#1

Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 16.02.2012 18:50
von RickChair | 65 Beiträge

Ich muss sagen, dass mir keine Person bekannt wäre, die sich explizit zu einem religiösen Satanismus bekennt. Eine mögliche Ausnahme ist höchstens der Musiker "Infernus" der BM-Band Gorgoroth, der äußerte etwas in der Art mal. Aber inwiefern da was dran ist, weiß ich nicht - wie überhaupt "satanistische Bekenntnisse" im Black Metal für gewöhnlich mit gutem Grund anzweifelbar sind...


"Es lohnt nicht die Mühe sich zu töten, denn man tötet sich immer zu spät."
- E. M. Cioran

nach oben springen

#2

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 17.02.2012 12:33
von PErsonA-nOn-gratA | 47 Beiträge

Was bedeutet Religion? Du bist anscheinend fähig mir zu erklären was man mit Religion meint.
Also was ist Religion und was ist sie nicht?!

nach oben springen

#3

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 17.02.2012 12:46
von Xarvic | 533 Beiträge

Für solche Grundlagenfragen kann man sich als Anleitung auch 2 Minuten mit Wikipedia auseinandersetzen und die Infos dann irgendwo nachkontrollieren. Bei reinen Begrifflichkeiten, wie der re-ligio ist das aber ohne größere Bedenken überflüssig. Weiterhin könnte man sinnvoll zwischen Glaubens-Religionen und Erfahrungs-Religionen unterscheiden, wobei ich mit der Idee des Buddhismus auch die Opposition der Religion als reine Glaubensform zur rationalen Wissenschaft breche, denn eine Einstellung des Buddhismus ist, in Fragen, in denen die Wissenschaft die bessere Antwort hat, auf diese zu vertrauen und den Buddhismus hinten an zu stellen. Das liegt nun mal daran, dass Tradition im Buddhismus nur sehr begrenzt von Relevanz ist und außerhalb von Klöstern, besonders im Zen, fast absolut irrelevant ist. Es ist in der Tat eine Lebensphilosophie, die mit anderen Religionen wenig gemein hat, denn es fehlen Glaube, Autoritätshörigkeit und Traditionsbewusstsein, es gibt auch keine Notwendigkeit zur Versteifung auf "religiöse" Inhalte, es zählt das tägliche Leben und wie man mit seinen Mitmenschen umgeht. Das ist im AM um einiges anders, ebenso bei polytheistischen Konstrukten.


uɐɯ puıןq ɐ ɹɐǝɥ uɐɔ ǝuoou

Zitat von Me in Asshology
Omg, ich verwirre wieder dumme Menschen

nach oben springen

#4

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 17.02.2012 14:04
von PErsonA-nOn-gratA | 47 Beiträge

Bitte bitte Xarvics, mach doch ab und an mal Absätze.
Das ist wichtig für die Lesbarkeit! Hat zumindest ein höheren Sinn :x

Und das du dir unter Religion was vorstellen kannst ist mir klar, aber Rick hat bis jetzt in keinem Thema auf eine Frage das bezüglich
des Verstehens gestellt wurde geantwortet...

Werd mal später dein Beitrag genauer unter die Lupe nehmen.
Kurz etwas, Buddhismus ist aus meiner Sicht nur ein kleiner Funke aus Babylon! Eine Hure ist die edelste Frau und keine Buddhistin,
Nonne sowieso nicht!
Im AM wo jeder Mann 4 Frauen haben, ( eigentlich wo jede Frau, jeden Mann haben kann. Und nicht andersrum!^^) und später im Islam waren die Frauen ja verschleiert. Was aber bedeutet das Frauen unerkannt durch die Stadt ziehen konnten!
Man kann sicher Kritikpunkte im K(T)ora(N) finden, aber wenigstens musste keine Frau auf einen bevorzugten Mann verzichten, nur weil er verheiratet war.
Monogame Beziehungen sind eigentlich Frauenverachtend :P

nach oben springen

#5

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 17.02.2012 14:41
von Xarvic | 533 Beiträge

Monogame Beziehungen sind, sofern sie nicht aus dem eigenen, unbeeinträchtigten Wunsch heraus geführt werden, lebensverachtend. Ich persönlich lasse mir von einer Herde und ihren Schafen nicht dazwischenblöken, weshalb ich mit diesem moralisch-soziologischen Problem nicht viel zu tun habe, da es mich schlichtweg nicht betrifft. Nur jemand mit einer entsprechenden Moral kann diese seinen emotionalen/sexuellen Wünschen entgegenstellen.

Der Buddhismus verbietet keinen sexuellen Verkehr, nicht einmal exzessive Orgien. Es gibt ein Gelöbnis, in dem man verspricht, zu versuchen, sexuell nicht über die Strenge zu schlagen, doch auch dies ist weder Ge- noch Verbot. Als nicht ordinierter Buddhist kannst du, "moralisch" betrachtet, sowieso alles tun und lassen was du willst, nur wirst du, wenn du dich selbst als Buddhist siehst und (bzw. weil) du mit den Inhalten sympathisierst, dich in andere Richtungen orientieren. Selbst ordinierten Priestern ist im Zen-Buddhismus der sexuelle Verkehr nicht untersagt, es gibt da diese Anmerkung, dass sie mit einer Frau schlafen dürfen, solange sie selbst schlafen und davon nix mitkriegen . Das Thema Sexualität wird im Buddhismus meistnasketisch angegangen, weil, wie wir aus unserer eigenen Gesellschaft ja bestens wissen, daran sehr viel emotionaler Ballast hängt, angefangen bei monogamen Moralsatzungen, über völlig nutzlose Vorstellungen zum Thema Liebe und Beziehung, bis hin zu gewissen Ideen, was denn richtig oder falsch ist, was aber sehr viel mehr mit der ratio zu tun hat, als mit den Gefühlen, denn die machen sowieso, was sie wollen und insofern wirste da mit an kirchliche Predigt anmutenden Vorträgen nichts bewirken. Es wurde deshalb geraten, sich nicht allzu viel mit sowas zu beschäftigen, da es einen vom eigentlichen Pfad abbringen kann und sehr wahrscheinlich tun wird.

Frauen sind für mich auch nur Menschen und ich kann sie ebenso sympathisch oder unsympathisch finden, wie einen Mann.


uɐɯ puıןq ɐ ɹɐǝɥ uɐɔ ǝuoou

Zitat von Me in Asshology
Omg, ich verwirre wieder dumme Menschen

nach oben springen

#6

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 19.02.2012 10:27
von Sicarius | 214 Beiträge

Was den Buddhismus so interessant macht ist ja, dass die Erkenntnis von Innen und nicht durch die Offenbarung einer höheren Autorität kommen soll. Was die Anhänger allerdings auch nicht immer von dummen Ideen befreit. Erst letztes Jahr hat ein buddhistischer Mönch in Japan ein 13-jähriges Mädchen bei einem "Exorzismus" ausversehen zu Tode gefoltert.


nach oben springen

#7

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 22.02.2012 21:08
von RickChair | 65 Beiträge

Leute, der Sex im Buddhismus geht mir bei dem Thema sonst wo vorbei.

Kern dieses Threads war - ich vergaß schlichtweg, eine klare Frage zu formulieren - ob ihr jemanden kennt, der sich als "religiöser Satanist" bezeichnet. Ich ging hierbei davon aus, dass religiöser Satanismus im Wesentlichen darin besteht, in Satan eine quasi-göttliche Entität zu sehen. Ich lasse mich auch gerne korrigieren, sollte ich mich mit dieser Annahme drastisch irren.


"Es lohnt nicht die Mühe sich zu töten, denn man tötet sich immer zu spät."
- E. M. Cioran

nach oben springen

#8

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 25.02.2012 09:59
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von RC
dass religiöser Satanismus im Wesentlichen darin besteht, in Satan eine quasi-göttliche Entität zu sehen.



Rafas Netzseite kennst Du aber, oder?


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#9

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 26.02.2012 13:12
von RAFA | 1.191 Beiträge

Ja, also ICH würde mich als religiöser Satanist bezeichnen - auch wenn meine Religion nichts mit Anbetung, Huldigung und Ritualen zu tun hat. Aber ich personifiziere Satan, schon allein deswegen, weil ich als Frau meine Belange bevorzugt auf sozialer Ebene angehe - und diese ist ohne Personifizierung bzw. Beseelung überhaupt nicht möglich.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#10

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 05.10.2012 12:23
von Daelach | 1.214 Beiträge

Abgesehen davon kann man ja seine Perspektive auch wechseln, je nachdem, was man gerade machen will. Insofern ergänzen sich persönliche und apersönliche Sichtweise, anstatt einander auszuschließen.


~ a star is nothingness disguised as light ~

nach oben springen

#11

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 05.10.2012 18:12
von RAFA | 1.191 Beiträge

richtig: ich fahre grundsätzlich mehrgleisig und lasse mir immer auch andere Realitätstunnels offen, aus denen sich mitunter die Sache besser regeln lässt.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen

#12

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 09.10.2012 19:15
von Seti | 14 Beiträge

stimme Rafa zu, bin auch "mehrgleisig". Ich bin durchaus religiöser Satanist, Setianist, theiistischer Satanist, Black-Metal Satanist, und schon ein alter Hase, ich hab alle Bereiche durchforscht und überall gibt es Dinge die mich binden und auch Dinge die mich abstoßen. Ich bin Bibelgläubig und auch Wissenschaftler, ich kenne die Diskrepanz zwischen Forschung, Wissen und Religion. Aufgrund meiner Vergangenheit und der dort gemachten Erfahrungen, kann ich nur nochmals meinen tiefen Glauben an das finstere Prinzip Satanas hervorheben....Wenn man sich eine Weile mit dem Thema beschäftigt, kommt man in weitaus andere Bereiche als nur dem Dualismus Gott und Satan. Überall wird man Übereinstimmungen und Abneigungen finden, man erschafft sich sozusagen sein individuelles Bild seines Glaubens, wir können das realisieren, denn wir leben in der Religionsfreiheit...

nach oben springen

#13

RE: Vertreter eines religiösen Satanismus?

in religiöser Satanismus 09.10.2012 21:11
von RAFA | 1.191 Beiträge

Je älter ich werde, desto lächerlicher finde ich das Leben und desto mehr empfinde ich mein ganzes Dasein als ein Spiel (natürlich noch längst nicht wirklich, denn freilich hauen mich Schicksalsschläge auch heute noch aus dem Konzept - nur so im Großen und Ganzen). Womit spiele ich? Ich spiele mit den Bildern der Bibel, ich spiele mit den archetypischen Bildern von Satan, Mann und Frau, Mensch und Gott, ich spiele mit dem bösen Teufel, ich spiele im System Ahrimans, ich spiele den Geist in meinen Träumen, das transzendente Ich durch alle möglichen Stadien des Bewusstseins, notgedrungen spiele ich vor allem auch den Realisten, andererseits verleugne ich die Dinge einfach aus der Sicht, so wie sie mir nicht passen, ich stelle mich einerseits mit beiden Beinen so fest auf den Boden, dass der Beton vibriert, und andererseits träum ich mich durch den Tag - grad wie es mir passt, denn: was soll's?

Blöde wär nur, sich festzulegen. :-o

Ja, na freilich: mein Lieblings-Spiel ist das personifizierte Götter-Spiel. Es ist zu schön, um zu behaupten, das gäbe es nicht. Drum bin ich eigentlich extrem religiös. Manchmal wage ich sogar zu glauben, dass meine Vorstellungen wenigstens im Prinzip irgendwelchen Tatsachen entsprechen mögen. Niemals würde ich aber behaupten, dass ich Recht habe. :-o


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: amy
Forum Statistiken
Das Forum hat 940 Themen und 13359 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen