#16

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 08.10.2014 07:20
von Tyger | 177 Beiträge

Magie ist ein wichtiger Teil meines Lebens.
Wenn ich sie irgendwie definieren soll, fällt mir dazu ein Spruch ein, dessen Urheber ich leider nicht mehr weiß:
Magie ist, so überzeugend zu lügen, dass das Universum einem glaubt.


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
(Avatar von Maitre_Joker)
nach oben springen

#17

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 10.10.2014 16:07
von Instant Karma | 296 Beiträge

Wahrscheinlicher ist wohl, dass die Magie-Gläubigen sich selbst belügen.

nach oben springen

#18

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 24.11.2014 02:02
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Instant Karma im Beitrag #17
Wahrscheinlicher ist wohl, dass die Magie-Gläubigen sich selbst belügen.

Das wäre auch im satanistischen Sinne unklug...

Zitat
Dafür gibt es doch schon Bezeichungen: Suggestion, Hypnose usw..
Magie nennt man es, damit es mächtiger, spannender, geheimnisvoller und mystischer klingt und damit mehr versprochen als gehalten werden kann: Reines Marketing! Für Esoteriker ist es reizvoller "Magie zu betreiben", zu "hexen" und zu "zaubern", als die Dinge ganz trocken bei ihrem psychologischen Namen zu nennen. Die landläufige Definition für Magie ist aber übernatürlicher Hokuspokus und SO etwas gibt es ganz sicher nicht.


Nicht ganz, es gibt auch die crowleyanische Definition, dass "Magie" bedeutet, Veränderungen in Übereinstimmung mit deinem Willen herbeizuführen...(die crowleyanische Unterscheidung zwischen "Wille" und übergeordnetem "Wahrer Wille" sollten Satanisten allerdings beiseite schieben).

"Übernatürlicher Hokuspokus"?
Das wäre im Mittelalter ein Flugzeug gewesen...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 24.11.2014 02:03 | nach oben springen

#19

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 26.11.2014 14:05
von Demogorgon | 226 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #18
die crowleyanische Unterscheidung zwischen "Wille" und übergeordnetem "Wahrer Wille" sollten Satanisten allerdings beiseite schieben.


Warum? Diese Unterscheidung halte ich sogar für sehr zentral.


"Die Schwachen und Mißratenen sollen zugrunde gehn: erster Satz unsrer Menschenliebe. Und man soll ihnen noch dazu helfen.

Was ist schädlicher als irgendein Laster? – Das Mitleiden der Tat mit allen Mißratnen und Schwachen – das Christentum..."

(Friedrich Nietzsche, Der Antichrist, Kapitel 2)
nach oben springen

#20

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 01.12.2014 02:48
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Demogorgon im Beitrag #19
Zitat von Sleepwalker im Beitrag #18
die crowleyanische Unterscheidung zwischen "Wille" und übergeordnetem "Wahrer Wille" sollten Satanisten allerdings beiseite schieben.


Warum? Diese Unterscheidung halte ich sogar für sehr zentral.

Weil, verkürzt und salopp ausgedrückt, der "Wahre Wille" bei Crowley "von den Göttern kommt"...
Und "Sklave" eines von "den Göttern" vorherbestimmten Schicksals solltest du als Satanist nicht unbedingt sein wollen.

Interessanterweise heißt es übrigens im hypnotischen "Channelling"-Text "Liber AL vel Legis" noch:

Zitat
Denn reiner Wille, unbefleckt von Zweck, erlöst vom Gelüst nach Ergebnis, ist in jeder Weise vollkommen.


Crowley hat in späteren (von ihm reflektierten) Werken aus diesem bodenständigen "Reinen Willen", den du vielleicht mit deinen Ausführungen im Forum meinst, einen abgehobenen "Wahren Willen" aus der göttlichen Sphäre gemacht.

Diesen "Wahren Willen" muss man also auch erst mal von den Göttern "channeln"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 01.12.2014 03:20 | nach oben springen

#21

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 01.12.2014 17:41
von Daelach | 1.214 Beiträge

Ich glaub eher, Du hast die Idee hinter "Holy Guardian Angel" nicht verstanden.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#22

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 01.12.2014 18:58
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Daelach im Beitrag #21
Ich glaub eher, Du hast die Idee hinter "Holy Guardian Angel" nicht verstanden.

Glaube ich nicht...

Im übrigen habe ich hier versucht, das "Liber AL" einmal von Aleister Crowleys ANDEREN Werken getrennt und isoliert zu betrachten, falls das verstanden wurde...
Oder wie es Michael D. Eschner einmal formuliert hat:
Als alleinstehender "psychoaktiver" Text.

Der "Holy Guardian Angel" von Crowley im speziellen ("Aiwass") oder anderen Menschen im allgemeinen interessierte mich dabei bewusst nicht...
Das sind übrigens für mich auch wiederum nur Differenzierungen crowleyanischer Vorstellungen von abgehobener Astralwelt (egal wie kommunikativ, die ihm erscheint)


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 01.12.2014 19:27 | nach oben springen

#23

RE: welche bedeutung hat magie für euch im satanismus

in religiöser Satanismus 01.12.2014 21:46
von Daelach | 1.214 Beiträge

Nur daß sich das ohne Verständnis des HGA-Konzeptes nicht sinvoll verstehen läßt. Salopp gesagt ist der Plot dabei der, daß nur ein Teil von einem selbst inkarniert ist. Das entspricht in etwa dem Ego. Der Rest, also der HGA, ist in materialistischer Sichtweise natürlich schon was "Externes", aber das ist eben nur die Egoperspektive. Eigentlich ist er gerade nicht extern, und nur deswegen ergibt es überhaupt einen Sinn, Kontakt zum HGA/HS aufzubauen, wenn es um den "wahren Willen" geht.

Natürlich ist das alles Unsinn, wenn man von der egogeprägten, materialistisch-hedonistischen Perspektive insbesondere des laveyanischen Satanismus ausgeht. Nur sollte man sich im Klaren sein, daß das dann nichts mehr mit LHP zu tun hat, weil LHP keineswegs bedeutet, das Ego zu vergöttlichen - ein Mißverständnis, was erst Blavatsky eingebracht hat und seitdem nicht mehr totzukriegen ist. Der wesentliche Unterschied zwischen Blavatsky und Satanismus dieser Ego-Spielart ist bloß der, daß Satanisten das Fehlverständnis Blavatskys auch noch toll finden.


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 01.12.2014 21:47 | nach oben springen

#24

Crowley und Satanismus

in religiöser Satanismus 02.12.2014 11:03
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Nur daß sich das ohne Verständnis des HGA-Konzeptes nicht sinvoll verstehen läßt...


Und wenn das "Liber AL" und die "anderen" Werke von "Crowley" UNTERSCHIEDLICHE Autoren sind?
Dass er seinen EIGENEN "Schutzengel" gechannelt hat, ist doch nur SEINE nachträgliche hochmütige Interpretation gewesen!
Genausogut kann etwas völlig "Anderes" über den "Channel 666" der ägyptischen Stele eingetroffen sein...

Mir persönlich ist auf jeden Fall der "Reine Wille" des "Egos" aus dem "Liber AL" sympathischer als der nachträglich von Crowley hineininterpretierte "Wahre Wille" des nicht-inkarnierten Schutzengels.
Dass das dann keine LHP-Idee mehr darstellen soll, ist ToS-Ideologie...

Bei Crowley sind die sogenannten "Schwarzen Brüder" zwar im "Ego" verhaftet, aber sehr wohl LHP (auch wenn er den Begriff nicht gebraucht) und "satanistisch"...
Wir wollen eben keinen "Abyss" überqueren UND dabei das Ego auflösen!!!!


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 02.12.2014 11:27 | nach oben springen

#25

RE: Crowley und Satanismus

in religiöser Satanismus 02.12.2014 16:41
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat
Mir persönlich ist auf jeden Fall der "Reine Wille" des "Egos" aus dem "Liber AL" sympathischer als der nachträglich von Crowley hineininterpretierte "Wahre Wille" des nicht-inkarnierten Schutzengels.



Natürlich ist das von einer Egoperspektive dem Ego sympathischer.

Zitat
Dass das dann keine LHP-Idee mehr darstellen soll, ist ToS-Ideologie...



Erstens: Nein, es ist schlichtweg kein LHP. Zweitens: Nein, das hat mit dem TOS nichts zu tun, und da dessen Ausrichtung ebenfalls nichts mit dem LHP zu tun hat, ist das Argument gleich doppelt unsinnig.

Zitat
Wir wollen eben keinen "Abyss" überqueren UND dabei das Ego auflösen!!!!



Und genau deswegen ist das auch kein LHP. Wie ich schon schrieb, das ist aufgekochter Blavatsky-Sud. LHP und RHP unterscheiden sich gerade nicht in den Zielen, sondern lediglich in den Methoden. Daß man nach Blavatsky ganz im Sinne ihres Fehlverständnisses des LHP daraus eine Egoshow gemacht hat, ändert nichts daran, daß das nichts mit LHP zu tun hat - und aus genau diesem Grund hat auch der TOS nichts mit LHP zu tun.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#26

RE: Crowley und Satanismus

in religiöser Satanismus 02.12.2014 17:55
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Natürlich ist das von einer Egoperspektive dem Ego sympathischer.


Und DU schreibst hier gerade von der anderen Seite des Abyss, oder was...

Zitat
Erstens: Nein, es ist schlichtweg kein LHP. Zweitens: Nein, das hat mit dem TOS nichts zu tun, und da dessen Ausrichtung ebenfalls nichts mit dem LHP zu tun hat, ist das Argument gleich doppelt unsinnig.


Lies mal bei den Vorstellungen von Michael Aquino zum ToS-Grad des "Ipsissimus" nach...
Der ToS ist mithin durchaus crowleyanisch beeinflusst.

Zitat
Und genau deswegen ist das auch kein LHP. Wie ich schon schrieb, das ist aufgekochter Blavatsky-Sud. LHP und RHP unterscheiden sich gerade nicht in den Zielen, sondern lediglich in den Methoden. Daß man nach Blavatsky ganz im Sinne ihres Fehlverständnisses des LHP daraus eine Egoshow gemacht hat, ändert nichts daran, daß das nichts mit LHP zu tun hat - und aus genau diesem Grund hat auch der TOS nichts mit LHP zu tun.


Hier empfehle ich ebenfalls über den westlichen Blavatsky-Horizont hinauszublicken und zu lesen, und zwar in dem Kulturkreis, der für die Kategorisierung "Rechter Pfad" und "Linker Pfad" verantwortlich ist:
Bei den indischen Tantrikern:
Sanskrit: "Dakshina Marga" und "Vama Marga".
Nix "Blavatsky-Sud"...

LHP-Buchautoren wie "Frank Lerch", die sich mit östlichen Tantra beschäftigt haben, kennen die Unterschiedlichkeit der Zielsetzung zwischen der Verschmelzung mit der externen Göttlichkeit ("Rechter Pfad") und der Hochpolung der eigenen Göttlichkeit (="Linker Pfad").


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 02.12.2014 18:05 | nach oben springen

#27

RE: Crowley und Satanismus

in religiöser Satanismus 02.12.2014 18:01
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat
Und DU schreibst hier gerade von der anderen Seite des Abyss, oder was...



Um mit der Welt hier zu interagieren, ist das Ego ein durchaus nützliches Werkzeug.

Zitat
Hier empfehle ich ebenfalls über den westlichen Blavatsky-Horizont hinauszublicken und zu lesen, und zwar in dem Kulturkreis, der für die Kategorisierung "Rechter Pfad" und "Linker Pfad" verantwortlich ist:
Bei den indischen Tantrikern!



Jau. Genau das empfehle ich auch.

Und nein, der Quatsch mit RHP = Verschmelzung und LHP = Höherpolung hat immer noch nichts damit zu tun, das ist immer noch Blavatsky-Erbe. Auch wenn dieser Unsinn landauf, landab kolportiert wird und insbesondere aus dem Satanismus nicht mehr wegzudenken ist, der dieses Mißverständnis natürlich begeistert aufgenommen hat.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#28

RE: Crowley und Satanismus

in religiöser Satanismus 02.12.2014 18:10
von Ophelia Mantis | 121 Beiträge

Im RHP gibt es auch sowas wie "Hochpolung der eigenen Göttlichkeit", wie es in den vielen magischen Pfaden des RHP zu Ausdruck kommt. Dennoch ist es so, dass im RHP die eigene Göttlichkeit in den Dienst einer höheren (göttlichen) Ordnung gestellt wird. RHP'ler entwickeln auch ihre individuelle Göttlichkeit, so wie das bei LHP'lern der Fall ist. Im RHP wird nicht das Ego aufgelöst, sondern es wird in den Dienst des höheren Selbst gestellt, also als Werkzeug gesehen, keinesfalls verdammt. Im LHP versucht man ebenfalls zu der Erkenntnis zu gelangen, dass das Ego ein sinnvolles Werkzeug ist, jedoch nicht die Essenz des Bewusstseins.


zuletzt bearbeitet 02.12.2014 18:30 | nach oben springen

#29

RE: Crowley und Satanismus

in religiöser Satanismus 02.12.2014 18:15
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Und nein, der Quatsch mit RHP = Verschmelzung und LHP = Höherpolung hat immer noch nichts damit zu tun, das ist immer noch Blavatsky-Erbe.


Indische Tantriker als Erben der Blavatsky?
Aua...

Schon einmal von schwarzmagischen "Sadhus" gehört?
Frag die mal nach "Blavatsky"...


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen

#30

RE: Crowley und Satanismus

in religiöser Satanismus 04.12.2014 15:21
von Daelach | 1.214 Beiträge

Sadhus?! Ähm.. naja, Asketismus und so halt. Also die normalen,. meine ich.

Aber weißte - es wundert mich nicht, daß jede noch so kleine Splittergruppe als Vorwand dienen kann, wenn sich nur das kleine, schwache Ego ja nicht bedroht sieht. Hat mit LHP trotzdem alles nichts zu tun. Naja, mußt Du wissen, was Dir entgeht. Obwohl - nein, das wirst Du natürlich nie wissen, wie auch.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Johann_der_Henker
Forum Statistiken
Das Forum hat 932 Themen und 13303 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Agony, daysleeper666, Johann_der_Henker, Lauz, Liu


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen