#61

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 13:43
von Chimera | 35 Beiträge

Also mit Tiere opfern hab ichs auch nicht so. -Aleister Crowley soll ja mal in seiner sizilianischen Thelema-Abtei
einer Ziege oder einem Widder im Moment des Orgasmus die Kehle durchgeschnitten haben, um die höchstmögliche Energie
abzuschöpfen im Moment der höchsten Erregung abzuschöpfen.
-Aber Crowley war kein Satanist, sondern ein Magier.

Lavey hat ja ganz klar gesagt, dass er weder mit Tier-, noch mit Menschenopfern, Ritualmorden etwas zu tun haben will.
-Was schätzt Du an Lavey ? -Er war zweifellos eine charismatische Persönlichkeit, die Leute wie King Diamond in Bann schlagen konnte
(und andere...Marilyn Manson etc. - Aber King Diamond geht mir nahe, weil ich ihn für reflektierter gehalten hab).

Imposant scheint das Elitäre, das Sozialdarwinistische...und dann ist es, wie fast immer, nur ein Schritt vom Erhabenen zum Lächerlichen
und zur Farce: Lavey endete als Sozialfall-Wrack.

Seine Tochter Zeena, Opfer der ersten Satanstaufe, hat sich vor langer Zeit schon von der Church of Satan losgesagt,
nachdem sie in den 80ern noch sehr befürwortend für die Sache ihres Vaters unterwegs war (YouTube Videos mit Bob Larson,
sehenswert !) und hat nun nach tantrisch-buddhistischen Umwegen in Berlin eine LIBERATION-Bewegung gegründet,
-weg von Sektenmissbrauch etc. .

--Das ist jetzt erstmal alles, was ich Dir aus dem Kopf spontan sagen kann.
Daelach empfiehlt DEMONS OF THE FLESH - ein gemeinschaftliches Werk von ZEENA u. NICOLAS SCHRECK,
dsa ich nicht kenne und das er wohl auch nicht unumschränkt bejaht.

nach oben springen

#62

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 15:13
von Walküre
avatar

Was gibt es schon über LaVey und seinen "Satanismus" groß zu diskutieren, außer dass jeder 2. Hempel genau so lebt wie in seiner Bibel beschrieben? -gähn-schnarch-

nach oben springen

#63

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 17:58
von Chimera | 35 Beiträge

Ja dann gib mal Feuer, wenn das alles so langweilig ist.

nach oben springen

#64

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 19:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Chimera im Beitrag #5
Also mit Tiere opfern hab ichs auch nicht so. -Aleister Crowley soll ja mal in seiner sizilianischen Thelema-Abtei
einer Ziege oder einem Widder im Moment des Orgasmus die Kehle durchgeschnitten haben, um die höchstmögliche Energie
abzuschöpfen im Moment der höchsten Erregung abzuschöpfen.
-Aber Crowley war kein Satanist, sondern ein Magier.

Lavey hat ja ganz klar gesagt, dass er weder mit Tier-, noch mit Menschenopfern, Ritualmorden etwas zu tun haben will.
-Was schätzt Du an Lavey ? -Er war zweifellos eine charismatische Persönlichkeit, die Leute wie King Diamond in Bann schlagen konnte
(und andere...Marilyn Manson etc. - Aber King Diamond geht mir nahe, weil ich ihn für reflektierter gehalten hab).

Imposant scheint das Elitäre, das Sozialdarwinistische...und dann ist es, wie fast immer, nur ein Schritt vom Erhabenen zum Lächerlichen
und zur Farce: Lavey endete als Sozialfall-Wrack.

Seine Tochter Zeena, Opfer der ersten Satanstaufe, hat sich vor langer Zeit schon von der Church of Satan losgesagt,
nachdem sie in den 80ern noch sehr befürwortend für die Sache ihres Vaters unterwegs war (YouTube Videos mit Bob Larson,
sehenswert !) und hat nun nach tantrisch-buddhistischen Umwegen in Berlin eine LIBERATION-Bewegung gegründet,
-weg von Sektenmissbrauch etc. .

--Das ist jetzt erstmal alles, was ich Dir aus dem Kopf spontan sagen kann.
Daelach empfiehlt DEMONS OF THE FLESH - ein gemeinschaftliches Werk von ZEENA u. NICOLAS SCHRECK,
dsa ich nicht kenne und das er wohl auch nicht unumschränkt bejaht.






ich auch nicht und wie du auch schon sagtest Lavey sagte "Satan repräsentiert den Menschen als bloß ein anderes Tier, manchmal besser, meistens schlechter als die vierbeinigen, das durch seine "göttliche spirituelle und intellektuelle Entwicklung" zum bösartigsten aller Tiere geworden ist." Sowie "Töte keine nichtmenschlichen Tiere, außer du wirst angegriffen oder zu Nahrungszwecken."
Genauso wie bei Menschen, er war schlicht hinweg dagegen.

Ich finde sein Buch "die Satanische Bibel" ziemlich interessant und als ich sie damals gelesen hatte, konnte ich mit mich mit dem Buch identifizieren :). Ich mag seine Einstellungen wie zB gegenüber Homosexuellen oder allgemein zum Thema Liebe oder Sex. Ich finde noch gut, dass man nur den Leuten verzeiht, die es sich verdienen. Anders wie zB in der Bibel, wo man jeden verzeihen sollte. Ich finde man kann nicht jeden verzeihen, weil es Situationsabhängig ist. Ich selbst wurde römisch katholisch getauft und auch großgezogen. Also jeden Sonntag Kirche und so ein "Schrott". Ich finde die Bibel ist ein Märchen und es hat nichts mit der Wahrheit zu tun. Ich glaube nicht an Gott oder an den Teufel, daher finde ich Lavey's "Religion" passend. Ich bezeichne es als Atheismus, da Satan bei ihnen nur ein Symbol ist. Dennoch habe ich nicht vor mich als Mitglied online anzumelden, weil ich finde man muss sich nicht bei etwas eintragen um "Satanist" zu sein. Es reicht wenn man die Lebenseinstellung hat zum "modernen" , den "traditionellen" (so nenne ich es mal) lehne ich ab!


Zitat von Gast im Beitrag #6
Was gibt es schon über LaVey und seinen "Satanismus" groß zu diskutieren, außer dass jeder 2. Hempel genau so lebt wie in seiner Bibel beschrieben? -gähn-schnarch-




Man muss ja nicht gleich diskutieren...eine normale Unterhaltung reicht. LaVey und sein "Satanismus", sind sehr wohl interessant, sowie andere Religionen oder Sekten und wenn man sich für etwas interessiert, egal welches Thema redet man nun mal gerne darüber oder informiert sich. Ist in allen dingen so, jeder hat sein eigenes Interesse.


"Her pact with Satan
Her despisal of mankind
Her acts of cruelty and her lust for blood
Makes her one of us"
-Ghost - Elizabeth

zuletzt bearbeitet 18.03.2016 19:48 | nach oben springen

#65

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 19:35
von Chimera | 35 Beiträge

[ Ich glaube nicht an Gott oder an den Teufel, daher finde ich Lavey's "Religion" passend. Ich bezeichne es als Atheismus, da Satan bei ihnen nur ein Prophet ist.]

-Wo Prophet ?

nach oben springen

#66

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 19:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Aaaah sorry falsches wort "symbol" trifft es eher. hehehe
Ich habe zu schnell geschrieben XD. Ich habe es verbessert


"Her pact with Satan
Her despisal of mankind
Her acts of cruelty and her lust for blood
Makes her one of us"
-Ghost - Elizabeth

zuletzt bearbeitet 18.03.2016 19:49 | nach oben springen

#67

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 20:08
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Sehr geehrter Herr Chimera,

leider muss ich Sie für die erneute falsche Aussprache meines Namens tadeln.
Sollten Sie auch 80 Jahre älter sein als ihr Papst und Ihr Bart im Gegensatz zu Seinem schon auf dem Boden schlürfen, so müssen Sie ein Mindestmaß an Respekt für den eristischen Vielvater aus Westfalen aufbringen.
Andererseits wird ein hiesiger Moderator Sie noch zur Sünde der Mäßigung nötigen und davor mein hoch geschätzter Bischof möchte ich Sie gerne beschützen. Noch viel schlimmer könnte es für Sie kommen, wenn der Papst (also ich) die Göttin darum bittet, Ihre Gebete zu erhören. Wie Sie bekanntlich wissen, ist es sehr gefährlich zu Eris zu beten, sodass echte Diskordianer wie Sie und Ich damit besser gar nicht erst anfangen sollten.
.....Also......
Mäßigen Sie sich nicht ! BETEN SIE NICHT ! Nennen Sie ihren Papst MuSab und BITTE seien sie danach einfach nur gut.

Liebe Grüße,
Moin Moin.


Hallo Rest,

Man kann auch einfach Nietzsche, Machiavelli und Redbeard lesen. Dann hat man die Essenz von Antons Philosophie ohne seinen Schmuck drum rum. Man stellt dann auch sehr schnell fest, dass Anton eigentlich kaum eigenes Gedankengut produziert, sondern Vorhandenes für sein System oft unverarbeitet gebraucht. Das fand ich für den großen Individualisten Papst Anton den Ersten immer recht arm.
Jedoch würde ich sein Werk auch nicht als gänzlich schlecht verdammen. Immerhin kann dieser Mann auch in interessante Richtungen zeigen und übt einen gewissen Reiz auf Jugendliche aus.
Was natürlich sehr wichtig ist, denn auch der Satanismus will nicht aussterben. hehe

Das rituelle Opfern von irgendetwas verurteile ich als einfache Geisteskrankheit.
Derartige Riten feierte der Mensch einst, als er noch zu schätzen wusste, das für seine Nahrung ein Leben genommen wurde. Das rituelle Töten des Tieres ist also eine Ehrerbietung an das Leben und die Natur.
Keine Erhebung eines ganz elendigem Egos über ein schwächeres Wesen. Dies ist es jedoch, was manch ein toller "Schwarzmagier" aber tatsächlich für zu tun als sinnvoll erachtet. Verblödetet durch seine "umgekehrte Kabbala", irgendwo verloren in der Psychose eines "Oberhauptes" bildet sich dieser nämlich ein, er möge sich durch solch jämmerliche Taten verbessern.
Stichwort: "Der Ritus von Schaboleth".
Das was irgendwelche Affengehirne aus pseudomagischen Orden heute zu tun pflegen, ist in meinen Augen einfach nur ein Verbrechen am Leben, der Natur und am Ende an dem eigenem Selbst.
Da ich selber der sethianischen Philosophie nahe stehe, welche meiner Meinung nach für die Achtung und Wertschätzung des Lebens steht, werde ich mich damit auch nicht mehr anfreunden können.
Derartige Riten sind authentisch auch gar nicht mehr in unseren Breiten durchzuführen. Immerhin haben wir hier rituelle Massentötung von sehr vielen Tieren, täglich im Supermarkt vor unserer Nase liegen und keiner denkt auch nur mal "Danke Mutti".
Sich rituell über ein völlig sinnloses Opfer zu erheben, ist ein Gipfel der Subhumanität und die Göttin belohnt derartigen genetischen Abfall in der Regel mit Heroinsucht, Armut, Krebs und sonstigen Segnungen die Väterchen Nurgle für uns alle bereit hält.

Ich war einst mal in Indien und habe mit einer mir nahe stehenden Gemeinde im Kalighat Tempel einem rituellem Opfer beigewohnt. Dort werden zu Kali noch heute schwarze Böcke geschlachtet. Genauer gesagt das Blut wird geopfert. Der Rest wird danach aber vollkommen verwertet. Es ist auch üblich, geweihtes Fleisch mit den Bedürftigen vor Ort zu teilen. Das ganze hat schon einen gewaltigen Eindruck hinterlassen bei dem Westler in mir. Dort in den ländlichen Gebieten, wo viele Menschen noch selber schlachten, hat das ganze aber auch eine gewisse Authentizität behalten.

Soviel erstmal dazu.

Viele Grüße und
einen guten Abend.

PS: Die 200 Euro für die Plastikkarte ! Pah, gönn diesen Halsabschneidern das ja nicht.


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen

zuletzt bearbeitet 18.03.2016 20:37 | nach oben springen

#68

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 20:47
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Blutrituale findet man heutzutage noch bevorzugt in schwarzmagischen Traditionen des Voodoo. In den Haitianischen Geheimgesellschaften des Voodoo wie zB. den Voltigeuren, den Bizango und vor allem den schwarzmagischen Zobob sollen Opferriten zur festen Inventar gehören. Auch einzelne Bokor verzichten nicht darauf. Die Petro-Loa (dunkle Götter des Voodoo) sollen sich von der Lebenskraft frischen Blutes ernähren und ein Opfer für ihre Dienste verlangen.

nach oben springen

#69

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 21:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

recht hast du. Das rituelle Opfern ist einfach nur krank, ich liebe Tiere einfach viel zu sehr...ich könnte ihnen niemals etwas an tun. Ich habe 2 süße Katzen zuhause und wenn man mit ihnen so etwas machen würde ....würde ich diesen Leuten am liebsten das gleiche an tun :D. naja.

Tiere sollte man nur "jagen" um es zu essen, sowie es auch in der Tierwelt üblich ist. Sie töten auch nur um zu überleben. Wobei ich von dem Konsum an Fleisch auch nicht so viel halte...ehrlich gesagt, man muss nicht jeden Tag Fleisch essen. Ein Mensch kann sich auch ohne Fleisch sehr gut ernähren Besonders wenn es nicht artgerecht gelebt hat. Deswegen finde ich sollte man im Supermarkt darauf achten woher das Tier kommt.

Keine Sorge. 200 Euro sind eindeutig zu viel nur um anderen Menschen, sie vor den Augen zu halten und zu sagen: "Schau mal, ich bin ein echter Satanist" .


"Her pact with Satan
Her despisal of mankind
Her acts of cruelty and her lust for blood
Makes her one of us"
-Ghost - Elizabeth
nach oben springen

#70

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 18.03.2016 21:56
von Chimera | 35 Beiträge

Hochverehrter Mu(s)ab,
ich entschuldige mich ein bisschen für die falsche Ansprache. -Ich hatte Sie aber eh nicht wirklich aus Ihrer Höhe
herabzitieren wollen.
-Titel muss schon sein - wenn man ihn denn schon hat.

Ihnen dürfte auch schon aufgefallen sein, dass "Anton", wie Sie ihn so ankumpeln, größtenteils bei "Might is right" abgeschrieben hat
und seine sonstigen trivialen Biodata nur mit Vulgärnietzschanischem Zeug aufmotzt.
-Klar, er muss Anhänger für seine Kirche finden, die sich eben nur durch Spenden finanziert und den Status einer Religion
nur hat, um das auszuschlachten. -Scientology ist auch eine anerkannte Religion,
die dasselbe Ding fährt..

Ich war einst in Deutschland und hab erwachsene Menschen das Blut von einem Gott trinken sehen.
-Es war Traubensaft, aber man hat ihnen erzählt, es sei das Blut ihres Erlösers.
Der Klerus (irgendwelche Schamanen, die sich wie Köche aufgeführt haben) trank exzellenten Rotwein
und meinte er wär etwas besseres.

Gruß !

nach oben springen

#71

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 19.03.2016 11:12
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Hallo,

ich habe völlig vergessen, einen wichtigen Bezug anzugeben, welchen mein werter Vorredner jedoch bereits gezogen hat. Diese Fantasien von Blutopfern kreisen vor allem in den "Schwarz-Magier-Subkulturen".
Satanismus als eine doch noch recht "frische Philosophie", verzichtet auch gern mal auf zuviel esoterisch/magisches Geschwafel.

Jedoch kann man auch nicht jeden Zusammenschluss von Leuten kennen, welche sich als irgendwie satanisch begreifen. Es kann durchaus etwas geben, von dem wir nix wissen, was derartige Dinge zu praktizieren pflegt.
Ohne jetzt zu weit in das Konspirationsparanoika-Weltbild abdriften zu wollen !

Die Einzige satanische Gemeinde, von der ich mal gehört habe dass sie sich dafür interessiert, ist dieser komische "misantrophic Luciferian Order" oder schlagt mich Tod wie die genau heißen. Ist ne Art "Black Metal Mafia" aus Skandinavien. Ich kannte mal jemanden aus Dortmund, der Kontakte in die Richtung hatte und so gern Mitglied werden wollte. Der hat bei diesen Leuten richtig lange die Schuhsohlen geleckt und als er dann einmal auf Facebook ein Avatar mit seinem Gesicht und ihrem Logo online gestellt hat, haben sie ihm Morddrohungen geschickt.
Ob oder gar was das noch mit Satanismus zu tun haben will, bleibt fraglich.

Meiner Meinung nach ist das einfach asozial, genau wie die mangelnde Fähigkeit in unseren Breiten, dem Massenkonsum von tierischen Produkten Einhalt zu gebieten.
Wir leben halt in einem sinisterem Zeitalter.


Sehr geschätzter Bischof Chimera,

ich bin sehr erfreut darüber, dass Sie mir meinen korrekt buchstabierten Nicknamen gönnen. Daher möchte ich Sie gerne einladen, ein echter und autorisierter diskordianischer Papst zu werden !
Dafür schenken ich Ihnen eine Ausgabe der aktuellsten Bibel, der Principia Discordia.
Sollten Sie nach lektüre noch nicht völlig erleuchtet sein, lesen Sie einfach noch einmal. Alle Fragen bezüglich ihrer neuen Religion und den Verpflichtungen, die damit verwoben sind, werden sich dann aufklären.
Wenn Sie die Papstkarte finden, dürfen Sie sich diese ausdrucken und sich ab dann als echter eristischer Papst begreifen. Solange Sie diese in ihrem Portjuche bei sich führen.
Was ist schon ein echter autorisierter Papst ohne Ausweis ? Nein, so leicht ist das dann doch nicht. Oder ?
Vielleicht sollten Sie auch ihr eigenes Kabal eröffnen ?
Immerhin sind Sie jetzt möglicherweise zu einem Vater von sehr Vielen geworden.



Zu guter Letzt.
Von Voodoo halte ich in etwa soviel, wie von der Fraternitas Saturni.

Viele Grüße.


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen

zuletzt bearbeitet 19.03.2016 11:20 | nach oben springen

#72

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 19.03.2016 12:02
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Voodoo halte ich für eine exotische Religion, die in unseren Breiten nicht wirklich praktikabel ist.
Über die Fraternitas Saturni kann ich nicht viel sagen, da mir dieser Orden recht unbekannt ist. Ich weiß nur soviel, dass die heutige Fraktion mit der ursprünglichen Fraternitas Saturni wohl nicht mehr viel zu tun haben soll, außer dass der Name der gleiche geblieben ist.

nach oben springen

#73

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 19.03.2016 12:25
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Hallo geschätzter Gast,

gerne dürfen Sie sich auch registrieren, wenn Sie von der hiesigen Thematik gereizt bleiben.

Meine sehr knappe Aussage zu "Voodoo" ist ebenso schwammig. Im Kontext der vorherigen Einträge ging ich davon aus, dass von "Hoodoo" die Rede gewesen ist.
Das ist meines Wissens nach eine Art "Zweig der schwarze Magie" in den Voodooreligionen, in der es eben auch fragwürdige Methoden bezüglich Blutmagie-Kokolores gibt.
Oft sind diese "Hexenmeister" aber nur gewöhnliche Schwindler, es gibt ne lustige Doku über Voodoo in der so ein Mann entlarvt wird.
Ist ganz witzig.


Weil wir in einer aufgeklärten Gesellschaft leben, wird es wohl wirklich schwer eine Voodoo-Religion vor Ort, ohne Vorbehalte praktizieren zu können.

Ich grüße den Gast
und den Rest.


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen
nach oben springen

#74

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 19.03.2016 13:17
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hoodoo ist hauptsächlich nur ein Sammelsurium volksmagischer Praktiken, die in den ländlichen Südstaaten der USA praktiziert werden. Das ist auch kein Zweig schwarzer Magie, sondern einfach nur Volksmagie indianischen und afrikanischen Ursprungs. Einige Praktiker integrieren höchstens noch religiöse Elemente wie Heiligenverehrung katholischer Geistlicher in ihre Praktiken mit ein.

Hoodoo und Voodoo sind getrennt zu betrachten, da Voodoo eben eine eigenständige Religion ist, wobei auch das Götterpantheon sehr unterschiedlich ist.

nach oben springen

#75

RE: jemand Lust auf Kontakt?

in Sekten und Connections 19.03.2016 18:46
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Hallo werter Gast,

das mag sehr gut sein. So genau kenne ich mich damit nicht aus.

Ich hatte von diesem Hoodoo einmal im Kontext "schwarzer Magie" erfahren. Daher verwundert mich, dass dies nun doch ein recht allgemeiner Begriff zu sein scheint.

Mir hat immer dieser "Voodoogott" (?) mit der dicken Zigarre gefallen.
Der könnte aber auch aus Südamerika gewesen sein. lol ich weiss es nicht mehr genau.


Einen guten Abend.


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen

zuletzt bearbeitet 19.03.2016 18:48 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: XxmopelxX
Forum Statistiken
Das Forum hat 941 Themen und 13363 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Agony, Johann_der_Henker, Lauz, Soul, XxmopelxX


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen