#31

RE: Was ist oder bedeutet Satan für euch?[

in philosophischer Satanismus 12.06.2016 14:10
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Elysia im Beitrag #30

Zitat
Drei Links aus meinem Weblog für weitere Informationen:
Der Teufelstisch in Hinterweidenthal
Eine Führung in der Teufelshöhle Pottenstein
Die Externsteine im Teutoburger Wald
Sehr schön...hast du diese Plätze besucht und hatten sie eine Wirkung auf Dich?

Das ist ein reines Reise- und Erlebnis-Tagebuch. Damit folge ich meinem Verständnis von "Gnosis" (kann aus dem Altgriechischen mit persönlicher/direkter Erkenntnis übersetzt werden) als Lebensleitlinie.
Wenn mich irgendein (satanistisches) Thema interessiert, kaufe ich mir nicht unbedingt das Buch dazu, sondern suche die persönliche Konfrontation damit.
So gehe ich sogar mit politischen Themen um: Ist der zugehörige Politiker unsympathisch für mich, kann "seine Politik" nicht passend für mich sein!

Zitat
Ich frage mich, ob die Menschen einfach als Produkt ihrer Fantasie und Überlieferung diesen Bezug zu Satan hergestellt haben, oder ob es dort an diesen Orten wirklich besondere Energien gibt.

Ist diese Frage nicht eigentlich schon durch dich selbst beantwortet?
Fakt ist: Die Menschen "erfahren" eine Wirkung, die ihre Fantasie beeinflusst und sie beschreiben diese Wirkung mit archaischen Bildern aus christlich geprägter Vorstellungswelt. Sie werden mit diesen Bildern keine "neuen Energien" gemäß der Vorstellungswelt der modernen Physik begründen können. Das konnte man bis heute auch nicht mit der universellen Lebensenergie von dem wissenschaftlichen Außenseiter Wilhelm Reich ("Orgon-Energie"). Und doch gibt es auch hier Effekte einer "Schwarzen Flamme" (um in die Bilderwelt des Satanismus zurückzukehren), die der moderne Physiker nicht widerlegen kann...

Zitat
Daher hadere ich auch ein wenig, wenn es um LaVey geht. Mein Gefühl sagt mir, dass vermutlich nicht alle Anhänger so rational und atheistisch eingestellt sind, wie sie immer betonen...

Dein Gefühl trügt dich nicht. Sogar hochrangige Mitglieder der CoS wie der Deutschland-Repräsentant und Buchautor Chris Redstar zieht es beispielsweise zu alten Hinrichtungsplätzen, um der "Todesenergie" der Gestorbenen nachzuspüren. Das darf der Arme natürlich niemals in seinen "LaVey-Büchern" erwähnen...

Zitat
Leider kann ich dem Sethianismus nicht viel abgewinnen....

Ach, da gibt es doch noch weitaus mehr (theistische) Alternativen zum CoS-Satanismus...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 12.06.2016 18:20 | nach oben springen

#32

RE: Was ist oder bedeutet Satan für euch?[

in philosophischer Satanismus 10.07.2016 04:41
von Thüringer Rostbrätel | 55 Beiträge

Zitat von Elysia im Beitrag #26

Jaaaaaaa! Ich habe auch andere Vorstellungen und begegne nur Philosophen und Weicheiern..sorry :) Ich will mich auch gerne irgendwann zu meinen genauen Ansichten äussern, habe nur noch kein konkretes Standing. Fakt ist, dass ich mich mittlerweile von dem rein philosphischen Ansatz entferne und Satan zunehmend als einen Kraftstrom, fast schon als eine Wesenheit WAHRNEHME....



Wobei meine Sichtweise auch eine rein Philosophische ist, eine Trennung des gedachten und gewünschten Menschenwerks von dem Ding an Sich, dieses Ding an Sich ist für mich weder Kraftstrom noch Wesenheit, denn davon nehme ich nichts wahr, sondern die Beschaffenheit der Realität, beziehungsweise die Interpretation des unverfälschten Eindrucks der Realität. Wenn man das als Wesenheit betrachten möchte, würde man sich wahrscheinlich zu weit im Bereich des Abstrakten bewegen.


zuletzt bearbeitet 10.07.2016 04:41 | nach oben springen

#33

RE: Was ist oder bedeutet Satan für euch?

in philosophischer Satanismus 12.04.2017 11:32
von Sokar | 11 Beiträge

In keiner anderen Glaubensrichtung gibt es derart verschiedene Ansichten, Weltmodelle und Auffassungen über den Begriff Satan wie im Satanismus. Das ist das erste, was mir dazu einfällt. Wahrscheinlich deswegen, weil der Satanismus auf Dogmen verzichtet und weil es einfach kein Buch gibt, in dem das satanische Weltmodell für alle Bekenner verbindlich festgelegt ist. Die Satanische Bibel ist ja keine "Bibel" in dem bekannten Sinne, jedenfalls nicht für alle Satanisten. Daher liegt es an dem Betreffenden selbst, wie er sich den Satan denkt und auch unter welchem Namen er ihn verehrt.

Ich bin ein überzeugter Metaphysiker, und für mich ist Satan/Luzifer keine Phantasie und keine Erfindung der Menschen, sondern er ist wirklich. Er IST. Und ER ist ewig, hat keinen Anfang, war also schon immer da und wird deshalb auch ewig bestehen. Was keinen Anfang hat, kann auch kein Ende haben. Das menschliche Begriffsvermögen ist sehr begrenzt, der menschliche Verstand erst recht, deshalb wird er eine solche Größe niemals erfassen können. Luzifer ist ewig und er trägt die Quelle der Kraft in sich selbst. Kein Mensch kann ihm persönlich begegnen, aufgrund der verschiedenen Wesensart, aber eine Verbindung zu ihm kann man herstellen und auch indirekt in Kontakt treten. Auch glaube ich, dass ER diejenigen Geister, die sich ihm anschließen, mit der Kraft versorgen kann, sodass auch diese durch IHN ewig leben können.


Sage deinem Herzen: ich bin mein eigener Erlöser!
(A. S. LaVey, Satanische Bibel)
nach oben springen

#34

RE: Was ist oder bedeutet Satan für euch?

in philosophischer Satanismus 13.04.2017 20:05
von Antimonotheist | 36 Beiträge

Satan oder der Teufel wurden von den Christen in 3. Jh usw verwendet als Sammelbecken für alles Paganische Heidnische. Und so wird es heute noch verwendet. Alle echte Kultur Naturreligion ist für die Christen Priester pedos usw "teuflisch". Wotan wurde eventuell auch von den Christen umgewandelt in Satan, so beschreibt das auh cg jung. Das ist auch der einzige Grund was mich am "Satanismus" interessiert, weil es da eventuell Leute gibt die ein Verständis haben. Es als "Bibel" usw zu betreiben und für die Christen ein richtige Lehre abzugeben damit sie ihre Pseudoemotionen darauf Projezieren können, das finde ich falsch. Wenn schon sollte man den Paganismus / Naturreligion betreiben und wiederherstellen, jetzt hier, Schwarze Messe feiern und dem Bild entsprechen, dass die Christen von Hölle haben finde ich falsch, es ist nicht zukunftsfähig und dient höchstensdazu dass die christen das Böse auf etwas projezieren können, damit sie davon ablenken können wie unendlich bösartig ihre Lehre in Wirklichkeit ist, um dann selbst als ach so Weiss, Licht und Liebe und Gut auftreten zu können. http://echterevolution.wordpress.com


zuletzt bearbeitet 13.04.2017 20:07 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Timäähhh
Forum Statistiken
Das Forum hat 932 Themen und 13308 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen