#76

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 31.03.2016 19:32
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Hallo zusammen,

hui da sind ja zwei große Beiträge angekommen. Das freut mich !
Unerwarteter Weise hatte ich mich heut in meinem profanen Dasein zwei riesen Berge an Akten einzulesen. Schön wenn die Kollegen krank sind, wer kennt das nicht. Von den beiden Sachverhalten war dann einer auch noch zu allem Überfluss völlig lückenhaft und komplex, mein Gehirn schreit Pause.
Mein Beginn vom Wochenende wird sich morgen daher wohl in die Abendstunden verschieben.

Ich will sagen, dass sich bei mir gerad Buchstaben/Zahlen drehen und ich hoffe, dass ich in meiner Antwort zum Wesentlichen Stellung nehme.
Garantie übernehme ich heute jedoch einmal für nichts.

Guten Abend S_J,

Es kann gut sein das Du mehr Zeit an der Uni verbringst als ich, denn Zu meiner allergrößten Erleichterung habe ich die letzten 2 Jahre mehr oder weniger nur zum Klausuren schreiben dort Zeit verbracht und bin seit einem halben Jahr jetzt glücklich, diesen Ort wohl vorerst nie wieder besuchen zu müssen. Davor habe ich aber auch 7 Jahre schwere, westliche Bildungsquarantäe durchleiden müssen und sicherlich sehr oft schwer gelitten.

Ich musste lachen, dass nach dem Wort Uni direkt die Begriffe Stolz und Arroganz auftauchen. HaHa.
Ich habe es immer so gehasst. Boa ich könnte einen Roman darüber verfassen, wie intensiv mich das Thema Akademik zum im Dreieck kotzen bewegt.
Ich habe diese scheiss Gänge gehasst, die überfüllten Sääle, diese ganze scheiß Scheinwelt in der jeder Schwachkopf irgendwie krampfhaft versucht sich Selbst darzustellen. Die ganze Heuchelei unter den Studenten und und und waaaaaaaaaah. Meine Anstalt war dann noch so richtig schön grau und aus Beton gegossen und es gab Gerüchte, dass wir landesweit eine der höchsten Selbstmordraten hatten.
lol
Bah ich muss mich stoppen.
Mit Sicherheit kannst Du als jemand aus der antinomen Denkschule in das Lied mit einstimmen.
Also darfst Du Dich bei meinem herzlichsten Beileid betroffen fühlen, falls Du an so einem Ort derweil mehr Zeit investieren musst.

Klar ist der Sinn einer Diskussion nicht der, dass ich meine Frage am Ende selbst beantworte. Irgendwie lustig.
Jedoch gaben die bis dahin erhaltenen Antworten nicht mehr her, sodass ich irgendwie Selbst wenigstens etwas sachliches zur Frage "Was nutzt Okkultismus" beitragen wollte. Evtl. um auch deutlich zu machen, dass ich es immernoch ernst meine und nicht einfach piesacken wollte.
Die darauf folgenden Beiträge von Dir und auch von Daelach, haben dann ja auch einen ernsthaften Erklärungsansatz gegeben.

Mit Okkultismus meine ich schon das gesamte philosophische Konstrukt und eigentlich ist der Großteil "okkulter Philosophie" ja auch gar nicht so "dunkel" oder "böse" wie es bis heute bei vielen Leuten den Anschein macht.
Mit einer esoterischen Lehre sind ja eigentlich halt Lehren gemeint, die sich mit den Vorgängen im Inneren des Menschen befassen.
Kann meines Erachtens also mit dem Begriff Spiritualität durchaus gleichgesetzt werden.
Ja und "Okkultismus" ist dann eine Art Oberbegriff für all jene Lehren, die in ihrer Natur die Spiritualität des Menschen behandeln aber wegen ihrer "ketzerischen Anteile" eben "im verborgenen" bleiben mussten. Die Geheimniskrämerei hatte ja auch mal einen Sinn gehabt und zwar einen lebensnotwendigen.
Wir haben ja auch noch das Thema zur Gnostik/Agnostik, dort wollte ich auch noch anmerken, dass gnostisches Gedankengut ja auch und oft vor allem in okkulten Lehren wieder auftritt.
Dazu aber dann Dort mehr vll. mehr ?

In meinen Augen befassen sich okkulte Lehren aber in erster Linie vielmehr mit dem Prozess der Selbsterkenntnis,-Verwandlung. Die innere Alchemie wenn man es evtl. so bündig ausdrücken kann. Dinge wie Dämonologie sind ja erst viel später dazu gekommen. Dieses Thema hat ja im Westen eigentlich erst seit John Dee und seinem "henochisch" irgendwie Bedeutung erlangt.

Damit es nun nicht gänzlich ausschweift nehme ich Deinen Beitrag des Weiteren halt als sachliche Antwort auf meine Frage hin und weiß nun einen kleinen Teil darüber, was Dir das Beschäftigen mit dem Thema Okkultismus gebracht hat.
Vielen Dank für die Information.


Daelach, auch Dir einen guten Abend,

jetzt muss ich mal schauen, dass ich Deinen Beitrag auf den Schirm bekomme.
So.
Also ich bin schon der Meinung, dass man über das Thema Magie und auch eben in Form von einer okkulten Lehre durchaus klare Aussagen machen kann. Es ist möglich, jemanden zu dem Thema etwas zu vermitteln und zwar auch so, dass man ein Bild vom Vermittelten bekommt.
Der Kritikpunkt am westlichen Okkultismus, den ich habe, setzt ja genau dort an. Die meisten Autoren und Initianten derartiger Machenschaften tun so, als ob für den Suchenden irgendwie wesentliches Wissen angeboten werden soll, ertränken ihn aber dann in völlig bedeutungslosem, mystisch anmaßendem Murks.
Magie funktioniert sicherlich in dem Bereich des metaphysischen. Ein Ausschluss über Magie Wissen zu erlangen, ganz profund wie eben auch über Mathematik, kann das aber nicht sein.
Den Bezug zu Rafa kann ich nicht so gut aufbauen, weil ich wohl die Postings nicht kenne. Wenn Du Lust hast, kannst Du das mir ja nochmal genauer erklären. hehe
Weißt Du ich finde es per se eigentlich gut, wenn jemand mutig genug ist Wahnsinn zuzulassen. Man darf aber halt nicht das Ruder verlieren. Vor allem nicht im Wahn. . . .hehehe

Falls Dir das nicht "zu persönlich" ist, würde ich gerne mehr darüber erfahren, was Du für eine krasse Erfahrung mit Deiner okkulten Praktik gemacht hast. Hier kannst Du mir gerne etwas mehr von berichten, falls Du Lust hast.

Jetzt kann ich aber einfach nicht mehr lesen und schreiben. Ich hoffe ich habe nun alles wesentliche abgegriffen. Eigentlich war es ja auch mal Maras Thread, was ihr der Satanismus bietet.
Nun Mara, über Okkultismus debatteirende Götzenanbeter hast Du bereits gefunden.

Ich grüße Euch und wünsche Euch einen guten FEIERABEND .


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen
nach oben springen

#77

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 12.04.2016 03:36
von Mara70 | 193 Beiträge

ich bin gerade hin und hergerissen. einerseits würde ich gern zum Dragon Rouge, andererseits habe ich in meinem bisherigen leben so viele schauergeschichten im zusammenhang mit Satanisten mitbekommen, dass ich mich nicht traue. das Dragon Rouge z.b. ist das gefährlichste buch von allen grimoires. Und die praktizieren diese Rituale auch. warum sollte ich was machen, wo ich aus versehen hopps gehen kann? warum schaurige Dämonen invozieren, die mir Angst machen und mich nicht mehr in Ruhe lassen?

Isch wees net. Kommt Zeit kommt Rat.

nach oben springen

#78

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 12.04.2016 21:07
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat von Muab ibn Abu Fahmt im Beitrag #76
Also ich bin schon der Meinung, dass man über das Thema Magie und auch eben in Form von einer okkulten Lehre durchaus klare Aussagen machen kann. Es ist möglich, jemanden zu dem Thema etwas zu vermitteln und zwar auch so, dass man ein Bild vom Vermittelten bekommt.


Jein. Man kann dazu zwar mit Worten was sagen, aber je "klarer" man es sagt, desto höher ist die Aussicht, daß beim Gegenüber dann nur ein Bruchteil dessen ankommt, was gemeint ist - und nichtmal rüberkommt, wieviel nicht angekommen ist. Deswegen sind die "unklaren" Formulierungen sogar besser, weil dann immerhin noch ankommt, daß nicht alles angekommen ist.

Zitat
Die meisten Autoren und Initianten derartiger Machenschaften tun so, als ob für den Suchenden irgendwie wesentliches Wissen angeboten werden soll, ertränken ihn aber dann in völlig bedeutungslosem, mystisch anmaßendem Murks.



Puh, das ist jetzt sehr pauschal, und nicht mit allem, was so geschrieben wurde, kann ich was anfangen. Ob es bedeutungslos ist, kommt aber auch sehr auf den Leser an. Kommunikation kann immer nur auf der kleinsten gemeinsamen Basis stattfinden, d.h. der begrenztere Teil der Kommunikation limitiert diese. Das kann durchaus der Autor sein, der nur von sich hinfaselt, es kann aber auch der Leser sein, der im Verstehen scheitert.

Zitat
Magie funktioniert sicherlich in dem Bereich des metaphysischen.



Sie funktioniert auch sehr real. Nur halt nicht in dem Sinne, wie z.B. Technik funktioniert. Deswegen haben wir ja überhaupt erst Technik entwickelt, obwohl Magie auch vorher schon existiert hat. Da, wo Technik funktioniert, tut sie das offensichtlich besser, das ist die Schlußfolgerung.

Zitat
Den Bezug zu Rafa kann ich nicht so gut aufbauen, weil ich wohl die Postings nicht kenne. Wenn Du Lust hast, kannst Du das mir ja nochmal genauer erklären. hehe



Mußt halt mal die Forensuche bemühen, vorzugsweise im Gigantenforum, weil das längere Postings sind. Oder die Netzseite angucken. ^^

Zitat
Falls Dir das nicht "zu persönlich" ist, würde ich gerne mehr darüber erfahren, was Du für eine krasse Erfahrung mit Deiner okkulten Praktik gemacht hast. Hier kannst Du mir gerne etwas mehr von berichten, falls Du Lust hast.



Wie schon angedeutet, das ist recht persönlich. Für andere vermutlich auch nicht sonderlich bedeutungsvoll. Einen Teil kannste ja auf meiner Netzpräsenz auch nachlesen. (:


~ a star is nothingness disguised as light ~

zuletzt bearbeitet 12.04.2016 21:08 | nach oben springen

#79

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 12.04.2016 21:11
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat von Mara70 im Beitrag #77
das Dragon Rouge z.b. ist das gefährlichste buch von allen grimoires.


Hier findest Du ein wenig was über die praktische Seite: http://doria32-kk.lib.helsinki.fi/bitstream/handle/10024/4104/TMP.objres.71.pdf

Zitat
Und die praktizieren diese Rituale auch. warum sollte ich was machen, wo ich aus versehen hopps gehen kann?



Du kannst auch aus Versehen hopsgehen, wenn Du in der Dusche ausrutscht. Das passiert vermutlich wesentlich mehr Leuten, als Satanisten von Dämonen gefressen werden. Aber ich sag mal so, solange Du in solchen Bahnen denkst, ist der DR ohnehin nichts für Dich, ebenso wie jeder andere ernsthafte Orden.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#80

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 13.04.2016 05:50
von Mara70 | 193 Beiträge

ich bin halt vorbelastet, es gab zu viele fälle, wo leute urplötzlich und unerklärlich gestorben sind. bei einem zirkel war das so, den viele wahrscheinlich kennen, das war in Stuttgart die "hexenmacht". davor hab ich angst. es gibt noch mehr Beispiele, wo im Umfeld von satanisten es plötzlich viele todesfälle gab, aber die will ich hier nicht alle nennen. ein beliebtes Wahrzeichen von satanisten ist ja auch der Sensenmann oder todesgötter/innen. da frag ich mich halt auch, ob es dann das ist, was der satansimus mir zu bieten hat.
wenn ich z.b. eine Todesgöttin verehre, ich denke da z.b. an lilith, kann sie mir ja auch den Tod bringen. bitte um Aufklärung.


zuletzt bearbeitet 13.04.2016 05:55 | nach oben springen

#81

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 13.04.2016 07:36
von S_J | 454 Beiträge

Da gibt's nichts aufzuklären. Wenn man das auf dem Niveau angeht, auf dem du es tust, dann ist das so.

nach oben springen

#82

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 13.04.2016 07:44
von S_J | 454 Beiträge

Zitat von Daelach im Beitrag #79
Du kannst auch aus Versehen hopsgehen, wenn Du in der Dusche ausrutscht. Das passiert vermutlich wesentlich mehr Leuten, als Satanisten von Dämonen gefressen werden. Aber ich sag mal so, solange Du in solchen Bahnen denkst, ist der DR ohnehin nichts für Dich, ebenso wie jeder andere ernsthafte Orden.
Also, ehrlich gesagt, nach diesem Statement habe ich mich ja gewundert, wieso überhaupt die Gesellschaft von LHP-Praktizierenden gesucht wird, wenn solche Vorurteile herrschen. Und einigermaßen auch, was man HIER überhaupt will. Ist schließlich ein Satanismus-Forum.

Ab davon wäre ich aber vorsichtig damit, Mitglieder des DR pauschal als Satanisten zu bezeichnen. LHP ist nicht notwendigerweise Satanismus, und den DR würde ich eher als Gruppe moderner Okkultisten einordnen. Es wird zwar mit Wesen gearbeitet, die im christlichen Denken im weiteren Sinne als satanisch gelten würden, großenteils auch aus genau diesem Grund, insofern ist eine Vebrindung schon da. Im magischen Arbeiten ist sowas aber grundsätzlich ja kein Selbstzweck, und auch kein bloßes "Statement".
Rituale welcher Form auch immer gehören beim magischen Arbeiten nunmal dazu. Wer damit nicht kann, bei dem würde ich schon die Frage anbringen, wozu man sich einen magischen Orden suchen sollte.


zuletzt bearbeitet 13.04.2016 07:46 | nach oben springen

#83

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 13.04.2016 07:49
von S_J | 454 Beiträge

Zitat von Mara70 im Beitrag #77
andererseits habe ich in meinem bisherigen leben so viele schauergeschichten im zusammenhang mit Satanisten mitbekommen, dass ich mich nicht traue.
Ja, klar, wir sind alle des Teufels ^^
Aber mal ehrlich, das hätte man sich vorher denken können.

nach oben springen

#84

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 14.04.2016 15:35
von Mara70 | 193 Beiträge

kann nicht mal wer gescheites was schreiben. ich bat um Aufklärung nicht um Beleidigung (davon geh ich mal aus, gewisse leute les ich hier gar nicht mehr, allen voran den falschen sleepwalker aka B****) im weitesten sinne geht es ja darum aufzuklären, ob der satanismus eine gefährliche Sache ist.


zuletzt bearbeitet 15.04.2016 23:51 | nach oben springen

#85

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 14.04.2016 15:46
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat von Mara70 im Beitrag #80
ich bin halt vorbelastet, es gab zu viele fälle, wo leute urplötzlich und unerklärlich gestorben sind.


Naja und? Was meinst Du eigentlich, wie das bei anderen Aktivitäten so aussieht? Die Bilanz in meinem Bekanntenkreis der Motorradfahrer sieht deutlich schlimmer aus als im gesamten Okkultbereich zusammengerechnet. Meinste, das würde mich abhalten, auf die Maschine zu steigen?

Zitat
bei einem zirkel war das so, den viele wahrscheinlich kennen, das war in Stuttgart die "hexenmacht".



Ach ja, lange ist's her.

Zitat
wenn ich z.b. eine Todesgöttin verehre, ich denke da z.b. an lilith, kann sie mir ja auch den Tod bringen. bitte um Aufklärung.



Du kannst davon ausgehen, daß Du ohnehin früher oder später sterben wirst. Aber vielleicht solltest Du Dich auch einfach in ein Licht&Liebe-Forum begeben. Mit der Gefahr, daß Du dort am rosa Fluff erstickst.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#86

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 14.04.2016 16:14
von Mara70 | 193 Beiträge

naja, das wird noch. ist ja auch nicht das schlechteste erst mal vorsichtig zu sein.


zuletzt bearbeitet 15.04.2016 13:03 | nach oben springen

#87

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 14.04.2016 21:14
von Daelach | 1.211 Beiträge

reine Videopostings sind in Diskussionen nicht erwünscht, siehe Forenregeln.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#88

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 15.04.2016 03:42
von Mara70 | 193 Beiträge

Zitat
Ja, klar, wir sind alle des Teufels ^^



der traditionelle satansimus ist der weitverbreitetste und ja, da wird der Teufel angebetet.
wie das dann genau aussieht kann ich nur erahnen.

nach oben springen

#89

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 15.04.2016 14:19
von Daelach | 1.211 Beiträge

Zitat von Mara70 im Beitrag #88
der traditionelle satansimus ist der weitverbreitetste und ja, da wird der Teufel angebetet.


Wenn Du schon Deine Infos aus der BILD beziehst, dann..

Zitat
wie das dann genau aussieht kann ich nur erahnen.



.. entnimm dem Blättchen doch auch gleich die Detailbeschreibungen.


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#90

RE: Was hat mir der Satanismus zu bieten?

in Giganten-Forum 15.04.2016 15:22
von Muab ibn Abu Fahmt | 209 Beiträge

Ach schade, ich fand das Video gewährt ein paar nette Einblicke in diskutierte Dinge.

Forenregel abgespeichert.

PS:
Phahahaha, da isses wieder DER FALSCHE SLEEPWALKER , komm eine Privatmail als Konter ? Mh, zwei vielleicht ?

Wer bietet noch eine ?!


Hochachtungsvoll,
Lord Mus'ab ibn Abu Fahmt Großinquisitor der deutschen, eristischen Bewegung und Vielvater der Tulbenbalken (ja die Rosenkreuzer haben unseren Namen geklaut) der Bruderschaft Westfalen

zuletzt bearbeitet 15.04.2016 15:42 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SchädelTraum
Forum Statistiken
Das Forum hat 921 Themen und 13232 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:
Agony, Kampfgeist


Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen