#1

anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 21.04.2015 22:39
von RAFA | 1.174 Beiträge

Ab sofort ist die Bayern-Petition online! Einfach mal reinklicken!

Wenn ihr mithelfen wollt, Unterschriften zu sammeln: Auf der Seite unten rechts kann man sich den Unterschriftenbogen als PDF downloaden, ausdrucken und kopieren. Damit könnt ihr dann im Freundeskreis real-Unterschriften sammeln (aber Achtung: Es darf nur 1 x unterschrieben werden. Wer schon geklickt hat, darf nicht mehr unterschreiben)

https://www.openpetition.de/petition/bes...t-weiter-bayern


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#2

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 01.05.2015 19:02
von Instant Karma | 290 Beiträge

Ich habe jetzt auch unterschrieben. :-)
Das Tempo könnte aber noch ein bissl anziehen. Um Das Ziel in den restlichen 173 Tagen zu erreichen, braucht es 204 Unterschriften pro Tag.


zuletzt bearbeitet 01.05.2015 19:05 | nach oben springen

#3

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 18.05.2015 23:53
von RAFA | 1.174 Beiträge

Das Tempo HAT angezogen: Nach dem letzten Stand vom Samstag hat sich ein Reporter von den Nürnberger Nachrichten für mein Werk begeistern können und einen wunderschönen Artikel dazu geschrieben:

http://www.nordbayern.de/region/nuernber...itrag-1.4389029

Daraufhin rief Radio Gong bei mir an und interviewten mich kurz. Das kommt jetzt morgen in der Morning Show.

Allemal fliegen die Unterschriften jetzt im Minutentakt ein und wir haben gestern und heute je rund 600 Unterschriften am Tag! Heute haben wir die 10%-Hürde geknackt. Ja, ich weiß, wenn wir in 4 Wochen nur 10% machen, kommen wir immer noch nur auf die Hälfte, aber das zieht halt so los und potenziert sich dann, wie man an der Statistik sieht.

Also ich bin mit der Peti recht zufrieden!


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#4

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 19.05.2015 06:49
von S_J | 454 Beiträge

Hab ich auf deinem Blog schon gesehen, mit dem Artikel - Glückwunsch

nach oben springen

#5

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 29.05.2015 22:35
von Instant Karma | 290 Beiträge

Wow, Glückwunsch!

nach oben springen

#6

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 10.06.2015 19:12
von Tyger | 173 Beiträge

Alle Achtung, Rafa! Hoffentlich wird das was!
Hier hat übrigens noch jemand eine andere Möglichkeit gefunden, sich gegen die GEZ-Steuer zu wehren:
http://www.rtdeutsch.com/22322/inland/um...rickst-gez-aus/


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
(Avatar von Maitre_Joker)
nach oben springen

#7

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 10.06.2015 20:13
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von Tyger im Beitrag #6

Hier hat übrigens noch jemand eine andere Möglichkeit gefunden, sich gegen die GEZ-Steuer zu wehren:
http://www.rtdeutsch.com/22322/inland/um...rickst-gez-aus/


Er (der Norbert ) umgeht ja nicht wirklich die Rundfunkgebühren, in dem er darauf besteht den Betrag bar zu zahlen. Er könnte auch ebenso gut die Zahlung einfach nur verweigern. Letztendlich werden auch in diesem Fall die anfallenden Gebühren summiert und später in einer Summe fällig, plus Mahngebühren. Okay, er hofft darauf das mehrere seinem Beispiel folgen. Ich unterstütze alles was gegen diese "Gebühr" unternommen wird und hoffe auf einen Erfolg gegen diese Abzocke. Habe natürlich auch Rafa´s Petition unterzeichnet und drücke ganz feste die Daumen.


don´t copy my attitude, it´s my © copyright
nach oben springen

#8

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 18.06.2015 20:49
von RAFA | 1.174 Beiträge

Die Barzahlung ist ein Fake: Egal wie er zahlt, aber wenn er sich irgendwie zahlungswillig erklärt, erkennt er damit die GEZ und ihre Machenschaften an. Dann kommt er nicht mehr raus und sie haben ihn.

Ich zahl nach wie vor weder bar noch sonst irgendwie.

Unser Petition hat gestern übrigens die 10.000-er Marke überschritten. Wenn wir so weiter machen, dann schaffen wir die 36.000 bis Oktober.

https://www.openpetition.de/petition/onl...t-weiter-bayern


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#9

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 18.06.2015 21:34
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von RAFA im Beitrag #8
Ich zahl nach wie vor weder bar noch sonst irgendwie.

Unser Petition hat gestern übrigens die 10.000-er Marke überschritten. Wenn wir so weiter machen, dann schaffen wir die 36.000 bis Oktober.

https://www.openpetition.de/petition/onl...t-weiter-bayern



Und so ist es auch richtig. Nicht einen Cent sollen sie bekommen, jedenfalls von mir gibt´s nix. Dafür bekomme ich was von ihnen, lustige Forderungen Ich denke 36.000 bis Oktober sollte zu schaffen sein. Jedenfalls viel ERFOLG von mir!


don´t copy my attitude, it´s my © copyright

zuletzt bearbeitet 18.06.2015 23:00 | nach oben springen

#10

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 10.07.2015 23:17
von Instant Karma | 290 Beiträge

Von Russia Today kann man sowieso alles getrost in die Tonne kloppen.


zuletzt bearbeitet 10.07.2015 23:17 | nach oben springen

#11

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 20.10.2015 16:23
von Der Moribunde | 3 Beiträge

also ich will ehrlich sein, ich habe mir hier kaum einen beitrag durchgelesen, aber wenn es gegen die GEZ geht bin ich immer gerne bereit JEDE petition zu unterschreiben! ich stehe auch jederzeit gerne mit meinem echten namen gegen diese verbrecher ein!

nach oben springen

#12

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 02.11.2015 17:13
von Instant Karma | 290 Beiträge

Zitat von RAFA im Beitrag #8

Unser Petition hat gestern übrigens die 10.000-er Marke überschritten. Wenn wir so weiter machen, dann schaffen wir die 36.000 bis Oktober.



Laut Online-Petition sind es ja weniger als 30.000 geworden. Kommen da noch Offline-Stimmen mit hinzu? Habt ihr es geschafft?

nach oben springen

#13

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 03.11.2015 22:35
von RAFA | 1.174 Beiträge

Nee, haben wir nicht.

Die meisten Stimmen kamen IRL dazu. Ich habe über den Sommer hier in der Regionh 16 Info-Stände koordiniert. Wir haben da jeweils voll gute Zahlen geliefert, im Durchschnitt 500 Stimmen jedesmal gemacht. Außer uns hier in Nürnberg und Fürth haben die Regensburger noch ab und an Stände gemacht und mitgesammelt. Das wars dann aber.

Alle anderen Städte haben keine Stände gemacht, auch München nicht. Es fehlt halt einfach an Leuten, die sich da echt auf die Straße stellen. In Amberg hatten wir noch EINE, die auch ganz engagiert war, aber sie fand keine Mitstreiter für nen Stand. Die Leut kommen halt nicht hinter'm Ofen vor.

Ende August haben wir bzw. ICH dann eingesehen, dass wir es nicht schaffen werden und habe es aufgegeben. Das hat einen deutlichen Knick in der Statistik ergeben.

Ich war dann erst mal ziemlich bedient von der Öffentlichkeitsarbeit, weil es ist doch maaaßlos schwierig. Da kommt ein Opa und motzt: "Die spielen nur noch Ami-Musik im Radio!" und dann sag ich: "Ja wirklich! Früher haben sie wenigstens noch schöne Volksmusik gebracht!" -> Opa unterschreibt begeistert die Peti. Kommt der Nächste, ein Hiphopper, sagt: "Die spielen voll den schwulen Mainstream" und ich: "Ja Alter, voll der Bullshit, ey, krass, ey..." Hiphopper unterschreibt. Alles schön und gut, nur wusste ich dann am Abend immer nimmer, was denn nun eigentlich ICH gut find und ob ich Männlein oder Weiblein bin. Naja, das war echt anstrengend und hat viel Kraft gekostet. Ich wundere mich echt über mich selber, wie ich das nun alles durchgehalten hab.

Naja, aber wie gesagt: Nachdem ich sah, dass wir es eh nicht erreichen, hab ich es aufgegeben und mich weitgehend zurückgezogen, weil ich die ganzen Verrückten und Deppen einfach nicht mehr sehen konnte. Jetzt im (kommenden) Winter konzentrier ich mich mehr auf Home-Actions. Ich führe meine beiden Klagen vor dem Verwaltungsgericht,arbeite mich in BVwVfG, in AO, in ZPO, in VwGO in BayVwZVG und lauter so einen Sums ein und hab da auch mit Ahriman ein ganz krasses Ding gehabt.

Er meinte nämlich, ich soll die anderen unterstützen.
Ich dagegen find, ich mach hier MEIN Ding und wer sich eben nicht so toll in BVwVfG einliest, hat ein Problem und kackt halt ab, pP, persönliches Pech.
Ahriman meinte, die Dämonen seien die Diener der Menschen. Es sind die Starken, die den Schwachen dienen - weil sie es können.
Er meinte ferner: Ja sollen vielleicht die Schwachen den Starken dienen?
Ich: öööh...
Naja, dachte ich eigentlich schon....

Ich habe darüber nachgedacht und bin natürlich am Ende zu dem Schluss gekommen - wie immer - dass er Recht hat: Wenn ich ein Heer führe, dann schicke ich nicht die Schnuller an vorderste Front, sondern die Starken. Sie können kämpfen und gewinnen. Die Schwachen können ihnen vielleicht die Schuhe putzen oder die Waffen reichen, aber den Kampf führen die Starken - und damit dienen sie den Schwachen.

Naja, seitdem habe ich nun 3 Klagen mehr, die ich führe, nämlich ploppen ja auch ständig verzweifelte Leute bei mir auf, rufen mich an, suchen teilweise meinen Namen auf Facebook und dann meine Rufnummer aus alten Telefonbüchern und machen sich eiiine Mühe, jemanden zu finden, der ihnen hilft, weil sie völlig überfordert sind. Letzten Montag hat mich eine angerufen, also gestern vor 8 Tagen: Hilfe Hilfe, sie hat eine Einladung vom Gerichtsvollzieher gekriegt, was sie denn noch tun kann. Da haben wir einen Brief an den GV aufgesetzt. Sie hat ihn am Mittwoch weggeschickt. Am Donnerstag war schon die Antwort vom GV da: gilt nicht, trotzdem antanzen! Au weia... na, da bleibt nix anderes... nun hab ich dann übers Wochenende mit ihren Unterlagen eine "Erinnerung" ans Vollstreckungsgericht geschrieben, 5 Seiten lang, richtig gut geworden... nur die Zeiiiit, oh weh! Sie hats am Montag gleich weggeschickt, heute dann gleich angerufen in der Früh um 10, weil dann hoffentlich die Post schon am Gericht war. Das Schreibsel war angekommen, aber die Richterin war nicht im Haus, es konnte keine Entscheidung bez. § 80 Abs. 5 VwGO getroffen werden. Oh Mann, ich krieg die Krise!!! Aber immerhin kriegte sie wenigstens ein Aktenzeichen, d.h. sie haben es angenommen. Jetzt ruft die morgen früh nochmal an und hoffentlich ist dann die Richterin zu sprechen und spricht ein Machtwort - ja und hoffentlich ein POSITIVES, weil um 13 Uhr ist der GV-Termin, vor dem ich die retten soll. Oh weh oh weh, der Ahriman, der spinnt manchmal derartig....

Ich hab da mal gesagt, Gesetze sind doof und interessieren mich nicht.
Ich bin eigentlich immer noch der Meinung.
Aber da ist dann noch dieser scheiß Geist, der stets verneint, und wenn ich meine, Gesetze sind doof, dann - batsch - schmeißt er mich in einen Rechtsstreit! Drum les ich jetzt die Bayerische Verfassung in der Badewanne und das BayVwZVG, wenn ich auf Kacken geh - und das als überzeugter Privatanarchist! Einfach schrecklich.

Einspruch! Ich beantrage Widerspruch, hilfsweise Erinnerung! Sofortige Beschwerde!

Naja, jetzt geh ich ins Bett, weil morgen schreib ich dann die Erinnerung für einen, der hat wenigstens erst nächsten Mittwoch Einladung zum GV, das wird nicht GANZ so stressig, da kann ich bissel besser die Argumentation ausarbeiten....

http://www.GEZnoch.de


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 03.11.2015 22:40 | nach oben springen

#14

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 05.11.2015 13:56
von Instant Karma | 290 Beiträge

Oh je, das klingt ja echt stressig. Erstmal finde ich es ja krass, was der Staat einem alles an Knüppeln zwischen die Beine wirft, wenn man mal demokratisch partizipieren will. Da kriegt man ja richtig Bock!

Am Ende hätte die Petition dann aber eh nicht viel gebracht. Ich glaube auch, das Volk lässt sich überwiegend schon ganz gern verarschen. Wie soll man z. B. die Einwanderungsflut auch ertragen, wenn nicht von ARD bis ZDF alltäglich runtergebetet wird "wir schaffen das"? Es gibt auch viel zu viele Nutznießer, die bei den Öffentlich-Rechtlichen in irgendeinem Rat vertreten sind, als dass sich quer durch die Institutionen irgendein Druck aufbauen könnte. Der "Pöbel" allein wird es jedenfalls nicht richten können.

Zitat von RAFA
Ich hab da mal gesagt, Gesetze sind doof und interessieren mich nicht.
Ich bin eigentlich immer noch der Meinung.



Bei mir kommt es auf die Perspektive an. Aus meiner umittelbar-individuellen Perspektive heraus sind Gesetze nichts als Hindernisse. Was gut und schlecht für mich ist, weiß ich schon selbst, oder will es zumindest selbst herausfinden. Ich habe ein natürliches Widerstreben gegen jede Art der Bevormundung, in die ich mich nicht zeitweise freiwillig begeben habe (z. B. Prüfungsordnung im Studium). Wie bei physikalischen Hindernissen interessiert mich aber schon, wo sie stehen, wie sie dimensioniert sind und welche Konsequenzen mir blühen, wenn ich ihnen nicht ausweiche.

Aus der globalen Perspektive heraus finde ich halbwegs rechtsstaatlich installierte Gesetze sogar notwendig. Was wäre denn auch die Alternative? Wo ein Rechtssystem fehlt, wird das Machtvakuum dann durch irgendwelche Deppen, Religionsfuzzis und Mafiosi gefüllt wird, die dann noch viel dümmere Gesetze und grausamere Strafen machen. Der Rechtsstaat ist für mich in diesem Zusammenhang das geringste, denkbare Übel, denn lieber stehe ich vor einem Gericht mit professioneller Vertretung und Aussageverweigerungsrecht, als mich der Schariah zu unterwerfen oder dem hysterischen Facebook-Mob ausgeliefert zu sehen.


zuletzt bearbeitet 05.11.2015 14:19 | nach oben springen

#15

RE: anti-GEZ-Petition (Bayern)

in Offtopic Forum 05.11.2015 18:28
von Kampfgeist | 92 Beiträge

Ich erkenne den Sinn dieser Petition nicht. Ich will Dir, Rafa, Dein Engagement ja nicht madig machen, wenn das für Dich sinnvoll ist. Nur, ich verstehe es halt nicht. Klar ist diese Rundfunkabzocke scheiße, aber der Staat zockt uns doch sowieso ständig ab durch Steuern und Inflation. Jetzt soll auch noch das Bargeld abgeschafft werden, damit wir vollständig kontrolliert werden können und "Negativzinsen" durchgesetzt werden können. Ja, das ist kein Witz: "Negativzinsen"! Die Rundfunkgebühr fällt dabei kaum noch ins Gewicht.

Außerdem mag ich sowieso keine Petitionen, jedenfalls keine, die sich an den Staat richten. Wer eine Petition, von lateinisch "petitio", die Bitte, an den Räuberstaat richtet, sagt damit: "Bitte, bitte, tu mir nichts!" Das Recht des Staates, ihm eben doch etwas zu tun, erkennt er damit an. Nicht mein Ding.

@Instant Karma: Dass ohne den Staat das Machtvakuum gefüllt wurde, da hast Du Recht. Anarchie ist eine Illusion. Mir wäre es aber lieber, es gäbe so drei oder vier etwa gleichstarke Mafias, die sich gegenseitig weitgehend in Schach halten, als eine, die so stark ist, dass sie alles nach Belieben kontrollieren kann. Das ist nämlich genau das, was wir jetzt haben - und nicht ein "Rechtsstaat". So etwas wie einen "Rechtsstaat" gibt es nicht, das ist genauso eine Illusion wie Anarchie. Sich selbst als "Rechtsstaat" zu bezeichnen, ist Propaganda der Monopol-Mafia, damit ihre Opfer gar nicht erst aufmucken.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BlackWoman
Forum Statistiken
Das Forum hat 918 Themen und 13222 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agony, BlackWoman


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen