banner stehen hat: " Willst du nicht mein Bruder sein , so schlag ich dir die Fresse ein." Ins deutsche übersetzt: heist es soviel wie: Du musst so sein wie wir, so reden wie wir, so fühlen wie wir und wehe du hinterfragst mal wirklich, na dann bringen wir dich gleich zum Scharfrichter. Davon kann ich ein Lied singen.

Ich habe mir aus diesem Anlass mal wieder "die Bücher der Finsternis" von K.C. Krause gegeben( Den Text würde ich zu gerne mal hier durchnehmen und sehen ....). Bei den Schmarren, der da drinn steht habe ich nur noch einen Wunsch, wenn ich mal abtrete: Rache an beiden Seiten. Den Rechten Adeppten wie auch den Linken Adeppten und Ihren Eltern/Göttern. Das wäre mal `ne Party.

Editiert von System-Karzinom, weil Rotschrift verwendet wurde.


zuletzt bearbeitet 22.08.2011 22:44 | nach oben springen

#10

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 22.08.2011 16:35
von Xarvic | 533 Beiträge

Tja, ein fähiger Mensch ist in er Lage, sich seinen Teil des Kuchens zu nehmen und den anderen in die Gebäckmischung zu... naja, du weißt schon

nach oben springen

#11

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 22.08.2011 22:42
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Zitat von Zdrobitor
Sowas gibt es ? Was bitte schön ist seriös. In seriös, klinkt bei mir das Wort Serie mit, eine ewige Wiederholung von Lügen!

Was ist heute noch eigentlich ein Orden oder eine Loge wert? Ich meine ; wo doch jeder unsichtbar auf dem Banner stehen hat: " Willst du nicht mein Bruder sein , so schlag ich dir die Fresse ein." Ins deutsche übersetzt: heist es soviel wie: Du musst so sein wie wir, so reden wie wir, so fühlen wie wir und wehe du hinterfragst mal wirklich, na dann bringen wir dich gleich zum Scharfrichter. Davon kann ich ein Lied singen.



Gut, dann singe Deine Liedchen. Deine Frage beantwortet sich klar aus meiner Stellungnahme weiter oben, sofern Du so freundlich wärest, die zu lesen, bevor Du mich zitierst.

Ich habe mich garantiert keinem Orden angeschlossen, in dem Kindergartensatanismus oder Gehirnwäsche Standard waren, obwohl mir der Rahmen nach einigen Jahren trotz der relativ seriösen Ausrichtung zu eng wurde. Wenn Du davon ausgehst, daß es ausschließlich solche gegeben hätte bzw. gibt, dann kennst Du offenbar nur den eher profanen Flügel des Satanismus, bei dessen Beurteilung ich Dir auch zustimme. Aber das als Pauschalurteil zu nutzen finde ich unangemessen.

Als Moderator: Rotschrift ist hier für Rafa als Administratorin reserviert. Ich bitte Dich darum, farbige Schrift nicht mehr zu nutzen und habe Deinen Beitrag entsprechend editiert.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

zuletzt bearbeitet 22.08.2011 22:44 | nach oben springen

#12

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 28.05.2012 15:42
von demona666 (gelöscht)
avatar

freier satanismus?sag mal weisst du wovon du redest?Ein echtet satanist würde son en mist nicht sagen.. diesen quatsch mit diesen zirkeln eh das iat das wad den wahren satanisten so in verruf bringt.lavey würde sich im grab umdrehen.werd erwachsen ohne kindergruppenzwang

nach oben springen

#13

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 29.05.2012 13:15
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von Demona666
diesen quatsch mit diesen zirkeln eh das iat das wad den wahren satanisten so in verruf bringt.lavey würde sich im grab umdrehen.werd erwachsen ohne kindergruppenzwang



Daß Lavey die Church of Satan gegründet hat, ist Dir aber schon bekannt, oder? Abgesehen davon, daß ich Laveys Schriften eher unter "Nietzsche für Merkbefreite" abbuche und ihn schon deswegen nicht als Referenz im positiven Sinne heranzöge.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#14

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 06.06.2012 09:21
von Whiskey | 57 Beiträge

Zitat
Wie dem auch sei, können Orden in einer Frühphase der individuellen Entwicklung einige nützliche Funktionen erfüllen, sofern wir nicht von LaVey oder irgendwelchen Blutspritzern sprechen, sondern LHP´lern mit einem Hauch von Verständnis dafür, was sie da machen. So können Aggressionen kanalisiert werden, der Fokus gar auf Wissen bzw. Annäherung an Verständnis statt (Ohn-) Macht gerichtet werden. Synemies, der bedauerlicherweise das Feld räumen musste, dürfte wissen, was ich damit meine.

Darüber hinaus bietet ein "seriöser" Orden den Vorteil, Schriften studieren zu können, die in den Bibliotheken ansonsten schwer bis gar nicht zu finden sein dürften. Mit anderen Worten: Ein "seriöser" Orden kann innerhalb einer Entwicklungsphase wertvolle Dienste leisten, aber man sollte sich der Tatsache bewußt sein, daß jede organisierte Struktur lediglich der groben Orientierung dienen kann. Hemmt der Orden die Entwicklung des Individuums ab einer bestimmten Phase der Entwicklung, hat er ausgedient, denn der Wille des Individuums hat Daseinsberechtigung, während der Orden nur Werkzeug sein kann, dessen Dysfunktionalität als solche zu realisieren sein sollte.



HI System-Karzinom,

woran erkennt ein Leie einen seriösen Zirkel und welche Schriften bekommt
man ohne Zirkel schwer bzw. auf welche sollte man sich auf die Suche machen?
gruß


zuletzt bearbeitet 06.06.2012 09:22 | nach oben springen

#15

RE: Gründung eines Zirkels

in Sekten und Connections 21.06.2012 13:06
von demona666 (gelöscht)
avatar

sicher.ich habe lavey gekannt u.bin seit gut 20 jahren dabei.seine werke sind allem zum trotz nicht zu verachten.ausserdem muss ich mal ganz klar sagen das es mich ankozt wenn ich sehe was sich heutzutage alles erlaubt sich satanist zu nennen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Damtonix
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 13361 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen