#31

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 10.01.2015 14:21
von RAFA | 1.205 Beiträge

Vor allem stellt sich die Frage: Wenn diese Hörner tatsächlich ein Zeichen für irgendwas Böses oder Satanisches oder Verschwörerisches wären, warum in aller Welt sollte man dann als Bush oder sonst wer Wichtiges so brunzdumm sein und sie öffentlich zeigen? Das ist doch völlig hirnrissig! Meint ihr, ein President muss von da oben aus seinen Mitverschwörern "heimlich" zuwinken oder was? Wozu sollte das denn gut sein? Wenn der seinen "Mitgliedern" oder "Brüdern" irgendwelche bösen Messages zukommen lassen wollte, dann tut er das mit Sicherheit anders als so deppert im Fernsehen vor allen Leuten.

So ein verhornepipelter Quatsch! Schaltet halt mal auch ein bisschen euer Hirn ein, ihr Honks!


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#32

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 10.01.2015 15:45
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat
Das ist doch völlig hirnrissig!


Genau, die sind hirnrissig. Deshalb haben die auch ihre Freimaurersymbole auf den Dollarnoten erewigt. Die müssen anderen Menschen gegenüber mit ihrer Macht angaben. Allerdings wollen die unteren Menschen auch dann nicht Fakten wahrhaben wollen, wenn man sie denen auf einem Silbertablett serviert.

nach oben springen

#33

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 10.01.2015 15:53
von Uschi
avatar

Eben.
Wenn die sich derartig untereinander verständigen, dann sicher mit elitärer Geheimsprache, die für Unwissende völlig unverständlich ist. Doch nicht mit irgendwelche Horn-Finger, die jeder Seppel kennt und mit Satanismus in Verbindung bringt.

Bush ist wohl nicht nur im Skull and Bones, sondern wahrscheinlich auch noch in anderen elitären Zirkeln. Da wo es um Macht geht, da ist man gerne unter sich. Selbst wenn die dort okkulte Praktiken frönen, so muss das nicht zwangsläufig Satanismus sein. Denn, Okkultismus ist nicht gleich Satanismus. Nach Macht streben muss auch nicht zwangsläufig Satanismus sein.

Für Christen ist allerdings alles Satanismus, was nicht mit deren Dogmen konform geht....die differenzieren da gar nicht erst.

nach oben springen

#34

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 11.01.2015 01:33
von RAFA | 1.205 Beiträge

Zitat
Genau, die sind hirnrissig. Deshalb haben die auch ihre Freimaurersymbole auf den Dollarnoten erewigt. Die müssen anderen Menschen gegenüber mit ihrer Macht angaben.


Unsinn!

Auf amtlichen Dokumenten, Ausweisen oder Geldscheinen sind eine Menge Symbole - staatliche, politische, kulturelle, religiöse oder archetypische - das ist doch nur ganz normal! Jeder Staat verziert seine Geldscheine mit Symbolen der Dinge, die in dem Land als wichtig und wertvoll geachtet werden. Meistens sind das Dinge wie Stärke, Klugheit, Reichtum, Macht, Staatsgewalt und Kriegskraft. Dass zur Darstellung dieser Werte auf den Geldscheinen in USA auch Freimaurersymbole verwendet wurden, ist doch weiters nicht schlimm. Selbst wenn der Teufel persönlich drauf gemalt wär: Ja, hupft der dann aus dem Geldschein raus, oder was gibts denn da eigentlich zu fürchten?

Außerdem: Was erwartest du von einer Regierung? Sie regiert das Volk. Das heißt, sie setzt Steuern fest und lässt diese eintreiben, sie doktriniert Gesetze auf und stellt die Weichen, die das Volk entlang gehen soll. Was spielt es für eine Rolle, ob die Regierung aus Freimaurern oder Satanisten oder Christen oder sonst wem besteht? Welches Label sie auch immer hoch hält, eins haben alle Regierungen gemeinsam: sie regieren das Volk, sie schröpfen Steuern, sie bestimmten Gesetze und erzählen dir, was du tun sollst. Sie sind also sowieso das, was die "unteren Menschen" nicht wirklich brauchen und bloß belastet, also ist es doch ghupfd wie dupfd.

Ich versteh nicht, wie man sich dafür überhaupt interessieren kann.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#35

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 11.01.2015 14:41
von Ophelia Mantis | 121 Beiträge

Ich denke, er wollte wohl damit andeuten, dass "Illuminaten" die eigentlichen Satanisten sind, während alle anderen Satanisten hier nur Satanismus spielen.

Momentan tummeln sich ziemlich viele Christen in der Verschwörungsszene und belegen alles mit dem Mäntelchen Satanismus, was nicht ins Christsein zu gehören scheint. Das nimmt teilweise schon echt die absurdesten Formen an. Der Baphomet sei auf dem Personalausweis sichtbar. 666 ist auf dem Barcode erkennbar. Der Antichrist wird bald den Sklavenstaat ausrufen (obwohl wir den schon längst haben). Die Weltmächtigen seien in Wahrheit Reptiloide usw..

Youtube ist voll mit der Kacke. Hin und wieder stolpert ein Kiddie darüber und fühlt sich dann als Wissender. Ich finde es ja gut, wenn Leute das System hinterfragen, doch sollte man dabei nach Faktenlage sortieren, denn sonst macht man sich nur lächerlich.


zuletzt bearbeitet 11.01.2015 14:54 | nach oben springen

#36

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 11.01.2015 16:03
von Tyger | 189 Beiträge

Was ich bei den Freimaurern interessant finde, ist, dass sie sich überhaupt nicht verstecken, sondern öffentlich fast allgegenwärtig und trotzdem für die meisten unsichtbar sind. Ganz wie Paolo Coelho in Der Alchimist schrieb:
Wahre Geheimnisse schützen sich selbst. Man kann sie auch auf die Straße schreiben.


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
(Avatar von Maitre_Joker)
nach oben springen

#37

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 13.01.2015 03:40
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Hat nicht jemand Lust, den Neulingen den Unterschied zwischen Satanismus und Freimaurei zu erklären...
Nein, ich nicht jetzt...
Aber ein paar illustre Freimaurer habe ich gerade im Kopf:
Helmut Kohl, Johann Wolfgang von Goethe...
In vielen Freimaurerlogen spielt auch die christliche Bibel bei den Zeremonien eine Rolle.
Außer natürlich bei der FOGC. Aber die ist sowieso nur ein Fake von Frater Daniel aus der alten FS.

Ja, irgendein Papst hat sie vor etlichen Jahrhunderten tatsächlich mal als Satanisten verdammt
(weil sie sich immer nach Einbruch der Dunkelheit getroffen haben...).
Und in irgendeinem Ritus der schottischen Freimaurerei wurde dann auch mal der Tod des Papstes gefordert.
Aber das ist alles Folklore aus der tiefsten Vergangenheit.

Freimaurlogen sind etwas für honorige Personen, die auch in den Stadtrat wollen (für "Männer von gutem Ruf", wie es die Freimaurer ausdrücken).
Ja, und wichtig für die ganz Naiven:
Freimaurerriten sind KEINE magischen Rituale!!!


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 13.01.2015 03:45 | nach oben springen

#38

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 13.01.2015 04:33
von Uschi
avatar

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #37

Außer natürlich bei der FOGC. Aber die ist sowieso nur ein Fake von Frater Daniel aus der alten FS.



Nein, die wurde als Erstes von Franz Bardon in seinem Roman "Frabato" geschildert. Andere fühlten sich dann wohl auch dazu berufen, ihre Sicht der Dinge dazu zu schreiben. Sie war dort auch kein satanischer sondern ein schwarzmagischer Orden, der sich ritualmagisch mit Hilfe von "Dämonen" Vorteile sicherte. Was man davon halten mag, das soll jeder selbst entscheiden.

nach oben springen

#39

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 13.01.2015 17:39
von Tyger | 189 Beiträge

Zitat von Sleepwalker im Beitrag #37

Freimaurerriten sind KEINE magischen Rituale!!!

Klingt vielleicht ein bisschen haarspalterisch, aber das würde ich doch relativieren. ALLE Rituale haben einen magischen Aspekt, auch wenn es nur die allmorgendliche Tasse Kaffee ist.


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
(Avatar von Maitre_Joker)
nach oben springen

#40

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 15.01.2015 20:19
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Gast im Beitrag #38
Zitat von Sleepwalker im Beitrag #37

Außer natürlich bei der FOGC. Aber die ist sowieso nur ein Fake von Frater Daniel aus der alten FS.



Nein, die wurde als Erstes von Franz Bardon in seinem Roman "Frabato" geschildert. Andere fühlten sich dann wohl auch dazu berufen, ihre Sicht der Dinge dazu zu schreiben. Sie war dort auch kein satanischer sondern ein schwarzmagischer Orden, der sich ritualmagisch mit Hilfe von "Dämonen" Vorteile sicherte. Was man davon halten mag, das soll jeder selbst entscheiden.

Die "alte" FS wurde 1928 in Berlin gegründet.
"Frabato" wurde erstmals im Jahre 1958 veröffentlicht...


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen

#41

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 15.01.2015 20:30
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat von Tyger im Beitrag #39
Zitat von Sleepwalker im Beitrag #37

Freimaurerriten sind KEINE magischen Rituale!!!

Klingt vielleicht ein bisschen haarspalterisch, aber das würde ich doch relativieren. ALLE Rituale haben einen magischen Aspekt, auch wenn es nur die allmorgendliche Tasse Kaffee ist.

So kannst du das natürlich gern sehen...
Aber auf Esoteriker und Okkultisten sind Freimaurer im allgemeinen nicht gut zu sprechen...


Brighter than the sun the darkness shines
nach oben springen

#42

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 17.01.2015 00:34
von Daelach | 1.214 Beiträge

Ich hatte vor 20 Jahren die Gelegenheit, zu den Freimaurern zu kommen, nen Bürgen hätte ich gehabt.. der hat mir etliche Bücher gegeben. Also nichts Geheimes, sondern das, was eben für mögliche Neuzugänge gedacht ist, daß die sich informieren können. Ich fand zumindest die deutsche Freimaurerei aber schon äußerst christlich geprägt.

Ich hab dem Bürgen in spe gesagt, daß ich wohl sähe, daß ich wegen der Netzwerkeffekte erhebliche weltliche Vorteile gewinnen könnte, daß mir das aber inhaltlich zu sehr am Christentum hinge und daß ich NUR um der Vorteile wegen da nicht intreten wolle. Daraufhin meinte er nur - schade, denn genau wegen dieser Einstellung wärest Du willkommen.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#43

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 05.02.2015 02:29
von miles187 | 34 Beiträge

#35 RE: ein paar fragen in Giganten-Forum von Ophelia Mantis • | 115 Beiträge • Nachricht senden | Profil ansehen | Zitat vormerken

Ich denke, er wollte wohl damit andeuten, dass "Illuminaten" die eigentlichen Satanisten sind, während alle anderen Satanisten hier nur Satanismus spielen.

Momentan tummeln sich ziemlich viele Christen in der Verschwörungsszene und belegen alles mit dem Mäntelchen Satanismus, was nicht ins Christsein zu gehören scheint. Das nimmt teilweise schon echt die absurdesten Formen an. Der Baphomet sei auf dem Personalausweis sichtbar. 666 ist auf dem Barcode erkennbar. Der Antichrist wird bald den Sklavenstaat ausrufen (obwohl wir den schon längst haben). Die Weltmächtigen seien in Wahrheit Reptiloide usw..

Youtube ist voll mit der Kacke. Hin und wieder stolpert ein Kiddie darüber und fühlt sich dann als Wissender. Ich finde es ja gut, wenn Leute das System hinterfragen, doch sollte man dabei nach Faktenlage sortieren, denn sonst macht man sich nur lächerlich.


Die Frau ist zu doof fürs Lesen, deswegen guckt sie den ganzen tag youtube. Selbst kiddies wissen mehr als die. Das ist eine pseudosatanistin.

AVE SATANAS!


zuletzt bearbeitet 05.02.2015 22:29 | nach oben springen

#44

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 08.02.2015 18:10
von bagbagugan | 61 Beiträge

Welche Art von Ritual wäre für einen Lernenden in der schwarzen Magie empfehlenswert ? Ich besitze keinen Meister und bin in noch keiner satanischen Gruppe (Kult/Orden)

nach oben springen

#45

RE: ein paar fragen

in Giganten-Forum 10.02.2015 15:53
von S_J | 455 Beiträge

Gibt's so Meister nicht für durchschnittlich 3,50€ an jeder Ecke im Netz? :D

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: newbie333
Forum Statistiken
Das Forum hat 999 Themen und 13759 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Johann_der_Henker, RAFA


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen