#31

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 20.07.2016 08:29
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hier ein Auszug aus Wikipedia:

Sozialverhalten muss deshalb erlernt werden (nicht nur beim Menschen). Im Kontakt mit den Eltern und Geschwistern erlernt schon der Säugling vom ersten Tag an, sich in sozialen Situationen zu bewegen. Der Prozess des Erlernens von sozial relevanten Verhaltensweisen ist langwierig; er dauert Jahre - und endet eigentlich nie. Säuglinge/Kinder, die die Möglichkeit intensiven Kontakts mit Bezugspersonen nur mangelhaft erhalten, haben später große Probleme in sozialen Situationen sich angemessen zu verhalten (siehe Bindungstheorie, Hospitalismus).

Frühkindliche Situationen, die einen Mangel an Zuwendung und Sozialkontakt aufweisen, führen in der Regel zu sozial abweichenden Verhaltensweisen. Insofern ist der lebendige Kontakt mit Eltern, Erziehenden und/oder Geschwistern die beste Grundlage für das Lernprojekt Sozialverhalten. Problematische Situationen sind für Kinder und Säuglinge in dieser Hinsicht: Ablehnung des Kontakts, mangelnder Körperkontakt, zu wenig Interaktion sowie unangemessene Interaktionsfolgen wie Aggressivität, Vernachlässigung usw. Stellt man sich Sozialverhalten als Lernprozess vor, muss man auch davon ausgehen, dass dem Kind die Möglichkeit gegeben werden muss, das angemessene Verhalten zu lernen - und dafür muss ihm der richtige Kontakt geboten werden.

nach oben springen

#32

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 20.07.2016 08:41
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Mitmenschliche Bindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fähigkeit zur Ausbildung stabiler und glücklicher Partnerbeziehungen hängt oftmals wesentlich von den Beziehungen in der Herkunftsfamilie ab: „Wer sich als Kind sicher aufgehoben fühlte, wird als Erwachsener besser mit konfliktreichen Situationen, aber auch mit Alltagsproblemen fertig. Ja, er wird schon in der Schule und als Jugendlicher weniger Schwierigkeiten mit Gleichaltrigen haben und emotional belastbarer sein. In einer Partnerschaft werden diese Menschen sich eher öffnen, aufeinander eingehen, sich Raum geben, zusammenhalten und sich fallen lassen können, weil sie sich geborgen fühlen und vertrauen können.“[7]

Emotionale Erfahrungen in neuen Beziehungen können andererseits lebenslang zur Veränderung eingefahrener Einstellungen führen,[8] Freundschaften zu Gesundheit und Glück wesentlich beitragen: „Nicht beim Fernsehen, sondern in einem freundschaftlichen Gespräch erfahren wir die Tiefe unserer Gefühle.“ Auch nonverbale Kommunikation in Form von Körperkontakt (Berührung, Streicheln, Umarmung) ist ein wichtiges Mittel zur Herstellung von Wohlbefinden. Körperliche Zuwendung bewirkt Harmonie, eine Normalisierung der Herzfrequenz und der Atmung sowie eine Entspannung der Muskulatur. Sie hat insgesamt „die heilsame Wirkung der Liebe“.[

nach oben springen

#33

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 20.07.2016 09:53
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #30
vielleicht solltest du dich mal genauer informieren, Soul reaper. Ich habe schon das Beispiel mit dem Säugling gesagt, also ist es auf Zuwendung angewiesen. Später als größeres Kind schadet es genauso dem Kind, wenn es nur missachtet wird. Deine halbe Lebenszeit verbringst du in sozialen Gruppen, Schule, Ausbildung, Studium. Später kannst Du natürlich auf alles scheissen, aber ob du damit glücklich wirst bezweifele ich. die meisten Erwachsenen gehen in Vereine, oder schliessen sich einer anderen Gruppe an, warum wohl? Weil sie den sozialen Kontakt brauchen.

So siehts aus. Du kannst ja mal auf Wikipedia nach Sozialverhalten des Menschen schauen, sicher findest du dort was.



Der Versuch, es dir nun so hinzudrehen wie du es gerne hättest, ist wohl eindeutig in die Hose gegangen. Auf jedenfall alle Achtung, dass du es geschafft hast, etwas zu googlen und dich wenigstens ein bissel zu informieren. Problen an der Sache, du hast es immer noch nicht verstanden, obwohl du mit deinem Auzug von Wikipedia, schon den Beweiß erbracht hast, dass das Sozialverhalten ,wozu auch u.a. Anerkennung gehört, erlernt werden muß. Heißt: es ist nicht angeboren und darum ging es doch die ganze Zeit. Lies dir deine Beiträge nochmals durch und du wirst feststellen, das du Anfangs etwas von "Naturinstinkt" geschrieben hast. Ich gehe mal davon aus, dass gar nicht darüber nachdenkst, was du zum Besten gibst.


Zabulus est Libertas

zuletzt bearbeitet 20.07.2016 10:10 | nach oben springen

#34

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 20.07.2016 10:00
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Nenn es nicht angeboren, nenne es eben Urinstinkt. Warum leben Tiere in Herden und Naturvölker in Stämmen?
In 2000 Jahren Evolution konnte uns unser Sozialverhalten nicht abtrainiert werden.
Es ging ja vor allem drum ob ein Mensch von anderen Zustimmung, Zuwendung, Respekt usw. braucht.

nach oben springen

#35

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 20.07.2016 10:10
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #34
Nenn es nicht angeboren, nenne es eben Urinstinkt. Warum leben Tiere in Herden und Naturvölker in Stämmen?
In 2000 Jahren Evolution konnte uns unser Sozialverhalten nicht abtrainiert werden.
Es ging ja vor allem drum ob ein Mensch von anderen Zustimmung, Zuwendung, Respekt usw. braucht.



Es ist auch kein Urinstinkt , im übrigen das selbe wie "Naturinstinkt" oder meinertwegen auch "angeboren"....
Man muss auch Texte (Wikipedia) verstehen und nicht nur lesen können. Um es gelinde auszudrücken, du schnallst einfach nichts...


Zabulus est Libertas
nach oben springen

#36

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 20.07.2016 10:31
von Walküre
avatar

Der Mensch ist in gewisser Weise zwar ein soziales Wesen, doch ist er von Natur aus kein Rudeltier. Zum Rudeltier wird er erst erzogen, indem mit massenpsychologischen Prinzipien von klein auf daran gearbeitet wird. Die sozialpsychologischen Forschungen von Gustave Le Bon können hier Aufschluss geben. Ein Mensch hat gewisse Flucht- und Schutzinstinkte, die sich gezielt instumentalisieren lassen.

Einer der wichtigsten machtpolitischen Gründe, warum wir eine Massengesllschaft haben und warum dies auch mit allen Mittel so gefordert wird, ist der Umstand, dass ein wirkliches Individuum eine eigene Denkweise hat. Will man ein solches Individuum manipulieren, muss man sich auf seine Denkstuktur einstellen und die entsprechenden Methoden anwenden. Doch wirken diese nur bei einem, einzigartigen Menschen und versagen dann bei anderen in dieser Form. Was bedeutet, dass man eine Gemeinschaft von Indiviualisten niemals beherrschen kann.

Bei einer Massengesellschaft sieht das ganz anders aus: Hier ähnelt jeder dem anderen in seiner Denkweise. Mit ein und demselben Manipulationsprogramm können gleich Tausende oder gar Millionen Menschen gleichzeitig gelenkt werden.
Deshalb wird JEDES Machtsystem alles daran setzen, eine Individualisierung zu vermeiden und die Kollektivierung und Vermassung zu fördern.

Wer sich dieser Prinzipien bewusst ist, sie durchschaut und darum weiß, lässt sich auch nicht mehr so leicht davon leiten. Es kommt also darauf an, ob der Mensch ein bewusstes oder ein unbewusstes Wesen ist. Ob man sich also dem Rudelverhalten hingibt, liegt am Individuum selber und ist keine Naturkostante.

Die von machen Pseudo-Sozialpsychologen aufgestellte These, dass wir alle von Natur aus Herdentiere sind und deshalb uns liebend gerne in Herden zusammenrotten, ist nur Käse und dient zum Großteil der Verdummung (siehe Reportagen bei Galileo und Co.).

nach oben springen

#37

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 20.07.2016 10:44
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat

Es ist auch kein Urinstinkt , im übrigen das selbe wie "Naturinstinkt" oder meinertwegen auch "angeboren"....
Man muss auch Texte (Wikipedia) verstehen und nicht nur lesen können. Um es gelinde auszudrücken, du schnallst einfach nichts...



ich sehe es eben anders als Du, dass der Mensch sehr wohl Zuwendung, Respekt und Zuspruch braucht. da gibt es kein richtig oder falsch.

Wenn es nicht angeboren wäre, könnte man ja ein Säugling sich selbst überlassen und es nur füttern. Aber das überlebt es nicht.

nach oben springen

#38

Von Mara verfolgt

in Giganten-Forum 20.07.2016 15:08
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Der Versuch, es dir nun so hinzudrehen wie du es gerne hättest, ist wohl eindeutig in die Hose gegangen. Auf jedenfall alle Achtung, dass du es geschafft hast, etwas zu googlen und dich wenigstens ein bissel zu informieren.

Jaa, "Mara 666" alias "Mara 70" alias "Mara Satanas" alias "Janus" alias Namenlos gibt sich wieder alle Mühe, "das Forum zu rocken".
Denn sie "braucht satanistische Freunde"...

Wie war ihr Lieblings-Thread? "Vom Pech verfolgt"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 20.07.2016 15:21 | nach oben springen

#39

RE: Von Mara verfolgt

in Giganten-Forum 21.07.2016 05:10
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #38
Jaa, "Mara 666" alias "Mara 70" alias "Mara Satanas" alias "Janus" alias Namenlos gibt sich wieder alle Mühe, "das Forum zu rocken".
Denn sie "braucht satanistische Freunde"...


Klingt ganz gehörig nach dem ADS-Syndrom. Sie braucht ja auch dringend "Zuwendung, Respekt und Zuspruch" um zu überleben.

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #38
Wie war ihr Lieblings-Thread? "Vom Pech verfolgt"...



Zabulus est Libertas
nach oben springen

#40

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 21.07.2016 12:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gast im Beitrag #34
Nenn es nicht angeboren, nenne es eben Urinstinkt. Warum leben Tiere in Herden und Naturvölker in Stämmen?
In 2000 Jahren Evolution konnte uns unser Sozialverhalten nicht abtrainiert werden.
Es ging ja vor allem drum ob ein Mensch von anderen Zustimmung, Zuwendung, Respekt usw. braucht.


Nicht alle Tiere leben in Herden...
Der Tiger z.B ist ein Einzelgänger und hat genug Selbstbewusstsein, somit er keine Zuwendung, Zustimmung sowie Respekt von anderen Tieren nötig hat. Genau wie bei einigen Menschen, man kann sich dieses Selbstbewusstsein aufbauen oder man wurde so geboren bzw. aufgewachsen. :)


"I'm not crazy. My reality is just different than yours."

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 12:50 | nach oben springen

#41

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 21.07.2016 13:23
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

wieso geht keiner auf das Säuglingsbeispiel ein, was der Beweis dafür ist, dass ein Mensch Zuwendung braucht, in diesem Fall sogar ohne diese stirbt?

btw: ich brauche nicht mehr und nicht weniger Anerkennung wie alle Menschen, also danke, aber ich komm klar ;-)

ihr scheint euch alle zudem wenig mit Psychologie auszukennen. Fragt mal einen Psychologen, der wird euch das mal erklären.

nach oben springen

#42

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 21.07.2016 13:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat
wieso geht keiner auf das Säuglingsbeispiel ein, was der Beweis dafür ist, dass ein Mensch Zuwendung braucht, in diesem Fall sogar ohne diese stirbt?



Weil es in dem Alter noch nicht erwachsen ist und noch nicht selbst über sich und sein Handeln bestimmen kann. Das eigenständige Handeln entwickelt sich erst wenn das Baby größer wird und das eigenständige denken weiter ausgeprägt ist. Hat aber nichts mit dem erwachsen sein zu tun, da ist man selbst in der Lage sich zu füttern, zu waschen oder auf die Toilette zu gehen. Ein Baby lernt das doch alles noch. :)
Es geht ja eher darum ob man sowas wie Lob von anderen Menschen als Erwachsener braucht oder es unbedingt nötig hat in einer Gruppe zu sein um sich gut zu fühlen.


"I'm not crazy. My reality is just different than yours."

zuletzt bearbeitet 21.07.2016 13:31 | nach oben springen

#43

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 21.07.2016 13:40
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

das Säugling ist und bleibt trotzdem der lebende Beweis dafür, dass es auf Zuwendung angewiesen ist. Und da wir alle mal Säuglinge waren trifft das auch außnahmslos auf alle zu.

hier nochmal die Meinung der Soziologen:

Nicht beim Fernsehen, sondern in einem freundschaftlichen Gespräch erfahren wir die Tiefe unserer Gefühle.“ Auch nonverbale Kommunikation in Form von Körperkontakt (Berührung, Streicheln, Umarmung) ist ein wichtiges Mittel zur Herstellung von Wohlbefinden. Körperliche Zuwendung bewirkt Harmonie, eine Normalisierung der Herzfrequenz und der Atmung sowie eine Entspannung der Muskulatur

nach oben springen

#44

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 21.07.2016 14:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

wieso darf man hier keine links posten? habe gerade einen interessanten Artikel gefunden, der bestätigt, dass der Mensch Anerkennung braucht.

nach oben springen

#45

RE: Satanismus und Anerkennung

in Giganten-Forum 21.07.2016 14:20
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
...Und da wir alle mal Säuglinge waren trifft das auch außnahmslos auf alle zu.

Du hast es mal wieder nicht geschnallt, Mara...
Lucifera wollte dir sagen, dass du eventuell kein kleines Baby mehr bist!
Falls doch, sieht es leider so aus, dass wir nicht deine satanistische Krabbelgruppe sein wollen...

Zitat
hier nochmal die Meinung der Soziologen

Mit Mantras kommst du hier auch nicht weiter. Das funktioniert nur in deinen Fernseh-Talkshows mit Dummy-Publikum...

"Er hat euch gezwungen, ihn zu lieben. Ich habe euch gezwungen erwachsen zu werden!" (Zitat von Luciferas Profil zum verstoßenen Engel)


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: devilsartist
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 13360 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Agony, DerJudas666, devilsartist, Lauz, Liu, Moneyboy der Swag dude


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen