#1

Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 22.09.2011 11:22
von Satanslaughter | 15 Beiträge

Den Mutigen gehört die Welt !!!

Und wenn diese unsere weltliche Welt (vorausgeschickt: aber auch nur "weltlich" (alias: materiell, satanisch) laut Lügenreligionen, also haltet nichts von diesem lächerlichen Schwachsinn - denn wer hat sich schon die bzw. seine persönliche Welt bei der Geburt ausgesucht? - sondern lacht darüber :-D ! ) dem Teufel gehört, dann gehört jenen die Welt ("Die Welt gehören" bedeutet in diesem Kontext: etwas mit dem Leben auf dieser "weltlichen" Welt anfangen können, es und zuvor sich selbst zu beherrschen, sich an das Neue, Unbekannte und eigentlich nur deshalb "Angstmachende" heranschmeissen, hinwagen und es verstehen, bändigen und "erobern" wollen/können...), welche keine Angst vor dieser Fantasie-Gestalt und egal irgendwelchen vermeitlich guten wie bösen "Gottheiten" haben!


Kein (Er-) Schrecken mehr !!!

Ein Gewitter - der Donner kracht, der Blitz zuckt - er könnte mich erschlagen! Oh Hilfe - hat der Priester vielleicht doch recht gehabt, habe ich jetzt Gott erzürnt und er bedroht mich mit dem Tode, will er mich vernichten?! Muss ich jetzt meine eingeredeten Sünden und meine Ungläubigkeit bereuen? Noch schnell ein reumütiger, gottesfürchtiger Gläubige werden, falls es mich erwischt, damit meine Gewinn-Aussichten für das Jenseits besser stehen?! Nein !!!

Die Ereignisse auf Erden haben nichts mit den Lügen der Priester-Schweine zu tun! Die Geschehnisse und Ursachen der Natur können ganz einfach verstanden werden - es handelt sich hierbei um wissenschaftlich erkennbare und an wirklichen Maßstäben messbare Tatsachen! Die Aussenwelt und der eigene Körper funktionieren nach den Regeln dieser Natur und nicht nach einer erfundene willkürlichen Macht irgendeines Gottes!


Keine Angst vor dem Tod!

Die scheusslich verlogene und manipulative Religion behauptet:
"Du hast dein Leben von Gott, also verscherze es dir nicht mit ihm, sonst könnte dein Dasein schnell tödlich enden!"

Nein, das ist falsch, das ist ein betrügerischer Einschüchterungs-Versuch! Wir haben das Leben von der Natur bzw. von unseren biologischen Eltern und die erfundenen Götter dieser widerlichen Glaubens-Betrüger existieren nicht und haben nichts damit zu tun! Lebewesen sterben durch natürliche Ursachen, aufgrund von ganz klar verständlichen Einwirkungen oder Auswirkungen schädlicher Dinge und Einflüsse. Wir lassen uns nicht von Priestern mit ihren Götterdrohungen einschüchtern! Wir können selbst erkennen, welche Ereignisse und Faktoren für unser nachhaltiges Leben förderlich oder schädlich sind. Kein einziges Götter-Arschloch hat die Macht, unser Leben direkt zu zerstören!


Keine Angst vor irgend einem "Teufel"!

Die heimtückischen Religionen behaupten, ihr Gott würde das Gute repräsentieren. Das für den Menschen für gut Befundene - bzw. das moralisch ethisch Gerechte. Das ist eine infame Lüge! Ein erfundenes Stück Scheisse repräsentiert gar nichts, es spiegelt höchstens die perversen Intentionen der Erfinder dieses Gottes wieder, und deren wie auch immer gearteten finsteren und egoistischen Absichten!

Nur weil diese jämmerlichen Versager nicht dazu fähig sind, die negativen Faktoren des Lebens in ihre absurden Gottes-Figuren, diese primitiven Projektionen ihrer eigenen Lebensängste, zu integrieren, werden daraus satanische Anti-Götter abgespalten.

Wie praktisch für den verblendeten Gläubigen, kann er so doch das natürliche und rein logische (folgerichtige) Verhalten der Aussenwelt bzw. auch die Auswirkungen des eigenen perversen Verblendungs-Lebens auf Körper und Seele einer "äusseren bösen Macht" zuschreiben. Dieses Verhalten stellt allerdings nur einen zum Scheitern verurteilten Versuch dar, die Unstimmigkeiten eines Betruges zu erklären! Priester, ihr elenden Psycho-Betrüger!

Wenn aufgrund der tatsächlich existen Fakten und Tatsachen kein Götter existieren, und schon gar keine guten, dann existieren auch nicht jene von den Religionen als pure Hilfskonstrukte erfundenen Antigötter namens Ahriman, Satan, Luzifer, Baal, Samael und wie sie sonst noch betitelt wurden!

Teufels- und Dämonen-Angstmache ist der hinterhältigste Trick, um, aus Verblendung, Betrug, Leichtgläubigkeit und Dummheit heraus an diverse nicht existente "gute" Götter heraus, Personen dazu psychologisch zu nötigen, ihrer Glaubens-Indoktrination weiter treu bleiben zu müssen, damit ihr heiles "Guter Gott"-Weltbild nicht untergeht und sie selbst nicht in ständiger Furcht leben müssen, von etwaigen bösen Gegenmächten zerfleischt zu werden.


Götter können bewiesenermaßen sowieso niemals gut sein!

Allein schon deshalb sind Religionen überflüssig, und wenn sie behaupten, ihr Gott wäre gut, dann sind es die ekelhaftesten Psychomörder! Es ist doch wohl für den allerdümmsten Vollidioten noch zu kapieren, dass gute Götter eine schöne Welt für alle erschaffen hätten! Die grauenhafte Ungerechtigkeit, die abertausenden Tode Unschuldiger, die schmutzigen und unfassbar physisch und psychisch qualvollen Krankheiten, der generelle Glücksmangel auf dieser Erde, die ganze Mangelwelt und viele weitere Faktoren sind ja wohl Beweis genug, dass Götter im Falle ihrer verachtungswürdigen Existenz nichts als die scheusslichsten Sadisten und grauenhaftesten Menschenschlächter sein können! Götter, die diese Welt nur deshalb erschaffen haben, um eine perverse Blutorgie zu feiern, sich an ihren Opfern zu ergötzen! Welcher Volltrottel erfindet und glaubt freiwillig an solch' einen schmutzigen Abschaum?


Götter sind billige Wunschträume, Götter sind unrealistisches "Schöndenken"

Realismus, Pessimismus und Optimismus. Was ist davon wohl am besten, am vernünftigsten? Ganz klar der Realismus! Die Dinge des Lebens sehen, wie sie tatsächlich sind!

Religionen machen das nicht, sie wollen das Dasein künstlich verklären, sie wollen eine schädliche "optimistische" Denkstruktur zementieren. Die Angst des Menschen vor seinem Tode wird durch haltlose Jenseits-Versprechungen gemindert - wahrscheinlich der einzige Grund, dass Menschen überhaupt ein Interesse bzw. ein grundlegendes psychisches Bedürfnis an diesem manipulativen Scheissdreck haben!


Die Unsicherheit der eigenen Wesenheit

Mit Sicherheit wird nie bewiesen werden können, ob dieses Universum und damit jeder einzelne von uns durch eine Art persönliche Götter-Gestalt erschaffen wurde, oder das jetzige noch nicht ganz End-Ergebnis einer Unmenge an vielleicht sogar durch irgendwelche Naturgesetze koordinierten Evolution darstellt.

Dies nützen aber Religionen schamlos aus, indem sie dem Menschen Schuldgefühle einreden, indem sie ihn dazu nötigen, demütig die eigene Existenz als Wohltat ihres erstunken und erlogenen Gottes anzusehen. Durch diese Taktik werden Menschen zu willenlosen Marionetten gemacht, denn sie fühlen sich einem Kind-Eltern Verhältnis verpflichtet, sie schreiben ihr Dasein dem "gnädig fleissig guten" Wirken eines vermeintlichen Schöpfers zu, dem man zu Dank verpflichtet wäre. Und diese indoktrinierte Geisteshaltung kann und wird dann von diesen Lügen-Predigern auch eiskalt ausgebeutet, sei es in finanzieller Hinsicht aber auch was die seelische Abhängigkeit zur "Gemeinschaft Gottes" betrifft. Dies führt bei schweren Fällen bis hin zur totalen Selbst-Hingabe, einer Art "Liebes-Wahnvorstellung", bei welcher durch jene religiöse Gehirnwäsche richtig fanatisch ein illusorischer Wohltäter bis "Liebespartner" zum absoluten Sinn des Lebens hochstilisiert und ein absurdes Dasein um jenes virtuelle Objekt aufgebaut wird. Unzählige Nonnen wurden bereits Opfer von solchen gefühlsdusseligen Religionsverblendungen und endeten einsam und verlassen im kargen Kämmerlein, ein tragisches und ganz sicher kein glückliches Dasein führen. Während sich die an diese unmenschlichen Entwicklungen verantwortlichen Priester und Bischöfe vom Volke feiern ließen und, sich auserwählt fühlend, ihr geistig umnachtetes Dasein genossen haben!


Gottesfurcht und Teufelsangst - ein Verbrechen gegen die Menschenwürde!

Denn es handelt sich hierbei um äusserst perfide, da sehr schwer aufdeckbare Methoden, um den Willen der Massen zu manipulieren. Die Bevölkerungs-Masse in den Fängen der Religions-Propaganda. Tragisch deutlich ersichtlich geworden an der islamistischen Welt und an den Auswüchsen der christlichen Anschauung im Mittelalter und danach. Personen mit religiösen Wahnvorstellungen denken und handeln nicht mehr frei und wie es realistsch der aktuellen Lebens-Situation am sinnvollsten angemessen werden, sondern irren davon ab, jemachdem welche religiöse "Überzeugungs-Schablone" ihnen übergestülpt wurde. Sie unterstützen z.B. ihre verbrecherischen, mit Manipulation und Lügen arbeitenden Religionsgemeinschaften finanziell oder mit Wort und Tat, weil sie befürchten, sich andernfalls die Gunst ihrer Mitgläubigen, ihres Gottes und vor allem den Genuss ihres versprochenen Nachtodlebens zu verscherzen. Die unmenschlich verblendeten, über Leichen gehenden und ihr eigenes kostbares Leben für nichts wegschmeissendes Terroristen und Cihadisten sind der unwiderlegbarste Beweis dafür, welche auf gar keinen Fall mehr hinzunehmenden Auswirkungen die Verblendung und der Psychoterror durch Religionen anrichtet! Ein unermesslicher Schaden für die Menschheit, welcher durch den Pseudogewinn angenehmer aber völlig lächerlicher ewig-Leben-Wunschvorstellungen keinesfalls legitimiert werden kann!

Eine Mutter, die ihren Sohn bei dessen eigenem religiös motivierten Selbstmord-Anschlag verloren hat, sollte am meisten Hass und Verachtung gegen seine skrupellosen, Macht, Einfluss und Geld-geilen Religions-Verführer haben und sich ohne Unterlass für die Vernichtung dieser scheusslichen "Lügen-Schweine im Unschulds-Mäntelchen" einsetzen!

Diese oftmals zuvor selbst von anderen komplett gehirngewaschenen Opfer müssen endlich wieder zur Vernunft gebracht oder rigoros unschädlich gemacht werden, diese geistig total abgirrten Lügenverbreiter und Volksverhetzer! Bis sie endlich kapieren, dass sie auf ihren pervertierten Wahnvorstellungs-Gott scheissen können, weil diese kranke Illusion nicht existiert, aufgrund der wirklichen Verhältnisse nicht existeren kann und rein menschlich betrachtet so ein unfassbar ungerechter Haufen Scheisse auch gar nicht zu existieren hat!


Fickt euch alle, ihr Wahnfiguren an Göttern, ich scheisse auf euch, ich lösche den kranken Glauben an euch auf dieser Erde aus, und dann kann der Mond alleine an euch glauben! :-D

Der Glaube an Götter und Geister ist der Beweis, dass viele Menschen wirklich einfach nur hirnverbrannte Vollidioten und komplett gedankenlose Versager sind, die ohne Rücksicht auf irgendwen und irgendwas in ihrer sich selbst billig zurecht-gelegten Fantasiewelt dahintreiben!


! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !
Wir woll'n KEINE
! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !
Götter-SCHWEINE
! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

zuletzt bearbeitet 22.09.2011 11:28 | nach oben springen

#2

RE: Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 19.11.2011 21:21
von Daelach | 1.214 Beiträge

und Du denkst bestimmt, Du habest jetzt ne großartige Idee gehabt, hm? (:


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#3

RE: Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 19.11.2011 21:35
von Agony | 194 Beiträge

Das denken sie doch alle ;)


Das 1-Sekunden-Programm zur Stressbewältigung

1. Regen Sie sich nicht über Kleinigkeiten auf.
2. Denken Sie daran: Es gibt nur Kleinigkeiten.

nach oben springen

#4

RE: Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 19.11.2011 21:44
von Daelach | 1.214 Beiträge

jepp.. wenn nur das "Neue" nicht so abgegriffen wäre.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#5

RE: Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 10.12.2011 12:07
von Xarvic | 533 Beiträge

Zitat
Den Mutigen gehört die Welt !!!



Und jedem, der keine Besitzansprüche auf diese "Welt" erhebt, wird pauschal Feigheit attestiert.

Über diese Dummdreistigkeit kann man dann wirklich nur noch lachen


uɐɯ puıןq ɐ ɹɐǝɥ uɐɔ ǝuoou

nach oben springen

#6

RE: Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 29.01.2012 12:09
von Frankd1964 | 5 Beiträge

Den größten Erfolg den das Christentum hat , ist die Hoffnung nach der Unsterblichkeit und die Belohnung mit den Paradies . Die Todesangst ist ein großes Gefühl und alles was das erträglicher macht wird gerne schnell angenommen .
Ich denke das der Mensch sich immer den Einfachsten Weg sucht mit seinen Ängsten umzugehen . Alles andere ordnet sich den unter .Da kann man noch so auf die Kirchen schimpfen , das machen sie richtig Geschickt .

nach oben springen

#7

RE: Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 29.01.2012 21:12
von RAFA | 1.191 Beiträge

Da geb ich dir Recht, aber grad WEIL (bei mir) die Todesangst so groß ist, prüfe ich doch ganz besonders skeptisch, ob eine versprochene Lösung denn überhaupt realistisch ist? ...denn wenn ich mich drauf verlasse und es war dann nix, verspiele ich die Chance, die ECHTE Lösung zu finden.

Also ist Angst kein Argument.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#8

RE: Gottesfurcht und Teufelsangst !

in religiöser Satanismus 31.01.2012 20:35
von Frankd1964 | 5 Beiträge

Hallo ich meine das du eine Schlaue Frau bist . Die Geschichten die die Kirche erzählt sind ja auch für Menschen die nicht selber decken wollen . Angst kann gut sein oder uns daran hindern uns weiter zu entwickeln .
Irgendwann ist das leben zu ende , das macht mir keine Angst . Nur ein ödes leben ist zum fürchten . Finde ich

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: XxmopelxX
Forum Statistiken
Das Forum hat 941 Themen und 13363 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Agony, Johann_der_Henker, Lauz, Soul, XxmopelxX


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen