poll Umfrage: wie lautet das Gesetz der Starken?
Stimmen zur Umfrage "wie lautet das Gesetz der Starken?" 5 Stimmen abgegeben.
graph_table Tabellarische Auswertung
graph_pic Grafische Auswertung
Antworten Anteil der Stimmen Abgegebene Stimmen

1. Frei vom laster des mitleids 60% 3

2. denke nicht an die lüge das du sterben musst 40% 2
Sie haben entweder bereits abgestimmt, oder Sie haben nicht die nötigen Rechte, um an dieser Umfrage teilzunehmen.
5 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.


#1

Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 21.04.2014 16:10
von Sinister | 34 Beiträge

Liber Al vel Legis
Ich bin die Schlange , die Wissen&Wonne gibt und strahlenden Glanz; und ich schütr die Herzen der Menschen mit Trunkenheit.Zu meiner Verehrung nehmt Wein und seltene Drogen,wovon ich meinem Propheten erzählen werde& berauscht euch daran!Sie sollen euch überhaupt kein Leid zufügen.Sie ist eine Lüge diese Narrheit gegen das selbst.Die zur schau Stellung der Unschuld ist eine Lüge.Sei stark oh Mensch!geniesse und erfreue dich an allen Dingen der Sinne und Wonne fürchte nicht das irgendein Gott dich abweisen wird.Ich bin alleine,da ist kein Gott wo ich bin !!

nach oben springen

#2

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 04.05.2014 21:36
von Tante-Käthe | 6 Beiträge

Überall wo man über Satanismus was liest, gibt es immer Bezüge zu Crowley. Ich finde da nur wenig satanische Ansätze....vielleicht sein Vordringen in die Ursünde..oder so??

nach oben springen

#3

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 10.05.2014 08:41
von Ophelia Mantis | 121 Beiträge

Crowley bezeichnete sich selbst auch nie als Satanist. Er hatte mit Satanismus nicht viel am Hut. Manche Satanisten finden in seinen Lehren Übereinstimmungen mit ihrer Sicht der Dinge und berufen sich gerne auf das Liber Al...das war es dann eigentlich schon.

nach oben springen

#4

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 10.05.2014 10:20
von Owlomorf | 110 Beiträge

Zitat von Ophelia Mantis im Beitrag #3
Manche Satanisten finden in seinen Lehren Übereinstimmungen mit ihrer Sicht der Dinge und berufen sich gerne auf das Liber Al..


Ich würde da eher das Liber OZ hervorheben.

nach oben springen

#5

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 10.05.2014 11:49
von Daelach | 1.214 Beiträge

Ich das Liber 242. Eines der schönsten Werke, die ich gelesen habe - Crowley war eben (auch) ein begnadeter Dichter.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#6

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 29.08.2014 16:00
von Instant Karma | 299 Beiträge

Ich kann mit Gedichten grundsätzlich nichts anfangen. Ich war schon immer mehr der "Naturwissenschaftler"-Typ, der die Dinge genau betrachten und analysieren will. Dafür braucht es dann auch eine exakte Sprache, die frei von so Geschwurbel ist. Ich finde einen mathematisch elegant geführten Beweis schön. Ich finde auch sprachliche Herleitungen und Begründungen schön, wenn diese mich gut bei der Stange halten, so dass ich sie am Ende nachvollziehen und verstehen kann. DA kann es dann auch gern ein bissl lebhafter werden, damit ich unterwegs nicht einschlafe.

Aber so Geschwurbel des Geschwurbels willen, da kann man mich echt mit jagen. Die einzige Ausnahme bildet hier die Musik, wo es ja sehr auf den Klang ankommt, und es auch schöne Worte braucht und Bilder, die die Stimmung unterstützen. OHNE Musik reichen mir die Bilder nicht. Wieso soll ich denn zum Sparprogramm greifen, wenn ich auch gleich die volle Packung kriegen kann? Naja, so sehe ich das eben.

Was die Umfrage angeht: Was soll denn an Mitleid schlecht sein? Das ist eine natürliche Fähigkeit, der ich einen Stellenwert einräume wie der Lust auf Sex, Fressen und spirituellen Weiterentwicklung. Ein wesentlicher Punkt des Satanismus ist doch grad, dass ich meine Emotionen NICHT verdänge, sondern sie auslebe. Ich BIN ein Mensch mit einer gewissen Empathiefähigkeit, und darum bin ich ehrlich gesagt auch sehr froh. Und wenn Satanismus nur annähernd was mit SELBSTfindung zu tun hat, dann werde ich diese Seite mit Sicherheit nicht verleugnen!

Was natürlich NICHT heißt, dass ich vorsätzlich im Mitleid bade und nun gutmenschlich in altruistischer Selbstaufgabe den Welthunger bekämpfe. -So wie ich auch nicht der Völlerei fröne, bis ich aus allen Nähten platze, nur weil ich der Lust auf Fressen Raum gebe.

Ehrlich, an diesen ganzen Geboten und Richtlinien ist nichts Spirituelles. Wer meint, dass ihm sowas reicht, der soll sich einen von diesen Lifestyle-Ratgebern kaufen. Wer den satanistischen Weg gehen will, der soll Satan folgen und nicht irgendeiner Checkliste.


zuletzt bearbeitet 29.08.2014 16:06 | nach oben springen

#7

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 04.09.2014 02:00
von Anarchont Raptor | 9 Beiträge

hab es nicht als gedicht gelesen, sondern einmal von anfang bis ende, faszeniert hat mich zuerst der schluss,
dass es nur einmal gelesen werden sollte, daran hielt ich mich, ging mit meinen Hund tief in den Wald und
verbrannte dort das buch des gesetzes, warum ? steht es nicht frei darin zu lesen wie man will ? wenn das gesetz
heisst tue was du willst, warum dann anweisungen des priesters des prinzen befolgen, liebe unter willen.

vielleicht weil leute die es verstehen eben nur einmal lesen müssen um zu verstehen und dem priester welcher es
geschrieben hat eine gewisse form von respekt erbieten...

nach oben springen

#8

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 04.09.2014 11:49
von Trichocereus magnus | 265 Beiträge

Zitat von Instant Karma im Beitrag #6
Ich kann mit Gedichten grundsätzlich nichts anfangen. Ich war schon immer mehr der "Naturwissenschaftler"-Typ, der die Dinge genau betrachten und analysieren will. Dafür braucht es dann auch eine exakte Sprache, die frei von so Geschwurbel ist. Ich finde einen mathematisch elegant geführten Beweis schön. Ich finde auch sprachliche Herleitungen und Begründungen schön, wenn diese mich gut bei der Stange halten, so dass ich sie am Ende nachvollziehen und verstehen kann. DA kann es dann auch gern ein bissl lebhafter werden, damit ich unterwegs nicht einschlafe.

Aber so Geschwurbel des Geschwurbels willen, da kann man mich echt mit jagen. Die einzige Ausnahme bildet hier die Musik, wo es ja sehr auf den Klang ankommt, und es auch schöne Worte braucht und Bilder, die die Stimmung unterstützen. OHNE Musik reichen mir die Bilder nicht. Wieso soll ich denn zum Sparprogramm greifen, wenn ich auch gleich die volle Packung kriegen kann? Naja, so sehe ich das eben.


Musik, ob mit oder ohne Text, kann sehr effektiv Empfindungen vermitteln, die man durch Sprache einfach nicht ausdrücken könnte. Genauso isses bei Poesie: Da steht bisweilen Zeug zwischen den Zeilen, was man so direkt durch sachliche Beschreibung echt nicht rüberbringen könnte. Dieses Geschwurbel, über das du dich da beschwerst, ist doch nur das Trägermededium für einen Sinn der auf ner anderen Bedeutungsebene liegt.

Dass so sauviele Leute nicht gerade empfänglich für sowas sind, würde ich v.a. darauf zurückführen, dass sie einfach die falschen Gedichte lesen. Wenn du für das, was der Dichter rüberbringen wollte, einfach keine Ader hast, dann isses auch echt schwer, das zwischen den Zeilen rauszulesen, und dann is das für dich auch einfach nur ein recht sinnloser Text.

nach oben springen

#9

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 04.09.2014 13:10
von Ophelia Mantis | 121 Beiträge

Mit Crowley kann ich generell nicht viel anfangen.. mit seinen Gedichten erst recht nichts.

Ich bevorzuge da Gedichte von Christian Morgenstern und Goethe.
Bei Goethe mag ich besonders die Gedichte vor 1786, die nicht so stark von seiner Drang-Phase geprägt waren.


zuletzt bearbeitet 04.09.2014 13:10 | nach oben springen

#10

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 06.09.2014 19:32
von Instant Karma | 299 Beiträge

Zitat von Trichocereus magnus im Beitrag #8

Dieses Geschwurbel, über das du dich da beschwerst, ist doch nur das Trägermededium für einen Sinn der auf ner anderen Bedeutungsebene liegt.



Aber genau dieses Medium gefällt mir nicht. Ich mag direkte und eindeutige Definitionen, damit ich genau weiß was das Gegenüber meint. Gedichte sind mir zu vieldeutig und beliebig, und daher auch missverständig. Ich kann einfach mehr anfangen mit "Liebe ist ein starkes Bindungsgefühl, das...", als mit "Liebe ist wie die Sonne warm und gütig ... sülz ...".

Zitat von Trichocereus magnus im Beitrag #8
Wenn du für das, was der Dichter rüberbringen wollte, einfach keine Ader hast, dann isses auch echt schwer,
das zwischen den Zeilen rauszulesen, und dann is das für dich auch einfach nur ein recht sinnloser Text.


Ich kann es rauslesen, aber es ist mir zu überflüssig, unsinnig und umständlich. Ich habe in Gedichten noch nie was entdeckt, was man mir nicht auch direkt hätte sagen können.

nach oben springen

#11

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 07.09.2014 02:24
von Kampfgeist | 92 Beiträge

Zitat von Instant Karma im Beitrag #10
Ich kann es rauslesen, aber es ist mir zu überflüssig, unsinnig und umständlich. Ich habe in Gedichten noch nie was entdeckt, was man mir nicht auch direkt hätte sagen können.


Also bevorzugst Du auch eine biologische Abhandlung über Fortpflanzung gegenüber Sex? Oder eine chemische Analyse eines Whiskys gegenüber dem Genuß desselben?

Ein lyrisches Gedicht ist nicht dazu da, Dir etwas mitzuteilen, sondern eine bestimmte Stimmung in Dir hervorzurufen - so wie ein Pornofilm oder ein Horrorfilm, nur meist viel subtiler. Wenn Gedichte bei Dir keine Stimmungen hervorrufen, dann ist das eben so. Aber wenn Du Gedichte dafür kritisierst, daß sie angeblich "etwas sagen wollen", das "man auch direkter sagen kann", dann hast Du das Wesen eines Gedichts nicht verstanden.

nach oben springen

#12

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 07.09.2014 03:11
von Instant Karma | 299 Beiträge

Zitat von Kampfgeist im Beitrag #11

Also bevorzugst Du auch eine biologische Abhandlung über Fortpflanzung gegenüber Sex?


In 99,9 % aller möglichen Fälle: Eindeutig ja!

Zitat von Kampfgeist im Beitrag #11
Oder eine chemische Analyse eines Whiskys gegenüber dem Genuß desselben?


Es kommt doch auch ein bisschen darauf an, was man vorhat, findest du nicht?

Naja, sorry: Wenn ich an der Information "Alkoholgehalt des Whiskys" interessiert bin, womöglich noch in der Funktion meines erlernten Berufs CTA, dann sauf ich ihn doch nicht?! Ich könnte natürlich die Flasche leer machen und dann anhand meines Gehampels und Gekotzes den Promillewert schätzen und auf den ursprünglichen Alkoholgehalt hoch(ver)rechnen. Aber das ist doch nicht der geeignete Weg, um an die Information zu kommen?

Nein, da greife ich lieber zur Destille. Analog heißt das: Wenn ich Informationen bekommen will, dann erwarte ich eine klare, unverschwurbelte Sprache.

Zitat von Kampfgeist im Beitrag #11
Ein lyrisches Gedicht ist nicht dazu da, Dir etwas mitzuteilen,


Gut, das sind die Schlimmsten aller Gedichte, die nur gar keine Message haben. Hier geht es aber ja um das Werk "Liber Al vel Legis", und das hat eine ganze Menge mitzuteilen...

Zitat von Kampfgeist im Beitrag #11
Aber wenn Du Gedichte dafür kritisierst, daß sie angeblich "etwas sagen wollen", das "man auch direkter sagen kann", dann hast Du das Wesen eines Gedichts nicht verstanden.


Das Einzige was mich an einem Gedicht interessieren KÖNNTE, ist die Message, denn das Emotionale kriege ich woanders viel besser. Die Message selbst verstehe ich aber auch ohne den ganzen Schwurbelkram. Natürlich ist es dann nicht so "schön". Ich kann mit dieser Form der "Schönheit" aber nichts anfangen, weil ich sie nur kitschig und schwurbelig finde, aber nicht hübsch. Es ist wie mit diesen Überraschungseier-Nilpferden "in jedem siebten Ei". Die finden manche toll und schön und es gehört ganz sicher auch mords viel Skill dazu, die richtig zu designen und zu bemalen und was weiß ich. Ich find' sie halt total albern, Pech.

Das war schon in der Schule so, dass ich die nächste Mathe-, oder Physik-Stunde herbei gesehnt habe, während die anderen entzückt vorm Schiller brüteten.


zuletzt bearbeitet 07.09.2014 04:44 | nach oben springen

#13

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 07.09.2014 15:32
von Demogorgon | 226 Beiträge

Ich verstehe nicht recht, worüber ihr hier diskutiert. Das ist doch eine reine Geschmacksfrage, oder? IK mag halt keine Poesie, so what?


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)

zuletzt bearbeitet 07.09.2014 15:32 | nach oben springen

#14

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 07.09.2014 17:45
von Instant Karma | 299 Beiträge

Zitat von Demogorgon im Beitrag #13
Das ist doch eine reine Geschmacksfrage, oder??


Ja, ich denke, darauf kann man das wirklich herunter brechen.

nach oben springen

#15

RE: Liber Al vel Legis

in philosophischer Satanismus 08.09.2014 19:24
von Kampfgeist | 92 Beiträge

Zitat von Instant Karma im Beitrag #12


Es kommt doch auch ein bisschen darauf an, was man vorhat, findest du nicht?


Ja eben, das ist ja gerade mein Punkt: Wenn ich vorhabe, an Informationen zu kommen, dann lese ich keine Gedichte.

Zitat von Demogorgon im Beitrag #13
Ich verstehe nicht recht, worüber ihr hier diskutiert. Das ist doch eine reine Geschmacksfrage, oder? IK mag halt keine Poesie, so what?


Hallo Demogorgon, gibt's Dich auch noch!

Wenn einer Whisky trinkt und sagt "Mag ich nicht", dann ist das Geschmackssache. Wenn einer sein Auto mit Whisky betankt und dann sagt: "Whisky mag ich nicht, ich stehe mehr auf Benzin" dann beschleicht mich der Verdacht, daß er das Wesen des Whiskys nicht verstanden hat. Und
so beschleicht mich eben auch der Verdacht, daß Instant Karma das Wesen des Gedichts nicht begriffen hat. Was ja nicht weiter schlimm ist.

Mit dem Liber Al vel Legis kann ich übrigens auch nicht viel anfangen, dazu fehlt mir wohl noch der Hintergrund.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: newbie333
Forum Statistiken
Das Forum hat 999 Themen und 13758 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online:
Johann_der_Henker, Liu, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen