#31

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 02.12.2014 23:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zitat
Ich habe mir letztes Jahr im April ein HTC One gekauft,


Für was brauchst du denn so etwas? Da bist du blos in eine Konsumfalle getreten. Besser man kauft sich ein billiges Smartfon und rootet das.

@sheepworker: Bei dir macht sich ein ziemlicher Realitätsverlust bemerkbar. Wann warst du das letzte Mal unter Menschen?

nach oben springen

#32

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 03.12.2014 12:55
von Uschi
avatar

Zitat von Gast im Beitrag #31

Für was brauchst du denn so etwas? Da bist du blos in eine Konsumfalle getreten.


Das brauche ich zum Telefonieren, für mobiles Surfen im Internet, als Navigationssystem, als MP3-Player, für gelegentliches Lesen von E-Books, als Datenbank und Terminkalender etc...

Zitat von Gast im Beitrag #31
Besser man kauft sich ein billiges Smartfon und rootet das.


Durch das Rooten wird der Prozessor auch nicht schneller. Die meisten Billigkisten laufen eh nicht ruckelfrei, das nervt nur.

nach oben springen

#33

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 03.12.2014 17:08
von RAFA | 1.205 Beiträge

Zitat von Sleepwalker
Luis Trenker war aber nicht DU, sondern ein Bergsteiger "aus eigener Leidenschaft"


Ich will jetzt dem Luis Trenker nichts unterstellen, weil ich kenne ihn ja nicht. Freilich ist es ok, wenn einer schon in der Jugend bestimmte Faibles hatte und diese dann auch noch im Alter verfolgt.

Meistens hat man ab einem bestimmten Alter aber KEINEN Bock mehr auf so manche Dinge und an DER Stelle halte ich es für die Aufgabe eines Satanisten, sich klar für seinen eigenen Willen zu entscheiden - auch entgegen vorherrschender Meinungen von wegen, dass man doch noch fit sein müsste bzw. nicht einrosten dürfe, etc. etc.

DOCH!
Darf man!
Non serv(i)am: Ich muss gar nichts!

Satanismus ist nicht die Philosophie der Leistung, sondern die der LUST (für die Testosteronschleudern: Lust ist Lust - und nicht gleich Sex).

Ich tue das, was mir Lust bereitet - und wenn das ist, hinterm Ofen zu sitzen und den ganzen Tag zu pennen, die Zelte des Lebens langsam abzureißen, sich aus der Welt sukzessive zu verabschieden und sich mit dem (nahe/näher stehenden) Tod zu beschäftigen.

Zitat von Sleepwalker
Aber im sogenannten "mittleren Lebensalter" bei durchschnittlicher Gesundheit aus medizinischer Sicht, Altern und Sterben mit LUST zu verknüpfen?!


Das sage ich doch gar nicht!

Ich will bloß herausarbeiten, dass Satanismus NICHT gleich Macht, Karriere, Geld, Sex, Kraft oder Kampf/Sieg bedeutet, sondern dass man in Jugend-jenseitigen Lebensphasen ganz andere Bedürfnisse, Interessen, Positionen und Ziele hat, die ebenso satanisch sind, auch wenn sie dem Jugendsatanismus strikt zuwiderlaufen.

Zitat von Sleepwalker
Ich habe absolut KEINE Lust heute abend ins Fitness-Training zu gehen.
Habe aber die Einsicht in die medizinische Notwendigkeit, dass


...und du kriegst die Lust auch nicht, wenn du dann DRIN bist im Training?
Ja sorry: DANN solltest du es lassen!

Es ist NICHT satanisch, wider seine Natur brav und lieb zu sein, um in den Himmel zu kommen und es ist auch nicht satanisch, sich wider seine Natur in ein Fitnesstraining zu schleppen, um schön zu sein.

Der Weg sollte das Ziel sein im Satanismus.

Also gut, gut: freilich macht jeder unliebsame Dinge, um noch viel Unliebsameres zu vermeiden, z.B. in die Arbeit gehen, aber wir sind uns doch hoffentlich alle einig, dass Schufterei, Selbstzwang und Duldung von Leid nicht satanisch ist, oder?

Zitat von Daelach

Zitat von RAFA
Sie meinen, dass früher alles besser war


War es ja auch.



Dae, du wirst ALT

Zitat von Daelach
Wozu auch? ... Ich hab mir seit Jahren keins mehr gekauft, weil es der immer selbe Abklatsch ist, nur mit besserer Grafik ...


Seh ich ebenso: brauch ich nicht! Ich brauch nicht das neueste Handy oder den neuesten PC. Mir GENÜGT vollends das alte Gekramse, was ich da hab.

Ich hab kein Bedürfnis mehr nach neuer, besser, schneller, weiter, lauter, größer, stärker, härter, krasser, reicher, mächtiger... Bin ich jetzt noch Satanist?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#34

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 03.12.2014 20:39
von Daelach | 1.214 Beiträge

Zitat von Rafa
Dae, du wirst ALT



Ich kann das eben noch vergleichen mit den Zeiten billiger Energie im Überfluß.. ^^ Freilich, das Internet ist ne richtig gute Neuerung seit damals. Aber das hatte ich ja auch schon vor 20 Jahren, kann insofern auch nicht mehr als neu gelten.

Zitat
Bin ich jetzt noch Satanist?



Überleg Dir langsam mal nen satanischen Rollator, vielleicht im Giger-Design. Meiner kommt in Camo und am besten mit Ketten. (;


~ a star is nothingness disguised as light ~
nach oben springen

#35

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 03.12.2014 21:28
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat

Zitat
Ich habe absolut KEINE Lust heute abend ins Fitness-Training zu gehen.
Habe aber die Einsicht in die medizinische Notwendigkeit, dass


...und du kriegst die Lust auch nicht, wenn du dann DRIN bist im Training?
Ja sorry: DANN solltest du es lassen!

Es ist NICHT satanisch, wider seine Natur brav und lieb zu sein, um in den Himmel zu kommen und es ist auch nicht satanisch, sich wider seine Natur in ein Fitnesstraining zu schleppen, um schön zu sein.



Ich kaschiere hier nicht Eitelkeit mit "medizinischer Notwendigkeit", sondern habe tatsächlich auch ein paar "altersgemäße" Verschleißerscheinungen (Rückenschmerzen, Kniegelenk), die ich mit entsprechendem Muskeltraining verbessern WILL. Der hier im Forum schon diskutierte Antagonismus "Lust/Wille" ist kein unsatanisches Thema.
"Satanisten" müssen nicht jedem emotionalen Affekt nachgeben. Weder in jungen Jahren noch als "Senioren"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 03.12.2014 21:28 | nach oben springen

#36

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 03.12.2014 21:28
von RAFA | 1.205 Beiträge

Zitat von Daelach
...vielleicht im Giger-Design


Das ist so ein Ding, was mir seit geraumer Zeit nun echt "Kopfzerbrechen" bereitet: Ich hab überhaupt keinen Bock mehr, (äußerlich) aufzufallen und mords skurril daher zu kommen. Am liebsten sind mir momentan Jeans und Turnschuh, damit ich ausschau wie alle anderen auch und mich bloß keiner anguckt - weil ich möchte meine Ruhe haben.

Ja, ich glaube, ich habe momentan eine Phase, wo ich mich von der Welt zurück ziehe oder das zumindest versuche: sie reizt mich einfach nicht!

Dazu sollte ich sagen, dass mich die Welt noch nie wirklich gereizt hat. Ich hab halt manches mitgespielt, weil es ja nun auch ganz lustig war, nä , aber mein Schwerpunkt lag schon immer im Geistigen, Philosophischen, Religiösen (Zwiegespräche mit Ahriman) und das ganze Körperliche find ich eher lästig. Eine körperlose bzw. körperferne Existenz in einem nichtmateriellen, geistigen Reich fänd ich um Längen interessanter.

Ich bin eigentlich momentan deswegen ganz froh, dass ich nun mal langsam so alt werde, so dass ich mich nicht mehr groß um die Welt und die Gesellschaft kümmern muss, das alles im Standbymodus an mir vorbei rauschen lassen kann und mich konzentrieren kann auf mein Inneres, meine "Geistreisen" und Nachdenk-Orgien. Ich hab keine Bock drauf, mich stressen zu lassen, in irgendeiner Gesellschaft noch ne Nummer hinzulegen, sondern ich versuche eher, unscheinbar zu sein, damit man mich übersehen möge, mich bloß nicht anspricht und ich nicht teilhaben muss am materiellen/gesellschaftlichen Leben. Dann spazier ich durch die Stadt, an 1000en von Leuten vorbei, krieg davon kaum was mit - denke und denke und denke - und bin "irgendwie ganz woanders".

Noch bin ich zu jung, um den Absprung GANZ zu schaffen. Noch ist trotz allem auch ein Reiz für die Welt in mir, so dass mein Feeling für die "einsame Insel" noch nicht reicht. Ein bisschen weltliches Leben brauch ich schon noch, aber ich merke, wie ich deutlich an Lust dran verlier.

Es ist ja eigentlich auch mein Plan, wenn ich mal alt bin (Rente) - also die Aktion "Wohnmobil": dass ich mir mal so ein Womo zuleg und dann damit fort fahr, irgendwohin, wo mich keiner kennt, keiner anspricht, wo ich allein bin und meine Ruhe hab. Ich möchte mich weitgehend zurückziehen, den ganzen Tag vor mich hin denken, mich dann ab und zu mit Satan-Ahriman austauschen und hauptsächlich in Gedanken leben.

Ich könnt mir vorstellen, dass das ungefähr dem entspricht, was früher die "Einsiedler" betrieben haben. Die wohnten einsam in einer Hütte im Wald, züchteten Bienen, gingen auf die Jagd und einmal im Jahr mussten sie halt notgedrungen doch runter ins Dorf auf den Markt, um einiges einzukaufen, was sie zum Überleben brauchten. Die Leute guckten dann, weil so ein Einsiedler war ein "komischer Kauz", ein sonderbarer Kerl, nicht ganz geheuer.

Ja tatsächlich: Der ist "anders", weil der ist "woanders" und da möchte ich auch hin.

Das ist diese Trennung zwischen dem Individuum und der Gesellschaft/Welt, die ich anstrebe - eigentlich schon seit Jugend an, aber damals GING das einfach noch nicht, weil ich eben mein ganzes Leben noch vor mir hatte. Das sieht heute anders aus und in 10 Jahren kann ich dann mein "Einsiedlerleben im Wohnmobil" vielleicht schon realisieren - wenn auch mitten unter der Gesellschaft, nur eben dass diese Trennung da ist und ich mich nicht mehr um Welt und Leute kümmern muss und es mir leisten kann, meinen Geist vom weltlichen Leben abzunabeln.

DAS ist es nun eigentlich, was ich schon immer wollte. Nein, ich wollte keinen Reichtum, Karriere, Macht, Kampf, Sieg, Sex, reichen Mann, Magie und Gedönse, sondern ich wollte WEG von der Welt - also natürlich nicht tot sein! ...sondern einfach nur in meinem Geist jenseits dieser Welt leben können. Das ist ja genau der Grund, warum ich mich seit 30 Jahren mit Satan-Ahriman "unterhalte" - der mir die Hand reichen soll, damit ich rüber komm.

Nun bin ich eben endlich alt genug, mich nicht mehr sooo an die Welt gebunden zu fühlen und drum fällt es mir auch leichter, mich auf Satan-Ahriman einzulassen. Meine Kontakte mit ihm sind in den letzten 2 Jahren intensiver und tiefer geworden, was mir unheimlich gut tut (hey, wie geil, echt! Das ist oft sooo schön! ...eines Tages machts "ratsch" und ich bin tot )

Ja gut: wenn einer erst 20 ist, ist das für den natürlich keine Option. Drum werf ich ja das Thema auf: "altersgemäß"....


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#37

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 04.12.2014 11:59
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Oder was heute unter Jugendlichen auch ganz "in" ist, ist ja Hiphop, am liebsten mit krassen Gangsta-Lines. Suuuper neu, is klar. Gibt's ja auch erst seit Mitte der 80er. Ey yo, krasse Checkung. (:


Du wirst echt alt...
Gerade in der Musik-Szene gibt es immer "Vorläufer":

Iggy Pop hat 1973 mit "Search & Destroy" den "Punk Rock" vorweggenommen.
Und "Gothic Rock" gab es sogar schon 1969 bei den Experimenten von Pink Floyd auf "Ummagumma"
(Mal bei "Sysyphus" reinhören...).
Ja, und Kraftwerk haben sowieso fast jeden elektronischen Musik-Style von "Industrial" bis "Techno" Jahrzehnte vorher draufgehabt.

Trotzdem kann man es auch als "Senior" über 50 cool finden, bei jüngeren Musikern etwas Ansprechendes zu finden.
Bei mir war das z. B. "Devil Shyt" oder "Horrorcore":
"Satanischer" Hip-Hop, der oft Melodien aus Horrorfilmen mit Rap-Sprechgesang kombiniert.
Anspieltipp: Die Brothaz Grimm mit ihrer selbstproduzierten CD "Blasphemy at its Best".

Übrigens gibt es nicht nur den gesellschaftlich verordneten "Jugendwahn", sondern auch das weit verbreitete Phänomen des ignoranten und arroganten "Altersstarrsinns"...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 04.12.2014 12:10 | nach oben springen

#38

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 04.12.2014 18:29
von RAFA | 1.205 Beiträge

Weißt du... ICH für meinen Teil ... höre seit ungefähr 2 Jahren am liebsten überhaupt keine Musik mehr. Das Hintergrundgeklimper regt mich völlig auf. Zuhause bei mir ist es einfach bloß LEISE.

Ich habe mich (und andere) früher über Musik definiert. Es war die erste Frage, wenn ich jemanden kennen lernte: "Was hörst du so?" ...und dann habe ich mir meinen ersten Eindruck von dem gemacht, der auch meistens gestimmt hat. Das lag daran, weil das ganze (Musik-)Szene-Denken halt auch meine Welt war: Popper und Hiphopper mag ich nicht, "Gangstas" sind meistens Kanacken, mit Metalern kann man Pferde stehlen, Gothics sind häufig Akademiker und Intellektuelle, Emos sind Schnuller ... und drum sprach dann auch 1 Band oder 1 Song Bände über eine Person.

Heute habe ich eine ganz andere Perspektive! Ob ich mit jemandem Pferde stehlen kann oder intellektuelle Gespräche führen kann, interessiert mich nicht mehr. Drum ist mir auch Musik völlig gleichgültig geworden.

Das hat auch nichts mit Alterssturheit zu tun, weil ich sag ja nicht, dass das jeder so machen soll, dass das jetzt so Dogma sein soll oder dass es nichts anderes gäbe. Ich sag nur, dass ich das bei vielen Leuten und besonders bei MIR in letzter Zeit feststellen konnte, dass sie eben mit steigendem Alter andere Werte haben als die ganze Palette von Karriere, Macht, Sex und blablabla. Ich sehe den Grund für diesen Sinneswandel im Alter, weil eben einfach viele Dinge für mich in meinem Alter keinen Sinn/Spass mehr machen und ich sie streichen kann/muss. Da verlege ich mich eben auf andere Dinge, die dann neue Perspektiven eröffnen und neue Werte, während alte Werte vergehen und wertlos werden.

Drum postuliere ich nun, dass diese Werte nicht "dogmatisch" satanisch sind, sondern nur in einem bestimmten Alter interessant sind und ab einem bestimmten Alter eben nicht mehr.


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de

zuletzt bearbeitet 04.12.2014 18:29 | nach oben springen

#39

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 04.12.2014 20:18
von Sleepwalker | 479 Beiträge

Zitat
Oder was heute unter Jugendlichen auch ganz "in" ist, ist ja Hiphop, am liebsten mit krassen Gangsta-Lines. Suuuper neu, is klar. Gibt's ja auch erst seit Mitte der 80er. Ey yo, krasse Checkung. (:


DAS war von Daelach...

Zitat
Ich habe mich (und andere) früher über Musik definiert. Es war die erste Frage, wenn ich jemanden kennen lernte: "Was hörst du so?" ...und dann habe ich mir meinen ersten Eindruck von dem gemacht, der auch meistens gestimmt hat. Das lag daran, weil das ganze (Musik-)Szene-Denken halt auch meine Welt war: Popper und Hiphopper mag ich nicht, "Gangstas" sind meistens Kanacken, mit Metalern kann man Pferde stehlen, Gothics sind häufig Akademiker und Intellektuelle, Emos sind Schnuller ... und drum sprach dann auch 1 Band oder 1 Song Bände über eine Person.


Aber bei DEM kann ich mich auch absolut wiederfinden:
"Sag mir deine bevorzugte Musikrichtung und ich weiß, ob ich dein Freund sein kann" scheint echt eine typische Jugendmacke zu sein, die ich auch mitgemacht habe.
Na ja, mein "Altersweg" führte mich dann zum Spagat zwischen allen möglichen Musikrichtungen ("es gibt überall etwas, das mir gefällt"), rein funktionaler Meditationsmusik und ebenfalls sehr oft GAR KEINE Musik...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 04.12.2014 20:34 | nach oben springen

#40

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 04.12.2014 20:33
von RAFA | 1.205 Beiträge

OK! (endlich! )

Können wir dann damit zum Beispiel festhalten, dass Black Metal NICHTS mit Satanismus zu tun hat, sondern in erster Linie mit dem ALTER des jeweiligen Kandidaten?


www.RAFA.at - guckstu auch in meinen Blog: www.RAFAmania.de
nach oben springen

#41

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 04.12.2014 20:41
von Sleepwalker | 479 Beiträge

RAFA, du bist viel zu hartnäckig für dein Alter...

Zitat
Können wir dann damit zum Beispiel festhalten, dass Black Metal NICHTS mit Satanismus zu tun hat, sondern in erster Linie mit dem ALTER des jeweiligen Kandidaten?


Könnte aber im Einzelfall EIN Weg zu späterem Satanismus sein, dann *handshake*

Bei mir hatte "Black Metal" nie eine Bedeutung.
Jetzt "im Alter" überlege ich mir aber tatsächlich, eventuell mal die brennenden Kreuze mit den "Jungfrauen" bei den Auftritten von Gorgoroth anzuschauen...

Die Hauptinspiration für Satanismus bei mir in jüngeren Jahren waren Videoaufzeichnungen von thelemitischen Initiationen von Michael D. Eschner. Die haben mich total fasziniert...


Brighter than the sun the darkness shines

zuletzt bearbeitet 04.12.2014 21:03 | nach oben springen

#42

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 06.12.2014 21:53
von Tyger | 189 Beiträge

Rafa, ich glaube, das Problem ist, dass Du Satanismus darüber definierst, zu tun, was Dir jeweils gerade Spaß macht. Aber das ist Hedonismus und noch kein Satanismus - ganz egal, ob es Dir Spaß macht, Nächte lang durchzufeiern oder im Schaukelstuhl zu sitzen. Für mich ist Satanismus Selbstentwicklung, das Gehen eines Weges - und ja, das geht immer; auch wenn man körperlich hier oder da an Grenzen stößt, gibt es immer noch andere Ebenen, auf denen man weitergehen kann. Auch wenn das Ideal der eigenen Göttlichkeit vielleicht nicht erreichbar ist, kann man zumindest in dieser Richtung unterwegs sein.


Internet ist scheiße, da geh ich nicht rein.
(Avatar von Maitre_Joker)
nach oben springen

#43

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 13.07.2015 01:17
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von RAFA im Beitrag #40


Können wir dann damit zum Beispiel festhalten, dass Black Metal NICHTS mit Satanismus zu tun hat, sondern in erster Linie mit dem ALTER des jeweiligen Kandidaten?


Dem würde ich jetzt nur zu 99% zustimmen.

Gerade bei Teens wird Black Metal mit Satanismus assoziiert, hat an sich, in seiner Gesamtheit, außer einigen wenigen Bands, ihren Texten und der dazu gehörigen Sichtweise, nicht viel oder gar nichts mit Satanismus zu tun. Black Metal ist lediglich eine Antihaltung gegen das Christentum und nicht mal mehr unbedingt das, da es mittlerweile viele Bands gibt, deren Inhalt der Songs sich mit Fantasy, Horror usw. beschäftigt. Ein Beispiel wäre hier die Band Immortal.

Womit ich nun nicht übereinstimmen kann ist, dass du Black Metal an dem Alter der Hörerschaft festmachst. Ich höre schon seit Ewigkeiten Black Metal und war bis vor kurzem auch noch beruflich in der Szene tätig. Ich kann aus Erfahrung sagen, hier sind alle Altersgruppen vertreten, in denen dann aber auch ein ausgewogenes Verhältnis besteht. Ich denke es ist eher ein subjektives Empfinden, wenn man es hauptsächlich einer Mehrzahl von Teens zuschreibt. Liegt höchstwahrscheinlich daran, dass Teens um jeden Preis auffallen wollen. Sie definieren sich praktisch über ihr aussehen, dabei orientieren sich viele an den Bühnenoutfits der Bands, das viele Bandmitglieder privat (im vergleich zu den Kids) oft ganz "normal" rumlaufen, sehen (und wissen) die Teens nicht. Den älteren Semestern ist es oft gar nicht anzusehen, das sie auf Black Metal stehen. Ausnahmen gibt es natürlich immer....


Zabulus est Libertas
nach oben springen

#44

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 24.07.2015 18:33
von Mara666 | 127 Beiträge

ich glaube was alle eint, ist der Wunsch nach einer Gruppenzugehörigkeit.

nach oben springen

#45

RE: altersgemäßer Satanismus

in Giganten-Forum 24.07.2015 22:09
von Soul Reaper | 184 Beiträge

Zitat von Mara666 im Beitrag #44
ich glaube was alle eint, ist der Wunsch nach einer Gruppenzugehörigkeit.



Das ist es eben nicht .....


Zabulus est Libertas
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Redplayer
Forum Statistiken
Das Forum hat 992 Themen und 13721 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen