#31

RE:

in Giganten-Forum 28.02.2011 02:11
von RAFA | 1.191 Beiträge

Zitat von Vampiristin
ndere als freigeistig, auch der Vergleich ist völliger Schwachsin


Tatsächlich? An welcher Stelle hinkt denn der Vergleich, "dass man Magie nur erlebt, wenn man sich drauf einlässt" und "dass man Jesus nur erlebt, wenn man sich auf ihn einlässt"?

Warum ist der Vergleich nicht gerechtfertigt?
(Bitte bringe pragmatische Argumente und nicht nur lose Behauptungen)

Zitat von Vampiristin
e für Dir selbst, wenn Du denn an Beweisen interessiert bist,


Du benimmst dich echt wie ein Christ, dem man seinen Glauben nicht abnimmt und tust so, als merktest du nicht, dass ich den Glauben an "Magie" kritisiere und deswegen empirische Beweise einfordere. Du vertrittst ja die Existenz der "Magie", also bist auch DU in der Beweispflicht, genauso wie die Depperle, die einen Gott oder Wunder postulieren.

Ich kann dir im Übrigen sogar den von dir geforderten Beweis bringen: Als du noch in die Windeln geschissen hast, habe ich schon mit Magie gearbeitet, bzw. zu arbeiten versucht - eben bis ich mir eingestehen musste, dass das einfach nur Kinderquatsch ist und dass es Magie nicht gibt und dass sie nicht funzt. Meine Erfahrung: Außer irgendwelchen Psycho- und Suggestionsspielchen ist nicht die Bohne dahinter! Drum lach ich heute jeden aus, der daran noch glaubt, z.B. dich. :-P


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 28.02.2011 02:11 | nach oben springen

#32

RE:

in Giganten-Forum 28.02.2011 05:54
von Coph Nia | 26 Beiträge

So ein Geschreibsel zeugt von kindlichen Vorurteilen; und ist alles andere als freigeistig, auch der Vergleich ist völliger Schwachsinn

Dir mangelt es offenbar an Humor, übrigens einer magischen Tugend. Lachen ist doch die beste Bannung, gell?

, Magie ist eine GEISTESWISSENSCHAFT, nichts Übernatürliches, sie funktioniert aufgrund der Anwendung bislang unbekannter geistiger Regeln und Gesetzmässigkeiten, welche mit materialistischen Messungen nicht ermittelt werden können


Da sie mit "materialistischen Messungen" nicht nachgewiesen kann, lässt sie sich weder beweisen noch als quasi-natürlich darstellen. Zu besseren Zielen könnte man gelangen, wenn man über magische Handlungen und Resultate Tagebuch führen würde. Sie ist auch keine Wissenschaft, dazu benötigt sie die Nachprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit.

Letztendlich ist dies alles auch eher irrelevant. Ich praktiziere sie. Ob es sie gibt oder nicht ist mir dabei vollkommen egal.

nach oben springen

#33

RE:

in Giganten-Forum 28.02.2011 13:58
von Vampiristin
avatar

Zitat von RAFA

Tatsächlich? An welcher Stelle hinkt denn der Vergleich, "dass man Magie nur erlebt, wenn man sich drauf einlässt" und "dass man Jesus nur erlebt, wenn man sich auf ihn einlässt"?




Mit Hilfe der Magie werden eigene Ziele erreicht, welche auch immer das sein mögen, den -eigenen Willen- entsprechende Veränderungen werden herbeigeführt, sie ist da eher eine "Willensreligion"
Der Jesusglaube ist ein passives für wahr halten, ein blinder Glaube, es wird sich im Höchstfall die Einstellung zum Leben ändern, sonst nichts.


Zitat von RAFA
Du benimmst dich echt wie ein Christ, dem man seinen Glauben nicht abnimmt und tust so, als merktest du nicht, dass ich den Glauben an "Magie" kritisiere und deswegen empirische Beweise einfordere. Du vertrittst ja die Existenz der "Magie", also bist auch DU in der Beweispflicht, genauso wie die Depperle, die einen Gott oder Wunder postulieren.




Nein, es ist lediglich eine Disskussion zum Thema Magie, mit Pro und Kontra, jeder vertitt dabei seine Ansichten, wenn Du Dich damit dabei angriffen fühlst, so scheinst Du wohl Angst um Dein Weltbild zu haben..ich brauche an die Existenz der Magie nicht mehr zu "glauben" mir reichen meine persönlichen Beweise.


Zitat von RAFA
Ich kann dir im Übrigen sogar den von dir geforderten Beweis bringen: Als du noch in die Windeln geschissen hast, habe ich schon mit Magie gearbeitet, bzw. zu arbeiten versucht - eben bis ich mir eingestehen musste, dass das einfach nur Kinderquatsch ist und dass es Magie nicht gibt und dass sie nicht funzt. Meine Erfahrung: Außer irgendwelchen Psycho- und Suggestionsspielchen ist nicht die Bohne dahinter! Drum lach ich heute jeden aus, der daran noch glaubt, z.B. dich. :-P




Dann wirst Du wohl unfähig dazu gesen sein, wenn ich mir Dein mit Vorurteilen behaftetes Geschreibsel ansehe, kein Wunder.
Lachen darfst Du soviel Du willst, geht mir gelinde gesagt am Arsch vorbei.

nach oben springen

#34

RE:

in Giganten-Forum 28.02.2011 14:06
von Vampiristin
avatar

Zitat von Coph Nia


Dir mangelt es offenbar an Humor, übrigens einer magischen Tugend. Lachen ist doch die beste Bannung, gell?



Wo fehlt mir den in dieser Diskussion der Humor?


Zitat von Coph Nia
Da sie mit "materialistischen Messungen" nicht nachgewiesen kann, lässt sie sich weder beweisen noch als quasi-natürlich darstellen. Zu besseren Zielen könnte man gelangen, wenn man über magische Handlungen und Resultate Tagebuch führen würde. Sie ist auch keine Wissenschaft, dazu benötigt sie die Nachprüfbarkeit und Nachvollziehbarkeit.

Letztendlich ist dies alles auch eher irrelevant. Ich praktiziere sie. Ob es sie gibt oder nicht ist mir dabei vollkommen egal.



Wenn Du den Begriff "natürlich" nur auf die materielle Ebene beziehst, vielleicht schon, aber für mich ist die geistige Ebene auch "natürlich".
Für mich ist Magie auch eine (geistige) Wissenschaft.

nach oben springen

#35

RE:

in Giganten-Forum 28.02.2011 17:51
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von Rafa
Und du meinst, das liegt an der Häufigkeit der Anmachversuche und NICHT daran, dass es halt grade die Tussi war, der du gefallen hast?



Natürlich schon Letzteres. Wenn man aber nicht die Fähigkeit hat, zu erkennen, ob eine Tussi auf einen steht, dann ist die Frage, wie man dazu kommt, gerade diese Tussi anzumachen. Jetzt mal unter der Annahme, daß man nicht gerade ein Brad Pitt ist, der jeden Tag ne andere poppen könnte und trotzdem die Mehrzahl seiner Verehrerinnen abweisen müßte.

Gibt Leute, die haben dafür einfach ein Gespür, und andere haben es nicht. Wenn man es nicht hat, dann erwischt man die Tussis, die auf einen stehen, mehr oder weniger durch Zufall. Und je mehr man baggert, desto wahrscheinlicher ist es, daß man zufällig eine angräbt, bei der man landen kann.

Das, wie gesagt, unter der Maßgabe, daß man als Typ einfach nur ne Tussi will, v.a. zum Poppen. Das kann so ziemlich jede Tussi, weswegen es letztlich auch egal ist, welche es nun gerade ist.

Zitat
In dem Fall kostet er nur das Image.



Man sollte das natürlich nicht so machen, daß man eine direkt nach der andren anmacht, weil ma jede Tussi dabei das Gefühl haben muß, sie sei irgendwie was Besonderes - und das wird sie nicht haben, wenn sie gesehen hat, wie man Minuten vorher ne andere angemacht hat.

Zitat
Weil sie halt schrotflintenmäßig denselben Fehler so oft machen müssen bis sie endlich einmal eine andere Copingstrategie ergreifen, weil sie den Teil Persönlichkeitsentwicklung, der in dieser immer-gleichen Beziehungskonstellation steckt, nun endlich vollzogen haben.



Und das ist in genau dem Moment der Fall, wo man sich sagt: "Verdammte Scheiße, wieso kriege ich eigentlich immer solche Nieten ab? Mache ich vielleicht was verkehrt??" - so fing das bei mir auch an. Die Scripte umzuschreiben oder aufzulösen, IST eine Bewältigungsstrategie. Und eine, die meiner persönlichen Erfahrung auch gute Ergebnisse zeitigt. Frei nach dem Motto "wenn ich immer nur das tue, was ich bisher getan habe, werd eich auch immer nur das bekommen, was ich bisher bekommen habe".

Man legt sich dann also nicht einfach nen Partner zu, auf den man so gar nicht abfährt, d.h. die Persönlichkeitsentwicklung ist nicht Folge der veränderten Partnerwahl. Sondern umgedreht ist die veränderte Partnerwahl eine Folge der eigenen Reprogrammierung.

Zitat
Da das ein unterbewusstes und archaisch verankertes Muster ist (und das auch auf der unterbewussten archaischen Ebene bewältigt werden muss), bringt es überhaupt nichts, das mit Hilfe des Verstandens umprogrammieren zu wollen.



Richtig. Weil das Unterbewußte nicht für logische Argumente zugänglich ist (sonst wäre es nicht unterbewußt). Genau da kommen ja magische Methoden ins Spiel. Ob nun einer an Effekte glaubt, die über angewandte Psychologie hinausgehen, ist letztlich unerheblich. Vielleicht macht es bei so jemandem ja die Autosuggestion überhaupt erst wirksam, wenn er sowas glaubt.

Zitat
(Selbst)Suggestion ist für mich keine Magie, sondern ein psychischer und natürlicher Vorgang.



Die Methoden sind jedenfalls u.a. magische. Man kann das sicherlich auch auf andere, weniger "okkulte" Art machen, aber "wenn's schee macht". Daß man mit magischen Methoden nicht ALLES hinbekommt - nun ja, aber andererseits kann ein armer Schlucker praktisch auch nicht mit nem Hubschrauber fliegen. Die Physik sagt zwar, daß er es könnte, aber tatsächlich kann er es aufgrund seines leeren Kontos genausowenig, als wäre es unmöglich. Und das disqualifiziert physikalische Methoden an sich ja auch nicht, denn die Physik ist ja so nett, ihm wenigstens das Radfahren auch zu ermöglichen.

Zitat
also keine Mäuse? ;-)



Nee, lieber ein bis zwei "weil" (-; Was aus Richtung Geist ein "wozu" ist, das stellt sich aus Richtung Materie als "weil" dar.

Zitat
Ich bin übrigens kein reiner Materialist in dem Sinn. Ich erkenne durchaus auch eine nichtmaterielle Dimension an, z.B. die psychische - auch wenn sie auf materieller Hardware läuft,



Die dann aber letztlich auch von der Hardware determiniert wird. Mich wundert auch immer noch, wo Du Ahriman da unterbringst - wenn er (nur) Teil Deiner Psyche ist, mithin keine von Dir unabhängige Existenz besitzt, dann könnte er Dir ja auch nichts beibringen, geschweige denn Sachen arrangieren.

Zitat
"Placebo" ist auch nur ein Unterkapitel in der Medikamentenlehre



Aber einer, der praktisch nicht so oft genutzt wird, wie er genutzt werden könnte. Das kommt daher, daß man damit keinen Profit macht, wenn man das in die Hand des Patienten gibt. Der "Halbgott in Weiß"-Placebo bringt dem medizinischen System zumindest Gewinn ein, weil der Arztbesuch ja was kostet. Unser Medizinbetrieb hat gar kein Interesse, sich mehr mit dem Placebo zu befassen, obwohl man damit gerade bei chronischen Sachen ne Menge erreichen könnte.

Zitat
DAS ist es eigentlich nur, was mir aufstößt: die völlige Überbewertung dieses spirituellen Abfallproduktes.



Wenn ich mich darüber so oft unterhalte, repräsentiert das keinesfalls die Häufigkeit, mit der ich sowas einsetze. Wie schon gesagt, in 99 von 100 Fällen tue ich es nicht. Darüber diskutiere ich aber nicht großartig, denn würde es Dich wirklich interessieren, wenn ich hier ausbreite, daß ich am Wochenende ein klemmendes Heizungsventil (kalt blieb es) wieder flottgemacht habe, indem ich den Thermostaten abgeschraubt habe und dann das wahre Wundermittel WD-40 auf den Ventilstift gesprüht habe? Und in dem Stil löse ich ja die allermeisten Probleme. Aber das ist so alltäglich, daß man da kein Aufhebens drum macht.

Wir sprechen ja idealerweise gerade NICHT über das Alltägliche. Auch daß ich de ganze Zeit hier atme, dürfte Dich nicht sonderlich interessieren. Sondern wir sprechen ja über das Besondere, das durch seine Besonderheit überhaupt erst einen nennenswerten Informationswert erhält.

So im Alltag denke ich auch nicht über parallele Zeitlinien nach, sondern eher darüber, daß ich nicht gerade direkt vor nem Bullenwagen bei rot über die Ampel radle (war heute eine echte Notbremsung, gerade noch so).


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#36

RE:

in Giganten-Forum 01.03.2011 01:16
von RAFA | 1.191 Beiträge

Zitat von Vampiristin
ist da eher eine "Willensreligion"
Der Jesusglaube ist ein p...


Dir gehts also nur um irgendwelche Labels und nicht ums Prinzip? ...denn im Prinzip des sich-darauf-einlassens und erst-dann-erleben-dass-es-wahr-ist sehe ich zwischen dem Jesus-Zeug und dem Magie-Zeug keinerlei Unterschied.

Zitat von Vampiristin
ion zum Thema Magie, mit Pro und Kontra, jeder vertitt dabei seine Ansichten


Ok, ich gebe Kontra mit dem Argument, dass es Magie nicht gibt und du vertrittst Pro ... mit welchem Argument gleich nochmal? ...dass ich mich drauf einlassen soll, also quasi bereits ein Stück dran glauben soll, dann würde auch etwas passieren und ich bekäme meinen Glauben bestätigt? Du, DAS funktioniert bei allem möglichen Humbug: Wer dran glaubt, der erfährt auch was. Auf diese Weise sehen irgendwelche Spinner kleine Engel, andere das Jesuslein, die Nächsten bilden sich ein, im All Geistreisen zu machen und du mutest mir jetzt allen Ernstes zu, ich sollte so einen Scheiß auch mal probieren? Sag mal, willst du mich verarschen???

Zitat von Vampiristin
r Magie nicht mehr zu "glauben" mir reichen meine persönlichen Beweise.


Mir auch: Ich sehe jeden Tag 10 weiße Mäuse, du, die sind ganz sicherlich da, weil ich die nämlich sehe, doch doch. Was? Du glaubst mir nicht? Dann stirbt in Ignoranz! Ich WEISS, dass die Viecher da sind! *krakeel* Mir reicht meine persönlich Erkenntnis: die weißen Mäuse gibt es!!! Jaaa ha ha ha!

:hammer:
(wo ist eigentlich mein guter alter Hammer-auf-den-Kopf-hau-Smilie? Der war immer so schön!)

Zitat von Vampiristin
ann wirst Du wohl unfähig dazu gesen sein, wenn ich mir


und du erkennst spätestens an dieser Stelle tatsächlich nicht dasselbe Prinzip wie im Christentum? Da heißt es auch: "Lass dich auf Jesus ein, dann wirst du ihn erkennen!" und wenn du dann sagst: "Hab ich gemacht, hab aber nichts erkannt", dann heißt es: "dann wolltest du es nicht von Herzen" oder "dann warst du sündig"

Erkennst du die Parallelen wirklich nicht?

Zitat von Vampiristin
achen darfst Du soviel Du willst, geht mir gelinde gesagt am Arsch vorbei.


Jaja, geht dir am Arsch vorbei... denn wenn du zugäbest, dass es dich ärgert, könnt ich ja fordern, du mögest mit Magie (hahahaha!) zurückschlagen und das kannst du nicht, haha, und das weißt du ganz genau, drum ziehst du den Schwanz ein ... und meinst noch, wir anderen seien so dumm und merkten das nicht, hä? Du dämlicher Aufschneider und nix dahinter! Du Lachnummer! Du "Magie"-Spezialist, du toller! Boah, bist du peinlich! :-D

Zitat von Daelach
Gibt Leute, die haben dafür einfach ein Gespür, und andere haben es nicht


ja ok, die baggern dann halt wild drauf los. Mit dem Streufaktor hast du natürlich Recht: Wenn man alle Tussen in einer Reihe aufstellt und sie der Reihe nach anbaggert, hat man bestimmt bald einen Treffer. Allerdings ist IRL die Auswahl nicht in der Reihe und die Möglichkeit besteht, dass man trotz einer Chance von 1:10 1000 Nieten zieht. Du musst bedenken: In die Statistik rechnen sie ja auch Brad Pitt rein, der sahnt 10 von 10 ab und gleicht damit die Nullnummern-Streufaktorer der nachfolgenden 9 Loser wieder aus.

Jaja, das mit der Statistik ist oft ein böses Foul... hihihi.

Zitat von Daelach
sich sagt: "Verdammte Scheiße, wieso kriege ich eigentlich immer solche Nieten ab? Mache ich vielleicht was verkehrt??"


Ich bin der Meinung, das muss man sich schon "von Herzen" sagen, nicht von Verstand.

Zitat von Daelach
Vielleicht macht es bei so jemandem ja die Autosuggestion überhaupt erst wirksam, wenn er sowas glaubt.


Sorry, aber ich glaube da eher an eine Echtheit. Weiß nicht, wie ich es nennen soll: na eben das natürliche Wachstum. Ich denke, das kommt "von selber" und wenn man mit irgendwas dran rumpfuscht, verdirbt man es nur. Ich denke, wenn einer vom Verstand her sagt: "Ich muss meine Copingstrategie ändern", sich dann etwas ausklügelt und sich dieses irgendwie autosuggestieren will, dann klatscht er über das Echte im Unterbewussten so etwas künstliches Halbbewusstes und das ist noch schlimmer, denn es ist nicht bewusst - und natürlich auch nicht echt/unterbewusst/natürlich. Ich denke, das bügelt das Wahre nur unter und kaschiert es, ist aber nicht echt, und ich finde, das merkt man solchen Leuten auch an, allen voran die NLP-Kandidaten.

Was anderes ist es noch, wenn einer "von Herzen" die Einsicht hat, dass er sich ändern müsste und dann nach einer Lösung sucht. Aber auch da denke ich, dass er es nicht im auto-Vorgang schafft. Solche Operationen an sich selbst sollte man immer jemanden anderes überlassen, weil man im entscheidenden Moment doch zu zimperlich mit sich selbst sein wird und dann geht genau der Kick flöten, also der Erfolg.

Zitat von Daelach
mit magischen Methoden nicht ALLES hinbekommt


mit psychosomatischen Mitteln kann man auch nicht JEDES Wehwehchen heilen, denn gelegentlich hat es doch mal eine rein körperliche Ursache ;-). Klar, das lass ich schon gelten.

Ich verstehe bloß (nach wie vor) nicht, warum man das Zeug ausgerechnet "Magie" nennen muss, wenn es doch nur Psychologie ist!? Ich denke, da hakt's echt am Label: Man WILL es halt als "Magie" da stehen haben, weil Magie mystischer und toller klingt oder weil man um alles in der Welt Magie haben will, um sich unter all der kahlen Weltlichkeit einen kleinen Zauber zu bewahren.

Zitat von Daelach
Mich wundert auch immer noch, wo Du Ahriman da unterbringst - wenn er (nur) Teil Deiner Psyche ist, mithin keine von Dir unabhängige Existenz besitzt, dann könnte er Dir ja auch nichts beibringen, geschweige denn Sachen arrangieren.


Ich gebe auch zu, dass ich mir Ahriman aus rein sentimentalen Gründen als Glaubensgebilde leiste. Ich tu einfach so als wäre er eine reale Göttergestalt und ignoriere meine Erkenntnisse.

Allerdings kann ich es soweit wie du es hier kritisierst sogar noch erklären, allein darin, dass "ich" längst mehr bin als ich von mir weiß oder sogar jemals wissen werde. Ich bin ja auch nur mein Forschungsobjekt und ich bin dabei, mich zu erforschen, damit ich mich im Lauf des Lebens kennen lerne. Viel von mir kenne ich noch längst nicht und so manches werde ich vielleicht auch nie kennen lernen, weil ich es einfach nicht seh, weil ich's verdräng, weil ich dafür betriebsblind bin oder was weiß ich. Da hat Ahriman noch genug Platz, um sich als mir-"Fremdes" aus meinem eigenen, mir unbekannten Ich-Anteilen zu bilden und da zu stehen als wär er jemand anderes als ich selbst.

Ja, wie gesagt: Es ist logisch nicht wirklich haltbar, es ist nur eine kleine Sentimentalität, die ich mir entgegen meiner eigenen Logik eben leiste.

Zitat von Daelach
Sondern wir sprechen ja über das Besondere, das durch seine Besonderheit überhaupt erst einen nennenswerten Informationswert erhält.


ja klar. Nur: Es sprechen ja nicht nur wir beide, sondern in fast jedem Buch über Satanismus findest du raumgreifende Kapitel zu allerlei Magie, so dass es durchaus den Anschein macht, der Satanismus bestünde zu mind. einem Drittel aus Magie.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#37

RE:

in Giganten-Forum 07.03.2011 04:07
von Baeretta | 151 Beiträge

Manche nennen es Sex, andere "Liebesmagie". Dieses Forum ist keine Vermittlungsagentur für sexuelle Dienstleistungen.




Wer nichts weiß, muss alles glauben.

nach oben springen

#38

RE: Schwarze Magie

in Giganten-Forum 07.03.2011 04:49
von Baeretta | 151 Beiträge

Zitat von Sicarius
Hallo,
ich bin dein Mann. Preise sind pauschal:
Liebeszauber: 150€
Geld&Macht Zauber: 250€
Todesfluch (Avada Kedavra): 666€




Respekt! Bei Letzterem wirst du mir doch nicht etwa in die Quere kommen! Du weißt, wie unsereins mit der Konkurrenz umspringt...




Wer nichts weiß, muss alles glauben.

nach oben springen

#39

RE: Schwarze Magie

in Giganten-Forum 08.03.2011 05:35
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

Ich warte insgeheim auf den Tag, an dem uns jemand bittet, ihm eine nervige Alte oder einen am Arsch klebenden prolligen Stricher entfernen statt herbei "zaubern" zu lassen. Wenn das eintrifft, wird es endlich einmal interessant, während mich diese devote Bettelei, endlich gefickt zu werden, einfach nur anödet.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen

#40

RE: Schwarze Magie

in Giganten-Forum 08.03.2011 15:45
von Daelach | 1.214 Beiträge

@ SK: Da hätte ich meinen legendären "Fluch mit der Zahl 9" anzubieten, funktioniert todsicher:

http://home.arcor.de/sethas/spir/rituale.htm#fluch9


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#41

RE: Schwarze Magie

in Giganten-Forum 27.03.2011 14:38
von Casanova | 21 Beiträge

Es gibt meines Erachtens nur eine einzige Magie. Ob diese schwarz oder weiss gefaerbt ist haengt allein von der Person ab die sie ausfuehrt naemlich dem Magier. Zum Beispiel: Nehmen wir ein Messer. Ich kann mit diesem Instrument jemand toeten indem ich ihm die Kehle durchschneide, ich kann ihm aber auch das Leben retten indem ich ihm als Arzt den eitrigen Blinddarm aus seinem Koerper herausscneide. Damit will ich nur sagen, dass der Magier allein bestimmt ob seine Magie schwarz oder weiss ist. Langlaeufig herrscht der Glaube unter den Menschen, dass Magier Wunder vollbringen. Nun sind aber Wunder in meiner Sicht Naturereignisee deren Grundlagen auf denen sie beruhen unsere ach so gescheihte Wissenschaft noch nicht aufgeklaert hat. Der Magier aber, der Eingeweihte, kennt die physikalisch-chemischen Vorgaenge die ein sogenanntes Wunder bewirken ganz genau und kann daher jederzeit diese Wunder wirken. Die Wissenschaft ist natuerlich eifrig bemueht die Genialogie von solchen Wundern aufzuklaeren, doch stecken die transcendentalen Wissenschaften auf unsere Welt in den Kinderschuhen. Die technischen und elektronischen Wissenschaften bringen Geld das nachdenken ueber Wunder bringt nichts ein und wird hauptsaechlich Randexistenzen der Gesellschaft ueberlassen. Wie sagt doch Hamlet bei Shakespeare:"Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, die sich eure Schulweisheit nicht ertraeumen laesst."

nach oben springen

#42

RE: Schwarze Magie

in Giganten-Forum 29.03.2011 15:23
von guy_inkognito | 102 Beiträge

Ist jetzt "Magie" eigentlich wirlich die annahme sich ein Kaninchen aus dem Hut zu zaubern?
Selbstverständlich eine recht polemische Darstellung aber GLAUBEN die Menschen sie könnten Leute verfluchen oder ins Unheil stürzen in dem sie Rituale vollziehen? WISSEN sie es oder GLAUBEN sie es.

Auch wenn Magie so gar nicht mein Bereich ist, ich halte es in diesem Sinn wie ich ihn gerade erklärt habe für totalen Blödsinn.


So lange auf der Pizza steht, "Vor dem Erwärmen die Folie abziehen" ist die Menschheit dumm!

nach oben springen

#43

RE: Schwarze Magie

in Giganten-Forum 30.03.2011 12:59
von System-Karzinom (gelöscht)
avatar

@guy_inkognito:

Zitat
Ist jetzt "Magie" eigentlich wirlich die annahme sich ein Kaninchen aus dem Hut zu zaubern?



Nein, das sind Zaubertricks bzw. Illusionismus, die primär in unserem Kulturkreis (mal wieder) seit einigen Jahrhunderten mit Magie assoziiert werden. Im Grunde kann man sich auch vom Begriff Magie verabschieden, wenn man sich einigermaßen ernsthaft damit beschäftigt, denn bereits in der etymologischen Herleitung beinhaltet der Begriff die Assoziation zur Blenderei, auch wenn das zunächst einmal als abwertende Beurteilung seitens der Metaphysik gesehen werden kann. In älteren Quellen bsplw. aus dem nahen Osten umfaßten ähnliche Begriffe u.a. Aspekte wie Traumdeutung und Astrologie, wobei hier nicht wie heute streng zwischen Astronomie und Astrologie zu trennen ist, da in den antiken Kulturen die Herangehensweise holistisch war.

Magie in der Bedeutung, wie sie u.a. von Daelach und mir im Forum hin und wieder angesprochen wird, ist vielmehr ein deutlich erweitertes Verständnis physikalischer, psychologischer, psychosomatischer bzw. psychoaktiver Komponenten, die letztlich innerhalb ihres Wirkungsfeldes betrachtet und nicht auf ein holistisches Modell übertragen werden, wie es bsplw. in der satanischen Ritualmagie recht gerne gesetzt wird (bsplw. man könne durch Anrufungen und Beschwörungen Pakte mit "höheren" Wesen schließen, was in der Implikation eine Anbindung an die höchste Instanz hinsichtlich der Existenz per se verdeutlicht).

Zitat
Selbstverständlich eine recht polemische Darstellung aber GLAUBEN die Menschen sie könnten Leute verfluchen oder ins Unheil stürzen in dem sie Rituale vollziehen? WISSEN sie es oder GLAUBEN sie es.



Die Frage ist eher, ob es das potentielle Opfer glaubt, denn auch wenn Du Dir katholische Messen mal genauer betrachtest (bsplw. sonntags in der Glotze; ist immer recht interessant), dann wirst Du feststellen, daß durch die Verwendung diverser suggestiver Methoden eine leichte Form der Hypnose erzeugt werden kann. Das ist bereits im Kern, was man unter Magie versteht. Der nächste Schritt wäre eine Massensuggestion, wie sie Despoten und Demagogen durchaus zu erzeugen imstande waren bzw. sind. Auch die Berieselung der Massenmedien arbeitet nach einem ähnlichen Prinzip, auch wenn das eventuell selbst den Verantwortlichen nicht immer bewußt ist (einem Haim Saban aber vermutlich schon).

Zitat
Auch wenn Magie so gar nicht mein Bereich ist, ich halte es in diesem Sinn wie ich ihn gerade erklärt habe für totalen Blödsinn.



Weil Du unter Magie verstehst, was Dir in unserem Kulturkreis indoktriniert wurde. Dieses Pauschalurteil dürftest Du eventuell jetzt revidieren.




Befreiungsschlag-Netzpräsenz

nach oben springen

#44

RE: Schwarze Magie

in Giganten-Forum 21.04.2011 06:25
von Baeretta | 151 Beiträge

Magie ist ein geistiger Vorgang, der es dem Menschen, der sich mit Magie beschäftigt, im Lauf der Zeit zunehmend ermöglicht, sich und seine Umwelt mental besser in den Griff zu bekommen. Dabei können "Wunder" auftreten. Immer ist es mit Kräftegewinn verbunden. Das Prinzip der Selbstoffenbarung macht den Umgang mit Magie reizvoll und interaktiv spannend. Dabei meine ich mit Magie niemals dämliche Okkultisten und ihr törichtes Herumpfuschen mit Ritualmagie.




Wer nichts weiß, muss alles glauben.

zuletzt bearbeitet 21.04.2011 06:25 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Damtonix
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 13361 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:
Agony, Archangelo, Johann_der_Henker, Lauz, Liu, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen