#31

RE: Ewiges Leben?

in allgemeine, religiöse Themen 22.12.2014 08:17
von Ophelia Mantis | 121 Beiträge

Zitat von RAFA

Sie MEINEN, das schildern zu können. Es laufen auch aktuell Versuche in den Krankenhäusern mit irgendwelchen Bildern, die die dann beschreiben können sollen. Da ich noch nichts weiters davon gehört habe, scheint der Versuch noch keine sinnvollen Ergebnisse gebracht zu haben.



Manche konnten Unterhaltungen der Ärtze und Schwestern während ihrer Reanimierung bis ins kleinste Detail im Nachhinein schildern, was dann auch von den behandelnden Ärzten und Schwestern bestätigt werden konnte.

Zitat von RAFA
Die Neurologie hat ja auch gute Erklärungen für die Nahtoterlebnisse und so lange die Versuche noch keine positiven Ergebnisse liefern, glaube ich mal lieber der Neurologie.



Wenn allerdings erblindete Personen die Instrumente während ihrer Reanimierung erkennen, die Haarfarben, Frisuren und Bekleidung der Ärzte und Schwestern im Nachhinein genauestens schildern können, dann lässt sich das durch die Neurologie nicht sinnvoll erklären. Es gibt auch durchaus Fälle, wo ehemals klinisch Tote während ihrer Reanimierung Vorgänge in anderen Räumen beobachteten, die dann von den dort tätigen Ärzten bestätigt werden konnten.


zuletzt bearbeitet 22.12.2014 08:39 | nach oben springen

#32

RE: Ewiges Leben?

in allgemeine, religiöse Themen 22.12.2014 15:48
von Hannibal | 17 Beiträge

Ich versteh jetzt nicht ganz, Rafa, was ist für dich Religion und was esoterischer Qutsch? Hab allerdings auch noch nie in deinen Blog geguckt.


zuletzt bearbeitet 22.12.2014 20:01 | nach oben springen

#33

RE: Ewiges Leben?

in allgemeine, religiöse Themen 22.12.2014 19:51
von RAFA | 1.174 Beiträge

Zitat
Manche konnten Unterhaltungen der Ärtze und Schwestern während ihrer Reanimierung bis ins kleinste Detail im Nachhinein schildern, was dann auch von den behandelnden Ärzten und Schwestern bestätigt werden konnte.


Das kann ja auch durchaus ganz "normal" über die Ohren wahrgenommen worden sein. Dazu ist doch kein OBE notwendig.

Außerdem wird sich das Verhalten von Ärzten und Schwestern VOR und NACH dem Tod des Patienten nicht wesentlich ändern: Sie wuseln umeinander, reichen sich Instrumente, nennen sich Werte und Daten und popeln an dem Patienten herum. Wie so eine Reanimation abläuft, weiß man ja eigentlich auch und kann sich eine solche Szene auch gut vorstellen.

Wenn dann so ein Patient zum Arzt sagt: "Ich sah, wie sie mit der Herzmassage anfingen!", dann ist das eigentlich etwas, was grundsätzlich richtig ist - das weiß jeder. Es muss nicht heißen, dass der Patient auch wirklich bei der Herzmassage zugeschaut hat.

So lange einer also nicht berichtet: "Die Schwester sagte: Die Herzfrequenz hat gerade 35,754123 bpm" und diese Zahlen dann auch genau stimmen, glaub ich mal eher NICHT, dass der wirklich was gesehen hat.

Zitat
Wenn allerdings erblindete Personen die Instrumente während ihrer Reanimierung erkennen, die Haarfarben, Frisuren und Bekleidung der Ärzte und Schwestern im Nachhinein genauestens schildern können, dann lässt sich das durch die Neurologie nicht sinnvoll erklären.


1. Blinde können manchmal erstaunlich gut Dinge erkennen, z.B. Bekleidung. Sie erkennen sie an dem Rauschen des Stoffes und am Knistern oder am Windzug.

2. Blinde können keine Farben erkennen. Da Farben für sie keine Bedeutung haben, prägt das Gehirn kein Farbspektrum aus. Sie könnten deswegen auch keine Farben sehen, selbst wenn ihnen das Sehen mechanisch möglich gemacht werden könnte (z.B. durch eine Prothese, Seh-Maschine), weil das Gehirn keine visuellen Daten verarbeiten kann. Sie haben keine Farb-Software (mehr).
Darum dürften sie auch nach dem Erwachen keine Farben schildern können.
Allein daran, dass sie das angeblich taten, leuchten bei mir alle Alarm-‏Sirenen auf "Fake!"

Zitat
während ihrer Reanimierung Vorgänge in anderen Räumen beobachteten, die dann von den dort tätigen Ärzten


Was machen Ärzte in Krankenhäusern? Sie machen Untersuchungen, sie gucken sich Röfis an, sie gucken in den PC... das kann JEDER erzählen, weil das machen die IMMER.

Interessant wär es natürlich, wenn der Reanimierte erzählen könnte: Der Arzt sah sich gerade Röntgenbilder eines Thorax in 2 Ebenen an, die Hili waren gut sichtbar, die Phrenicocostalwinkel frei entfaltet, es bestand ein Zwerchfellhochstand links, leichte Infiltrationen im Mediastinum, HSM in situ... blablabla.

Der Reanimierte müsste sich verdammt gut mit dem Ärztekram auskennen, um genau sagen zu können, was der Arzt gerade machte. Wenn er nämlich berichtet: "Der Arzt sah sich ein Röntgenbild an", dann steht die Chance, dass er damit Recht hat, bei mindestens 50%, weil Röntgenbilder schauen sich Ärzte andauernd an. Für mich ist das dann KEIN Hinweis, dass er ihn wirklich gesehen hat.

Zitat
was ist für dich Religion und was esoterischer Qutsch? Hab allerdings auch noch nie in deinen Block geguckt.


Religiöser Quatsch und esoterisches Quatsch ist grundlegend dasselbe: Wundergeschichten, Nichtbeweisbares, Fantastisches, Unrealistisches, Zauberei...

Das ist ja der Grund, warum Satanismus eigentlich KEINE Religion ist: Es ist eine Philosophie, basiert auf logischen Beziehungen, die auch jederzeit erklärbar sind, es werden die Dinge erforscht und durchleuchtet, statt "geglaubt" und was nicht beweisbar ist oder unlogisch aussieht, das wird verworfen.

Dazu gehören IMO so "Geistreisen" oder besonders auch Eskapaden in Jenseits-Reiche: So etwas konnte bis dato nicht empirisch bewiesen werden und ist für mich daher Quatsch.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#34

RE: Ewiges Leben?

in allgemeine, religiöse Themen 22.12.2014 20:22
von Daelach | 1.211 Beiträge

@ Rafa: Wenn Du Jenseits erst ab Hirntod anerkennst, ist der einzige Weg, es empirisch zu untersuchen, der, daß man selber stirbt. Da man dies früher oder später aber sowieso tun wird, kann man diesen empirischen Angang sicherlich ein wenig hintenanstellen. (:

Zur Logik: Wenn Du eine logische Erklärung mit dem Jenseits willst, dann mußt Du dafür doch schon die Voraussetzung machen, daß das, was Du Logik nennst, dort überhaupt irgendeine Bedeutung hat. Das ist demzufolge ein Zirkelschluß, und deswegen wäre eine logische Erklärung des Jenseits, selbst WENN es sie gäbe, nicht stichhaltig.

Davon ab - es gibt zig Religionen, und sie sagen alle mehr oder weniger was Unterschiedliches. Das dürfte nicht der Fall sein, wenn es einen überzeugenden Weg gäbe, es herauszufinden. Mit einer gewissen Berechtigung kann man sich allenfalls die Gemeinsamkeiten aus diversen Religionen extrahieren, als größten gemeinsamen Nenner. Die unterschiedlichen Sachen dürften dann Lokalkolorit sein.

Wenn Du keinen wirklichen Glauben da finden kannst, könnte Dir aber immer noch Senecas Philosophie ein Trost sein. Zwei Aspekte sind hierbei wesentlich: Erstens ist man im Leben frei, weil man jederzeit den Tod wählen kann. Zweitens, da der Tod ohnehin kommt, spielt es keine Rolle, ob man danach irgendwie weiterlebt oder nicht.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Aurora
Forum Statistiken
Das Forum hat 921 Themen und 13232 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agony, Aurora


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen