#31

RE: Einige Fragen zum Satanismus

in religiöser Satanismus 23.07.2015 13:36
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Soul Reaper im Beitrag #30
Zitat von Mara666 im Beitrag #29
Ave,

stimmt es, dass es in satanistischen Orden Mutproben zu bestehen gibt?

Dark Greetz

Mara


Ist wieder so ein Klischee aus den Qualitätsmedien. Die Medien und "Sektenexperten“ sprechen hier gerne von Jugendsatanismus. Was dann so etwa in Richtung Grabschändung …etc. als „Mutprobe“ laufen dürfte. Was dies allerdings mit Satanismus zu tun hat, weiß ich auch nicht. Sind eher Typen die einen auf dicke Hose machen wollen und irgendwann wie Vikernes ,Möbius & Co auf der rechten Schiene hängen bleiben.

Jetzt hast du ihr aber nur gesagt, was Satanismus NICHT ist...

Ich würde die Frage ihr gegenüber mit "Jein" beantworten, da sie nicht mehr ganz die "Anfängerin" ist, als die sie hier hingestellt wurde...
Ich kenne jetzt schon Geschichten von Leuten, die auch bei Religionswissenschaftlern als Satanisten durchgehen, dass beispielsweise jemand im Rahmen einer Initiation orientierungslos im Wald ausgesetzt wurde...
Über die wirklich heftigen Initiationsriten von französischen Satanisten (durchaus auch mit intellektuellem Tiefgang) kann man sich in einer Broschüre des "Ordo Saturni" informieren.
Bei einem gemeinsamen magischen Abend mit Frater Eremor ("Current of Set") ist hingegen wahrscheinlich noch niemand überfordert worden...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 23.07.2015 13:42 | nach oben springen

#32

RE: Einige Fragen zum Satanismus

in religiöser Satanismus 23.07.2015 13:53
von S_J | 454 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #31
Ich würde die Frage ihr gegenüber mit "Jein" beantworten, da sie nicht mehr ganz die "Anfängerin" ist, als die sie hier hingestellt wurde...

Passiv halte ich da für unangebracht. "Als die sie sich hinstellt" wäre vermutlich passender.

Ich würde es nicht unbedingt "Mutprobe" nennen, wenn es Menschen betrifft, die aus dem Teenager-Alter raus sind, aber dass Initiationen jetzt nicht unbedingt angenehm sind, würde ich mal erwarten.
Es gibt übrigens da nette psychologische Zusammenhänge - je demütigender die Initiationsrituale beispielsweise bei Burschenschaften, desto höher wird sich später der Wert so einer Gruppierung für das anschließend "anerkannte" Mitglied anfühlen bzw. desto höher wird so ein Mitglied den Wert einschätzen. Das wiederum dürfte auf die Gleichung "Unterordnung unter Gruppeninteressen" vs. "Selbstbestimmung" signifikante (und für die Gruppe wünschenswerte) Folgen haben.

Ich würde bei ordentlichen Satanisten mit jeder Art von Sadismus und Grausamkeit rechnen, die noch in einen Rahmen fällt, den man äußerlich unbeschadet überstehen kann - wenn wir wenigstens das mal annehmen wollen. Würde ich eigentlich vom LHP auch erwarten. Das Manko für das Individuum, das so eine Extremerfahrung allerdings in die Hände einer Gruppe legt, ist natürlich immer, dass es sich damit zunehmend stärker an die Gruppe bindet, mit den zu erwartenden Folgen für den praktischen Individualismus der jeweiligen Person.

Nicht wenige der Dinge, die man so erwarten sollte - ob das provozierte Hilflosigkeitssituationen sind, Schlafentzug, Sinnesentzug, Bedingungen, die den Verlust des Zeitgefühls provozieren etc., dürften in anderem Kontext auch durchaus als weiße oder weniger weiße Foltermethoden prinzipiell anwendbar sein.
Wozu sowas da ist, weiß man ja.

Nicht, dass ein wenig Training in der Richtung nicht ggf. hilfreich wäre, solange es Training ist. Aber sowas macht man dann halt nur mit Leuten, denen man wirklich vertrauen kann/können sollte.
Oder natürlich, wenn man sexuell drauf steht.


zuletzt bearbeitet 23.07.2015 14:03 | nach oben springen

#33

RE: Einige Fragen zum Satanismus

in religiöser Satanismus 27.07.2015 18:04
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #31

Jetzt hast du ihr aber nur gesagt, was Satanismus NICHT ist...


Genau, habe ich nicht, da es nach meinem Verständnis, explizit um Mutproben ging. Wäre die Frage etwas anders formuliert gewesen, wäre ich eventuell über meinen Schatten gesprungen….


Zitat von Sleepwalker im Beitrag #31
Ich würde die Frage ihr gegenüber mit "Jein" beantworten, da sie nicht mehr ganz die "Anfängerin" ist, als die sie hier hingestellt wurde...
Ich kenne jetzt schon Geschichten von Leuten, die auch bei Religionswissenschaftlern als Satanisten durchgehen, dass beispielsweise jemand im Rahmen einer Initiation orientierungslos im Wald ausgesetzt wurde...
Über die wirklich heftigen Initiationsriten von französischen Satanisten (durchaus auch mit intellektuellem Tiefgang) kann man sich in einer Broschüre des "Ordo Saturni" informieren.
Bei einem gemeinsamen magischen Abend mit Frater Eremor ("Current of Set") ist hingegen wahrscheinlich noch niemand überfordert worden...



Zu den Initiationsriten einiger Orden sollte man vielleicht auch erwähnen, dass es sich meist um Neulinge und oft um "Mitglieder auf Probe“ in dem jeweiligen Orden handelt und diese Riten, z.B. als Aufnahmezeremonie in den Orden dienen, was eine Initiation, meines Erachtens, von einer Mutprobe grundlegend unterscheidet.

Diese heftigen Initiationsriten (Bizutage) von französischen Satanisten, die du ansprichst, sind bzw. waren auch bis in die späten 90er eine beliebte Jahrhunderte alte Tradition französischer Elite-Unis, Burschenschaften, Militär ….etc. bis es dann per Gesetz verboten wurde. Das sich daran gehalten wird, darf bezweifelt werden. Ich wollte damit auch nur mal aufzeigen, dass es sich hierbei nicht ausschließlich um ein satanistisches Phänomen handelt.


Zabulus est Libertas
nach oben springen

#34

RE: Einige Fragen zum Satanismus

in religiöser Satanismus 28.07.2015 10:51
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Zu den Initiationsriten einiger Orden sollte man vielleicht auch erwähnen, dass es sich meist um Neulinge und oft um "Mitglieder auf Probe“ in dem jeweiligen Orden handelt und diese Riten, z.B. als Aufnahmezeremonie in den Orden dienen, was eine Initiation, meines Erachtens, von einer Mutprobe grundlegend unterscheidet.


Ja...es geht sicher nicht um pubertäre Mutproben im Satanismus.
Ich wollte aber ausdrücken, dass eine gewisse Portion Mut bei dem ein oder anderen Ritus dem Adepten schon abverlangt wird, da Satanismus nun mal keine weiße Kuschelesoterik darstellt.
Außerdem sollen manchmal bei einem Ritual individuelle Schwächen bewusst in einem positiven Sinne bearbeitet werden.
Dies geht sowieso nicht mit Kuschelesoterik!

Zitat
Diese heftigen Initiationsriten (Bizutage) von französischen Satanisten, die du ansprichst, sind bzw. waren auch bis in die späten 90er eine beliebte Jahrhunderte alte Tradition französischer Elite-Unis, Burschenschaften, Militär ….etc. bis es dann per Gesetz verboten wurde. Das sich daran gehalten wird, darf bezweifelt werden. Ich wollte damit auch nur mal aufzeigen, dass es sich hierbei nicht ausschließlich um ein satanistisches Phänomen handelt.


Damit jeder weiß, was ich angesprochen habe:
Frater Cornelis:
Blutmessen und Satanismus
Uranus-Verlag
Von der saturngnostischen Loge "Ordo Saturni“ im Jahre 1987 veröffentlichte Schrift über satanistische Gruppen in Frankreich, die durch den Einfluss der schwarzromantischen Literatur des Landes einen eigenen Satanismus entwickelt haben.

Hat mit Demütigungen oder Misshandlungen wie bei "Initiationsriten" im französischen Hochschulmilieu (Bizutage) nichts zu tun.
Ist aber auch nicht so reißerisch "blutig", wie der Titel vermuten lässt.
S_J hat allerdings die rituellen Details dieser Satanisten schon recht gut in dem vorherigen Posting angerissen...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 28.07.2015 11:24 | nach oben springen

#35

RE: Einige Fragen zum Satanismus

in religiöser Satanismus 28.07.2015 15:20
von S_J | 454 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #34
[quote] S_J hat allerdings die rituellen Details dieser Satanisten schon recht gut in dem vorherigen Posting angerissen...

Pft, und ich warte hier die ganze Zeit auf Aufschreie und Widerspruch :D


zuletzt bearbeitet 28.07.2015 15:20 | nach oben springen

#36

RE: Einige Fragen zum Satanismus

in religiöser Satanismus 25.09.2015 16:04
von Raphael | 27 Beiträge

Mein Freund, Wie Sie sehen sind das zum größten Teils keine religiösen Satanisten, aber ich bin bereit sofort zu antworten:
[Nummer gelöscht, Admine] schreiben Sie mir einfach


zuletzt bearbeitet 27.09.2015 23:03 | nach oben springen

#37

RE: Einige Fragen zum Satanismus

in religiöser Satanismus 26.09.2015 19:04
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Ich würde eine satanistische Telefon-Hotline einrichten.
Wirkt noch seriöser...

P.S.: Die angesprochenen französischen Gruppen sind natürlich ein Musterbeispiel für religiös ausgerichteten Satanismus...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 26.09.2015 19:07 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Brainhacked
Forum Statistiken
Das Forum hat 928 Themen und 13269 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online:
Agony, Brainhacked, darkgothicboy666, Liu


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen