#1

Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 19.09.2013 18:00
von Demogorgon | 226 Beiträge

Gibt es unter denen, die an die reale Existenz geistiger Wesen glauben, auch Theorien, wo dieselben hergekommen sein sollen?

Rafa, hat Ahriman Dir mal was dazu erzählt?


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)
nach oben springen

#2

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 19.09.2013 19:49
von RAFA | 1.213 Beiträge

Ja.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#3

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 19.09.2013 20:28
von Demogorgon | 226 Beiträge

Zitat von RAFA im Beitrag #2
Ja.


Und würdest Du uns/mich daran teilhaben lassen?


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)
nach oben springen

#4

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 19.09.2013 21:23
von RAFA | 1.213 Beiträge

ungern - und schwierig, denn es war eine Erklärung in Bildern/Szenen und ich möchte die nicht artikulieren, weil ich sie auf eine Weise verstanden hab, dass das Verständnis davon durch Worte, Begriffe und durch Artikulation zerstört werden würde. Das riskiere ich nicht, weil ich will ja da auch hin, wo der herkommt, nä *feist grins*, drum möchte ich auf keinen Fall den Weg in meinem Verstand bewusst machen, weil sonst vergesse ich ihn.

Aber falls es dich so weit interessiert: Er sagte mal, er sei von Menschen gemacht.

Wahrscheinlich deswegen kommt er geographisch auch aus der Wiege der Menschheit, nämlich nordöstlich des Iran.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 19.09.2013 21:23 | nach oben springen

#5

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 16.04.2014 14:42
von Frater dKIŠ.UNU | 38 Beiträge

Demogorgon:

Gehe mal auf die Suche nach den Mächten/Strömungen die vor Satan existiert haben - oder schaue dir mal die Endstehungsmythologie der Elf Kliffotischen Winkel an - dort wirst du fündig werden.


zuletzt bearbeitet 16.04.2014 14:42 | nach oben springen

#6

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 27.04.2014 09:56
von Tyger | 204 Beiträge

Bei der Frage ist der Begriff 'real' schon der erste Stolperstein. Übersetzen wir das doch am besten ins Deutsche, da heißt interessanterweise 'wirklich'. Real ist also das, was wirkt, was etwas bewirkt. Dass Götter jede Menge ganz greifbare Sachen in der materiellen Welt bewirken, wird niemand abstreiten. Jede Idee hat ein gewisses Maß an Realität, ganz egal, wie verrückt sie ist. Was da auf irgendwelchen anderen Weltebenen dahintersteht - keine Ahnung! Vielleicht sind da tatsächlich Wesenheiten irgendwelcher Art unterwegs, vielleicht sind es einfach Einträge ins Akasha oder ins morphische Feld, aber dass da irgendetwas ist, dessen bin ich mir einigermaßen sicher. Interessant wäre noch die Überlegung, ob da auch schon vorher jemand/etwas war, was nicht von der materiellen Ebene aus geschaffen wurde.


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
nach oben springen

#7

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 16.02.2021 12:58
von Werkatze666 | 30 Beiträge

Mein persönlicher Glaube sagt mir die Geister waren schon lange vor dem materiellen Kosmos da... Natürlich könnte ich mich auch irren. Ich bin zu Vorbelastet über Glaube zu sprechen, mich wollten zu viele bekehren.
Ich finde folgende 3 Dinge sind Privatsache und niemand sollte seine nase hineinstecken:
Was ich glaube, meine Unterwäsche und eine Kiste in meinem Zimmer... Die auch nieman anfassen sollte, es sei denn die Person möchte sich eine fangen 🤕

nach oben springen

#8

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 27.05.2021 20:24
von Daryl | 7 Beiträge

Gott heißt übersetzt Stammesvater. Gemeint ist der Stammesvater der Goten, weil wir das Christentum von den Goten übernommen haben. Das war ein Mensch aus Fleisch und Blut, der einen Stamm gegründet hat und schon lange tot ist. Würde er heute noch leben, müsste er auch seine Rundfunkgebühren bezahlen, damit die, welche das Geld an sich nehmen, im Saus und Braus leben können. Füher hatten sich die Stämme ein Tierzeichen als Totem zugelegt, an welchen man sie erkennen konnte. Deshalb hat man die Stammesväter mit diesen Tierzeichen gekenzeichnet. Anhand der Kopfbedeckung eines Herrschers konnte man auch erkennen, über welches Gebiet er geherrscht hat. Der Stammesvater der Deutschen heißt Teut-Tates (Deutsch-Vater). Den Deutschen wurde der zum bösen Teufel erklärt und die Franzosen haben daraus ihren Dieu gemacht. Auf Malta beten die Christen einen Alla an und in Ungarn einen Isten (=STN=Satan). Das hat die christliche Kirche nie gestört, hauptsache sie konnten andere Menschen nach ihren Vorstellungen kontrollieren. Die Gläubigen fühlen sich ständig von einem Unsichtbaren beobachtet und sprechen zu dem, was sie beten nennen. Das ist schon etwas schizophren. Der Gott der Christen ist Amon, so wie das Amen in der Kirche. Dem seine Gestalt weißt darauf hin, dass er aus Aleppo stammt. Einer der ersten Herscher von Aleppo war Hammurabi (Heiliger Vater). Zur geleichen Zeit etwa soll Abraham (Unser Vater) gelebt haben. Gottfried von Bouillon soll seine sterblichen Überreste in Machpela gefunden haben. Wenn die Tempelritter ein Haupt angebetet haben, welches als Baphomet bekannt ist, dann könnte es das von Abraham gewesen sein und damit von Gott. Gottfried von Bouillon könnte auch im Besitz des Aleppo-Codex gewesen sein und von Verschwörungstheoretiker wird behautet, dass er die Prieuré de Sion gegründet hat. In den Königsgräber von Ur hat man einen Widder in Dickicht gefunden, was auf Abrahm hindeutet. Die ganzen Religionen stammen wahrsheinlich vom Kult aus Sumer. Deren Herrscher trugen anscheinend Kleider aus Federn und übereinandergestapelte Hörner des Auerochsen. Deren Sprache und DNA ist mit denen der Ungarn und Mongolen verwandt. Jesus wurde als der wiedergeborene Sohn Gottes beschrieben. Das Original von Gottes Sohn wird oft als ein etwa dreijähriges Kind beschrieben, welches gekreuzigt wurde. Namen für dieses sind Cupid, Tammuz, Bacchus, Cohns usw. Symbole für dieses Kind sind ein blutendes Herz oder das Hexagramm. Das Hexagramm stellt die Vereinigung zwischen Vater und Mutter dar. Auch das Symbol für Zarathustra zeigt den Gott Assur und die Eule für Istar (auch Heiliger Geist oder Luzifer). Was die die Parsen ein Gestell für die Flügel nennen, sind die Locken von Istar. Die Perser sind nach Perseus dem Sohn der Hekate (Hexe?) bennant, welcher der Medusa den Kopf abgeschlagen hat. Die hatten Feuertempel und Schweigetürme. Deren Priester wurden Magier (Riesen) genannt, welche wahrsagen konnten. Das bedeutet soviel wie, dass sie die Wahrheit gesagt haben sollen, vermutlich sowas wie Berater. Selbst nannten die sich Arier. Ihre Religionsschrift war die Avesta, welche Alexander der Große verbrannt hat und deren Inhalt nicht mehr bekannt ist. Vermutlich ist dieser identisch mit Nebukadnezar II. Nebukadnezar war der letzte Herrscher in Babylon, bevor die Perser dort die Herrschaft ergriffen haben. Vermutlich waren auch die Karthager und die Assyrer gleichen Glaubens. Rom gab als Kriegsgrund immer an, das sie die Phöniker vernichten wollen, weil die Kinder umgebracht haben. Tatsächlich hat sich das römische Reich auch nur dort ausgebreitet, wo auch die DNA der Phöniker zu finden ist. Echnaton hat mit seiner Schwester, welche vermutlich Nofretete ist, Tutanchamun gezeugt. Deshalb hat Er vermutlich auch den Gott Amen durch den Gott Aten getauscht, weil Aten der Bruder von Istar war. Aten ist auch das ägyptische Wort für Atlantis. Aten ist der Gott, welcher auf einem Tafelberg (Vulkan) zum ersten Mal seinen Fuß auf die Erde gesetzt hat. Jetzt könnte ich noch ewig viel erzählen, aber was soll das Ganze mit mir zu tun haben? Das Christentum wurde von Griechen für Griechen geschrieben. Denen ihre Blutschuld habe ich nicht.

nach oben springen

#9

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 31.05.2021 10:58
von RAFA | 1.213 Beiträge

Vieles davon ist richtig. Du bist auf einem guten Weg.

Allerdings ist der in mancher Hinsicht sehr unbefriedigend und lässt wesentliche Fragen und Probleme des Daseins unbeantwortet, weswegen das die meisten Leute nicht wissen wollen, auch wenn du es ihnen noch so schön erklärst.


www.RAFA.at
nach oben springen

#10

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 11.07.2021 09:41
von Werkatze666 | 30 Beiträge

Immerhin habe ich etwas neues gelernt.
Ich sage nur soviel wer oder was mich unterdrücken will oder mich zu etwas zwingen ist mein Feind. Egal ob es existieren würde oder nicht. Ich wäre so froh wenn Religionen ENDLICH abgeschafft würden.
Wie gesagt, glaubt was ihr wollt, aber wer im Namen seines Glaubens anderen schaden soll sich verdammt dafür verantworten. Es ist nicht recht daß Religiöse an den Geschlechtsteilen ihrer Kinder rumschnibbeln dürfen, nur weil sie glauben das wäre richtig. Oder das irgendwelche anderen irren Leute ermordenn weil sie glauben das wäre richtig 🙄

nach oben springen

#11

RE: Die Herkunft der Götter

in religiöser Satanismus 31.08.2021 23:20
von Xeper | 8 Beiträge

Zitat von Demogorgon im Beitrag #1
ibt es unter denen, die an die reale Existenz geistiger Wesen glauben, auch Theorien, wo dieselben hergekommen sein sollen?


Was ist die "reale Existenz geistiger Wesen" ? Wir sind schon in den Begriffsproblemen.
Grundsätzlich stammen die Götter als der Trübung des Bewusstseins. Diese Trübung entstand aus meiner Sicht dadurch, dass die Menschen nicht geschult waren, ihr Bewusstsein autark zu bewahren, sondern anderen Konzepten, Ideen und Wahrnehmungen einräumten, sich auf ihr Bewusstsein zu setzen, wodurch eine Trübung oder sagen wir geprägte Betrachtung der Welt erfolgte.
Deswegen gelten Götter biblisch erstmal als Autoritätspersonen und es gibt ihrer viele, denn zahlreich sind die Schattierungen, die unser Bewusstsein prägen und die für die Menschen Autorität sind.
Deswegen wird "Satanismus" klassisch von Menschen, die an Götter glauben, als Gegenpol wahrgenommen: denn die Erkenntnismöglichkeit, die unserem Bewusstsein innewohnt, zerstört diese Trübungen. Wir kenne das Motiv von Luzifer dem Lichtbringer.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Execution
Forum Statistiken
Das Forum hat 1026 Themen und 13942 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen