poll Umfrage: Bitte geben Sie hier Ihre Frage ein!
Stimmen zur Umfrage "Bitte geben Sie hier Ihre Frage ein!" 9 Stimmen abgegeben.
graph_table Tabellarische Auswertung
graph_pic Grafische Auswertung
Antworten Anteil der Stimmen Abgegebene Stimmen

1. Lerche 11,1% 1

2. Eule 88,9% 8
Sie haben entweder bereits abgestimmt, oder Sie haben nicht die nötigen Rechte, um an dieser Umfrage teilzunehmen.
9 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.

#1

Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 25.01.2011 06:39
von Agony | 194 Beiträge

Moin.

Ich bin gestern auf die Theorie gestossen, die Menschen ob ihrer Tag- oder Nachaktivität entsprechend in Lerche oder Eule zu unterteilen.
http://www.3sat.de/page/?source=/delta/91218/index.html

Einfach nur aus Spaß: Würdet ihr euch eher als Eule oder Lerche zählen?

Also mit mir gibt es zumindest schonmal eine Lerche *g*

Lg


nach oben springen

#2

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 25.01.2011 07:10
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Bei mir paßt wohl eher die Eule, aber hauptsächlich aus dem Grund, daß Eulen gerne mit Brillen in Verbindung gebracht werden und ich blinder alter Sack DRINGEND eine solche benötige. Gerade hier im Forum kann ich relativ schlecht Sätze entziffern.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen

#3

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 25.01.2011 11:41
von subzero | 121 Beiträge

Ich würde sagen: Kater.

nach oben springen

#4

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 09.02.2011 21:51
von Lili | 98 Beiträge

Zitat von subzero
Ich würde sagen: Kater.



Der ist gut.
Tag und nachtaktiv, sauber sein also auf Toilette gehen *g* und duschen (Fell putzen), zwischendurch mal öfters schlafen (hab mir da eine östliche Taktik abgeschaut) also ab und zu mal für nur wirklich maximal 10 Minuten die Augen zumachen, Raubtier, scharfe Sinne, eigenwillig, trotzdem treu sein wenn es verdient ist, kratzen, eigenes Spielzeug aussuchen, neugierig sein was Menschen so treiben, was kaputt machen und dann so tun als ob es mich nichts angeht, schmusen, nerven, gourmet sein, und alles im Überblick haben wollen usw.
Ja das passt. Vielleicht hab ich deswegen auch zwei Katzen?^^


"Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden."
-- Sokrates

nach oben springen

#5

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 10.02.2011 09:55
von subzero | 121 Beiträge

Jo, Lili - ich habe natürlich auch so einen (extrem?) eigenwilligen Kater - der ist mir zugelaufen.
Was mir auffällt ist, dass der Kerl mir meine jeweiligen Emotionen oder Zustände emotionsgeladen widerspiegelt. Man könnte das auch als eine kleine Psychotherapie bezeichnen. Hm ... manchmal nervt er mich extrem ... aber dann: bin ich wieder glücklich, dass er bei mir ist. kennst du wahrscheinlich auch, so als Mitglied in einer Katzen-WG.
Haha ....


zuletzt bearbeitet 10.02.2011 09:58 | nach oben springen

#6

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 11.02.2011 11:02
von subzero | 121 Beiträge

Hey Lili - an was ich gerade gedacht habe und was mich schon des öfteren verwundert hat.
Mein Kater steht extrem auf Jazz ala Miles Davis oder Pharoa Sanders ...
Was hier teilweise für Atmosphären entstehen, wenn ich, die Musik und der Kater auf der gleichen Wellenlänge schwingen, also wie soll ich sagen: das ist schon mehr als Magick. Und vor allem so extrem stressfrei ... haha ... Grüße!

nach oben springen

#7

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 11.02.2011 16:22
von Lili | 98 Beiträge

Zitat von subzero
Jo, Lili - ich habe natürlich auch so einen (extrem?) eigenwilligen Kater - der ist mir zugelaufen.



Ah da hat der Kleine sich seinen Dosenöffner selbst ausgesucht. Auch sehr geil^^
Ich hab mir aber geschworen meine Katzen aus einer wohlbehüteten Umgebung zu holen. Bei so zugelaufenen Katzen oder auch welche aus einem Tierheim habe ich einfach zu viel angst, dass sie verhaltengestört sein könnten, oder schon Krankheiten haben, die sich auch erst später bemerkbar machen.
Wie FIV und vorallem FIP.

So bin ich dann zu zwei Geschwisterkatzen (Amigo und Chica) gekommen. Sind auch nur normale europäische Kurzhaarkatzen. Bei Rassekatzen muss man sich sowieso bei Züchtern, Vereinen oder Familien melden, die welche abzugeben haben. Aber von Rassekatzen halte ich auch nicht viel, weil sie meistens recht anfällig für Krankheiten sind. Hauskatzen sind da schon recht resistent und ausserdem auch schon bestens am Menschen gewöhnt. Und hübsch könen sie ja auch sein.

Zitat von subzero
Was mir auffällt ist, dass der Kerl mir meine jeweiligen Emotionen oder Zustände emotionsgeladen widerspiegelt. Man könnte das auch als eine kleine Psychotherapie bezeichnen.



Die spüren das sehr gut, ja.

Zitat von subzero
Hm ... manchmal nervt er mich extrem ... aber dann: bin ich wieder glücklich, dass er bei mir ist. kennst du wahrscheinlich auch, so als Mitglied in einer Katzen-WG.
Haha ....



Jap^^
Vorallem auch unser Amigo.
Angeblich sollen ja Kater menschenbezogener sein als Kätzinnen. Aber das kann ich auch bestätigen.
Ich meine das sind beides Bruder und Schwester aus einem Wurf und in der selben Umgebung für acht Wochen aufgewachsen, bis sie zu uns gekommen sind.
Aber die beiden sind so unterschiedlich.^^
Amigo ist total verschmust und vorallem "erzählt" er viel. Egal ob man gerade nach Hause kommt, oder man an ihm vorbeiläuft, er irgendwas vor hat usw. Er kommentiert alles, total süß aber auch nervig.
Ne richtige Quasselstrippe. Und auch im Betteln wenn er was haben will, ist er richtig gut.
Er sucht total unsere Nähe, und dadurch dass er so viel mit uns kommuniziert, können wir ihn schon richtig verstehen wie es ihm gerade geht. Halt diese verschieden "Mauz"Tonlagen und so.

Chica hingegen ist da total anders. Die macht ihr eigenes Ding, schmust nur dann wenn sie es selbst unbedingt will und kommuniziert überhaupt nicht. Selbst wenn sie ahnt dass es Futter gibt, wartet sie nur ganz "cool". Zudem ist sie auch recht aggressiv zu anderen Menschen.
Wenn wir Besuch haben verzieht sie sich meistens, aber wenn man ihr zu Nahe kommt faucht sie und haut mit ihren Tatzen zu (aber ohne Krallen).
Amigo wieder ist total neugierig und lässt sich auch von fremden Menschen streicheln.

Das ist echt so wie Ying und Yang.
Der eine ist soooo lieb und nervig, man kann nicht mit und auch nicht ohne ihn.^^
Die andere ist zwar auch sehr lieb zu uns, aber lebt mehr so in der Art "neben uns einher".

Zitat von subzero
Hey Lili - an was ich gerade gedacht habe und was mich schon des öfteren verwundert hat.
Mein Kater steht extrem auf Jazz ala Miles Davis oder Pharoa Sanders ...
Was hier teilweise für Atmosphären entstehen, wenn ich, die Musik und der Kater auf der gleichen Wellenlänge schwingen, also wie soll ich sagen: das ist schon mehr als Magick. Und vor allem so extrem stressfrei ... haha ... Grüße!



Ich kann zwar nicht sagen, dass meine Katzen irgendwie auf eine bestimmte Art von Musik stehen, aber es ist schon auf jeden Fall sehr angenehm mit ihnen zusammen zu sein - und ja - mit Musik eine Atmosphäre aufzubauen. Wenn sie dann auf- oder neben dir liegen und dich ansehen dabei.
Ich weiss ja nicht was bei denen dann so im Kopf vorgeht bei der Musik, aber die Art wie sie dich ansehen und dann noch treteln, sich auf den Rücken legen und die Pfote zum Gesicht ausstrecken. Herrlich.


"Wer glaubt etwas zu sein, hat aufgehört etwas zu werden."
-- Sokrates

zuletzt bearbeitet 11.02.2011 16:24 | nach oben springen

#8

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 11.02.2011 19:31
von Sicarius | 214 Beiträge

Katzen sind auf jedenfall satanischer als diese blöden Hunde!

nach oben springen

#9

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 11.02.2011 22:25
von Xarvic | 533 Beiträge

Ein Hund hat ein Herrchen, eine Katze Angestellte

Zitat
(hab mir da eine östliche Taktik abgeschaut) also ab und zu mal für nur wirklich maximal 10 Minuten die Augen zumachen



Das hat der Westen auch, dank der Neurologie. Irgendetwas mit Schlafphasen. Man taucht direkt in den REM-Schlaf ein (der Phase, in der man träumt und die für die letztliche Erholung zuständig ist), und braucht dann die paar Stunden, die zwischen den REM-Phasen liegen, nicht zu "verschlafen". Da aber noch nicht geklärt ist, was diese anderen Phasen bringen, ist das so ein zweischneidiges Schwert. Ich könnte am Tag mit 2 Stunden Schlaf auskommen und wäre top fit, da ich immer 10 Minuten dieses REM-Schlafes erhalte. Man muss dabei natürlich die Zeiten genau abpassen und wenn man mal eine Schlafenszeit verpasst, ist man für Wochen im Arsch.

nach oben springen

#10

RE: Eule oder Lerche?

in Brabbelecke 11.02.2011 22:29
von Agony | 194 Beiträge

Aber braucht es nicht 2-3 Stunden um in diese Phase zu kommen?
_____________________________________________________________

"Der Mensch gibt mir Futter, spielt mit mir und streichelt mich. Er muss ein Got sein", sagte der Hund. "Der Mensch gibt mir Futter, spielt mit mir und streichelt mich. Ich muss ein Gott sein.", sagte die Katze.


Wenn sie doch auf den Kanzeln nicht immer von Verführung und bösen Beispielen predigen wollten! Der schlimmste Verführer wohnt in den Menschen selber, und Satan braucht nicht erst von außen anzupochen, weil er mit ihnen, in ihnen geboren wird.
Fritz Reuter

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: orkan111
Forum Statistiken
Das Forum hat 942 Themen und 13371 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Agony, Amidala, Johann_der_Henker


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen