#46

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 03.07.2014 17:10
von Uschi
avatar

Zitat von Gast im Beitrag #45

Beide erkennen die christlichen Dogmen an, wählen einfach nur ein andere Seite des Spielfeldes, befinden sich aber beide auf dem gleichen Spielfeld.



Wobei die eine Seite (Christen) gerne auf dem Spielfeld spielt, die andere Seite (Satanisten) jedoch die irrige Meinung vertritt, sich bereits außerhalb des Spielfeldes zu befinden.

nach oben springen

#47

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 03.07.2014 20:23
von Cinderella
avatar

Gläubige sind mir ziemlich suspekt, vor allem wenn sie sich dann noch als Satanisten bezeichnen.
Ich nehme den Titel Satan in seiner Wortbedeutung, indem ich mich selbst zum Widersacher der Religionen bzw. höheren Instanzen mache, wobei ich erstmal alles hinterfrage und nichts glaube. Das kommt für mich dem grundsätzlichen Verständnis eines satanischen Lebens am nächsten.

nach oben springen

#48

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 03.07.2014 23:32
von Owlomorf | 110 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #43


Satan als Prinzip der Zerstörung lässt sich nur aus den christlichen Irrlehren herleiten, somit stehst du knietief im Sumpf der christlichen Indoktrination.

Satan als Prinzip der Zerstörung lässt sich nur aus den christlichen Irrlehren herleiten, somit stehst du knietief im Sumpf der christlichen Indoktrination.

Ein Satan ist nun einmal kein böser Typ mit Dreizack und Bocksfuß, der in seiner brennenden Hölle Sünder foltert, wenn man sich im mesopotamischen Schrifttum VOR dem AT bzw. dem christlichen Volksglauben genauer umsieht.



Nein, Satan ist natürlich nicht christlichen Ursprungs.

Wenn man Satan als ein Prinzip der Zerstörung versteht, so ist das selbstverständlich hanebüchener Volksglauben.

Selbst im alttestamentarischen Kontext wurde Satan als Befreier der Fesseln betrachtet, die dem Menschen durch YHWH auferlegt wurde. Nach dem Ez Chajim und der jüngeren kabbalistischen Literatur ist der Pfad zur Linken jener Weg, der eine Unterordnung unter ein göttliches "höheres" Prinzip ablehnt.

Ich stimme dir dahingehend zu, dass man die Dinge schon kennen und hinterfragen muss, wenn man sich denn ernsthaft damit auseinandersetzt. Wer sich nur eine Etikette umhängen will, der wird auch nur oberflächliches Wissen vorzuweisen haben.


zuletzt bearbeitet 03.07.2014 23:39 | nach oben springen

#49

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 04.07.2014 23:59
von Tyger | 173 Beiträge

Zitat

Ich nehme den Titel Satan in seiner Wortbedeutung, indem ich mich selbst zum Widersacher der Religionen bzw. höheren Instanzen mache, wobei ich erstmal alles hinterfrage und nichts glaube.


Da könnte man nun allerdings sagen, dass Du an das Prinzip des Hinterfragens glaubst. ;-)


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.

zuletzt bearbeitet 05.07.2014 00:00 | nach oben springen

#50

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 05.07.2014 11:34
von Daelach | 1.211 Beiträge

Naja, sicher kann man alles daran setzen, um reich zu werden und so. Ich persönlich frage mich allerdings - was soll ich denn damit? Klar, man könnte sich irgendwo zur Ruhe setzen. Allerdings muß man dafür vorher erstmal sehr konsequent auf die materialistische Schiene gehen, und dafür interessiert mich das einfach nicht ausreichend. Ich hab jetzt schon mehr, als ich ausgeben kann. Nicht, weil ich soviel Kohle habe, sondern weil ich so wenige Wünsche habe.

Außerdem stelle ich bei mir einen gewissen Konsumfrust fest. Ich habe schon gar keinen Bock mehr, mir z.B. einen neuen, schicken Laptop zu kaufen, weil ich inzwischen bemerkt habe, daß die Produkte in der Realität nicht das sind, was im Prospekt suggeriert wird. Wenn ich mir was Neues kaufen würde, wäre es mit lauter neuen Fehlern durchzogen, für die ich erstmal Lösungen oder Workarounds finden müßte. Und das nicht nur im Billigbereich, sondern man bezahlt zusehends auch im oberen Preisbereich bloß noch für den Namen vergangener Tage. Etwa wenn man sich mal mit Taxifahrern über die Qualität der klassischen Automarke für Taxis unterhält, das hat es früher so nicht gegeben. Da kann man sich auch gleich französische Autos kaufen.

Bevor ich mich in gesteigertem Maße mit dem Ausstoß spätkapitalistischer Produktionsweise herumschlagen muß, schalte ich ganz gerne den ganzen Scheiß einfach mal aus, zünd mir abends ein kleines Öllicht an und setz mich mit meinem selbst hergestellten Runensatz hin - das ist tatsächlich etwas, das mir immer wieder Freude bereitet.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#51

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 06.07.2014 21:56
von Tyger | 173 Beiträge

Daelach, Deinen Text unterschreibe ich komplett. Okay, es gibt neue Technik, die man einfach braucht - ins Internet kommt man nicht ohne einen aktuellen Rechner und auf ein Navi will ich auch nicht mehr verzichten. Aber die Freude, die man früher mal hatte, wenn man sich etwas Neues kaufte, gibts praktisch nicht mehr. Jeder weiß: Der Hauptzweck jeder neuen Ware besteht darin, schnellstmöglich zu Müll zu werden. Wirklich Freude habe ich fast nur noch, wenn ich Altes kaufe. Mein "neues" Auto z.B., ein 22 Jahre alter Toyota Corolla im Bestzustand, ein richtiges, ergonomisch stimmiges Auto, das auch noch macht, was ich will statt von mir Gehorsam zu verlangen. Oder wenn ich mal wieder eine alte Violet-Ray-Machine für meine kleine Sammlung gekauft habe - fast ein Jahrhundert alt und nachdem ich das Gerät restauriert habe, wird es wieder Jahrzehnte lang funktionieren.


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
nach oben springen

#52

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 11.07.2014 00:23
von Daelach | 1.211 Beiträge

Hm, nicht ohne aktuellen Rechner?! Also meiner ist inzwischen vier Jahre alt, und ich sehe nicht, daß der auch nur begänne zu veralten. Jedenfalls nicht fürs Internet. Ein Navi, ach naja, ich kann auch nach Karte und Kompaß und auch nach Uhrzeit und Sonnenstand navigieren. Beim Auto bin ich schon seit langem noch nen Schritt weiter und hab gar keinen Bock mehr auf eines. Das Design heutiger Autos allein ist ja schon ein Grund zun Radfahren. (;

Zitat
Aber die Freude, die man früher mal hatte, wenn man sich etwas Neues kaufte, gibts praktisch nicht mehr.



Genau das meine ich. Das führt im Grunde ja den materialistischen Hedonismus in gewisser Weise ad absurdum. Ich frag mich zunehemend bei neuen Sachen, BRAUCHE ich das eigentlich? Geht es nicht auch ohne, das spart schließlich Zeit und Frust? Oder kann ich das Gewünschte auch mit simpleren Mitteln umsetzen? Oder muß ich das Gewünschte ÜBERHAUPT umsetzen?


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#53

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 13.11.2014 22:56
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Daelach, Deinen Text unterschreibe ich komplett. Okay, es gibt neue Technik, die man einfach braucht - ins Internet kommt man nicht ohne einen aktuellen Rechner und auf ein Navi will ich auch nicht mehr verzichten. Aber die Freude, die man früher mal hatte, wenn man sich etwas Neues kaufte, gibts praktisch nicht mehr. Jeder weiß: Der Hauptzweck jeder neuen Ware besteht darin, schnellstmöglich zu Müll zu werden. Wirklich Freude habe ich fast nur noch, wenn ich Altes kaufe. Mein "neues" Auto z.B., ein 22 Jahre alter Toyota Corolla im Bestzustand, ein richtiges, ergonomisch stimmiges Auto, das auch noch macht, was ich will statt von mir Gehorsam zu verlangen. Oder wenn ich mal wieder eine alte Violet-Ray-Machine für meine kleine Sammlung gekauft habe - fast ein Jahrhundert alt und nachdem ich das Gerät restauriert habe, wird es wieder Jahrzehnte lang funktionieren.


Darf ich auch unterschreiben...
Aber ebenfalls hier ein persönliches Beispiel:
Ich war letztes Jahr in einem teuren 4-Sterne-Hotel auf den Antillen und habe mich über meine Miturlauber dort nur geärgert.
Bis der Punkt kam, an dem ich mir sagte: Du musst dem Schnöselpack (begüterte Holländer) eben das nächste Mal mit einem einfacheren (=billigeren) Hotel ausweichen!
Ok, in einem 4-Sterne- oder 5-Sterne-Hotel gibt es bestimmte Luxuseinrichtungen, die preiswertere Hotels nicht aufweisen. Aber ich brauche beispielsweise nicht unbedingt den schicken Fitness-Raum, WLAN und sauberes Bett reicht mir voll und ganz als kleiner Luxus.
Zum Schluss habe ich übrigens in meinem Schickimicki-Hotel dann noch die Mormonenbibel in der Nachttisch-Schublade gefunden...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 14.11.2014 17:40 | nach oben springen

#54

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 15.11.2014 00:46
von RAFA | 1.174 Beiträge

Zitat von Daelach
Hm, nicht ohne aktuellen Rechner?! Also meiner ist inzwischen vier Jahre alt, und ich sehe nicht, daß der auch nur begänne zu veralten. Jedenfalls nicht fürs Internet. Ein Navi, ach


Ich hab früher spätestens alle 2 Jahre einen neuen Rechner gehabt. Das lag aber auch daran, dass das in der PC-Anfangsphase war und kaum hatte ich ein neues Programm (z.B. Word 3.0) lief das nicht mehr auf meinem tollen 486er. Also MUSSTE ich mir schon andauernd einen Neuen kaufen - und war auch stets Knowhow-mäßig auf dem neuesten Stand.
Aber dann kam die Zeit, wo mich das alles nicht mehr interessierte. Was mach ich schon groß auf'm PC, bissel Word und Excel und dazu surfen - dafür brauch ich keinen neuen Rechner. Da behielt ich meinen alten, bis er irgendwann mal nach 10 Jahren nicht mehr ging.

Auto hab ich ganz abgeschafft. Ich wohne zu zentral und mach hier alles mit dem Fahrrad oder zu Fuß, find ich viel praktischer und bequemer. Wenn ich mal weiter weg will, fahr ich mit der Bahn und wenn ich ja ein Auto brauch, dann miet ich halt eins, ja mei.

Zitat
Ok, in einem 4-Sterne- oder 5-Sterne-Hotel gibt es bestimmte Luxuseinrichtungen


Ich brauch keinen Luxus. Ich fahr mit dem Fahrrad+Zelt in den Urlaub.

Ich find so einen "Luxus" auch gar nicht schön, weil ich brauch keine teueren Weine, erlesene Speisen mit 10 Gängen oder irgendwelche Deppen, die mich massieren. Ich mag nicht bedient werden, das mochte ich noch nie. Ich such mehr so das "richtige Leben", bissel "Wildnis", die Straße, das echte Leben im Urlaubsland, die Einheimischen und ihre Gewohnheiten ... und das find ich alles besser, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, weil da bemerk ich schon auf der Straße die ganzen Eidechsen, die sich da sonnen, exotische Pflanzen und was es in dem Land sonst noch so gibt, was bei uns NICHT so ist. Das ist für mich RICHTIG Urlaub, weil da merk ich, dass ich nun wirklich nicht daheim bin.

Naja, ich war sowieso noch nie die Schickimicki-Maus.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#55

RE: Alltag eines Satanisten

in Giganten-Forum 15.11.2014 17:15
von Gefallener Racheengel | 28 Beiträge

Einer meiner Hauptbeschäftigungen ist die Magie Hexerei und Zauberei.
Sonst lebe ein einigermaßen Normales satanisches Leben.


In satanischer Verbundenheit -l-
nach oben springen

#56

RE: Alltag ein..... THE AURA OF THE BLACK FLAME

in Giganten-Forum 30.11.2016 16:22
von Xyphor | 139 Beiträge

Ich schreibe hier als Individualist.
Mein Bestreben war schon immer Grenzenlose Freiheit. Dafür hab ich mich mit Lehrern angelegt, mit der Kirche , mit Eltern und anderen Autoritäten. Mir ging es nie darum irgendwelche Vorteile zu erringen , allenfalls Gerechtigkeit.
Ich bin auf meinem Weg mir das wichtigste. Mein Vorankommen zählt. Dafür habe ich Freunde, Familie und Ansehen geopfert. Ich bin auf der Arbeit über Leichen gegangen um mein Ziel zu erreichen.
Bis ich mich verliebt habe und ein Nein kassieren musste.
Daraufhin bin ich völlig durchgedreht.
Ich war damals der Ansicht , das mein böser Weg gescheitert ist, und habe mich im Versuch des Guten ausgeliefert. Mit dem Ergebnis 20Jahre Irrenanstalt. In dieser Zeit beschäftigte ich mich mit Realitäts und Glaubensfragen. Heute habe ich meine totale Freiheit fast erreicht und muss mich nun Fragen was ich damit denn nun tun möchte.
Denn die alten Träume waren es nicht und meine Wünsche habe ich fast alle erfüllt.
Ich gönne mir jetzt eine ganz faule Zeit die Vergangenheit zu verarbeiten und viel Ruhe und ich bin sicher, wenn ich meine Zeit hier im Obdachlosenhotel getan habe, werde ich wissen, wie ich mit42 nochmal neu zu Starten habe.
Für s erste bin ich froh die Vergangenheit abgeschüttelt zu nicht mehr habe. Hab genug gehabt. Heute will ich sein und frei Leben.
Dazu gehört für mich nach meinem jetzigen Verständnis, die Vergangenheit abzulegen, dazu gehört vergeben,verstehen, und loslassen.
Heute möchte ich in Liebe sein, weil das Schöner ist . Wenn mich nicht der Lungenkrebs wegrafft habe ich noch Jahrzehnte. Ich lasse mich nicht Inspiratieren was ich soll, sondern Frage mich ob es Abseits All der Möglichkeiten vielleicht eine Lebensaufgabe für mich gibt. Ich musste so viel aufgeben auch meinen Willen, dass, wenn ich etwas Sinnvolles zutun finde, das mich erfüllt, dem gerne zugehen möchte.
Ich weiss nicht ob das Satanisch ist oder einfach der Lauf des Lebens. Aber ständig konform nach anderer Pfeife tanzen ists nicht. Natürlich musste ich mich auch äusseren Begebenheiten anpassen , bis zur Auslöschung. Aber weisst Du was? Fu K Hell, it's my life. And even what you say, in myself I will Never Change


Mitgefühl nicht Mitleid ist meine Antwort
zuletzt bearbeitet 30.11.2016 16:38 | nach oben springen

#57

RE: Alltag ein..... THE AURA OF THE BLACK FLAME

in Giganten-Forum 30.11.2016 17:08
von Xyphor | 139 Beiträge

Darf ich noch ein Wort zur Vorherigen Unterhaltung sagen?

Tv ist nur Müll, und in ein modernes Auto sitze ich nicht gerne. Ich weiss als Elektroniker wie störanfällig so was ist. Wenn ich mal kein Geld habe, esse ich im Restaurant umsonst. ansonsten mag ich weder Töpfe noch Teller spülen und fress aus der Packung. Zu Fuss komm ich überall hin, den Rest fährt mich die Polizei. Ein Handy für alles gibts für 130€.
Drogen kommen von selbst und wenns mal zuviel war, hilft der Doctor.
Ich geh immer geradeaus. Und wenn es nicht mehr weiter geht , dann oh , das darf ich hier nicht verraten

PS darauf achten bei Bus und Bahn immer ein Ticket zu lösen. Das Leben bringt Bonus Punkte zum Schwarzfahren.


Mitgefühl nicht Mitleid ist meine Antwort
zuletzt bearbeitet 30.11.2016 17:16 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Phil021
Forum Statistiken
Das Forum hat 922 Themen und 13243 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online:
Agony, Instant Karma, Liu, Phil021, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen