#16

RE: Frage eines Neulings, hoffe ich bin hier richtig?

in philosophischer Satanismus 18.10.2015 22:55
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat von Dark_Emotion im Beitrag #15
Der moderne Satanismus nach LaVey spricht mich wegen der gesellschaftskritischen und sehr zynischen Art an


Das könntest Du bei Nietzsche um einiges tiefgängiger finden - der "Antichrist" beispielsweise, oder "Genealogie der Moral".

Zitat
Dennoch sehe ich mich nicht befähigt und gewillt, mich praktisch selbst als höchste Gottheit zu erheben und nur meine Interessen umzusetzen...



Manchem wird der von Lavey gepredigte Materialismus und Hedonismus auch einfach zu flach. Ganz abgesehen davon, daß Lavey da auch nicht gerade ein sehenswertes Beispiel abgegeben hat, indem er als Verächter des Sozialstaates letztlich auf Sozialhilfe geendet ist. Jaja, die Starken sollen durchkommen und so. Wenn sein Weg denn wirklich so toll funktionieren würde, hätte das nicht passieren dürfen.

Zitat
Ich möchte das vermeintlich Böse personifiziert sehen und verstehen



Was verstehst Du denn unter gut und böse überhaupt? Für Christen ist das ganz einfach, wie man ja schon am ersten und somit wichtigsten Gebot dieser Religion bemerkt.. dem der Eifersucht Jahves. Alles, was nicht Jahve ist, ist böse, fertig.

Zitat
Konkret: Ich suche eine Art "Glaubensrichtung" der linken Hand, könnte man so sagen, die mir gibt, was ich brauche... Ablehnung von Konventionen und der gesellschaftlichen Strukturen, Normen etc. Mit einer "Gottheit" die darüber als höchste Person steht, die sich verehren lässt und im Gegenzug zu gewissen Vorteilen auch etwas verlangt...



Klingt nach theistischem Satanismus; das wäre auch mein Vorschlag als Suchbegriff. Möglicherweise auch "traditioneller Satanismus", wobei diese Bezeichnung irreführend ist, weil eine solche Tradition nicht nachgewiesen werden kann - abgesehen von mittelalterlich/neuzeitlicher christlicher Schreckens-Propaganda, die in etwa den Realitätsgehalt der B*LD hatte und im Rahmen der Hexenverbrennungen erfolgte.

Zitat
Achja, hat der Temple of Set auch eine deutsche Seite? So gut sind meine Englisch-Kenntnisse leider nicht mehr...



Unter https://xeper.org/pub/pub_gil_german.html sind allgemeine Informationen auf deutsch. Das wird Dir aber nur wenig bringen, denn die offizielle Sprache innerhalb der Organisation ist englisch. Rundschreiben, Literatur und dergleichen sind ebenfalls auf englisch. Wobei ich mir nicht so sicher bin, ob Dein Hauptschwerpunkt der "Verehrung" beim Temple of Set so passend aufgehoben wäre - im Temple of Set geht es nicht primär darum, Seth zu verehren, sondern darum, sich selbst zu verändern. Siehe der angegebene Link.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#17

RE: Frage eines Neulings, hoffe ich bin hier richtig?

in philosophischer Satanismus 19.10.2015 06:49
von S_J | 454 Beiträge

Zitat von Dark_Emotion im Beitrag #15
Klar, ich wurde praktisch erzkatholisch erzogen, hatte aber seit jeher starkes Interesse für die "dunkle" sprich andere Seite und hab mich von Zeit zu Zeit auch damit beschäftigt. Früher mangels Internet eher klischeehaft orientiert, sprich Satanisten die bösen Menschen, die Katzen auf dem Friedhof opfern etc., Frauen vergewaltigen und was weiß ich... Schwachsinn..

Nicht immer unbedingt Schwachsinn, soweit sollte man dann auch differenzieren können.

Zitat
Achja, hat der Temple of Set auch eine deutsche Seite? So gut sind meine Englisch-Kenntnisse leider nicht mehr...


Tja, hatte ich bei deiner Selbstbeschreibung auch dran gedacht. Kannst du mWn aber vergessen, sowohl mit deren einziger Kontaktperson als auch bei deiner Bewerbung kommst du mit Deutsch nicht weit, das läuft alles über die US. Und die meisten ihrer Schriften gibt's auf Deutsch wohl auch gar nicht, weswegen irgendwo auf ihrer Seite auch erwähnt wird, dass Englischkenntnisse eine Grundvoraussetzung sind, um bei ihnen mitspielen zu können/dürfen. Macht auch Sinn.

Ich zweifle nach wie vor daran, dass du tatsächlich von Normen abweichen möchtest, ich denke, du willst dem Ganzen hauptsächlich ein anderes Label verpassen, das mit deinem gefühlten Charakter besser im Einklang steht. In der Okkultismus-Szene könntest du im Hinblick auf das Finden einer Gruppe aber evtl. mehr Glück haben als bei den Satanisten - die sind gar nicht selten zu egoistisch, zu blöd oder schlichtweg zu destruktiv, als dass ein strukturiertes Sozialleben da längerfristig funktionieren würde. Auch Aquino kriegt das bloß auf die Reihe, weil er den Laden eben strikt militärisch-hierarchisch eingerichtet hat und führt.

OTO wäre vielleicht eine Adresse, oder sonstige Crowley-Fans. Gesellschaftskritiker wirst du da vermutlich immer ein paar treffen, und Crowley ist im Verhältnis zu "erzkatholisch" nun wirklich schon unkonventionell genug. Abgesehen davon bietet das System dir etwas, das du offenkundig suchst, nämlich klare Hierarchien - wenn auch um den Preis, dass immer so getan werden muss, als gäbe es auf "höheren Stufen" irgendwelches Geheimwissen. Ich denke, es kann klar festgestellt werden, dass dem NICHT so ist ... aber wenn man Hierarchien einfach um der Hierarchien willen toll findet, wird man da schon recht gut aufgehoben sein.
Die "Gefahr" ist allerdings immer, dass man da dann auch mit Leuten in Kontakt kommen könnte, die ernsthaft "anders" sind und auch so aussehen. Und ein paar von denen sehen es auch nicht ein, sich zu verkleiden, wenn du ihnen die Ehre gibst, mit ihnen gemeinsam herumzulaufen, bloß damit auch ja niemand komisch guckt. Das Problem könnte man beim ToS rein prinzipiell durchaus aber auch bekommen.

Zitat
Ich bin für alle Anregungen offen und prüfe natürlich die entsprechenden Vorschläge gern, genauso wie ich mich auch einer entsprechenden Gruppierung (zum Grauen vieler "richtiger" Satanisten" anschließen würde...

Ich für meinen Teil habe damit nun eher weniger ein Problem, ich frag mich bloß, wie man bitte 40 Jahre erzkatholisch sein soll, ohne was zu merken, und woher dann plötzlich die Eingebung kommen soll, dass man die Leute und das, was man selbst 40 Jahre gewesen ist, verachten solle oder müsse. Und dann ganz am Rande auch noch "mal eben" alle etablierten Religionen dazu, Halleluja ^^ Wahrscheinlich, ohne je eine von denen überhaupt mal kennengelernt zu haben.
Na, wie Daelach schon meinte, bei Nietzsche wärste wahrscheinlich nicht verkehrt. Unglücklicherweise isser tot, und ich denke, eine strukturierte Fangemeinde, die irgendwas anbetet, müsste man erstmal etablieren.

Versuch's doch mal bei Horus, wie eine Sau benehmen kann der sich auch. :)

nach oben springen

#18

RE: Frage eines Neulings, hoffe ich bin hier richtig?

in philosophischer Satanismus 19.10.2015 07:07
von S_J | 454 Beiträge

Zitat von Daelach im Beitrag #16

Zitat
Ich möchte das vermeintlich Böse personifiziert sehen und verstehen


Was verstehst Du denn unter gut und böse überhaupt? Für Christen ist das ganz einfach, wie man ja schon am ersten und somit wichtigsten Gebot dieser Religion bemerkt.. dem der Eifersucht Jahves. Alles, was nicht Jahve ist, ist böse, fertig.


Hmm, ich vermute da eine gewisse Tendenz zum Luziferischen hin.

Wenn man Konventionen etc. ablehnen möchte, ist man erstmal auch schlichtweg in der BDSM-Szene nicht verkehrt, oder zumindest kann man da in einem gewissen Rahmen auch mal praktisch gegen gewisse Normen verstoßen, der trotzdem innerhalb der Gesetzgebung bleibt (was in Deutschland nicht so schwer ist wie beispielsweise in England übrigens). Das hat allerdings natürlich nun nichts mit Religion und Verehrung von Gottheiten zu tun, zumindest nicht direkt. Die Sache ist aber auch: Es ist im Namen der Religionsfreiheit nunmal gegen Gesetze trotzdem nicht zu verstoßen. Soll heißen, so sehr man sich temporär dann eben mal ein anarchistisches Regime wünscht (was aber selten jemand tun wird, der eben dann nicht dafür ausgerüstet ist, sein Heim auch gegen die übrigen Anarchisten zu verteidigen, die evtl. mit Maschinengewehren anrücken), bekommen wird man das nicht, bloß weil man auf einmal Satanist ist. Nichtmal mehrfach heiraten darf man in Deutschland etc. ... was "Verstoß gegen Konventionen" bedeutet, ist ggf. ein ziemlich weites Feld. Schaden zufügen kann man in jedem System denjenigen Leuten ungestraft, die sich selbst nicht wehren können. Das fällt aber für Viele ja nun auch nicht gerade unter "unkonventionell" .. im größten Stil praktizieren kann man das tatsächlich wohl wirklich im Namen der etablierten Kirchen. Weil: Da traut sich wenigstens dann keiner, etwas dagegen zu tun.

Wenn es darum geht, das eigene Denken aus seinen Schranken herausgerückt zu bekommen, kenne ich da ein, zwei buddhistische Wesenheiten, die da durchaus zu verhelfen können. Seth allerdings ist ein Charakter für sich, ob das passen würde, würde ich intuitiv doch eher bezweifeln.
Luzifer könnte in mancher Hinsicht passen.
Es ist nunmal nicht so, dass es "einen" Satan gibt, es gibt ganze Gruppen von Wesenheiten, die man so bezeichnet. Luzifer ist an sich auch eher etwas für Einzelgänger. Und wenn es um Linkshändigkeit geht, nunja, hinduistische oder einige buddhistische Gottheiten lassen sich zwar schon sehr "einheitsreligiös" verehren, sind aber trotzdem von ihrer Art her nicht unbedingt das, was man "konventionell" nennen sollte. Mit Kali oder Shiva mal unterhalten .. kann die Perspektive auf einige Dinge auch schon verändern.

Zitat
Wobei ich mir nicht so sicher bin, ob Dein Hauptschwerpunkt der "Verehrung" beim Temple of Set so passend aufgehoben wäre - im Temple of Set geht es nicht primär darum, Seth zu verehren, sondern darum, sich selbst zu verändern. Siehe der angegebene Link.

Ach, ich weiß nicht, der Priestergrad sind doch gerade die Leute, die aufsteigen, weil sie sowas wie persönliche Verehrung betreiben. Ist immer ein wenig die Frage, was da die Selbstdarstellung ist und wie es im Verhältnis dazu dann wirklich aussieht.
Ich bezweifle, dass man Seth bei denen so kennenlernen wird, wie ich das für mich persönlich tu. Aber das muss ja nicht heißen, dass es bei ihnen nicht theistisch funktioniert.

Kritikpunkt dürfte wohl eher sein, dass ich nicht mit übermäßig vielen Mitgliedern rechnen würde, im Umkehrschluss also mit seltenen persönlichen Treffen, ggf. weiten Fahrwegen, und ziemlichen Problemen, falls es rein menschlich mit den paar Leuten, die man in der Nähe hat, dann nicht funktionieren sollte. Aber die Church of Satan ist nun auch nicht wirklich eine Alternative, wenn man etwas tun möchte, statt bloß einen Mitgliedsausweis zu bekommen.


zuletzt bearbeitet 19.10.2015 07:10 | nach oben springen

#19

RE: Frage eines Neulings, hoffe ich bin hier richtig?

in philosophischer Satanismus 17.02.2016 22:14
von Xyphor | 139 Beiträge

Dark emotion, Du sagst Du möchtest einen spirituellen Zugang zu Satan.
Schau doch mal hier:
Www.joyofsatan.org
Ich bin in meiner spiritualität mit Satan beschäftigt. Der Spirituelle Pfad ist keine Religion. Du bist alleine auf Dich selbst gestellt. Du musst Dich selber auf die Suche machen. Und der mystische Weg ist der, der annäherung und des grabens.
Wenn Du aber das böse einmal kennenlernen willst, dann schliess Dich in Deinem Zimmer ein und kotz Dir mal lauthals den Frust raus.
Im Hintergrund die Mortal Way Of Life von Sodom.
Wenn Dich mein Zugang zu ihm interressiert, schreib mir ne pn.


Mitgefühl nicht Mitleid ist meine Antwort
nach oben springen

#20

RE: Frage eines Neulings, hoffe ich bin hier richtig?

in philosophischer Satanismus 23.02.2016 11:45
von S_J | 454 Beiträge

Sagmal, hast du dir den Link eigentlich angesehen, ehe du den hier empfiehlst?


zuletzt bearbeitet 23.02.2016 11:46 | nach oben springen

#21

RE: Frage eines Neulings, hoffe ich bin hier richtig?

in philosophischer Satanismus 29.02.2016 13:10
von Xyphor | 139 Beiträge

Ja Sj., dieser Link war mein erster Zugang zum Satanismus.


Mitgefühl nicht Mitleid ist meine Antwort
nach oben springen

#22

RE: Frage eines Neulings, hoffe ich bin hier richtig?

in philosophischer Satanismus 29.02.2016 17:33
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge



satanischer Zugang für Ersties.


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Aurelius223
Forum Statistiken
Das Forum hat 923 Themen und 13245 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Agony, Aurelius223, WhiteSolution


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen